Thema geschlossen
Seite 8 von 422 ErsteErste ... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 18 58 108 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 4217

Thema: Elektromobilität II

  1. #71
    GESPERRT
    Registriert seit
    24.10.2009
    Beiträge
    4.118

    Standard AW: Deutschland soll Leitmarkt für Elektromobilität werden.

    Und das Reichweitenproblem löst man so:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Konzepte dazu sind z.B. Autos gar nicht mit Steckdosen zu versehen, sondern immer nur Akkus im Wechsel an "Tankstellen" zu bekommen. Die Akkus bleiben im Eigentum der Tankstelle und wir Kunden bezahlen nur die kWh Strom.

    Bleibt alles spannend! MfG Q.


    P.S.: Und hier gibt es schöne Bildchens dazu, damit auch Praktiker verstehen, was es damit auf zu hat:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von Querulantin (06.05.2010 um 14:44 Uhr) Grund: P.S.: Hinzugefügt.....

  2. #72
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    73.370

    Standard AW: Deutschland soll Leitmarkt für Elektromobilität werden.

    Zitat Zitat von Querulant Beitrag anzeigen
    Hallo GSch!

    Verschwenden Sie keine Zeit mit Stalkern wie Don, die nicht einmal den Unterschied zwischen Druckspeicherung bei Raumtemperatur und Flüssigspeicherung bei tiefen Temperaturen verstehen. Flüssigen Stickstoff wie auch Methan und Wasserstoff gibt es nicht bei Raumtemperatur. Dazu müsste man wissen, was eine kritische Temperatur ist, aber lassen wir diese kleinen Details.

    Die Druckspeicher gibt es heute bis zu 400bar für Methan und Wasserstoff. Bei Methan ist das eine gute Alternative gegenüber einer Flüssigspeicherung, Problem ist aktuell konstruktiv nur, dass die Geometrie der flaschenförmigen Tanks schlecht mit aktuellen Fahrzeugen kompatibel ist, was die Tankgröße und damit die Reichweite begrenzt. Würde bei Neukonstruktionen darauf Rücksicht genommen werden, ist das Problem gelöst und wäre für Methan oder Biogas eine gute Alternative, die kurzfristig umsetzbar ist und ansonsten keine weiteren Änderung am Fahrzeug bedingt.

    Wasserstoff ist tot. Es gibt keinen und niemand macht aus regenerativem Strom Wasserstoff, weil die Infrastrutur der Verteilung neu aufgebaut werden müsste. Wasserstoff zu verbrennen ist "dämlich", da die Leistungsdichte der Motoren leidet und außerdem Stickoxide bei den sehr hohen Verbrennungstemperaturen entstehen. Brennstoffzellen im Auto sind ebenso tot. Zu groß, zu teuer und schwer an die Leistungsabfrage anzupassen. Das wird wenn überhaupt zuerst für den Haushalt erprobt. Wasserstoff in flüssiger Form könnte für Flugzeugturbinen eine alternative zu Kerosin werden, wenn Öl knapper wird. Aber auch da werden dann flüssige Treibstoffe auf Biobasis zum Einsatz kommen.

    Das Problem der Wasserstofftechnik ist die Rekombination von Wasserstoffradikalen. Die liegen immer mal so vor und sind so klein, dass sie in jedes Material diffundieren. Und wenn sich dann zwei Radikale treffen werden die schwubs viel größer und zersprengen Bindungen. Das führt langfristig zur Materialversprödung.

    => Alle Zeichen deuten langfristig auf reine Elektrofahrzeuge hin!

    Liebe Grüße Susanne
    Ach Mädchen, warum mußt Du nur das Huhn so raushängen lassen? ;(
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

  3. #73
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    73.370

    Standard AW: Deutschland soll Leitmarkt für Elektromobilität werden.

    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Fange nie eine Faschdiskussion mit Leuten an die Dinge projektieren wie Flüssigstickstofftanks in Ländern mit Außentemperaturen bis 50°C im Schatten,
    Hampelmann.

    Geh lieber deinen Dr. Wo streicheln.
    Die beiden sind fast so niedlich wie der [Links nur für registrierte Nutzer].
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

  4. #74
    in memoriam Benutzerbild von lupus_maximus
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    Homburg/Saar
    Beiträge
    27.651

    Standard AW: Deutschland soll Leitmarkt für Elektromobilität werden.

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Die beiden sind fast so niedlich wie der [Links nur für registrierte Nutzer].
    Die Konstrukteure müssen ein prellbockfestes Auto bauen, wenn alle 100 km der Akku gewechselt werden soll. Hier haben verschiedene von der Technik nicht die geringste Ahnung!
    Die Me 262, war die letzte reindeutsche Technik-Meisterleistung! Unsere befreundeten Feinde haben uns 1945 von jeder Zukunft befreit! Ich bin gegen das GE in Germany, sondern mehr für das IR in Irrmany! Letzter Akt in der Trilogie: Planet der Affen! Der letzte Deutsche zündet die Kobaltbombe und es gab keine Affen und keine Menschen mehr. Lupus-Clan Projekt Neugermanien

  5. #75
    Mitglied Benutzerbild von Stadtknecht
    Registriert seit
    22.02.2008
    Beiträge
    21.204

    Standard AW: Deutschland soll Leitmarkt für Elektromobilität werden.

    Zitat Zitat von Querulant Beitrag anzeigen
    Hallo Stadtknecht!

    Gasturbinen haben der Vorteil der extrem geringen Wartungskosten. Dafür ist der Wirkungsgrad bei kleinen Anlagen ziemlich bescheiden und der Regelbereich nicht sonderlich groß.

    Blockheizkraftwerke werden sich in Kombination mit regeneratischen Energiewandlern durchsetzen. Aktuell gibt es ein Projekt, wo Häuslebauer anstatt Heizung ein kleines Blockheizkraftwerk installieren. Der Betreiber regelt die Anlage nach Strombedarf im Netz und der Häuslebauer bekommt die Abwärme kostenlos. Klingt vernünftig und spaltet das Risiko auf.

    Wichtig wäre es, endlich Dieselmotoren als Basis für Methangasbetrieb zu nehmen, da Methan mit seiner sehr hohen Oktanzahl problemlos die Verdichtungsverhältnisse von Dieselmotoren ohne Selbstzündung verkraftet und der Wirkungsgrad damit gegenüber Gasmotoren auf Ottomotorbasis erheblich besser wird.

    Liebe Grüße Susanne
    Methan zur Verwendung in Dieselmotoren?
    Davon habe ich noch nie gehört.

    Ich kenne Methan ( bzw. Erdgas, das nichts anderes ist ) nur als Brennstoff für Ottomotoren.

  6. #76
    GESPERRT
    Registriert seit
    24.10.2009
    Beiträge
    4.118

    Standard AW: Deutschland soll Leitmarkt für Elektromobilität werden.

    Zitat Zitat von Stadtknecht Beitrag anzeigen
    Methan zur Verwendung in Dieselmotoren?
    Davon habe ich noch nie gehört.

    Ich kenne Methan ( bzw. Erdgas, das nichts anderes ist ) nur als Brennstoff für Ottomotoren.
    Schauen Sie mal unter Dual-fuel Motoren in Netz nach. Für große Einheiten werden immer Dieselgasmotoren eingesetzt. Bei kleineren reicht im Prinzip die Zündenergie der Zündkerze. Es geht aber auch um die konstruktiv vorgegebene Verdichtung, die über andere Fuß- und Kopfdichtungen zwar angepaßt werden kann, aber Ottomotoren reizen nicht das prinzipiell mögliche aus.

    Es gab sogar von Wärtlisa Versuche zur Selbstzündung von Methan mit Hochdruckdirekteinspritzungen. Ist aber zu teuer und zu anfällig, da ist ein bißchen "Zündöl", also ca. 5% der Volllastmenge sinnvoller.

    Erdgas enthält im Gegensatz zu Methan einige Prozent Stickstoff und anderes. Erdgas als Naturprodukt ist darum von schwankender Qualität. Problematischer werden Bio- oder gar Deponiegase, die erhebliche Anteile störender Komponenten enthalten. Ich habe mal eine Studie über Silane geschrieben, das ist aber bald zwanzig jahre her

    Liebe Grüße Q.

    links, mehr finde ich auf die Schnelle nicht:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von Querulantin (06.05.2010 um 15:03 Uhr)

  7. #77
    in memoriam Benutzerbild von lupus_maximus
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    Homburg/Saar
    Beiträge
    27.651

    Standard AW: Deutschland soll Leitmarkt für Elektromobilität werden.

    Zitat Zitat von Stadtknecht Beitrag anzeigen
    Methan zur Verwendung in Dieselmotoren?
    Davon habe ich noch nie gehört.

    Ich kenne Methan ( bzw. Erdgas, das nichts anderes ist ) nur als Brennstoff für Ottomotoren.
    Eigenartig, ich kenne Dieselmotoren bisher auch nur als Selbstzünder und jetzt soll für Dieselmotoren ein nicht selbstzündenter Treibstoff verwendet werden?
    Die neue Physik macht anscheinend alles möglich!
    Bei der nächsten Abstimmung über Naturgesetze möchte ich mitabstimmen. Diesen wichtigen Vorgang können wir nicht mehr den 68er Nachfolge-Idioten überlassen. Auf einmal stimmen die noch über die Aufhebung der Schwerkraft ab und wir sind plötzlich ohne Schutzanzug im All!
    Die Me 262, war die letzte reindeutsche Technik-Meisterleistung! Unsere befreundeten Feinde haben uns 1945 von jeder Zukunft befreit! Ich bin gegen das GE in Germany, sondern mehr für das IR in Irrmany! Letzter Akt in der Trilogie: Planet der Affen! Der letzte Deutsche zündet die Kobaltbombe und es gab keine Affen und keine Menschen mehr. Lupus-Clan Projekt Neugermanien

  8. #78
    GESPERRT
    Registriert seit
    24.10.2009
    Beiträge
    4.118

    Standard AW: Deutschland soll Leitmarkt für Elektromobilität werden.

    Zitat Zitat von lupus_maximus Beitrag anzeigen
    ...und jetzt soll für Dieselmotoren ein nicht selbstzündenter Treibstoff verwendet werden?...
    Depp, es gibt keine nicht selbstzündfähigen Brennmittel. Es geht
    nur um die Zündtemperatur. Die liegt bei Methan bei ca. 600°C.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wenn Kinder brabbeln.....:rolleyes:

  9. #79
    Mitglied Benutzerbild von Stadtknecht
    Registriert seit
    22.02.2008
    Beiträge
    21.204

    Standard AW: Deutschland soll Leitmarkt für Elektromobilität werden.

    Zitat Zitat von Querulant Beitrag anzeigen
    Schauen Sie mal unter Dual-fuel Motoren in Netz nach. Für große Einheiten werden immer Dieselgasmotoren eingesetzt. Bei kleineren reicht im Prinzip die Zündenergie der Zündkerze. Es geht aber auch um die konstruktiv vorgegebene Verdichtung, die über andere Fuß- und Kopfdichtungen zwar angepaßt werden kann, aber Ottomotoren reizen nicht das prinzipiell mögliche aus.

    Es gab sogar von Wärtlisa Versuche zur Selbstzündung von Methan mit Hochdruckdirekteinspritzungen. Ist aber zu teuer und zu anfällig, da ist ein bißchen "Zündöl", also ca. 5% der Volllastmenge sinnvoller.

    Erdgas enthält im Gegensatz zu Methan einige Prozent Stickstoff und anderes. Erdgas als Naturprodukt ist darum von schwankender Qualität. Problematischer werden Bio- oder gar Deponiegase, die erhebliche Anteile störender Komponenten enthalten. Ich habe mal eine Studie über Silane geschrieben, das ist aber bald zwanzig jahre her

    Liebe Grüße Q.

    links, mehr finde ich auf die Schnelle nicht:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Vielen Dank Q.

    Solche Themen wie Motoren und Energietechnik interessieren mich sehr.

    Ich werde mir das mit dem Methan mal zu Gemüte führen.

  10. #80
    GESPERRT
    Registriert seit
    24.10.2009
    Beiträge
    4.118

    Standard Gasmotoren

    Zitat Zitat von Stadtknecht Beitrag anzeigen
    Vielen Dank Q.

    Solche Themen wie Motoren und Energietechnik interessieren mich sehr.

    Ich werde mir das mit dem Methan mal zu Gemüte führen.
    Hallo Stadtknecht,

    das mit Gas verfolge ich seit zwei Jahrzehnten. Für Ottomotoren ist eigentlich Autogas eine sehr gute Alternative, weil die Oktanzahl etwas oberhalb von Superbenzin liegt und die Verbrennung sehr sauber wird. Propan und Butan sind ideal zur Subtitution von Benzin, sind problemlos flüssig und mit hoher Energiedichte lagerbar, fallen aber auch nur bei der Raffination von Erdöl an und sind darum keine langfristige Alternative. Das sind und bleiben Nischen, sind aber sehr gut für Motoren nach dem nicht aufgeladenen Ottoprinzip.

    Methan hat eine wunderbar hohe Oktanzahl und erlaubt darum eine sehr hohe Verdichtung, die für den Wirkungsgrad optimal ist. Methan Motoren kann man mittels Turboladern ordentlich "aufblasen" und dazu hat Methan einen sehr weiten Zündbereich, der auch ein Gemisch bis zu Lamba 2,5 sauber zum Zünden bringt. Im Teillastverhalten sind gut abgestimmte Methanmotoren darum grandios. "Ullstein-Bergen" baut z.B. sehr gute Motoren mit bis zu 40% Wirkungsgrad. Der höchste für Ottomotoren! Ohne Turbo sinkt allerdings die Leistung um ca. 20%, da revativ viel Methan im Brennraum notwendig ist.

    Methan werden wir langfristig über Biogas und Vergasung von organischem Material in ausreichender Menge zur Verfügung haben. Biogase enthalten aber je nach Ausgangsmaterial und Prozeß große Anteile Kohlenmonoxid, Stickstoff, Schwefeldioxid, etc, die für die Verbrennung nicht so gut sind.

    Der Weg über die Verflüssigung kostet ziemlich viel Energie und flüssiges Methan braucht eine gute Wärmeisolierung. Das lohnt sich nur für hohe Kiloleistungen und bei häufigem tanken, denn sonst verdampft zu viel Gas.

    Darum werden Gasmotoren nur mittelfristig eine Alternative bleiben und langfristig wird es einen Übergang zu elektischen "persönlichen Transportsystemen" geben.

    Wenn Sie sich da wirklich einlesen wollen, empfehle ich dieses Buch:
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Allein das Inhaltsverzeichnis gibt gute Schlagworte vor. Wenn Sie irgend etwas interessiert, kann ich das gerne erklären. Meine Studie zum Thema hatte ein fast gleichlautendes Inhaltsverzeichnis. Selbst die Referenzmoteren sind exakt gleich, so ein Schlaviner! Jetzt müßte ich mal schauen, wann das Buch geschrieben wurde. Das müsste dem Namen nach die Promotionsschrift des alte Chefentwickler von Deutz-Gasmotoren sein. Deutz ist relativ führend bei Einheiten mittlerer Baugröße.

    Viel Spaß beim Recherchieren

    Liebe Grüße Susanne
    Geändert von Querulantin (06.05.2010 um 17:34 Uhr)

Thema geschlossen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Elektromobilität
    Von Bergischer Löwe im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 6813
    Letzter Beitrag: 16.01.2019, 08:22

Nutzer die den Thread gelesen haben : 230

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

blitzschutz

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

elektroautomobil

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

emobilität

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

erdung

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

stromautobahn

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben