+ Auf Thema antworten
Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5 11 12 13 14 15
Zeige Ergebnis 141 bis 150 von 150

Thema: Zwei Kampfflugzeuge über Kaschmir abgeschossen

  1. #141
    Mitglied Benutzerbild von bollemann
    Registriert seit
    07.04.2017
    Ort
    Ostdeutschland
    Beiträge
    1.560

    Standard AW: Zwei Kampfflugzeuge über Kaschmir abgeschossen

    Zitat Zitat von tosh Beitrag anzeigen
    Wollen die warten, bis der Konflikt zu einem Atomkrieg eskaliert?
    Bei einem Atomkrieg könnte auch China eingreifen.
    Die Folgen eines Atomkrieges zwischen Pakistan & Indien wurden simuliert.
    • [Links nur für registrierte Nutzer] /kurz skizziert deutsch
    • [Links nur für registrierte Nutzer] /ausführlich englisch

    Die Grundannahme ist die gleiche wie vor drei Jahren: Indien und Pakistan zünden insgesamt 100 Atombomben mit einer Sprengkraft von jeweils 15 Kilotonnen TNT, das entspricht der Stärke der Hiroshima-Bombe. Die Folge wäre nicht nur der Tod vieler Millionen Menschen. Aus den brennenden Städten würden rund fünf Millionen Tonnen Ruß bis in die Stratosphäre steigen. Zunächst treibe die enorme Hitze großflächiger Feuersbrünste den Dreck in die Höhe, anschließend würden die dunklen Partikel von der Sonne erhitzt. So steigen in der Simulation 80 Prozent des Rußes in Höhen von bis zu 60 Kilometer auf.
    • Niederschläge sinken im globalen Durchschnitt um knapp zehn Prozent
    • Temperatur wird im weltweiten Mittel um zwei Grad sinken
    • globale Zerstörung der Ozonschicht, Anstieg der UV Strahlung


    Die Erderwärmung wäre durch die Nukes erst mal gestoppt. Die grassierenden Überbevölkerung würde auch einen Rückschlag erleiden. Durch die erhöhte UV Strahlung wird der Plastemüll in den Meeren schneller zersetzt. Durch Missernten und Nahrungsknappheit besinnen sich Wohlstandsmenschen auf existenzielle Grundbedürfnisse und rücken als Nation enger zusammen. Ein Atomkrieg hätte also einige Aspekte die man durchaus positiv sehen kann.

  2. #142
    geliefert wie bestellt! Benutzerbild von autochthon
    Registriert seit
    26.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    24.329

    Standard AW: Zwei Kampfflugzeuge über Kaschmir abgeschossen

    Vielleicht hätte dann Lykurg, wonach er sich so sehnt.

    Wohlstand weg - Bäuche leer - frierende Menschen - Kühlschrank leer.

    Und DANN kommt der neue Adolf und es geht bergauf!!!
    Sei vorsichtig was du dir wünschst - Es könnte wahr werden.






  3. #143
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    53.137

    Standard AW: Zwei Kampfflugzeuge über Kaschmir abgeschossen

    Zitat Zitat von bollemann Beitrag anzeigen
    Kurzfristig sitzen zirca 5000 Urlauber in Thailand fest. Da China seinen Luftraum aber bereits geöffnet hat werden Einschränkungen im zivilen Luftverkehr nur temporärer Natur sein. Ähnlich Ukraine, wo die Flugzeuge großen Bogen um den Luftraum machen. Nichtsdestotrotz wurden einige gutmenschliche Wohstandsmenschen vom Schrecken des Krieges erfasst. Das Entsetzen ist ihnen in die Gesichter gemeißelt. Was ist nur los? Sie verstehen die Welt nicht mehr.


    ...
    Die Däninnen sollen lieber arische Kinder machen, statt in der Welt herumzugondeln.
    Erst letztes Jahr wurden zwei norwegische Weiber in Marokko ermordet. Es scheint, dass die Dänen genauso dumm sind, wie die sonstigen Europäer.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  4. #144
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    1.077

    Standard AW: Zwei Kampfflugzeuge über Kaschmir abgeschossen

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Die Däninnen sollen lieber arische Kinder machen, statt in der Welt herumzugondeln.
    Erst letztes Jahr wurden zwei norwegische Weiber in Marokko ermordet. Es scheint, dass die Dänen genauso dumm sind, wie die sonstigen Europäer.

    ---
    Eine Dänin und eine Norwegerin:
    Die Leichen der 24-jährigen Dänin und ihrer vier Jahre älteren norwegischen Freundin
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    auf Ignorier-Liste u.a. ABAS,Nathan;Grov,ichdarfdas,sicario

  5. #145
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    1.077

    Standard AW: Zwei Kampfflugzeuge über Kaschmir abgeschossen

    Der ehemalige indische Offizier Harsha Kakar betont im exklusiven RT-Interview, dass ein Atomkrieg zwischen Indien und Pakistan nicht zu erwarten ist. Doch während Pakistan in Kaschmir vor allem um Wasserzugang kämpft, setzt Indien auf eine Isolierungspolitik seines Erzfeindes.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    auf Ignorier-Liste u.a. ABAS,Nathan;Grov,ichdarfdas,sicario

  6. #146
    Erfinder von USrael Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    63.818

    Standard AW: Zwei Kampfflugzeuge über Kaschmir abgeschossen

    Zitat Zitat von bollemann Beitrag anzeigen
    Die Folgen eines Atomkrieges zwischen Pakistan & Indien wurden simuliert.
    • [Links nur für registrierte Nutzer] /kurz skizziert deutsch
    • [Links nur für registrierte Nutzer] /ausführlich englisch


    • Niederschläge sinken im globalen Durchschnitt um knapp zehn Prozent
    • Temperatur wird im weltweiten Mittel um zwei Grad sinken
    • globale Zerstörung der Ozonschicht, Anstieg der UV Strahlung


    Die Erderwärmung wäre durch die Nukes erst mal gestoppt. Die grassierenden Überbevölkerung würde auch einen Rückschlag erleiden. Durch die erhöhte UV Strahlung wird der Plastemüll in den Meeren schneller zersetzt. Durch Missernten und Nahrungsknappheit besinnen sich Wohlstandsmenschen auf existenzielle Grundbedürfnisse und rücken als Nation enger zusammen. Ein Atomkrieg hätte also einige Aspekte die man durchaus positiv sehen kann.
    Solchen Simulationen traue ich nicht, die Wirklichkeit sieht womöglich anders aus.

    Es fängt schon mit der Zahl der Atombomben an:
    "Indien hat es zu 90-110 Atomwaffen gebracht, Pakistan zu 100-120..."
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Es ist durchaus möglich dass auch China eingreift, und die haben sogar Wasserstoffbomben.

    Die Ersteller der Simulation betonen im Gegensatz zu dir die negativen Folgen.

    UV-Strahlung sorgt dafür, dass die Kunststoffe im Meer in kleine, nur Millimeter oder sogar Nanometer große Fragmente zerrieben werden.
    Die gelangen dann in die Nahrungskette.

    Die Menschen rücken bei Nahrungsmangel erfahrungsgemäß (Nachkriegszeit) nicht zusammen. im Gegenteil. Sogar Kriege wären als Folge denkbar.

    Vor allem geht es mir nicht um solche Simulationen sondern um das unsägliche Leid durch Tod und Verstrahlung.


    USrael: Der Schwanz Israel wedelt mit dem Hund USA!
    auf ignore: Chronos, Dayan, Don, Latrop, Liberalist, Leibniz, LOL, Mittendrin, Nathan, Neu, Nicht sicher, Politikqualle, Rikimer, Sven71, Schlaufix, usw.

  7. #147
    Mitglied Benutzerbild von bollemann
    Registriert seit
    07.04.2017
    Ort
    Ostdeutschland
    Beiträge
    1.560

    Standard AW: Zwei Kampfflugzeuge über Kaschmir abgeschossen

    Zitat Zitat von tosh Beitrag anzeigen
    Solchen Simulationen traue ich nicht, die Wirklichkeit sieht womöglich anders aus .....
    Militärs planen nicht nach moralischen Maßstäben. Sowohl Warschauer Pakt wie auch NATO hielten einen Atomkrieg für gewinnbar. Es gab entsprechende Pläne. Warum sollte das bei pakistanischen und indischen Militär anders sein? So eine Simulation hält niemanden auf.

    Angeblich haben die Pakistaner ein indisches U Boot verscheucht. Es fuhr im pakistanisches Seegebiet herum.
    Offenbar will Indien die Sache am "köcheln" halten.

  8. #148
    Erfinder von USrael Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    63.818

    Standard AW: Zwei Kampfflugzeuge über Kaschmir abgeschossen

    Zitat Zitat von bollemann Beitrag anzeigen
    Militärs planen nicht nach moralischen Maßstäben. Sowohl Warschauer Pakt wie auch NATO hielten einen Atomkrieg für gewinnbar. Es gab entsprechende Pläne. Warum sollte das bei pakistanischen und indischen Militär anders sein? So eine Simulation hält niemanden auf.

    Angeblich haben die Pakistaner ein indisches U Boot verscheucht. Es fuhr im pakistanisches Seegebiet herum.
    Offenbar will Indien die Sache am "köcheln" halten.
    Es gibt auch mal positive Nachrichten in der Welt:

    Gerade noch mal gut gegangen
    Mit der Freilassung eines indischen Piloten durch Pakistan sei eine Eskalation des Konflikts zwischen den Erzfeinden vorläufig abgewendet worden....
    ...Die Eskalation des Konflikts zwischen den Erzfeinden ist also vorläufig abgewendet. Doch Pakistans staatlich gelenkter Terrorismus wird weitergehen. ...
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der "Freundschaftsexpress" fährt wieder
    Im Kaschmirkonflikt setzen die Erzfeinde Pakistan und Indien auf Entspannung: Eine wichtige Zugverbindung hat ihren Betrieb wieder aufgenommen. Auch Schulen und Geschäfte sind wieder offen. ...
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    USrael: Der Schwanz Israel wedelt mit dem Hund USA!
    auf ignore: Chronos, Dayan, Don, Latrop, Liberalist, Leibniz, LOL, Mittendrin, Nathan, Neu, Nicht sicher, Politikqualle, Rikimer, Sven71, Schlaufix, usw.

  9. #149
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    5.418

    Standard AW: Zwei Kampfflugzeuge über Kaschmir abgeschossen

    "Als in Folge des antikolonialen Kampfes der nationalen Bewegung der Völker des indischen Subkontinentes die britische Herrschaft in Indien nicht mehr zu halten war, griffen die Kolonisatoren nach der bewährten Methode „divide et impera“, um zumindest eine Verlängerung ihrer Herrschaft unter veränderten Umständen zu ermöglichen. Die ersten Maßnahmen waren darauf gerichtet, die antikoloniale Bewegung zu spalten, indem sie diese ethnisch-religiös darstellten bzw. zu beeinflussen suchten. Infolgedessen bildeten sich säkular orientierte Kräfte unter Führung Mahatma Gandhis und Jawahar Lal Nehrus und religiös orientierte unter der Regie der Muslim Liga von Mohammed Ali Jinah heraus.

    Sowohl Gandhi und Nehru als auch deren Kampfgefährte, der legendäre Paschtunenführer Abdul Ghafahr Khan, kämpften für die Befreiung des gesamten einheitlichen indischen Subkontinents. Während die Muslim Liga von Jinah die These der „Zwei-Nationen-Theorie“ verbreitete, die dieser vor allem religiös begründete, goss der britische Geheimdienst Öl ins Feuer, indem er in der Nacht Köpfe geschlachteter Kühe hinter die Türen der Hindus und zerrissene bzw. teilweise verbrannte Koranausgaben hinter die Türen der Muslime ablegen ließ. Damit wurde der in der indischen Geschichte grausamste Bürgerkrieg mit gewalttätigen Massakern zwischen Hindus und Muslimen eingeleitet, wodurch die Teilung Indiens gerechtfertigt wurde und unausweichlich schien.

    Damit hat die britische Kolonialmacht ihr erstes Ziel erreicht. Um auch bei der künftigen Gestaltung des Subkontinents ihren gewichtigen Einfluss zu erhalten, entsandte Großbritannien Anfang 1947 Lord Mountbatten als Vizekönig nach Indien, „um den Subkontinent in kürzester Zeit zu teilen.“ Nach dem Mountbatten-Plan sollte innerhalb von lediglich hundert Tagen die Teilung Indiens vollzogen sein. Diese wurde am 15. August 1947 realisiert und verursachte ein unvorstellbares Chaos. Sie löste eine bis dahin eine unbekannte Fluchtbewegung von insgesamt 16 Millionen Menschen aus, da die Grenze zwischen den neu entstandenen Staaten, der Indischen Union einerseits und Pakistan andererseits, willkürlich inmitten des von verschiedenen Völkern besiedelten Punjabs gezogen wurde. Und nun flohen beiderseits der Grenze die Hindus nach Indien und die Muslime nach Pakistan. Während die indische Regierung unterschiedliche religiöse Bekenntnisse der Bevölkerung anerkannte, die weder die Teilung Indiens noch die spätere Teilung Kaschmirs rechtfertigen konnten, begründete die am 14. August 1947 neu aus der Taufe gehobene pakistanische Regierung ihre Existenz allein auf religiöser Grundlage und erhob den Anspruch, Repräsentantin aller Muslime auf dem indischen Subkontinent zu sein, darunter auch der muslimischen Mehrheit von über 70 % im Fürstenstaat Jammu und Kaschmir."


  10. #150
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    7.151

    Standard AW: Zwei Kampfflugzeuge über Kaschmir abgeschossen

    Zitat Zitat von Pelle Beitrag anzeigen
    "Als in Folge des antikolonialen Kampfes der nationalen Bewegung der Völker des indischen Subkontinentes die britische Herrschaft in Indien nicht mehr zu halten war, griffen die Kolonisatoren nach der bewährten Methode „divide et impera“, um zumindest eine Verlängerung ihrer Herrschaft unter veränderten Umständen zu ermöglichen. Die ersten Maßnahmen waren darauf gerichtet, die antikoloniale Bewegung zu spalten, indem sie diese ethnisch-religiös darstellten bzw. zu beeinflussen suchten. Infolgedessen bildeten sich säkular orientierte Kräfte unter Führung Mahatma Gandhis und Jawahar Lal Nehrus und religiös orientierte unter der Regie der Muslim Liga von Mohammed Ali Jinah heraus.

    Sowohl Gandhi und Nehru als auch deren Kampfgefährte, der legendäre Paschtunenführer Abdul Ghafahr Khan, kämpften für die Befreiung des gesamten einheitlichen indischen Subkontinents. Während die Muslim Liga von Jinah die These der „Zwei-Nationen-Theorie“ verbreitete, die dieser vor allem religiös begründete, goss der britische Geheimdienst Öl ins Feuer, indem er in der Nacht Köpfe geschlachteter Kühe hinter die Türen der Hindus und zerrissene bzw. teilweise verbrannte Koranausgaben hinter die Türen der Muslime ablegen ließ. Damit wurde der in der indischen Geschichte grausamste Bürgerkrieg mit gewalttätigen Massakern zwischen Hindus und Muslimen eingeleitet, wodurch die Teilung Indiens gerechtfertigt wurde und unausweichlich schien.
    der Subkontinent ist mittlerweile dermassen übervölkert, das er nach einer Bevölkerungsreduzierung geradezu schreit, ansonsten erleben wir hier wirklich noch "Das Heerlager der Heiligen" in unserer Lebensspanne, mir reichen schon die ganzen Ostafrikaner und Musels
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Türkische Kampfjets haben Russische Kampfflugzeuge Abgefangen
    Von Izmir im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 871
    Letzter Beitrag: 17.03.2012, 11:24
  2. Christliche Schule in Kaschmir angezündet!
    Von Dayan im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 18.09.2010, 09:48
  3. Kaschmir: Religion des Friedens schlägt wieder zu: Moslems enthaupten Konvertierten
    Von Atheist im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.04.2007, 19:59
  4. Kaschmir: 22 Hindus getötet
    Von dimu im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.05.2006, 20:10

Nutzer die den Thread gelesen haben : 153

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben