Thema geschlossen
Seite 419 von 422 ErsteErste ... 319 369 409 415 416 417 418 419 420 421 422 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 4.181 bis 4.190 von 4217

Thema: Elektromobilität II

  1. #4181
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    48.851

    Standard AW: Elektromobilität II

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Du solltest nicht von der deutschen Bundeswehr auf die Funktion von Militärtechnik setzen - batteriebetriebe U-Boote sind immer noch mit Abstand die leisesten U-Boote der Welt und nur weil die deutsche Bundeswehr nicht in der Lage ist das Gerät richtig zu warten und die entsprechenden Ersatzteile vorzuhalten heißt dies ja nicht, dass die Technik nicht funktioniert.
    Hätte die deutsche Marine Atom-U-Boote - die würden auch in den Häfen liegen, da man mit Sicherheit vergessen hätte Brennstäbe für den Reaktor zu bestellen.
    Auch richtig.
    Getretener Quark wird breit, nicht stark
    politikarena.net

  2. #4182
    Mitglied Benutzerbild von MANFREDM
    Registriert seit
    03.06.2008
    Ort
    Im Norden der BRD
    Beiträge
    12.093

    Standard AW: Elektromobilität II

    Wir haben uns ja nun seit über 4 000 Beiträgen von einem verdienten (was die Anzahl nicht den Inhalt der Beiträge angeht) Forenuser über das goldene Zeitalter der Elektromobilität "aufklären" lassen müssen. Insbesondere wurde die großartige kostenlose Ladeinfrastruktur bei fast jedem Beitrag erwähnt.

    Realität, nicht beschrieben von E-Gegnern, sondern von einem Unternehmen, welches sich eine sog. Energiewende auf die Fahnen geschrieben hat. Nämlich das Energie-Syndikat "Lichtblick".

    [Links nur für registrierte Nutzer]



    „Die Ladeinfrastruktur ist ein chaotischer Flickenteppich. Regionale Monopolisten diktieren Preise und schaffen ein babylonisches Wirrwarr an Karten, Apps und Bezahlsystemen. Der Dumme ist am Ende der Kunde. Wir wollen und brauchen in Deutschland eine zügige Verkehrswende. Aber so kann sie nicht gelingen“, sagt Gero Lücking. LichtBlick fordert daher weiterhin einen radikalen Schnitt: „Kunden sollten ihren Haushaltsstrom-Tarif an jeder Ladesäule tanken können. Dazu müssen die Ladesäulen den Netzen zugeschlagen werden“, so Gero Lücking. „Der Wettbewerb ist nur direkt an der Ladesäule möglich, der Fahrer wählt seinen Fahrstrom-Lieferanten so frei wie er heute auch seinen Haushaltsstrom-Lieferanten wählt. So kann jeder E-Autobesitzer den Stromtarif seines Wunschversorgers mit einer Ladekarte an jeder öffentlichen Ladesäule tanken.“
    Lichtblick fordert also auch für E-Autos die DDR 2.0. Was anderes ist von dem EEG-Gesocks ja auch nicht zu erwarten. Ich freue mich solange über meinen A3 mit 7 l/ 100 km, wenn ich brettere. Autobahnreichweite dabei mindestens 750 km. Bei E-Schnachtempo über 1 000 km. Tankzeit 5 min. Man beachte die Ladedauer im Bild oben!
    Linksfaschistische Seiten wie AFDWATCH, INDYMEDIA, Zentrum für politische Schönheit etc. immer nur per VPN oder zumindest TOR anklicken!

    Der E-Golf schafft 2018 das, was der VW-Käfer schon 1960 konnte: Mit 100 km/h über die Autobahn zuckeln! Leider ohne Heizung wg. Reichweite.

  3. #4183
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    13.638

    Standard AW: Elektromobilität II

    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen

    .........................

    Lichtblick fordert also auch für E-Autos die DDR 2.0. Was anderes ist von dem EEG-Gesocks ja auch nicht zu erwarten. Ich freue mich solange über meinen A3 mit 7 l/ 100 km, wenn ich brettere. Autobahnreichweite dabei mindestens 750 km. Bei E-Schnachtempo über 1 000 km. Tankzeit 5 min. Man beachte die Ladedauer im Bild oben!
    Dazu muss man bemerken - ich als "neugierger" Mensch habe da natürlich nachgefragt - diese intransparente Preisbildung und -gestaltung und das wirrwarr der Bezahlsystem ist von den politischen Befürwortern der e-Mobilität gewollt.

    Weder sieht man ein Notwendigkeit, das dem Verbraucher die Möglichkeit eröffnet werden muss nicht nur über eine "Kundenkarten", eine "App" usw. wo, wo er sich entsprechend registrieren muss, sondern entweder auch direkt bar oder über ec- / Kreditkarte den geladenen Strom bezahlen zu können, noch sieht man es als Vorgabe an, dass man im Vorfeld über den Preis informiert werden muss (man stelle ich vor - man geht in den Supermarkt und erfährt eerst an der Kasse was sein Einkauf kostet), auch scheint es so, dass man es bei der Eichung der Ladestationen nicht so genau nimmt (sprich, man weiß nicht, ob und wie alle im Betrieb befindlichen Ladestationen geeicht sind). Auch sieht man keinen Grund ein "einheitliches" Bezahlsystem zu etablieren. ´mal wird pro Kilowatt abgerechnet, ´mal pro Minute, ´mal als Flat - warum man es nicht einheitlich machen will - ein Schelm der etwas böses denkt.

    Die einfache Methode - man braucht das Rad nicht neu zu erfinden - Betreiber A stellt auf seinem Grund und Boden eine Ladestation hin, der aktuelle Kwh-Preis muss ausgewiesen werden und dann muss der Kunde ermöglicht werden entweder cash, über Scheck- / Kreditkarte oder über Kundenkarte zu bezahlen. Nebenher kann dann ein Kfz-Hersteller, wenn der denn mag, wie Telsa noch sein eigenes Ladesystem verfolgen.

    Dieses System wollen aber weder die politischen Befürworter nicht und schon gar nicht die einzelnen Lobbyverbände....warum wohl?

  4. #4184
    Mitglied Benutzerbild von hamburger
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    8.685

    Standard AW: Elektromobilität II

    Der Betrieb der Ladesäulen, die Installation und Wartung kostet...und normal muss das der Kunde bezahlen..also muss der Strom entsprechend kosten.
    E auto Fetischisten haben einen an der Waffel...sie denken, andere müssen für ihr Hobby aufkommen.
    Tesla betreibt Ladesäulen und macht jedes Jahr 700 000 000 € Verluste...mittlerweile versuchen sie Strom zu verkaufen. Die Proteste der geistig armen Tesla Besitzer waren laut..
    Werkstätten bei Tesla..? Service...? Teuer und selten. Tesla Fahrer kaufen im Internet und werden wohl auch im Internet Reparaturen suchen dürfen.
    Der Betrieb einer Wall Box in Österreich kostet extra...weil die im Liefervertrag des Versorgers nicht enthalten ist. Derweilen träumen Schwachmaten schon von elektrischen LKWs...

  5. #4185
    Nordisches Rasseköterland Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    3.379

    Standard AW: Elektromobilität II

    Zitat Zitat von hamburger Beitrag anzeigen
    Der Betrieb der Ladesäulen, die Installation und Wartung kostet...und normal muss das der Kunde bezahlen..also muss der Strom entsprechend kosten.
    E auto Fetischisten haben einen an der Waffel...sie denken, andere müssen für ihr Hobby aufkommen.
    Tesla betreibt Ladesäulen und macht jedes Jahr 700 000 000 € Verluste...mittlerweile versuchen sie Strom zu verkaufen. Die Proteste der geistig armen Tesla Besitzer waren laut..
    Werkstätten bei Tesla..? Service...? Teuer und selten. Tesla Fahrer kaufen im Internet und werden wohl auch im Internet Reparaturen suchen dürfen.
    Der Betrieb einer Wall Box in Österreich kostet extra...weil die im Liefervertrag des Versorgers nicht enthalten ist. Derweilen träumen Schwachmaten schon von elektrischen LKWs...
    Wenn man aber für den Strom an der Ladesäule NICHTS bezahlen muß, gibt es dafür einen rationalen Grund, immer.
    Das ordnet sich in der Rubrik ein, für wie wenig Bakschisch Leute etwas tun, was sie sonst nie machen würden. Man muß ihnen nur das Gefühl geben sie könnten etwas extra bekommen, was ihnen sonst verwehrt wäre.
    Für ein wenig kostenlosen Strom wird freudig die Zerstörung der heimischen Automobilindustrie begrüßt!
    Das ist wirklich egoistisch und krank, aber typisch für intellektuelle Leute.

  6. #4186
    Mitglied
    Registriert seit
    24.08.2016
    Beiträge
    1.126

    Standard AW: Deutschland soll Leitmarkt für Elektromobilität werden.

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Setzt aber schon eine gewisse handwerkliche Begabung und auch einen Maschinenpark voraus, welche eben nicht Jeder hat.
    Wenn Du ´mal Werkzeug, Maschinenpark und Aufwandskosten gegenrechnest - hat es sich dann noch gelohnt? Ich mache auch relativ viel selber - schaue ich aber in den Keller dann liegt da auch Wekrzeug und Maschinen im Gegenwert von etlichen tausend Euros herum und dafür kann man bei uns in der Gegend einen Handwerker lange beschäftigen.


    Die Rechnung passt aber eben nur, wenn die 10 kw-Anlage auch in der Lage ist die nenneleistung von 10 Kw zu produzieren.

    Du kannst mir einer 10 Kw-Anlage maximal 240 kwh Strom am Tag produzieren - scheint nur die Sonne oder es nur nur 12 Stunden hell sind es "nur" noch 120 kwh Strom und ist jetzt Dein Dach gegen West oder Ost geneigt werden aus diesen 120 Kwh maximal 60 kwh.
    Selbst bei einer Best Case-Südausrichtung des Daches wird es - bei festinstallierten Modulen - tricky. Selbst bei 12 Stunden Sonne und / oder Helligkeit bekommst Du da eben keine 120 Kwh produziert, da Dachneigung, Einfallwinkel und so weiter eine Rolle spielen - nicht umsonst gibt die PV-Wirtschaft selber zu dass man selbst bei einer optimalen Südausrichtung nur von 60 - 65% Leistungsausbeute, gemessen an der möglichen Leistungsausbeute lt. Papier rechnen soll.

    Im Grunde ist das so - ich fahre ein Kfz und gebe genauso so viel Gas, dass es für Tempo 100 reicht, dann packe ich einen Anhänger an das kfz, welcher das Tempo auf 60 reduziert und wundere mich dass das Kfz keine 100 mehr fährt aber Sprit verbraucht als würde ich 100 km fahren. Nicht anders funktioniert eine PV-Anlage - um 60% Leistung zu erreichen werden in Summe 100% Emissionen emitiert.

    Hallo BlackForrester . Ich habe eine 18,7 KwP Anlage und habe noch NIE max. 240 kwh Strom am Tag produziert !
    - Absolute Südausrichtung - 30 Grad Dachflächenwinkel -
    Selbst 120 kwh Ertrag ist nicht möglich !
    Woher hast Du diese ominösen Zahlen ? Wenn dem so wäre hätten 90 % der Häuslebesitzer das !
    Dann wäre dies eine Lizenz zum Gelddrucken !!

  7. #4187
    Mitglied
    Registriert seit
    24.08.2016
    Beiträge
    1.126

    Standard AW: Elektromobilität II

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Richtig, wenn aber schon die PV-Wirtschaft - bei fest installierten Anlagen - von um die 60% Leistungsausbeute ausgeht (und die hat ja kein Interesse das eigene Produkt schlechtzurechnen) - dann dürften diese 60% in der Spitze zu erreichen sein.

    Bekannter von mir hat so eine Anlage auf dem Dach und der sagt - gemessen an der Modulfläche und installierten kWp produziert seine Anlage in Summe um die 50% der auf dem Papier möglichen Strommenge im Jahr.

    Ich möchte jetzt nicht mutmaßen. Entweder der / die Firma aus der PV-Wirtschaft hat alles schöngerechnet oder dieser Kunde hat einige Tagesabhängige
    Verschattungen auf der Anlage .

  8. #4188
    Mitglied
    Registriert seit
    24.08.2016
    Beiträge
    1.126

    Standard AW: Elektromobilität II

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Ich fahre sogar - Auto! Ein hohes Risiko. Und meine Kaffeemaschine steht auf einer brandfesten Fliese - deine auch? Risiken werden in Deutschland eh ganz merkwuerdig bewertet. So gibts in Deutschland sogar eine

    BRANDMELDEEINBAUPFLICHT

    In der Schweiz werden solche Risiken ganz nuechtern betrachtet, da gibts sowas nicht. Jedenfalls keine Brandmeldeeinbaupflicht. Das gehoert zum BEHOERDENSALAT in Deutschland, wo sonst. Und aus genau diesem Grunde gehts in Deutschland gegen Sueden.

    Ich möchte dazu noch so viel sagen, Wieviele Häuser in Deutschland brennen ab & wieviele davon habe PV - Technik auf dem Dach !?
    Gute Frage wa !!

  9. #4189
    Mitglied
    Registriert seit
    24.08.2016
    Beiträge
    1.126

    Standard AW: Elektromobilität II

    Zitat Zitat von Panther Beitrag anzeigen
    Unsinn. Der PV Regler ist heiß geworden, die Isolierung ist weggeschmort und geschmolzen und dann gibts Kurzschlüsse und es fängt an zu brennen.
    Ist das unterm Dach mit Holz und Wärmedämmung oder passiert das auf dem Dach einer Lagerhalle voller Stroh etc. brennt die Hütte nach kurzer Zeit innerhalb einer halben Stunde komplett ab.
    Auf so einer PV Anlage werden es schon über 70 Grad heiß.

    Jaja, diese privaten Benzintanks überall.

    Hast Du PV - Module auf dem Dach ?

  10. #4190
    Mitglied
    Registriert seit
    24.08.2016
    Beiträge
    1.126

    Standard AW: Elektromobilität II

    Zitat Zitat von neu Beitrag anzeigen
    da gehen wir mal in den sperrstrang.
    ""olliver macht 3 tage pause. Dass zitate nicht gefälscht werden dürfen, sollte er eigentlich wissen"" was dahinter steht, keine ahnung.

    o.k.

Thema geschlossen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Elektromobilität
    Von Bergischer Löwe im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 6813
    Letzter Beitrag: 16.01.2019, 07:22

Nutzer die den Thread gelesen haben : 230

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

blitzschutz

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

elektroautomobil

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

emobilität

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

erdung

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

stromautobahn

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben