+ Auf Thema antworten
Seite 9 von 9 ErsteErste ... 5 6 7 8 9
Zeige Ergebnis 81 bis 86 von 86

Thema: LINKE: Sahra Wagenknecht tritt nicht mehr für Fraktionsvorsitz an

  1. #81
    Mitglied Benutzerbild von Buella
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Wie gehabt: Südlich des Nordpols
    Beiträge
    31.161

    Standard AW: LINKE: Sahra Wagenknecht tritt nicht mehr für Fraktionsvorsitz an

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Sozial geht eben nur national. Daher ist eine Politik für den nationalen Arbeiter immer links, egal wie es in den Medien tituliert wird.
    Rechte befürworten eher die Dominanz des Großkapitals, offene Grenze, freiste Fluktuation von Menschen, Waren und Kapital.
    Also was der wirtschafts-liberale Flügel der AfD oder die FDP im Kern fordert.

    Wagenknechte sollten in den völkischen Block der AfD wechseln, dort sind sie mit ihren Gedanken gut aufgehoben.

    ---
    Richtig!
    Egal wie es tituliert, bzw. verkauft wird!

    Am Ende steht eine Gesellschaft aus arm und reich!
    Alles was dazwischen steht, bzw. stand, darf diese Transformation bezahlen und verschwinden!
    Den Reichen darf dabei kein Haar gekrümmt, kein Cent zuviel abgenommen werden!
    Quasi, der ideal perfekte Wohlstands-Umverteilungs-Transformator!


    "In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat." - Carl von Ossietzky -

  2. #82
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    11.143

    Standard AW: LINKE: Sahra Wagenknecht tritt nicht mehr für Fraktionsvorsitz an

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Wie man das System benennt ist ganz gleich, entscheidend ist, was hinten bei raus kommt.
    In der Erhard-Epoche gab es in Deutschland keinen Raubtier-Kapitalismus, keine auseinanderklaffende Schere zwischen Arm und Reich, die große Masse profitierte vom Aufschwung (im Gegensatz zu heute),
    es existierte ein System des sozialen Ausgleichs und Verhinderung des Exzess.

    Heute ist das genaue Gegenteil der Fall.
    Familie Quandt kriegt jedes Jahr eine Milliarde mehr, während Arbeiter unter Brücken pennen müssen, weil die Mieten explodieren.

    ---
    sicher die Frage ist halt nur was konkret willst du machen, mit welchen konkreten Massnahmen möchtest du dem entgegen tretetn?
    wenn es da einfache Lösungen gäbe hätte man sie schon lange durchgeführt schliesslich leben wir in einer Demkratie und die Superreichen sind nur eine winzige Minderheit, und die Debatte ansich ist hunderte Jahre alt.
    Das Problem ist eben das die angebotenen "Lösungsvorschläge" massive Kollateralschäden für alle beeinhaltet.
    Dh klar ich kann sie theoretisch alle einteignen oder ihr Geld beschlagnahmen oder was auch immer - und dann gehen die alle ins Ausland, nehmen ihr Geld mit, und in D lebt kein einziger Millionär und Milliardär mehr - macht dich das dann glücklicher? Wenn die Person die Mrd scheffelt nicht mehr in D ihren Sitz hat sondern im Ausland - und dann ihr ganzes Geld mitnehmen, und die Produktionstätten und die Arbeitsplätze und dann anstatt wenige Steuern gar keine mehr zahlen?

    Es ist das typische Beispiel:

    Du kannst eine freie kapitalistische Gesellschaft haben wo abstrakt gesehen die Masse 1000 hat und die Reichen 1.000.000. Oder du kannst eine staatlich regulierte Gesellchaft haben wo alle nur noch 100 haben.
    Was ist dir lieber, der absolute Wohlstand oder die Relation zu denen die reicher sind - beides geht halt nicht. Die meisten Menschen entscheiden sich eben für Fall eins anstatt das alle "gleich" und damit gleich arm sind....

    in einer Sache hatte Marx recht - der Sozialismus "funktioniert" nur als globales diktatorisches Konzept...sobald irgendwo auf der welt eine kleine kapitalistsches Gesellschaft entsteht und in Konkurrenz zum Sozialismus steht verliert der Sozialismus gandenlos. Solange Unternehmer Konzerne und Privatpersonen die Möglichkeit haben das sozialistische Land zu verlassen und in ein kapitalistisches zu gehen ist die Sache für den Sozialismus gelaufen....
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  3. #83
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    9.225

    Standard AW: LINKE: Sahra Wagenknecht tritt nicht mehr für Fraktionsvorsitz an

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Lafontaine und Wagenknecht sind mir sympathisch, und ich würde sie wählen, wenn es noch keine Alternative gäbe.---
    Die Wagenknecht ist mir zumindest nicht unsympathisch, aber Lafontaine schon. Einen spontanen Rückzug aus der Politik verbindet man nicht mit einem Auftritt vor Journalisten mit seinem kleinen Sohn auf den Schulter - pfui Deibel.

  4. #84
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    8.565

    Standard AW: LINKE: Sahra Wagenknecht tritt nicht mehr für Fraktionsvorsitz an

    Zitat Zitat von Leberecht Beitrag anzeigen
    Die Wagenknecht ist mir zumindest nicht unsympathisch, aber Lafontaine schon. Einen spontanen Rückzug aus der Politik verbindet man nicht mit einem Auftritt vor Journalisten mit seinem kleinen Sohn auf den Schulter - pfui Deibel.
    Leben und Leben lassen. Das Wagenknecht keine Lust mehr hat, das kann man bei soviel Dumm Politikern und korrupten Verbrechern verstehen. Die Frau hat viel mehr drauf, als AKK, Angela Merkel oder die Dumm Frauen der Grünen

  5. #85
    Mitglied Benutzerbild von glaubensfreie Welt
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    5.018

    Standard AW: LINKE: Sahra Wagenknecht tritt nicht mehr für Fraktionsvorsitz an

    Zitat Zitat von pixelschubser Beitrag anzeigen
    Gerötet: Da lache ich doch mal ganz schrill! Einen Scheißdreck hat die Linke! Diese stasidurchsetzte Drecksbande hätte längst eliminiert gehört!

    Und zu Wagenknecht: Vielleicht hat sie erkannt, dass sie aufs falsche Pferd gesetzt hat. Möge sie in der politischen Vergessenheit versinken, wie all die anderen Verbrecher!
    In CDU und SPD sind mehr Stasi Leute untergekommen als bei den Linken. Es ist nun mal so das soziale Themen die für die wirklich Schwachen einen Nutzen haben, nur von den Linken besetzt werden. Die Linken sind die einzigen die gegen die Nato Kriege überall auf der Welt mobil machen.

    BND oder CIA Leute sind keine geringeren Schurken als Stasi Mitarbeiter. Verräter sind und bleiben Verräter. Das sind schlechte menschliche Charaktereigenschaften. Das sieht man doch an IM Erika.
    Demokratie ist Freiheit, Rechtsstaat ist Diktatur des Geldes.

    Keine Links in Signaturen

  6. #86
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    8.565

    Standard AW: LINKE: Sahra Wagenknecht tritt nicht mehr für Fraktionsvorsitz an

    Zitat Zitat von glaubensfreie Welt Beitrag anzeigen
    In CDU und SPD sind mehr Stasi Leute untergekommen als bei den Linken. Es ist nun mal so das soziale Themen die für die wirklich Schwachen einen Nutzen haben, nur von den Linken besetzt werden. Die Linken sind die einzigen die gegen die Nato Kriege überall auf der Welt mobil machen.

    BND oder CIA Leute sind keine geringeren Schurken als Stasi Mitarbeiter. Verräter sind und bleiben Verräter. Das sind schlechte menschliche Charaktereigenschaften. Das sieht man doch an IM Erika.
    CIA ist Abschaum des Verbrechens und der Morde. Wobei man zwischen Team Red und Blue unterscheiden muss, zwei vollkommen verschiedene Abteilungen

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Linker Aufstand gegen Sahra Wagenknecht
    Von Schlummifix im Forum Deutschland
    Antworten: 185
    Letzter Beitrag: 11.03.2019, 18:22
  2. Sahra Wagenknecht spricht Klartext!
    Von Frank The Tank im Forum Deutschland
    Antworten: 1501
    Letzter Beitrag: 19.12.2011, 08:41
  3. Neostalinistin Sahra Wagenknecht
    Von Felix Krull im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 273
    Letzter Beitrag: 11.03.2010, 18:20
  4. Sahra Wagenknecht im Streit mit dem ND
    Von basti im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 03.04.2007, 08:40

Nutzer die den Thread gelesen haben : 111

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

die linke

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

kommunismus

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

lafontaine

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

volkstod

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

wagenknecht

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben