+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Heute wird mal wieder Ökostrom verschleudert

  1. #1
    Mitglied Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    4.050

    Standard Heute wird mal wieder Ökostrom verschleudert

    Hier, so was passiert immer an Sonntagen mit viel Sonne und Wind. Der Stromverbrauch ist wegen Wochenende schon niedrig, dazu bläst relativ viel Wind und die Sonne strahlt vom blauen Mittagshimmel. Anscheinend können die Braunkohlekraftwerke nicht völlig runtergefahren werden, da sie eine Mindestlast haben. Nur, wozu dann noch Erdgaskraftwerke am laufen sind, die doch angeblich so flexibel sind? Was soll das?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ergebnis ist, dass jetzt gerade jede Mwh für 30 EUR Gutschrift verschenkt wird. Unser Ökostrom wird also nicht nur verschenkt, sondern an Abnehmer im Ausland vergütet, also entsorgt:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    während die Erzeuger den vollen Preis dafür bekommen. Ein gutes Beispiel dafür, warum wir trotz immer mehr Ökostrom immer höhere Strompreise bezahlen müssen. Zu den Entsorgungskosten des Ökostroms kommen die hohen Erzeugerpreise dazu. Diese Milchmädchenrechnung verstehen aber Öko-Faschisten nicht. Wenn die ja wenigstens so schlau wären, und ihre Wäsche nur dann waschen, wenn der Strombörsenpreis negativ wird, könnte man viele Gwh im Inland verbraten, anstatt sie zu entsorgen, aber die kennen ihre eigenen Marktmechanismen nicht. Man hört davon auch nie was in Ökoratgebern.

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.835

    Standard AW: Heute wird mal wieder Ökostrom verschleudert

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Hier, so was passiert immer an Sonntagen mit viel Sonne und Wind. Der Stromverbrauch ist wegen Wochenende schon niedrig, dazu bläst relativ viel Wind und die Sonne strahlt vom blauen Mittagshimmel. Anscheinend können die Braunkohlekraftwerke nicht völlig runtergefahren werden, da sie eine Mindestlast haben. Nur, wozu dann noch Erdgaskraftwerke am laufen sind, die doch angeblich so flexibel sind? Was soll das?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ergebnis ist, dass jetzt gerade jede Mwh für 30 EUR Gutschrift verschenkt wird. Unser Ökostrom wird also nicht nur verschenkt, sondern an Abnehmer im Ausland vergütet, also entsorgt:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    während die Erzeuger den vollen Preis dafür bekommen. Ein gutes Beispiel dafür, warum wir trotz immer mehr Ökostrom immer höhere Strompreise bezahlen müssen. Zu den Entsorgungskosten des Ökostroms kommen die hohen Erzeugerpreise dazu. Diese Milchmädchenrechnung verstehen aber Öko-Faschisten nicht. Wenn die ja wenigstens so schlau wären, und ihre Wäsche nur dann waschen, wenn der Strombörsenpreis negativ wird, könnte man viele Gwh im Inland verbraten, anstatt sie zu entsorgen, aber die kennen ihre eigenen Marktmechanismen nicht. Man hört davon auch nie was in Ökoratgebern.
    Deswegen nennt es der kleine Akif ja auch verteuerbare Energie

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    4.050

    Standard AW: Heute wird mal wieder Ökostrom verschleudert

    Seit Monaten läuft ein Rechenmodell in meinem Kopf ab: Was, wenn 3/4 der Deutschen ein Bewusstsein dafür hätten, wenn jede Menge erneuerbare Energie ins Netz strömt, und sie ihre Waschmaschinen und Wäschetrockner laufen lassen, zum Sonnenhöchststand Mittagessen elektrisch kochen, Fernseher laufen lassen und ihre Elektroautoakkus aufladen, sofern vorhanden? Oder auch mal nachts, bei Orkanböen? Jetzt mal nicht aus ihrer eigenen Sicht, sondern im Gesamtbild?

    Was hat das für Auswirkungen, jetzt mal von der Netzbelastung abgesehen? Ist es nicht so, dass sie davon persönlich gar keinen Vorteil haben? Immerhin ist die durchschnittliche Vergütung für Wind- und Photovoltaikstrom immer noch höher als die für Atom, Kohle und Gasstrom. Mal davon abgesehen, dass man hier Uran, Kohle und Gas spart, hat weder die Volkswirtschaft noch der einzelne Verbraucher was davon. Im Gegenteil, die EEG-Umlage dürfte dann noch viel schneller ansteigen. Die 30 EUR, die für die momentane Entsorgung von Zuviel produziertem erneuerbarem Strom ins europäische Ausland gezahlt wird, fällt wohl kaum ins Gewicht, mal davon abgesehen, dass die Produzenten trotzdem ihre Vergütung kriegen. Wenn man das Konzept mal verinnerlicht hat, wird einem angst und bange. Kohle muss nicht sein, aber der Atomausstieg wird einmal als die verhängnisvollste Fehlentscheidung der Energiegeschichte in den Büchern stehen. Die ganze Welt lacht schon über uns.

  4. #4
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.835

    Standard AW: Heute wird mal wieder Ökostrom verschleudert

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Seit Monaten läuft ein Rechenmodell in meinem Kopf ab: Was, wenn 3/4 der Deutschen ein Bewusstsein dafür hätten, wenn jede Menge erneuerbare Energie ins Netz strömt, und sie ihre Waschmaschinen und Wäschetrockner laufen lassen, zum Sonnenhöchststand Mittagessen elektrisch kochen, Fernseher laufen lassen und ihre Elektroautoakkus aufladen, sofern vorhanden? Oder auch mal nachts, bei Orkanböen? Jetzt mal nicht aus ihrer eigenen Sicht, sondern im Gesamtbild?

    Was hat das für Auswirkungen, jetzt mal von der Netzbelastung abgesehen? Ist es nicht so, dass sie davon persönlich gar keinen Vorteil haben? Immerhin ist die durchschnittliche Vergütung für Wind- und Photovoltaikstrom immer noch höher als die für Atom, Kohle und Gasstrom. Mal davon abgesehen, dass man hier Uran, Kohle und Gas spart, hat weder die Volkswirtschaft noch der einzelne Verbraucher was davon. Im Gegenteil, die EEG-Umlage dürfte dann noch viel schneller ansteigen. Die 30 EUR, die für die momentane Entsorgung von Zuviel produziertem erneuerbarem Strom ins europäische Ausland gezahlt wird, fällt wohl kaum ins Gewicht, mal davon abgesehen, dass die Produzenten trotzdem ihre Vergütung kriegen. Wenn man das Konzept mal verinnerlicht hat, wird einem angst und bange. Kohle muss nicht sein, aber der Atomausstieg wird einmal als die verhängnisvollste Fehlentscheidung der Energiegeschichte in den Büchern stehen. Die ganze Welt lacht schon über uns.
    Das ginge über vernetzte Steuerung in den Haushalten recht einfach.
    Irgendwo wurde das auch mal getestet. Soweit ich mich erinnere, waren da LKW - Motoren als zusätzliche Strom- und Wärmeerzeuger eingesetzt.

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    4.050

    Standard AW: Heute wird mal wieder Ökostrom verschleudert

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Das ginge über vernetzte Steuerung in den Haushalten recht einfach.
    Irgendwo wurde das auch mal getestet. Soweit ich mich erinnere, waren da LKW - Motoren als zusätzliche Strom- und Wärmeerzeuger eingesetzt.
    Ja, ich weiß, dass es da in diversen Neubauprojekten von Mehrfamilienhäusern intelligente Systeme gibt, die Stromverbraucher dann einschalten, wenn viel Ökostrom im Netz ist bzw. bei eigenem Solarstrom möglichst viel selber zu verbrauchen, aber so viel Intelligenz setze ich auch bei 5% der Stromverbraucher voraus. Man sieht doch, wenn die pralle Sonne vom Himmel strahlt und Orkanböen toben. Warum wird dann in den zahlreichen Verbrauchermagazinen nicht dazu geraten, genau dann die größten Stromverbraucher laufen zu lassen? Das wäre doch volkswirtschaftlich gesehen total sinnvoll.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    4.050

    Standard AW: Heute wird mal wieder Ökostrom verschleudert

    Früher gab es mal HT und NT-Strom. Vor 20 Jahren noch war der Nachtstromverbrauch vom Winter abgesehen nur 1/4 des Verbrauchs bei Tage. Davon sieht man heute nichts mehr. Was seitdem hinzu gekommen sind, sind die zahlreichen Rechenzentren, auch Serverfarmen genannt. In 2016 haben die Rechenzentren von Frankfurt/M den Stromverbrauch des Frankfurter Flughafens überschritten. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Natürlich sind die von der Stromsteuer befreit, sonst würde man sie gleich in Billigstromländern betreiben. Auch die sind nicht nur Grundlast, sondern haben tageszeitbedingt erhebliche Lastschwankungen, z.B. abends, wenn die Verbraucher anfangen, Filme zu streamen, online zu shoppen oder mit der Spielkonsole zu zocken.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.857

    Standard AW: Heute wird mal wieder Ökostrom verschleudert

    Es gäbe eine Möglichkeit ohne den Endverbraucher zu drangsalieren. Einfach den "Überschussstrom" in Gas umwandeln. Die sind schon bei sehr hohen Wirkungsgraden bei Großanlagen. Wenn wir kleinere Anlagen direkt in die Nähe von Windparks und solaren Erzeugern hinsetzten, das Gasnetz ist schon relativ großflächig in Dland. Speichern kann man Gas auch super (Methan, kein Wasserstoff). Autos können mit Gas fahren, Busse, Taxen, Straßenbahnen, Züge, Kochen mit Gas, Heizen mit Gas, sogar Strom erzeugen mit Gas, Kühlschrank mit Gas, Verbrennungstoilette (was eine Unmenge an Wasserfilte einspart weil das Wasser nicht so verunreint ist), Kühlen im Sommer..... letztlich also den gesamten Energiebedarf eines Hauses und Wohnung abdecken kann und ein vorhandenes Netz wird genutzt.

    Das wird aber nie kommen. Weil wir ja abhängig bleiben sollen und den scheiß mitfinanzieren.

  8. #8
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.835

    Standard AW: Heute wird mal wieder Ökostrom verschleudert

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Ja, ich weiß, dass es da in diversen Neubauprojekten von Mehrfamilienhäusern intelligente Systeme gibt, die Stromverbraucher dann einschalten, wenn viel Ökostrom im Netz ist bzw. bei eigenem Solarstrom möglichst viel selber zu verbrauchen, aber so viel Intelligenz setze ich auch bei 5% der Stromverbraucher voraus. Man sieht doch, wenn die pralle Sonne vom Himmel strahlt und Orkanböen toben. Warum wird dann in den zahlreichen Verbrauchermagazinen nicht dazu geraten, genau dann die größten Stromverbraucher laufen zu lassen? Das wäre doch volkswirtschaftlich gesehen total sinnvoll.
    Warum sollte der Verbraucher das tun? Kann ihm doch scheißegal sein, solange der Strom immer dasselbe Geld kostet.

  9. #9
    Mitglied Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    4.050

    Standard AW: Heute wird mal wieder Ökostrom verschleudert

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Warum sollte der Verbraucher das tun? Kann ihm doch scheißegal sein, solange der Strom immer dasselbe Geld kostet.
    Meine Frage zielte auch eher auf die volkswirtschaftliche Ebene.

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.835

    Standard AW: Heute wird mal wieder Ökostrom verschleudert

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Meine Frage zielte auch eher auf die volkswirtschaftliche Ebene.
    Meine Antwort auch

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Heute wieder Abzocktag..
    Von Schlummifix im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 488
    Letzter Beitrag: 30.03.2017, 21:02
  2. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.02.2013, 22:36
  3. heute wieder Jauch !
    Von Erik der Rote im Forum Medien
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.11.2012, 12:56
  4. Heute wird in Mekka wieder gesteinigt !
    Von SAMURAI im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 19:48
  5. Und heute wieder in islam.de
    Von Pinocchio im Forum Medien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.12.2006, 00:23

Nutzer die den Thread gelesen haben : 42

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben