+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: Wie Antifa-Journalisten aufpassen das Wissenschaft nicht zu eigenständig wird !

  1. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    6.317

    Standard AW: Wie Antifa-Journalisten aufpassen das Wissenschaft nicht zu eigenständig wird !

    Dieser 10 Teiler würde heute mit Sicherheit nicht mehr veröffentlich werden

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  2. #12
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    8.557

    Standard AW: Wie Antifa-Journalisten aufpassen das Wissenschaft nicht zu eigenständig wird !

    Zitat Zitat von Erik der Rote Beitrag anzeigen
    Der Historiker Jörg Baberowski will an der Humboldt-Universität ein „Zentrum für vergleichende Diktaturforschung“ etablieren. Nun sind im noch laufenden Antragsverfahren interne Gutachten veröffentlicht worden.

    Auf Twitter waren die Wellen schon hochgeschlagen, als die Universität sich um Schadensbegrenzung bemühte. Ein „umstrittener Gewaltforscher“ und „Kritiker der Flüchtlingspolitik“, posaunte die „Tageszeitung“ (taz), habe „heftigen Widerspruch“ ausgelöst und werde nun mit vernichtenden Gutachten seiner Fachkollegen abgestraft. Gemeint ist der Historiker Jörg Baberowski von der Humboldt-Universität zu Berlin (HU), der dort ein interdisziplinäres „Zentrum für vergleichende Diktaturforschung“ etablieren will. Durchgefallen sei dieses Vorhaben bei zwei der vier externen Gutachter, die die Universität für eine Expertise einberufen hatte. Das zumindest behauptet der Autor des „taz“-Artikels, Daniél Kretschmar, der freimütig aus den Gutachten der renommierten Historiker Ulrich Herbert (Freiburg), Thomas................................
    Wenn ein Historiker versucht eine neutrale Dikaturforschung zu betreiben wird er in der BRD schon vorher abgewürgt !

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Humboldt-Universität zu Berlin (HU) ist ein Betrugs Construkt für Dumm Kriminelle, wo man Posten Stellen schafft, für Phantom Proffessoren um Titel zu verkaufen an Ausländer. Gender Tussi Susanne Baer war dort als Proffessorin, hat nie ein Vorlesung gehalten, dafür im Betrug, 3,5 Millionen € kassiert. Die dümmsten Ausländer erhalten dort für Nichts Titel, plabbern dann dumm herum, obwohl man Null Bildung hat

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Von den links dominierten Hochschulen kommen Journalisten, Erzieher, Lehrer, Juristen, Sozialpädagogen, Dozenten, Professoren....

    Diese Leute formen in den Kindergärten, Schulen, Schreibstuben, Gerichten....die Gesellschaft. Nicht Naturwissenschaftler oder Betriebswirtschaftler.

    .
    Deshalb wird ja ständig das Niveu gesenkt, denn diese Leute wollen die Volksverdummung, sind unfähig für Bildung. Der Unfug mit schreiben lernen: "nach hören" ist so eine der Unfugs ERfindungen der Dummen Esotheriker und der Gender Müll

  3. #13
    Mitglied Benutzerbild von romeo1
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    26.323

    Standard AW: Wie Antifa-Journalisten aufpassen das Wissenschaft nicht zu eigenständig wird !

    Wenn ich mich richtig erinnere, dann wurde Baberowski in den vergangenen Jahren bereits in seien Vorlesungen von linksextremen Zecken bedroht. Kein Wunder, daß die Schmierfinken der taz wegen dem Mann hyperventilieren.

  4. #14
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    8.557

    Standard AW: Wie Antifa-Journalisten aufpassen das Wissenschaft nicht zu eigenständig wird !

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    Dieser 10 Teiler würde heute mit Sicherheit nicht mehr veröffentlich werden

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die Idioten wollen ja inzwischen mit den Amerikaner, die Weltherrschaft und die komplette Welt ausplündern und versklaven.

    Zitat Zitat von autochthon Beitrag anzeigen
    Da dürftest du Recht haben.
    Verteidigt wird da nur noch die Couchecke in der SchischaBar. Und der Platz in der Reihe vor der Clubtür.

    sieht man gut an den Deutschen Ministerinnen, Minister, was das für Idioten sind, wo das Gehirn ausgeschaltet ist, wohl durch den Pharma Müll, denn die schlucken. Sowas gab es vor 30 Jahren nicht. Das junge Frauen in eine Disco gehen, sich von fremden Aufputsch Tabletten geben lassen, sich dann wundern, das man vergewaltigt wird. Blöd ist Kultur in Deutschland in vielen Bundesländern, vor allem wo Rot Grün etwas zu Sagen hat. Nicht enimal einen Flugplatz können die Schwuchtel Idioten mehr bauen.

    Deutsche Politik: nur Terroristen, Pädophile und Idioten werden finanziert und die dümmsten Quoten Frauen, die man finden kann, übernehmen die Justiz mit Schwuchteln wie Heiko Maas, Knut Fleckenstein und Co.


    Im Gegensatz zu den rebellischen Studentenführern in den 1960er Jahren, die eloquent sprechen konnten, können die heutigen Jugendlichen, die an Demonstrationen teilnehmen und im Fernsehen interviewt werden, ihre Forderungen selten klar formulieren. Es fehlt ihnen an grundlegendem gesunden Menschenverstand und Vernunft. Wie kommt es dazu?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    HIer posten Spinner, verbreiten Lagerfeuer Bildung, was ja hier auffällt, in anderen bekannten Foren ebenso

  5. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    23.645

    Standard AW: Wie Antifa-Journalisten aufpassen das Wissenschaft nicht zu eigenständig wird !

    Zitat Zitat von Erik der Rote Beitrag anzeigen
    Der Historiker Jörg Baberowski will an der Humboldt-Universität ein „Zentrum für vergleichende Diktaturforschung“ etablieren. Nun sind im noch laufenden Antragsverfahren interne Gutachten veröffentlicht worden.

    Auf Twitter waren die Wellen schon hochgeschlagen, als die Universität sich um Schadensbegrenzung bemühte. Ein „umstrittener Gewaltforscher“ und „Kritiker der Flüchtlingspolitik“, posaunte die „Tageszeitung“ (taz), habe „heftigen Widerspruch“ ausgelöst und werde nun mit vernichtenden Gutachten seiner Fachkollegen abgestraft. Gemeint ist der Historiker Jörg Baberowski von der Humboldt-Universität zu Berlin (HU), der dort ein interdisziplinäres „Zentrum für vergleichende Diktaturforschung“ etablieren will. Durchgefallen sei dieses Vorhaben bei zwei der vier externen Gutachter, die die Universität für eine Expertise einberufen hatte. Das zumindest behauptet der Autor des „taz“-Artikels, Daniél Kretschmar, der freimütig aus den Gutachten der renommierten Historiker Ulrich Herbert (Freiburg), Thomas Lindenberger (Dresden) und Andreas Rödder (Mainz) zitiert. Herbert stelle „in seinem äußerst skeptischen Gutachten die Prämissen des Instituts infrage“, Lindenberger spreche sich gegen die Gründung des Instituts aus, während Rödder Baberowski beispringen.
    „Diese Denunzianten glauben offenbar, die Verbreitung von Lügen werde als Journalismus wahrgenommen“, twitterte Baberowski, an die Adresse der „taz“ gerichtet. „Ohje, der Mann bildet Menschen unter anderem darin aus, Texte zu interpretieren. Das ist allerdings ein bisschen traurig“, schrieb der Journalist auf Twitter zurück. Es sei obendrein auffällig, gab eine Historikerin namens Catherine Davies in einem Tweet zu bedenken, dass eines der positiven Gutachten von Andreas Rödder stamme, „der auf dem Gebiet der Diktaturforschung nicht i.e.S. ausgewiesen ist“.

    Wenn ein Historiker versucht eine neutrale Dikaturforschung zu betreiben wird er in der BRD schon vorher abgewürgt !

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Deshalb empfiehlt es sich das Buch „Lexikon der Völkermorde“ von Gunnar Heinsohn (EAN: 9783499223389, ISBN: 3499223384) in Druckform zu besitzen. Damit kann man so manche Behauptung untermauern und andere in Zugzwang bringen.
    Für eine Trennung von Kulturen und Religionen.

  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    4.596

    Standard AW: Wie Antifa-Journalisten aufpassen das Wissenschaft nicht zu eigenständig wird !

    Zitat Zitat von schastar Beitrag anzeigen
    Deshalb empfiehlt es sich das Buch „Lexikon der Völkermorde“ von Gunnar Heinsohn (EAN: 9783499223389, ISBN: 3499223384) in Druckform zu besitzen. Damit kann man so manche Behauptung untermauern und andere in Zugzwang bringen.
    Das Buch müsste man dann aber alle 5 Jahre neu kaufen - wegen der Aktualität
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    https://www.youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    30.680

    Standard AW: Wie Antifa-Journalisten aufpassen das Wissenschaft nicht zu eigenständig wird !

    In der BRD ist es unerwünscht oder verboten Parallelen zu ziehen zwischen Napoleon und Hitler.
    Riecht es nach Urin, bist du in Berlin.

  8. #18
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    5.094

    Standard AW: Wie Antifa-Journalisten aufpassen das Wissenschaft nicht zu eigenständig wird !

    Zitat Zitat von Erik der Rote Beitrag anzeigen

    Wenn ein Historiker versucht eine neutrale Dikaturforschung zu betreiben wird er in der BRD schon vorher abgewürgt !
    Das Merkelregime bekommt Angst, daß er auch dieses unter Lupe nimmt.
    "Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher.". - Franz Josef Strauß,

  9. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    23.645

    Standard AW: Wie Antifa-Journalisten aufpassen das Wissenschaft nicht zu eigenständig wird !

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    In der BRD ist es unerwünscht oder verboten Parallelen zu ziehen zwischen Napoleon und Hitler.
    oder den Schweden im 30 jährigen Krieg.
    Für eine Trennung von Kulturen und Religionen.

  10. #20
    Tod den Eliten Benutzerbild von Rikimer
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Kanada
    Beiträge
    23.030

    Standard AW: Wie Antifa-Journalisten aufpassen das Wissenschaft nicht zu eigenständig wird !

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    In der BRD ist es unerwünscht oder verboten Parallelen zu ziehen zwischen Napoleon und Hitler.
    Ich jedenfalls verachte die frz. Revolution, welche ich als Vorläufer zur russischen Oktoberrevolution sehe. Also jenen des roten Terrors.

    Und natürlich kann man Hitler, Cäsar, Alexander den Grossen, Dschingis Khan etc. miteinander vergleichen. Nur nicht in der BRD, der Nichtdenker-Republik, der Geistesschwachen und Unklugen.
    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“
    (Theodor Körner 1791-1813)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.11.2013, 10:07
  2. Die Zensur wird langsam vollständig!
    Von lupus_maximus im Forum Medien
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 13.04.2009, 18:52
  3. Ist das nicht schon unantändig?
    Von berty im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.11.2007, 13:28
  4. AUFPASSEN -> Der "gläserne" Bundesbüger wird Realität
    Von SLOPPY im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 20.11.2006, 13:41

Nutzer die den Thread gelesen haben : 117

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben