+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 73

Thema: Tuberkulose zurück? Nürnberger Experten sind besorgt

  1. #21
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    4.765

    Standard AW: Tuberkulose zurück? Nürnberger Experten sind besorgt

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Hatten wir im Südwesten auch. War ganz einfach: Am Vortag wurde in der Schule verkündet, dass am nächsten Tag eine Röntgen-Reihenuntersuchung stattfinden wird. Ende der Ansage.

    Heute würden wieder sämtliche Menschenrechtler Zeter und Mordio schreien, von einer menschenfeindlichen Entrechtung der Persönlichkeit schwafeln und sich verweigern.

    Schau doch nur in den Impf-Strang. Was da an Blödsinn geschrieben wurde und immer noch wird, lässt doch nur noch die Haare sträuben.

    Bei uns hieß es einfach: Morgen kommt der Schularzt und führt eine Schluckimpfung gegen Kinderlähmung durch. Dann gabs einen Würfelzucker, und das Ding war gegessen.

    Heute? Entrechtung und Dr. Mengele.

    Die haben doch alle einen gewaltigen Sockenschuss.....
    Grün geht gerade nicht, darum so:



    Zum Thema Impfgegner, zu Zeiten als es noch zur Alltagserfahrung gehörte, die Auswirkungen von Kinderlähmung, Diphterie und Wundstarrkrampf aus eigener Anschauung - oft war ein naher Angehöriger betroffen, in allen Gesellschaftsschichten - zu kennen, wurden die Impfungen, als es sie endlich gab, als ein Segen betrachtet.
    Was ist heute? Aus den Augen, aus dem Sinn. Der Mensch neigt zu irrationalem Verhalten.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

  2. #22
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    47.888

    Standard AW: Tuberkulose zurück? Nürnberger Experten sind besorgt

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    Grün geht gerade nicht, darum so:



    Zum Thema Impfgegner, zu Zeiten als es noch zur Alltagserfahrung gehörte, die Auswirkungen von Kinderlähmung, Diphterie und Wundstarrkrampf aus eigener Anschauung - oft war ein naher Angehöriger betroffen, in allen Gesellschaftsschichten - zu kennen, wurden die Impfungen, als es sie endlich gab, als ein Segen betrachtet.
    Was ist heute? Aus den Augen, aus dem Sinn. Der Mensch neigt zu irrationalem Verhalten.


    Virtuelles Grün zurück, da Magazin leergeschossen......

    Den Menschen geht es heute viel zu gut. Darum kommen sie auf so blöde Gedanken.
    .
    Germany first


  3. #23
    Edelfeder
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum der politischen Blödheit
    Beiträge
    19.784

    Standard AW: Tuberkulose zurück? Nürnberger Experten sind besorgt

    Impfen ist wichtig.
    Sonst macht man sich hinterher die größten Vorwürfe.


  4. #24
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    4.765

    Standard AW: Tuberkulose zurück? Nürnberger Experten sind besorgt

    Vater Staat hat sich bereits aus der Verantwortung verabschiedet:

    Die BCG-Impfung gegen Tuberkulose wird von der Ständigen Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut seit 1998 nicht mehr empfohlen. Gründe: günstige epidemiologische Situation in Deutschland mit geringem Infektionsrisiko in der Bevölkerung, eine Schutzeffektivität von 50-80% in Abhängigkeit von Alter und der Art der Erkrankung, sowie nicht selten unerwünschte Nebenwirkungen (attenuierter Lebendimpfstoff). Dies entspricht den Empfehlungen der WHO, die vorgeschlagen hat, in Populationen, deren Infektionsrisiko für Tuberkulose unter 0,1% liegt, keine generelle BCG-Impfung durchzuführen. Ein Impfstoff ist in Deutschland nicht mehr für diese Indikation zugelassen; international ist Impfstoff verfügbar. Aufgrund unterschiedlicher epidemiologischer Gegebenheiten ist diese Situation in anderen Staaten anders zu bewerten und so fordern eine Reihe von Ländern bei Langzeitaufenthalten z.B. in Schulen oder Universitäten diese Impfung. Da die Impfung in Deutschland nicht empfohlen ist, besteht in der Mehrzahl der Bundesländer auch kein Versorgungsanspruch nach Auftreten eines Impfschadens, wenn in Deutschland geimpft wird. Detaillierte Fragen zu dieser Problematik sollten mit einem Arzt besprochen werden.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

  5. #25
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    10.545

    Standard AW: Tuberkulose zurück? Nürnberger Experten sind besorgt

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    Erstaunlich, wie offen hier ein bislanges Tabuthema angesprochen wird. Bislang wurde das Problem stets kleingeredet, auch seitens der Gesundheitsbehörden.
    Hervorhebungen von mir.


    Der gesamte Artikel: [Links nur für registrierte Nutzer]

    Hier ein Artikel dazu:

    "Rückkehr der Tuberkulose. Wenn Flüchtlinge zu Patienten werden"

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  6. #26
    Ethnopluralist Benutzerbild von pixelschubser
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    21.527

    Standard AW: Tuberkulose zurück? Nürnberger Experten sind besorgt

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Hatten wir im Südwesten auch. War ganz einfach: Am Vortag wurde in der Schule verkündet, dass am nächsten Tag eine Röntgen-Reihenuntersuchung stattfinden wird. Ende der Ansage.

    Heute würden wieder sämtliche Menschenrechtler Zeter und Mordio schreien, von einer menschenfeindlichen Entrechtung der Persönlichkeit schwafeln und sich verweigern.

    Schau doch nur in den Impf-Strang. Was da an Blödsinn geschrieben wurde und immer noch wird, lässt doch nur noch die Haare sträuben.

    Bei uns hieß es einfach: Morgen kommt der Schularzt und führt eine Schluckimpfung gegen Kinderlähmung durch. Dann gabs einen Würfelzucker, und das Ding war gegessen.

    Heute? Entrechtung und Dr. Mengele.

    Die haben doch alle einen gewaltigen Sockenschuss.....
    Kenne ich aus der SBZ auch so. Ohne diese UNtersuchungen wären wahrscheinlich auch viele "heimliche" Erkrankungen unentdeckt geblieben. Bei mir wars ne etwas zu grosse Herzspitze und ne doppelt seitlich gekrümmte Wirbelsäule. Nichts Bedrohliches ansich...wenn mans weiss!

    Was ich allerdings aus leidlicher Erfahrung anprangern muss, waren die Zahnärzte in den Schulen in der DDR. Da wurde schonmal gerne der Rosenbohrer in gesunde Zähne versenkt und mit Amalgam aufgefüllt, dass es kein Halten gab. Machte bei der Schulspeisung echt Laune, wenn man mit der Alugabel an die Plombe kam.

    Ansonsten: Unsere Kinder und auch wir Alten sind durchgeimpft und werden das auch beibehalten. Mein Vater ist an TBC fast verreckt....das war vor fast 70 Jahren. Wenn nun durch die unkontrollierte Zuwanderung wieder Pestilenz und Seuche hier Einzug halten, werden wir alles tun, um unsere Kinder zu schützen.

    Muss nicht immer ne Impfung im herkömmlichen Sinn sein. Es reicht bereits, wenn man nicht jeden Scheißneger freundlich umarmt!
    __________________

    Rinderfilet krümelt nicht!
    __________________

  7. #27
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    4.765

    Standard AW: Tuberkulose zurück? Nürnberger Experten sind besorgt

    Zitat Zitat von pixelschubser Beitrag anzeigen
    Kenne ich aus der SBZ auch so. Ohne diese UNtersuchungen wären wahrscheinlich auch viele "heimliche" Erkrankungen unentdeckt geblieben. Bei mir wars ne etwas zu grosse Herzspitze und ne doppelt seitlich gekrümmte Wirbelsäule. Nichts Bedrohliches ansich...wenn mans weiss!

    Was ich allerdings aus leidlicher Erfahrung anprangern muss, waren die Zahnärzte in den Schulen in der DDR. Da wurde schonmal gerne der Rosenbohrer in gesunde Zähne versenkt und mit Amalgam aufgefüllt, dass es kein Halten gab. Machte bei der Schulspeisung echt Laune, wenn man mit der Alugabel an die Plombe kam.

    Ansonsten: Unsere Kinder und auch wir Alten sind durchgeimpft und werden das auch beibehalten. Mein Vater ist an TBC fast verreckt....das war vor fast 70 Jahren. Wenn nun durch die unkontrollierte Zuwanderung wieder Pestilenz und Seuche hier Einzug halten, werden wir alles tun, um unsere Kinder zu schützen.

    Muss nicht immer ne Impfung im herkömmlichen Sinn sein. Es reicht bereits, wenn man nicht jeden Scheißneger freundlich umarmt!


    Gegen TBC wird in der BRD nicht mehr geimpft, hatte weiter oben dazu Material vom RKI eingestellt. Einen gewissen körperlichen Abstand zu halten, ist auch dahingehend nicht verkehrt. Zusätzlich vermeiden, sich anhusten / anniesen zu lassen, Hände häufig mit Seife und heißem Wasser waschen, die üblichen Hygieneregeln halt.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

  8. #28
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    1.708

    Standard AW: Tuberkulose zurück? Nürnberger Experten sind besorgt

    Wäre mal eine wissenschaftliche Studie wert: Lässt sich Wohlstandsverwahrlosung genetisch nachweisen oder hat es nur eine soziologische Komponente?
    Einst Anführer einer Moped Gang.

  9. #29
    Mitglied Benutzerbild von Valdyn
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    14.630

    Standard AW: Tuberkulose zurück? Nürnberger Experten sind besorgt

    Zitat Zitat von der Karl Beitrag anzeigen
    Wäre mal eine wissenschaftliche Studie wert: Lässt sich Wohlstandsverwahrlosung genetisch nachweisen oder hat es nur eine soziologische Komponente?
    Mangelernährung lässt sich jedenfalls wohl noch an Generationen später nachweisen die selber davon gar nicht betroffen waren. Jedenfalls habe ich dazu mal eine Doku gesehen. Das ist aber schon ewig her.

  10. #30
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    11.855

    Standard AW: Tuberkulose zurück? Nürnberger Experten sind besorgt

    Tbc war es wohl eher nicht...? So genau kenne ich die möglichen Symptome nicht. Was immer es war, gut klingt es nicht:


    Polizei ermittelt
    Rätsel um blutige Leiche in Wuppertal
    ...
    n Wuppertal ist ein Mensch auf offener Straße unter ungeklärten Umständen gestorben. Neben dem Toten habe sich eine größere Blutlache befunden, teilte die Polizei in NRW am Montag weiter mit. Offenbar kam das Blut aus dem Mund des 19-Jährigen, der laut Polizei aus Afrika stammen soll. Ansonsten sei der Leichnam unversehrt gewesen.
    ...

    [Links nur für registrierte Nutzer]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mehrere Tuberkulose-Fälle an Münchner Schule
    Von Erik der Rote im Forum Deutschland
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.04.2018, 06:05
  2. Tuberkulose-Alarm
    Von Truthahn im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.12.2017, 08:13
  3. Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 14.03.2017, 23:03
  4. Schul-Schwimmlehrer sind Experten in der Koran-Auslegeung
    Von Nachtfalke im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.11.2010, 19:07
  5. So einig sind sich die Experten!
    Von drgti im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.06.2006, 13:04

Nutzer die den Thread gelesen haben : 97

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben