+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 66

Thema: Grenzerfahrungen im Kreißsaal

  1. #1
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    4.707

    Standard Grenzerfahrungen im Kreißsaal

    Tja, das passiert halt, wenn der Mensch zum reinen Renditeobjekt degradiert wird.
    Viele merken das erst, wenn sie selbst mal auf medizynische Hilfe angewiesen sind.

    In diesem Falle besonders tragisch, handelt es sich doch um eine deutsche Mutter, der bereits mit 27 Jahren weitere Kinder auf ewig versagt sind.


    Dass die Geburt beim ersten Kind etwas länger dauern könnte, hatte man mir schon gesagt, bei mir dauerte sie 29 Stunden. Nach vielen Stunden Wehen wollte ich eine PDA. Als ich Schüttelfrost bekam, sagte die Hebamme, ich solle doch mal aufhören zu zittern. Als sie meinen Muttermund untersuchte, sagte sie, ich solle mich nicht so anstellen. Und dass alles viel einfacher wäre, wenn ich nur mal lockerlassen würde.


    Später wurden die Herztöne des Kindes schlechter, für einen Kaiserschnitt war es da schon zu spät. Eine Ärztin kam dazu und fragte, wie lange „das hier“ schon gehe. Und dann: Für das, was ich jetzt mache, werden Sie mich hassen. Dann stieg sie aufs Bett und warf sich mit ihrem ganzen Körpergewicht auf meinen Bauch, um das Baby herauszudrücken. Die Erinnerung an all das ist wie im Nebel, aber die Schmerzen kann ich immer noch empfinden.


    Nach der Geburt musste ich die Gebärmutter entfernen lassen, das hat mein Leben auf den Kopf gestellt: Ich kann keine Kinder mehr bekommen, darf nicht schwerer heben als fünf Kilo – mein Sohn wiegt mittlerweile zehn.


    Manchmal wünschte ich, ich könnte die Zeit zurückdrehen. Ich bin Altenpflegerin und verstehe, dass der Job im Krankenhaus manchmal stressig ist. Aber ich hätte mir mehr Menschlichkeit und Einfühlungsvermögen gewünscht, auch wegen der starken Schmerzen. Es war das totale Gegenteil einer selbstbestimmten Geburt. Kathrin J., 27, aus Heersum


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Gefr. Meyer
    Registriert seit
    16.10.2017
    Ort
    Gottseidank nicht in Bremen!
    Beiträge
    823

    Standard AW: Grenzerfahrungen im Kreißsaal

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    In diesem Falle besonders tragisch, handelt es sich doch um eine deutsche Mutter, der bereits mit 27 Jahren weitere Kinder auf ewig versagt sind.
    Diese Mutter sollte das positiv sehen! Anstatt rumzuheulen sollte sie froh sein einen gesunden Jungen bekommen zu haben und dabei nicht drauf gegangen zu sein. So wie sich ihre Geschichte liest wäre sie vor hundert Jahren bei der Geburt verreckt! Also scheiß auf die Kosten und Umstände! Immer diese Jammerlappen!
    You know what they say about getting chased by a Bear? - No need to outrun the Bear -- as long as you outrun your Buddy!

  3. #3
    Lilly mit drei L Benutzerbild von Lilly
    Registriert seit
    21.01.2010
    Beiträge
    6.060

    Standard AW: Grenzerfahrungen im Kreißsaal

    Ich weiß nicht genau, was mit dem Eingangsbeitrag bezweckt werden soll? Eine Geburt ist in den seltensten Fällen ein Spaziergang und dass auch in Krankenhäusern Fehler passieren, ist auch nicht neu.
    Robert Habeck: "Europa geht vor die Hunde, WEIL DEUTSCHLAND SICH NICHT KÜMMERT!"


  4. #4
    Mit mir zum Kampf u. Sieg
    Registriert seit
    09.07.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.370

    Standard AW: Grenzerfahrungen im Kreißsaal

    Zitat Zitat von Lilly Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht genau, was mit dem Eingangsbeitrag bezweckt werden soll? Eine Geburt ist in den seltensten Fällen ein Spaziergang und dass auch in Krankenhäusern Fehler passieren, ist auch nicht neu.


    geburtshilfe ist auch keine neue disziplin, wenn man es so weit kommen läßt, dass eine ausgewachsene frau auf die gerade gebärene springt, damit das kind noch heile rauskommt, dann wurde da im vorfeld ganz viel unterlassen und versäumt.
    meine beiträge sind ausschließl. mein geistiges eigentum.warnhinweis: fehlinterpretationen meiner aussagen gehen ausschl. zu lasten des lesers.

  5. #5
    Lilly mit drei L Benutzerbild von Lilly
    Registriert seit
    21.01.2010
    Beiträge
    6.060

    Standard AW: Grenzerfahrungen im Kreißsaal

    Zitat Zitat von dscheipi Beitrag anzeigen
    geburtshilfe ist auch keine neue disziplin, wenn man es so weit kommen läßt, dass eine ausgewachsene frau auf die gerade gebärene springt, damit das kind noch heile rauskommt, dann wurde da im vorfeld ganz viel unterlassen und versäumt.
    Na, ob sie gesprungen ist?

    Ich kenne einen solchen Fall. Das passierte vor 40 Jahren. Arzt und Hebamme haben das Kind rausgedrückt und sind dabei auf der Bettkante gekniet. Schmerzhaft genug, aber vom "Springen" doch weit entfernt.
    Robert Habeck: "Europa geht vor die Hunde, WEIL DEUTSCHLAND SICH NICHT KÜMMERT!"


  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Schopenhauer
    Registriert seit
    18.09.2015
    Beiträge
    15.203

    Standard AW: Grenzerfahrungen im Kreißsaal

    Das kenne ich so nicht.
    Allerdings wurde bei mir auch versucht das Kind von Außen zu 'drehen'. Und versucht nach unten zu drücken. Letztendlich erfolgte die Entbindung nach der Veit Smellie Technik bzw. Handgriff.
    Ohne Wahrheit gibt es keine Freiheit.

    "Ich glaube, ich bin jetzt in einem Alter, in dem ich Leute von Anfang an doof finden darf. Ich habe ja nicht ewig Zeit."

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    15.05.2007
    Ort
    angekommen
    Beiträge
    11.018

    Standard AW: Grenzerfahrungen im Kreißsaal

    Zitat Zitat von dscheipi Beitrag anzeigen
    geburtshilfe ist auch keine neue disziplin, wenn man es so weit kommen läßt, dass eine ausgewachsene frau auf die gerade gebärene springt, damit das kind noch heile rauskommt, dann wurde da im vorfeld ganz viel unterlassen und versäumt.
    Richtig, und an Weihnachten kommt der Weihnachtsmann vom Nordpol !

  8. #8
    Edelfeder Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum der politischen Blödheit
    Beiträge
    19.699

    Standard AW: Grenzerfahrungen im Kreißsaal

    Die Schulmediziner sind alle Pfuscher.
    Wenn du krank werden willst, geh ins Krankenhaus. Dort machen sie die Leute krank.
    Habe mehrere Verwandte, die im Krankenhaus umgebracht wurden.
    Ein anderer hatte ne harmlose OP und danach Krankenhauskeime in der Wunde. Das dauerte dann 4 Wochen, stationär.

  9. #9
    Mit mir zum Kampf u. Sieg
    Registriert seit
    09.07.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.370

    Standard AW: Grenzerfahrungen im Kreißsaal

    Zitat Zitat von Lilly Beitrag anzeigen
    Na, ob sie gesprungen ist?

    Ich kenne einen solchen Fall. Das passierte vor 40 Jahren. Arzt und Hebamme haben das Kind rausgedrückt und sind dabei auf der Bettkante gekniet. Schmerzhaft genug, aber vom "Springen" doch weit entfernt.


    das weiss ich nicht, mit dem springen, weil ich nicht dabei war.

    als ich auf die welt kam, wurde auf meine mutter von aussen gedrückt mit 2 paar händen, damit ich raus kam - damals war das reguläre gewicht eines neugeborenen um die 5 pfund, was ich auch hatte - heute gibts ja kaum noch ein neugeborenes, wenn es ausgetragen ist, unter 7, 8 pfund, das macht auch nochmal was aus.
    meine beiträge sind ausschließl. mein geistiges eigentum.warnhinweis: fehlinterpretationen meiner aussagen gehen ausschl. zu lasten des lesers.

  10. #10
    Mit mir zum Kampf u. Sieg
    Registriert seit
    09.07.2004
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    4.370

    Standard AW: Grenzerfahrungen im Kreißsaal

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Die Schulmediziner sind alle Pfuscher.
    Wenn du krank werden willst, geh ins Krankenhaus. Dort machen sie die Leute krank.
    Habe mehrere Verwandte, die im Krankenhaus umgebracht wurden.
    Ein anderer hatte ne harmlose OP und danach Krankenhauskeime in der Wunde. Das dauerte dann 4 Wochen, stationär.


    eine klinik ist einer der gefährlichsten orte, die man ansteuern kann.

    bei nicht wenig ärzten, die mir unterkamen,hatte ich das gefühl, die waren höchstens in der baumschule - so arbeitend wäre jeder handwerksbetrieb nach kurzer zeit pleite.
    meine beiträge sind ausschließl. mein geistiges eigentum.warnhinweis: fehlinterpretationen meiner aussagen gehen ausschl. zu lasten des lesers.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mordversuch im Kreißsaal
    Von kandis im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.07.2014, 15:37
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.09.2011, 14:06
  3. Der Mann im Kreißsaal
    Von tabasco im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 291
    Letzter Beitrag: 15.12.2010, 13:11
  4. Tim lebt! - Euthanasie im Kreißsaal
    Von Dyamond im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 09.07.2007, 18:13

Nutzer die den Thread gelesen haben : 85

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben