+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Friedensangebot der Deutschen?

  1. #11
    Freiheit u. Solidarität Benutzerbild von frundsberg
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    14.488

    Standard AW: Friedensangebot der Deutschen?

    Zitat Zitat von Gratian Beitrag anzeigen
    Haben die Deutschen wirklich einen Frieden auf dem Status quo von 1914 angeboten? Meines Wissens wurde im Parlament darüber beraten. Mehr aber auch nicht. Letztens setzte sich Ludendorff und Hindenburg mit ihrem "Siegfrieden" in der Militärdiktatur durch.
    Sicher können mir Einige hier Auskunft geben
    Danke im Voraus

    Wenn ein 66 Mio Volk einen Weltkrieg gegen Rußland, Frankreich, dem Britischen Empire (mehr als 640.000 Kanadier kämpften gegen die Mittelmächte, mehr als 100.000 Australier, Südafrikaner, Neuseel#nder und Hunderttausende Schwarzafrikaner) und den USA beginnen und diese besiegen und besetzen wollen, dann haben diese Nationen jedes Recht, dem ewigen deutschen Kriegstreiber dem Garaus zu machen.

    Friedliche britische Hochfinanz wurde bedroht durch das imperialistische deutsche Volk!
    Die britische Führung besaß zwar 40 Mio. Quadratkilometer, aber diese Kolonien hatten sich freiwillig der City of London angeschlossen: von den Buren in Südafrika, bis nach Indien oder China, jeder wollte die Pax Britannica und Rothschilds Führung in den Kronkolonien und Führung der Queen in den weißen Dominions.

    Die Deutschen rüsteten unentwegt und hatten 1914 bereits ein stehendes Heer von 741.000 Mann!
    Frankreich, mit 39 Mio EW hatte nur 815.000 Mann stehendes Heer.

    GOtt sei Dank wurde damals die Welt vor der deutschen Geißel befreit, aber dieses tollwütige Kötervolk hatte es 1939 ein zweites Mal versucht und sich gegen den Weltfrieden verschworen.
    Über Spanien lacht die Sonne. Über Deutsche die ganze Welt.

  2. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    7.210

    Standard AW: Friedensangebot der Deutschen?

    Zitat Zitat von frundsberg Beitrag anzeigen
    Wenn ein 66 Mio Volk einen Weltkrieg gegen Rußland, Frankreich, dem Britischen Empire (mehr als 640.000 Kanadier kämpften gegen die Mittelmächte, mehr als 100.000 Australier, Südafrikaner, Neuseel#nder und Hunderttausende Schwarzafrikaner) und den USA beginnen und diese besiegen und besetzen wollen, dann haben diese Nationen jedes Recht, dem ewigen deutschen Kriegstreiber dem Garaus zu machen.

    Friedliche britische Hochfinanz wurde bedroht durch das imperialistische deutsche Volk!
    Die britische Führung besaß zwar 40 Mio. Quadratkilometer, aber diese Kolonien hatten sich freiwillig der City of London angeschlossen: von den Buren in Südafrika, bis nach Indien oder China, jeder wollte die Pax Britannica und Rothschilds Führung in den Kronkolonien und Führung der Queen in den weißen Dominions.

    Die Deutschen rüsteten unentwegt und hatten 1914 bereits ein stehendes Heer von 741.000 Mann!
    Frankreich, mit 39 Mio EW hatte nur 815.000 Mann stehendes Heer.

    GOtt sei Dank wurde damals die Welt vor der deutschen Geißel befreit, aber dieses tollwütige Kötervolk hatte es 1939 ein zweites Mal versucht und sich gegen den Weltfrieden verschworen.

    damit ist alles gesagt, wir sollten froh sein damals nicht nach Morgenthau& Co komplett ausgelöscht worden zu sein und demütig noch ne Weile als Zahlmeister der Welt und Klimaretter fungieren zu dürfen Amen
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  3. #13
    Mitglied Benutzerbild von DUNCAN
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    2.051

    Standard AW: Friedensangebot der Deutschen?

    Zitat Zitat von frundsberg Beitrag anzeigen
    Wenn ein 66 Mio Volk einen Weltkrieg gegen Rußland, Frankreich, dem Britischen Empire (mehr als 640.000 Kanadier kämpften gegen die Mittelmächte, mehr als 100.000 Australier, Südafrikaner, Neuseel#nder und Hunderttausende Schwarzafrikaner) und den USA beginnen und diese besiegen und besetzen wollen, dann haben diese Nationen jedes Recht, dem ewigen deutschen Kriegstreiber dem Garaus zu machen.

    Friedliche britische Hochfinanz wurde bedroht durch das imperialistische deutsche Volk!
    Die britische Führung besaß zwar 40 Mio. Quadratkilometer, aber diese Kolonien hatten sich freiwillig der City of London angeschlossen: von den Buren in Südafrika, bis nach Indien oder China, jeder wollte die Pax Britannica und Rothschilds Führung in den Kronkolonien und Führung der Queen in den weißen Dominions.

    Die Deutschen rüsteten unentwegt und hatten 1914 bereits ein stehendes Heer von 741.000 Mann!
    Frankreich, mit 39 Mio EW hatte nur 815.000 Mann stehendes Heer.

    GOtt sei Dank wurde damals die Welt vor der deutschen Geißel befreit, aber dieses tollwütige Kötervolk hatte es 1939 ein zweites Mal versucht und sich gegen den Weltfrieden verschworen.
    Herorragender Beitrag. Zwischenzeitlich ist dieses starke und wunderbare Volk aber nun wirklich zum Kötervolk degeneriert. Ca. 10 % der über 40järhrigen nehme ich aus. Durch die von den Nasen initiierte Masseneinwanderung ist es nun bald endgültig aus. Aber eines ist schön, die Schweine werden auch krepieren (Rheinwiesenlager, Dresden). Und ich hoffe schön langsam. Sie werden den Geist nie wieder in die Flasche bekommen.
    A steht für Anbiedern
    F steht für Fresströge, ja bitte gerne
    D steht für Distanzieren

  4. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    13.01.2019
    Ort
    Hauptstadt
    Beiträge
    1.115

    Standard AW: Friedensangebot der Deutschen?

    Zitat Zitat von frundsberg Beitrag anzeigen
    Wenn ein 66 Mio Volk einen Weltkrieg gegen Rußland, Frankreich, dem Britischen Empire (mehr als 640.000 Kanadier kämpften gegen die Mittelmächte, mehr als 100.000 Australier, Südafrikaner, Neuseel#nder und Hunderttausende Schwarzafrikaner) und den USA beginnen und diese besiegen und besetzen wollen, dann haben diese Nationen jedes Recht, dem ewigen deutschen Kriegstreiber dem Garaus zu machen.

    Friedliche britische Hochfinanz wurde bedroht durch das imperialistische deutsche Volk!
    Die britische Führung besaß zwar 40 Mio. Quadratkilometer, aber diese Kolonien hatten sich freiwillig der City of London angeschlossen: von den Buren in Südafrika, bis nach Indien oder China, jeder wollte die Pax Britannica und Rothschilds Führung in den Kronkolonien und Führung der Queen in den weißen Dominions.

    Die Deutschen rüsteten unentwegt und hatten 1914 bereits ein stehendes Heer von 741.000 Mann!
    Frankreich, mit 39 Mio EW hatte nur 815.000 Mann stehendes Heer.

    GOtt sei Dank wurde damals die Welt vor der deutschen Geißel befreit, aber dieses tollwütige Kötervolk hatte es 1939 ein zweites Mal versucht und sich gegen den Weltfrieden verschworen.
    Das ist doch Blödsinn #,# Nicht das deutsche Volk hat andere angegriffen
    sondern es wurde von den Idioten in der Führung zu diesem Krieg befohlen.
    Das ist ein erheblicher Unterschied..
    Wer die Anführer mit dem Volk vertauscht kann kein Patriot sein,.,

  5. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    05.09.2012
    Beiträge
    842

    Standard AW: Friedensangebot der Deutschen?

    Zitat Zitat von frundsberg Beitrag anzeigen
    Wenn ein 66 Mio Volk einen Weltkrieg gegen Rußland, Frankreich, dem Britischen Empire (mehr als 640.000 Kanadier kämpften gegen die Mittelmächte, mehr als 100.000 Australier, Südafrikaner, Neuseel#nder und Hunderttausende Schwarzafrikaner) und den USA beginnen und diese besiegen und besetzen wollen, dann haben diese Nationen jedes Recht, dem ewigen deutschen Kriegstreiber dem Garaus zu machen.

    Friedliche britische Hochfinanz wurde bedroht durch das imperialistische deutsche Volk!
    Die britische Führung besaß zwar 40 Mio. Quadratkilometer, aber diese Kolonien hatten sich freiwillig der City of London angeschlossen: von den Buren in Südafrika, bis nach Indien oder China, jeder wollte die Pax Britannica und Rothschilds Führung in den Kronkolonien und Führung der Queen in den weißen Dominions.

    Die Deutschen rüsteten unentwegt und hatten 1914 bereits ein stehendes Heer von 741.000 Mann!
    Frankreich, mit 39 Mio EW hatte nur 815.000 Mann stehendes Heer.

    GOtt sei Dank wurde damals die Welt vor der deutschen Geißel befreit, aber dieses tollwütige Kötervolk hatte es 1939 ein zweites Mal versucht und sich gegen den Weltfrieden verschworen.
    Du machst dich drüber lustig aber 90% BRD-Dödel glauben Knoop und Konsorten und machen nicht mal Anstalten die Geschichtsklitterung zu hinterfragen.

  6. #16
    Freiheit u. Solidarität Benutzerbild von frundsberg
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    14.488

    Standard AW: Friedensangebot der Deutschen?

    Zitat Zitat von Gratian Beitrag anzeigen
    Du machst dich drüber lustig aber 90% BRD-Dödel glauben Knoop und Konsorten und machen nicht mal Anstalten die Geschichtsklitterung zu hinterfragen.
    Natürlich ist der Scheiß nur mit einer saftigen Prostion blanken Zynismus zu ertragen. Und das Gerede von der bösen deutschen Führung und dem braven und gehorsamen deutschen Volke ist ebenfalls für nen Arsch.

    Und eine Beleidigung unserer Vorfahren.
    Über Spanien lacht die Sonne. Über Deutsche die ganze Welt.

  7. #17
    GESPERRT
    Registriert seit
    25.02.2019
    Ort
    α CMa
    Beiträge
    198

    Standard AW: Friedensangebot der Deutschen?

    Zitat Zitat von frundsberg Beitrag anzeigen
    Wenn ein 66 Mio Volk einen Weltkrieg gegen Rußland, Frankreich, dem Britischen Empire (mehr als 640.000 Kanadier kämpften gegen die Mittelmächte, mehr als 100.000 Australier, Südafrikaner, Neuseel#nder und Hunderttausende Schwarzafrikaner) und den USA beginnen und diese besiegen und besetzen wollen, dann haben diese Nationen jedes Recht, dem ewigen deutschen Kriegstreiber dem Garaus zu machen.

    Friedliche britische Hochfinanz wurde bedroht durch das imperialistische deutsche Volk!
    Die britische Führung besaß zwar 40 Mio. Quadratkilometer, aber diese Kolonien hatten sich freiwillig der City of London angeschlossen: von den Buren in Südafrika, bis nach Indien oder China, jeder wollte die Pax Britannica und Rothschilds Führung in den Kronkolonien und Führung der Queen in den weißen Dominions.

    Die Deutschen rüsteten unentwegt und hatten 1914 bereits ein stehendes Heer von 741.000 Mann!
    Frankreich, mit 39 Mio EW hatte nur 815.000 Mann stehendes Heer.

    GOtt sei Dank wurde damals die Welt vor der deutschen Geißel befreit, aber dieses tollwütige Kötervolk hatte es 1939 ein zweites Mal versucht und sich gegen den Weltfrieden verschworen.
    Man sollte sich überlegen diesen Beitrag in der Geschichtsstunde einer Schule während der Pause an die Tafel abzuschreiben.

    Würden die Schüler nur diese paar Zeilen lesen und verstehen, so hätten sie schon mehr gelernt, als während ihrer restlichen Schulzeit insgesamt.

    Selbst ohne es sogleich zu verstehen, würde ihnen die Kraft der Wahrheit ins Gesicht wehen.

  8. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    3.123

    Standard AW: Friedensangebot der Deutschen?

    Zitat Zitat von Merowinger Beitrag anzeigen
    Man sollte sich überlegen diesen Beitrag in der Geschichtsstunde einer Schule während der Pause an die Tafel abzuschreiben.

    Würden die Schüler nur diese paar Zeilen lesen und verstehen, so hätten sie schon mehr gelernt, als während ihrer restlichen Schulzeit insgesamt.

    Selbst ohne es sogleich zu verstehen, würde ihnen die Kraft der Wahrheit ins Gesicht wehen.
    Wieviel verlorene Kriege sollen denn noch nachträglich gewonnen werden?Dieses Gejammer hilft keinem heutigen Biodeutschen.
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  9. #19
    GESPERRT
    Registriert seit
    25.02.2019
    Ort
    α CMa
    Beiträge
    198

    Standard AW: Friedensangebot der Deutschen?

    Zitat Zitat von BrüggeGent Beitrag anzeigen
    Wieviel verlorene Kriege sollen denn noch nachträglich gewonnen werden?Dieses Gejammer hilft keinem heutigen Biodeutschen.
    Keine Sorge, der letzte Krieg geht gerade seinem Ende entgegen und der ist schon gewonnen.

    Das wird jede Ungerechtigkeit gegenüber den Deutschen, mehr als wieder gut machen.

  10. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    3.123

    Standard AW: Friedensangebot der Deutschen?

    Zitat Zitat von Merowinger Beitrag anzeigen
    Keine Sorge, der letzte Krieg geht gerade seinem Ende entgegen und der ist schon gewonnen.

    Das wird jede Ungerechtigkeit gegenüber den Deutschen, mehr als wieder gut machen.
    Am 9.11.89 hat Deutschland ein Remis erzielt.
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bulgaren, Rumänen stürmen den deutschen Arbeitsmarkt ( Großteil der Deutschen wird entlassen )
    Von DerStadtmusikant im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 07.09.2013, 11:35
  2. Hitlers Friedensangebot vom 6 .Oktober 1939
    Von Sprecher im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 372
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 22:46
  3. Hitlers Friedensangebot an Churchill im Dezember 1940
    Von NimmerSatt im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 23.06.2007, 18:44
  4. "Palästinensisches" "Friedensangebot"!
    Von Tiqvah im Forum Krisengebiete
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.05.2007, 17:43

Nutzer die den Thread gelesen haben : 78

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben