Thema geschlossen
Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Herausragende, lesenswerte Beiträge - Eine Auswahl

  1. #1
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    19.641

    Standard Herausragende, lesenswerte Beiträge - Eine Auswahl

    Zitat Zitat von Reilinger Beitrag anzeigen
    Es gibt schon einen "Fachkräftemangel". Aber der ist zu 100% hausgemacht. Und zwar unabhängig davon, ob wir von Studienabgängern oder Fachkräften im Handwerk bzw. der Industrie sprechen. Studienabgänger sind heute keinen Schuss Pulver mehr wert. Das verdanken wir der Verramschung der Abschlüsse im Ingenieurstudium mit der Einführung der Bachelor- und Masterstudiengänge. Bachelor kann ich in meinem Bereich vielleicht noch auf dem Niveau eines Gesellen im 1. oder 2. Jahr ansiedeln, wobei jeder Geselle mehr Praxiserfahrung hat. Master ist im Grunde identisch mies, klingt nur besser. Fachkompetenz kann man nicht erwarten, im Grunde beginnt man die Ausbildung dieser Leute, sobald man sie eingestellt hat, ganz von vorne. Denn zuerst einmal muss man ihnen das Arbeiten und die Grundlagen der Planung beibringen. Wenn ein "Master" nicht einmal weiß, dass auf einen Plan u.a. eine Legende, ein Nordpfeil und ein vollständiger(!) Plankopf gehören, dann kann man schon von Drama sprechen...

    Handwerk und Industrie haben sich lange um die Ausbildung gedrückt. Lieber warb man fertig ausgebildetes Personal an, statt sich selbst mit dem Thema Ausbildung zu belasten. Nicht zuletzt, weil man genau weiß, dass das, was heute von den Schulen abgeht, nicht ausbildungsfähig ist. Das verdanken wir einer Politik, die das Thema Bildung seit Jahrzehnten an den Schwächsten und Dümmsten ausrichtet. Selbst die dämlichste Kopftuchtrulla muss heute einen Schulabschluss schaffen, auch wenn sie nie im Leben arbeiten wird. Aber wer Ideologie über Qualität stellt, darf sich über das Resultat nicht beklagen.

    Und nun die Mär von den Fachkräften aus dem muslimischen Ausland und Afrika, die in Millionenstärke ins Land eingedrungen sind. Unnötig zu erwähnen, dass niemand, der als Erwachsener in ein fremdes Land kommt, erst einmal die Sprache, die Schrift und die Grundrechenarten lernen muss, jemals das Zeug zur "Fachkraft" haben kann und wird. Wir schaffen es nicht einmal, unseren eigenen Nachwuchs, den wir viele Jahre auf Schulen und Hochschulen schicken, arbeitsfähig zu machen. Wie lachhaft zu glauben, dass das bei Personen, deren geistige Fähigkeiten auf allen Gebieten unterentwickelt sind, möglich sei. Mal davon abgesehen, dass diese Leute ja nicht einmal die Grundvoraussetzung "Arbeitswille" mitbringen, sondern nur zum Abkassieren gekommen sind, was ihnen ja auch unendlich leicht gemacht wird.

    Fazit: Ja, es gibt den Fachkräftemangel. Er ist das Resultat einer linken Bildungs- und Einwanderungspolitik, die seit Jahrzehnten das Niveau ins Bodenlose stürzen ließ. Eine kurzfristige Lösung kann es nicht geben, da sich die Ursachen über einen langen Zeitraum entwickelt haben und bis heute nicht benannt werden dürfen. Angesichts der sich dramatisch verschlechternden Zukunftsaussichten für engagierte junge Menschen in Deutschland wird sich dieser Trend auch nicht mal eben umkehren lassen. Die Guten werden gehen bzw. erst gar nicht einwandern. Was bleibt, ist der Bodensatz unserer eigenen Gesellschaft und der in Massen einwandernden 3. Welt. Wie man damit "Zukunft" schaffen will, ist und bleibt das große Geheimnis unserer weisen politischen und wirtschaftlichen Führungseliten...



    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wer im sitzen pinkelt sollte dazu stehen!

  2. #2
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    19.641

    Standard AW: Herausragende, lesenswerte Beiträge - Eine Auswahl



    - Bewertungen, Kommentare und Zitate bitte in den Originalsträngen vornehmen! -
    Wer im sitzen pinkelt sollte dazu stehen!

  3. #3
    Geist ist geil Benutzerbild von Pillefiz
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    All überall
    Beiträge
    22.745

    Standard AW: Herausragende, lesenswerte Beiträge - Eine Auswahl

    Wtf

    25 Milliardenloch bis 2023. Steuereinnahmen gehen zurück!!
    Man muß ganz kühl bilanzieren, um das drohende Unheil zu erahnen:

    - Euro marode, brutale reale Verschuldung plus Haftung für Olivenölländer.
    - Unterfinanzierte Krankenversicherung bei steigender Zahl Leistungsberechtigter.
    - Unterfinanzierte Rentenversicherung: Enorme Zuschüsse aus dem Steuerhaushalt, die trotzdem nicht ausreichen werden. Geburtenstarke Jahrgänge vor der Tür.
    - Millionenfacher Zuzug unfähigen Materials, angelockt durch Sofortrente.
    - Abkühlende, künstlich aufgeblasene Konjuktur durch Nullzins, um Olivenölländer zu retten
    - Verrottete Infrastruktur, verrottete Bundeswehr.
    - Auflösung des Rechtsstaates (Gesinnungsrichter, GEZ-Brainfuck, wirtschaftliche Vernichtung Andersdenkender)
    - Deindustrialisierung und Kostenexplosion dank Energiewende
    - Grüne Massenhysterie wegen Wasweißich
    - Last but not least: Millionenfacher Import von Gewalttätern

    Das war's in groben Zügen. Wünsche viel Vergnügen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Durchgeknallt ist ganz nah dran an wundervoll

  4. #4
    Geist ist geil Benutzerbild von Pillefiz
    Registriert seit
    31.05.2010
    Ort
    All überall
    Beiträge
    22.745

    Standard AW: Herausragende, lesenswerte Beiträge - Eine Auswahl

    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen
    Alle Vorschriften bzw. Einschränkungen ergeben durchaus einen hintergründigen und perfiden Sinn.

    Hier ist es vermutlich so,

    die Führerschein erteilende Stelle nimmt ihre Gebühren,

    neue Passfotos sind dann ebenfalls Pflicht,

    evtl. noch Nachweise von Ärzten mit dementsprechenden Kosten,

    den Fahrschulen werden „neue, alte“ Kunden zu beschert. Denn ab einem gewissen Alter dürfte die neue Fahrerlaubnis nur noch erteilt werden, wenn der „Delinquent“ eine oder mehrere Fahrstunden absolviert hat und nachweisen kann,

    EH-Kurs wird obligatorisch verlangt,

    vielleicht wird sogar noch ein „Idiotentest“ angeordnet. Somit sind die MPU´s auch ausgelastet und alimentiert,

    man hat einen Großteil des individual Verkehrs reduziert. Braucht weniger Parkplätze, muss weniger Straßen bauen und marode Brücke sanieren.

    Wenn man ganz großes „Pech“ hat oder es einen „willigen Vollstrecker in der Führerschein erteilenden Stelle“ gibt der sagt alle „Alten“ Hände weg vom Steuer, wird er die Verlängerung spätestens ab Mitte - Ende 70 sowieso verweigern. Der könnte dann noch versuchen sich eine „ausländische Fahrerlaubnis“ zu kaufen um wenigstens 3 oder 6 Monate noch fahren zu dürfen, danach wieder eine usw. oder versuchen diese auf einen internationalen Führerschein umschreiben zu lassen. Bis dieser Krug auch bricht.

    Und was macht dann der ehemalige Führerschein-Besitzer, vor allem wenn es Alleine ist oder seine Angehörigen „auf Arbeit“ und keine Zeit haben?

    Der muss einkaufen, zum Arzt, zu Behörden oder nur mal schnell irgendwo hin Kaffee trinken, spazieren gehen, ins Theater, Oper usw..

    Genau?

    Entweder Transport vom Onkel Doktor, den sicher die Krankenkasse nicht immer akzeptiert und der Arzt nicht immer ausstellen kann,

    Taxi, falls die „Knete“ reicht um die Kosten zu bezahlen,

    evtl. noch einen Fahrdienst von gemeinnützigen Organisationen organisieren,


    oder

    betreutes Wohnen bzw. in ein Seniorenheim, mit horrenden Kosten, somit ist den Heimbetreibern auch geholfen die hohen ihren Investoren in Aussicht gestellten Renditen zu erwirtschaften.

    Der Kreislauf schließt sich und jetzt putzt seine Hände hin!
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Durchgeknallt ist ganz nah dran an wundervoll

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.582

    Standard AW: 17.000 Flüchtlinge sind im Januar 2019 nach Deutschland eingereist !

    Zitat Zitat von Fee Beitrag anzeigen
    Was schwebt dir denn vor? Eine verschärfte Merkel-Diktatur?
    Trotz aller Ablehnung und Verachtung stellt sich bei genauer Betrachtung meines Erachtens die Frage, ob Merkel bzw. ihre politischen Entscheidung Ursache oder Konsequenz sind. Sie hat zweifelsfrei eine besondere Begabung für autokratische Herrschaftsformen, die sie vermutlich während ihrer Jugend erwarb.
    Betrachten wir dagegen die politischen Inhalte, die sie heute vertritt gleichermaßen wie ihre politischen Ideen, die sie im Laufe ihrer Karriere einmal vertrat, stellt sie sich als weitgehend ideologiefrei dar und, möchte ich meinen, als ein Mensch, der an nichts glaubt. Dieser Eindruck erscheint mir deshalb gerechtfertigt, weil sie Ende der neunziger Jahre gegen Ausländer agitierte, während sie heute oberste Dienstherrin der Umvolkung spielt. Zusätzlich entstanden über die Jahre immer wieder Vorfälle, zu denen sie eine vermeintlich vertretene Meinung völlig unvermittelt verwarf. Meist im Zusammenhang mit negativen Stimmen der "Öffentlichkeit" oder der Aussicht, als Anhängerin einer anderen Auffassung vorteilhafter wahrgenommen zu werden.

    Nach meiner Erinnerung war sie selbst zu Beginn der Flüchtlingsfrage in den Medien aufgefallen, weil sie vor laufender Kamera einem Flüchtlingskind wohl eher ablehnende Bemerkungen entgegen gebracht hatte, was die gleichen Menschen, die zuvor das Kind vor die Kamera zerrten, als verwerflich aburteilten. Wie auch immer wurde Merkel darauffolgend zur vermeintlich überzeugten Protagonistin einer rechtswidrigen Auflösung des Staatsgebiets, nur um den hilfsbedürftigen jungen Männern aus Schwarzafrika Einlass zu gewähren.

    Ein weiteres ihrer Steckenpferde ist mittlerweile die bestimmt schwerwiegende Bedrohung der Menschheit durch einige millionstel Anteile CO2 zuviel an der Luft. Auch diese Frage ist nichts weiter als Phantasie, die solange eingetrichtert wird, bis die dumme Masse es endlich glaubt.
    Genau darin sehe ich auch die Ursache aller Verwerfungen, die uns die vermeintliche Demokratie brachte. Eine Demokratie nach diesem weit verbreiteten Verständnis bringt jedoch einige notwendige Voraussetzungen mit sich. Wahlberechtigte müssten beispielsweise über einen Grundstock weitgehend objektiver Erkenntnisse zum Staatswesen und den Prinzipien, die sich historisch als notwendig erwiesen haben, besitzen. Es wäre zudem notwendig, flächendeckend die Erkenntnis vorherrschend zu sehen, dass zum langfristigen Wohlergehen der staatlichen Verfassung auch mit diesem gemeinnützigen Anspruch entschieden werden muss. Damit wäre die heute verbreitete Lobby-Politik selbstverständlich unvereinbar.
    Es würde auch nicht schaden, wenn Menschen zumindest bemüht wären, in ihrer Interaktion auf logisch kohärente und wohl artikulierte Gedankengänge zu achten.

    Kehren wir aus dieser Phantasievorstellung wieder in die Realität zurück, sind diese Voraussetzungen, die zweifellos maßgebliche Bestandteile vernachlässigt haben, dennoch nicht ansatzweise erfüllt.

    Ich höre immer wieder von Fällen, dir mir und vielen anderen befremdlich erscheinen, jedoch bei aller Zuversicht die Mehrheit in diesem Land als wesensverwandte betrifft. Die absolute Masse vorhandener Zeit verrinnt in diesen Fällen in geistlosen Zeitverschwendungen wie Fernsehen oder anderen Unterhaltungsmedien für Primitive. Dabei meine ich Fälle, die morgens anfangen, wohlverdientes Privatfernsehen anzusehen und abends damit aufhören. Nagelstudios, Zigaretten, Shopping und Sportveranstaltungen der Asozialen sind beliebte Abwechslungen.

    Es steht mir fern, selbst diesen Menschen auch nur eine Silbe entgegenzusetzen, um sie für ihren Lebensstil zu kritisieren. Aber bitte dann auch ohne Mitbestimmungsrecht dieser Segmente und nicht in meiner Nähe. Nach meinen Beobachtungen finden sich in diesen Gruppen die meisten Wähler, die genauso wählen wie sie leben.
    Da diese Gruppe der Wahlberechtigten jedoch, meine ich, die Mehrheit stellt, sind sie auch die Gruppe, die hier und anderswo den Wahlentscheid bestimmt. Dass dabei rationale oder sachliche Erwägungen völlig belanglos sind und stattdessen ausschließlich latente Gefühle der Sympathie oder Antipathie entscheiden ist eindeutig. Genau diese latente Empfindung ist das Ergebnis von Agitation und Propaganda, die nicht sachlich, sondern ideologisch daherkommt.

    Es spielt beispielsweise keine Rolle, ob Trump ein hässlicher alter Mann ist oder nicht. Ob er möglicherweise ein übersteigertes Selbstempfinden vorzuweisen hat und den meisten unsympathisch ist sollte genauso belanglos sein. Relevant sollte immer nur das sein, was an messbarer Leistung im Volksinteresse vorzuweisen ist.

    Diese Sichtweise ist jedoch völlig abwegig aus Sicht der (Medien-)Öffentlichkeit und der Allgemeinheit.

    Eines meiner bewährten Prinzipien formuliert den Anspruch, nur jene Spiele zu spielen, die einen objektiven (im Sinne eines Mehrwerts) Nutzen bringen und alle anderen Spiele anderen zu überlassen. (Lotto, Wählen, usw)
    危機

  6. #6
    Neuer Besen Benutzerbild von Bolle
    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    19.641

    Standard AW: Herausragende, lesenswerte Beiträge - Eine Auswahl

    Greta Thunberg

    Zitat Zitat von Mütterchen Beitrag anzeigen
    Ich weiß ja nicht genau was sie antreibt.
    Was ich von meinen Kindern kenne, schon ausKiga- und Grundschulalter, ist - sie werden für ein Thema sensiblisiert, etwa: Müllvermeidung. Dann gehen diese Kinder mit ihrer Kiga/Schulklasse durch Wald und Flur und sammeln mit Feuereifer auf, was an Müll und Dreck an den Wegrändern liegt. Da ist viel Begeisterung dabei, aber auch viel naiver Glaube daran, jetzt ein Problem für immer gelöst zu haben. Sie wissen jetzt: Müll wirft man nur in den Mülleimer und sie gehen davon aus dass Erwachsene genau so handeln.

    Bei Greta könnte ihr Apsperger dazu geführt haben, dass sie sich auf dieses Thema besonders versteift hat. Nicht falsch verstehen, ich weiß zu dieser Krankeit kaum etwas, nach meiner Erfahrung sind aber Asperger-Kinder oft sehr fixiert auf ein bestimmtes Interesse, ich kenne solche Kinder, die sammeln Glühbirnen oder haben eine Fotosammlung diverser Autobahnauffahrten.
    Ich könnte mir vorstellen dass Greta sich große Sorgen um Klima und Erderwärmung macht und mit kinder -und jugendtypischen Eifer- aber auch der altersgemäßen Naivität- etwas dagegen tun wollte.
    Vielleicht wurde sie gleich unterstützt, ihr Erscheinungsbild lässt sie besonders herausstechen und so kam diese Lawine ins Rollen. Ich kann nur davon ausgehen dass ihre Eltern diese Sache forciert haben, sie hätten das Kind ja auch aus dem Fokus der Aufmerksamkeit herausnehmen können, aber ganz offensichtlich haben sie sich anders entschieden.
    Greta sehe ich als Opfer diverster Medien und Interessenverbände, sie brauchten eine wirksame Symbolfigur und haben diese in dem Mädchen gefunden.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wer im sitzen pinkelt sollte dazu stehen!

  7. #7
    in memoriam Benutzerbild von Praetorianer
    Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    21.809

    Standard AW: Wolfgang Gedeon: "WEISSE RASSE WAR ANDEREN VÖLKERN zivilisatorisch ÜBERLEGEN"

    Zitat Zitat von Gärtner Beitrag anzeigen
    "Weiße Rasse überlegen". Angesicht 5000 Jahre chinesischer Hochkultur würde ich das jetzt nicht unbedingt sagen.
    Ja, es ist sehr schade. Ein evidenter Agent Provocateur (V-Schutz, ausländischer Geheimdienst, heimlicher Linker oder doch einfach nur Verrückter) reisst mit größtem Vergnügen das ein, was sich neue Rechte und Ethnopluralisten aufgebaut haben und gibt den Grünen den Tanzbär, auf den sie zeigen können.

    "Seht ihr, alles nur vorgeschoben, es geht Rassisten nie nur um Unterschiedlichkeit der Rassen, es geht ihnen immer nur um die Abwertung, Unterwerfung, Versklavung und Ermordung anderer!"

    "Alles nur vorgeschoben, wer Zweifel dran hat, ob Millionen muslimischer Immigranten hier integrationsfähig sind oder ob das überhaupt wünschenswert ist und Deutschland nicht als Sprach- und Kulturraum der Deutschen erhalten bleiben sollte, will in Wirklichkeit alle Schwarzafrikaner wieder versklaven!"

    "Seht ihr, das Konzept souveränder Nationalstaaten ist nur vorgeschoben, in Wirklichkeit wollen die nur die Schwarzafrikaner versklaven!"

    "Wer anzweifelt, dass der weiße Mann das einzige Problem auf der Welt ist und drauf hinweist, dass die friedlichen Muslime selbst Schwarzafrikaner versklavt hatten, ANtisemitismus weit verbreitet war und die Osmanen eine Blutspur durch Europa gezogen haben, will in WIrklichkeit nur wieder Afrika kolonialisieren!"


    Jetzt hat der Agent Provocateur gesprochen, parteienrechtlich ist es schwer ihn rauszuwerfen und dem Bürger nicht in 3 Minuten Talkshowstatement klarzumachen, dass die Rekolonialisierung Afrikas kein Parteipunkt der AFD ist, man aber Gedeon halt nicht loswird.

    Es geht auch Maß und Mitte verloren, ich bezweifele selber, dass man es als Völkermord des deutschen Staates bezeichnen kann (von Trotha wurde abgezogen), es gibt unzählige Geschichtslügen (der bestialische Raubzug der Hereros verklärt, Massen, die fliehen konnten einfach als tote mitgezählt) und es ist auch so, dass der Kolonialismus vom Resultat her nicht überall einseitig schlechte Seiten hatte. Diese Aspekte führt er an, um sie dann mit "die weiße Rasse war allen anderen Völkern überlegen" in den Dreck zu ziehen und dem V-Schutz, dem politischen Gegnern und schwarzen Betroffenheitsfunktionären die Munition zu liefern, die sie brauchen. Und dazu applaudieren hier dann noch User.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von Bolle (24.03.2019 um 08:35 Uhr)
    Buffalo buffalo Buffalo buffalo buffalo buffalo Buffalo buffalo!

  8. #8
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    16.503

    Standard AW: Dr. Walter Lübcke: seine kontroverse Äußerung / sein Tod

    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    Nö, nicht unbedingt. Die Aussage, die bereits vier Jahre alt, ist bislang der einzige Anhaltspunkt für das Motiv. Ein anderes Motiv ist fast nicht vorhanden. Und deshalb verstehe ich nicht, warum eine Aussage, die schon vier Jahre ist, hier und jetzt plötzlich eine Rolle für einen Rechtsextremisten spielt. Will ich einfach nicht verstehen. Aber gut, muss ich wahrscheinlich auch nicht.
    Naja, je nach Psychogramm einer Person kann sich so eine Aussage schon zu einem
    Selbstläufer entwickeln, das bohrt und nagt dann im Hirn, über Jahre und die Person
    steigert sich immer mehr da hinein bis eben zum Mord an der Person welche die
    Aussage tätigte. Innerhalb einer Persönlichkeit mit wenig ausgeprägten Fähigkeiten
    zur Selbstreflektion können solche Gedankenmuster dann auch nicht aufgelöst werden.
    Etwa in dem man erkennt das die Aussage des anvisierten Opfers zwar unter aller
    Kanone war aber eine Eliminierung dieser Person im Höchstmaße kontraproduktiv ist.

    Und ehrlich gesagt sieht mir der Herr Ernst, wie viele dieser Kameraden aus den Kreisen
    der ganz harten Szene, nicht wie die hellste Lampe aus. Möglich das die Presseversion stimmt,
    möglich sind auch andere Szenarien, ich mein, der Mord kam ja wie bestellt.

    Was ich aber wirklich obszön finde ist die Reaktion auf den Mord seitens der Politik.
    Es hat jetzt eben mal einen von ihnen erwischt. Das sind halt die Verwerfungen des Übergangs
    einer monoethnischen in eine multiethnische Demokratie, laut Yasha Mounk. Kein Grund zur Beunruhigung, das da, bislang wundersam selten, mal auch ein unwilliger Autochtoner durchdreht gehört eben dazu.

    Bei den ganzen Mädchenmorden, den ermesserten Familienvätern, den täglichen Gewalttaten und Belästigungen durch "Neubürger" und "Geschenkmenschen" ist euch Bonzen in gegenteiliger Manier zum Geschehen um den Lübcke-Mord nur daran gelegen diese im Gegensatz zu Morden an Politikern SEHR VIELEN Fälle zu Lasten der Bevölkerung möglichst klein zu reden, wo es geht gar unter den Teppich zu kehren oder irgendwie anderwärtig zu verharmlosen oder diese gar noch, völlig obszön, als propagandistische Steilvorlage "gegen Rechts" zu verwenden, im kleinen durch Aussagen a'la "Einzelfälle, nicht instrumentalisieren!!!" (was ihr Polit-Bonzen nun gerade mit Lübcke selbst im Höchstmaße macht!), teils aber gar mit
    öffentlichen Veranstaltungen, wie etwa in Kirchweyhe oder bekannter in Chemnitz #wirsindmehr und auch anderswo.

    Stellt euch mal vor, jetzt in Wolfhagen, Demo und Infoveranstaltung "Gegen linke Gewalt!".
    Das ist das was ihr der Bevölkerung umgekehrt vorsetzt und die ist in weiten Teilen so hirngewaschen daß sie das frisst oder nur murrt.
    Jetzt hat sich halt in dem Fall mal einer gefunden dessen simpel gestricktes Psychogramm
    einfach nur auf Hass geschaltet hat und der dann zur Tat schritt und nicht zu der rechtzeitigen Erkenntnis fähig war das seine Tat der maximale Bärendienst gegenüber dem Widerstand gegen eure volksverachtende Migrationspolitik darstellt und ihr nehmt die Steilvorlage dankend auf.
    Die Steilvorlage kam so gut und passend zur Wahl das man glatt auf den Gedanken kommen könnte das hier jemand irgendwie von irgendwem zur Tat geführt worden sein könnte weil so etwas gerade passt. Nicht das dem so sei müsste, er kann auch ganz allein auf die Idee gekommen sein, aber man traut es eurem System eben mittlerweile zu.

    Also liebe Politiker, liebe Medien: Macht in Zukunft doch bitte genau so ein Faß wie jetzt mit Lübcke auf wenn mal wieder ein Mädchen aus dem Volk erdrosselt aufgefunden wird nachdem es vorher vergewaltigt wurde, oder ein Familienvater wegen einer völligen Nichtigkeit abgestochen wurde und die üblichen Verdächtigen die Täter waren.



    aus [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von Bolle (27.06.2019 um 17:49 Uhr)
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  9. #9
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    16.503

    Standard AW: Greta Thunberg

    Zitat Zitat von Eridani Beitrag anzeigen
    Er begreift, wie Du nicht, dass die Welt vor dem Abgrund steht - und dass die Warner, die das öffentlich aussprechen, verteufelt werden.

    Greta ist Kassandra - und ihr seid die Athener!
    Ne, Eri, so einfach ist das nicht.
    Ich hab selbst schon als Jugendlicher begriffen das es nicht mehr so weiter geht, nicht
    mehr so weiter gehen kann ohne das es irgendwann umwelttechnisch auf der Erde verdammt eng wird.

    Ich begreif aber auch wenn mir unter dem Deckmantel "Klimaschutz" (was nun mal nicht unbedingt auch Naturschutz bedeutet!) zusammen mit einem panischen Alarmismus eine neobolschewistische Ideologie verkauft werden soll. Das macht mit um so fuchsiger wenn ich sehe wie hier dieses essentielle Thema ideologisch ausgeschlachtet wird um den Menschen auf einen Weltbolschewismus, einen Top Down Bolschewismus noch dazu, vorzubereiten.

    An die Wand mag er durchaus irgendwann gestellt werden, der Grosz. In dem Aufwasch wird aber auch das HPF genau analysiert werden und dann findest DU dich an der Wand halt im Falle "Grosz" immerhin in prominenter Gesellschaft, ich übrigens auch, die meisten anderen hier ebenfalls. Außer vielleicht der Skorpion der dann möglicherweise einen Verdienstorden für den Kampf gegen den "bösen, alten weißen Mann" bekommt.

    Du hast jetzt schon eine relativ offene und schamlose Verquickung von FFF und Antifastrukturen. Auf den dt. Klimademos wird schon gleichzeitig Flüchtlingsrettung, Masseneinwanderung, "Antirassismus", Genderwahn und linke Ideologie gleich mit propagiert. FFF und die möglichen Folgen sind kein Wunschkonzert. Da kannste dir nicht, weil du an die Verkündungen des IPCC glaubst, den Klimaschutz raussuchen und sagen "Find ich gut!", ne, du kriegst dann auch die GANZE neobolschewistische Packung. Und es wird Top Down Bolschewismus sein. D.h. die Eliten selbst betreiben diese "Revolution" von oben unter Besitzstandswahrung. Ansonsten würden Typen wie Soros und Co. dieses Treiben nicht finanziell unterstützen. Es geht um die weltweite Schaffung einer Bewegung, keine Graswurzelbewegung, sondern Astroturfing, welche die ja tatsächliche Notwendigkeit eines weltweiten, internationalen Handelns aller Völker und Nationen hinsichtlich des Naturschutzes, für die Schaffung eines bolschewistisch strukturierten Welteinheitsstaates instrumentalisiert bzw die Notwendigkeit dessen in den Köpfen der Menschheit verankern will um so die Grundvorraussetzungen dafür zu legen.

    Was allein die Verquickung von verblendeten, hysterisierten Klima- und Naturschutz mit Themen wie Masseneinwanderung, die ja bei FFF propagiert wird und sogar der neu geschaffene "Klimaflüchtling" aus dem Hut gezaubert wird, langfristig für Deutschland ökologisch bedeuten wird, ist einfach auszumalen. Die Schweine fangen jetzt schon an Wälder für Windkraft abzuholzen, nicht etwa ökologisch unbedeutenden Reste eines Wirtschaftswaldes um den monatelang gekämpft wurde, sondern alte, gewachsene Ökosysteme wie den Reinhardswald in Hessen auf dessen Höhenzügen ab nächstes Jahr die größten Windräder in Deutschland gebaut werden und gewaltige Mengen alten Wald für Stellplätze und Anfahrtswege verschlingen werden, die Folgen der Windräder selbst (Vogelschlag, Insektensterben, Infraschallemissionen etc) das Ökosystem noch zusätzlich über Jahrzehnte belasten werden.
    Und ne grüne Umweltministerin die da keinen Widerspruch sieht sondern flappsig behauptet "wenn wir das jetzt nicht machen, gibts in 20 Jahren eh keinen Wald mehr". Das alles baut dann auf recht fragwürdigen Klimamodellen auf die in sich mehr Ideologie beinhalten bzw darauf gründen als auf Wissenschaft.

    aus: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von Bolle (24.09.2019 um 13:57 Uhr)
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

Thema geschlossen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Herausragende Restaurants. Empfehlungen.
    Von kotzfisch im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.08.2015, 15:39
  2. Linke Bands - eine Auswahl
    Von Darky23 im Forum Deutschland
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.02.2012, 09:28
  3. Lesenswerte Serie zur Migration (Link)
    Von wtf im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.08.2006, 10:39
  4. Was macht eine herausragende Person in der Geschichte aus?
    Von Platon im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.01.2006, 10:13

Nutzer die den Thread gelesen haben : 250

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben