+ Auf Thema antworten
Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2 8 9 10 11 12
Zeige Ergebnis 111 bis 118 von 118

Thema: ENERGIEPREISE: So teuer werden Strom, Gas und Benzin...

  1. #111
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    12.385

    Standard AW: ENERGIEPREISE: So teuer werden Strom, Gas und Benzin...

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Da aber die Flüchtlinge in ihrer Mehrheit weder heute noch morgen Miete zahlen werden (im besten Fall landen sie mit ihren großen Familien als Aufstocker im Sozialamt, im schlechtesten Fall haben sie gar keinen Verdienst), werden eben Steuermittel zur Finanzierung der Miete der Flüchtlinge eingesetzt.
    Nimm´´mal eine andere Scihtweise ein - was wenn ein signifikanter Teil der "Syrer" nach Beendigung der Kriegshandlungen wieder freiwillig nach Syrien zurückkehren bzw. da der Schutzstatus nicht mehr notwendig das Land verlassen (müssten). Dann hast Du ggf. ein paar zehn- bis ein paar hunderttausend Wohnungen die kein Mensch mehr braucht...also extreme Leerstände umd damit Steuervernichtung in Reinkultur.

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Also verkürzt: Aus Steuermitteln werden die Häuser erbaut und aus Steuermitteln werden die Mieten beglichen. Ist doch eine sagenhaft gute Rechnung.
    Da aber so viele Wohnungen gar nicht gebaut werden können, damit der Bedarf gedeckt ist, werden eben auch Genossenschaftswohnungen und die Wohnungen des städtischen Wohnbaus für die Unterbringung der Flüchtlinge genutzt. Neben der Erfahrung der Genossenschaftsmitglieder, plötzlich neben einem Afghanen zu wohnen, der keine Genossenschaftsanteile bezahlt hat und auch auf keiner Warteliste für die Wohnung stand, gesellt sich die andere Erfahrung, dass, da ja nun noch weniger und vor allem bezahlbarer Wohnraum zur Verfügung steht, explodierender Mieten und mangelnden Angebots. D.h. selbst überteuerte Wohnungen sind nicht mehr verfügbar und auch Immobilien nicht mehr zu erwerben. Explosiver könnte die Lage kaum sein.
    Also - bei Genossenschaftswohnungen wäre es wohl nicht ganz so einfach - ansonsten wage ich keinen Widerspruch.

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Die Krönung ist aber der Betrug. Flugs wollte man den Bürgern unterjubeln, für sie ein tolles Wohnbauprogramm ins Leben zu rufen. Es ging auch sehr schnell und die Milliarden wurden locker gemacht, aber, ach je, welch Etikettenschwindel, nicht etwa für die suchenden Einheimischen, sondern für die Flüchtlinge, denn die Politiker haben sehr schnell die Bestimmungen für die Förderung von Wohnraum an die derzeitige Lage angepaßt: Nun können auch Häuser und Wohnungen exklusiv für Flüchtlinge mit Fördermitteln gefördert werden. Und da der Begriff "Neubau" im Zusammenhang mit der Flüchtlingsunterbringung bei den Bürgern nicht so gut ankommt, hat man sich auch gleich eine kleine Sprachfinesse einfallen lassen. Die Neubauten für Flüchtlinge heißen nun nicht mehr Reihenhäuser oder Wohnhäuser, sondern Anschlußunterbringungen. Das klingt nämlich noch eher nach Massenunterkunft und Provisorium und nicht so sehr nach Wohnung mit Parkett, Balkon, Aufzug, Tiefgarage und vor allem Fußbodenheizung, weil dies ja zum Standard gehört (nur leider nicht für einheimische Hartz IV Bezieher, die sich mit genehmigungsfähigen Wohnungen bei einfachem Standard und einfacher Lage zufrieden geben müssen. Die Fußbodenheizung gehört in diesen Fällen nicht dazu).
    Du weißt doch - geht es um Wortschöpfungen ist die Politik kreativ.

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Zitat:
    ...Von den zwölf neuen Wohnungen sind bereits elf vergeben. Flüchtlinge, die derzeit noch in Übergangsunterkünften im Stadtgebiet untergebracht sind, sollen hier eine langfristige Bleibe bekommen....Bei einem Rundgang im Innern konnten sich die Stadträte die Wohnungen anschauen, die zwischen 60 und 80 Quadratmeter groß sind. Derzeit wird im Innern die Fußbodenheizung verlegt. "Das hat allerdings nicht mit Luxus zu tun", betonte Peter Hauser, vielmehr sei dies im Förderprogramm so festgelegt....
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    (Leider nur die Kurzversion. In anderen Artikeln, sofern sie nicht schon gelöscht wurden, werden die Details samt Bildern der Wohnungen lobend geschildert, also lichtdurchflutet, groß, mit Balkonen und Hausmeisterservice, mit Parkett und Laminat, mit Aufzug und Tiefgarage)
    Thema kenne ich - ich amüsiere mich auch darüber, dass man den Aufzug "nachträglich" bauen will und die Tiefgargenplätze an Anwohner (also nicht die im Haus wohnen) vermieten will.

    Ob jetzt Fußbodenheozung oder nicht - bei 2,2 Mio. Baukosten dürfte der qm im Bereich von 2 200 - 2 500 € liegen und dafür baust Du - selbst heute - auf dem Land (und Rottweil ist Land) bei ieinem mehrstöcligen Mehrfamilienhaus mit einer sehr gehobenen Ausstattung, weil da sind die Grundstückkosten selbst für einen privaten Bauherrn bald zu vernachlässigen und für eine Kommune vollkommen zu vernachlässigen..
    Du siehst da aber auch ´mal wieder den Irrsinn deutscher Förderprogramm - Du MUSST teuer bauen, weil sonst gibt es keinen Zuschuss.

    Hat zwar jetzt nix mit der Thematik an sich zu tun - nur über den Irrsinn deutscher Förderprogramm - bei uns in der Gemeinde wird ein NEUES Rathaus gebaut, weil - beim Neubau bekommt man rund 75% der Kosten "gefördert" - bei der Sanierung des alten Rathauses (wäre deutlich billiger) jibbet nix - also baut die Gemeinde neu, weil das die Gemeindekasse weniger kostet als die Sanierung...Deutschland eben.

  2. #112
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    12.385

    Standard AW: ENERGIEPREISE: So teuer werden Strom, Gas und Benzin...

    Zitat Zitat von Wunderbar Beitrag anzeigen
    Siehe Alter der bestehende Atomreaktoren in Europa und wie wenige bis gar keine gebaut werden, um diese zu ersetzen.
    In 2015 war in Frankreich das Durchschnittsalter der Reaktoren 30 Jahre.
    Und Flamanville 3, der neuste Reaktor baut man schon seit 2007.
    Du lässt jetzt aber die "Laufzeiten" aussen vor - bei 45 bis 50 Jahren Laufzeit stellt sich die Thematik aktuell nicht, sondern erst in 5 - 10 und mehr Jahren und vielleicht harren die Franzosen der Dinge ob man ITER zu laufen kriegt (und da schätzt man ja so 2030 bis 2035) und dann in moderne, saubere Kernkraftwerke zu investieren, wo man de facto die Gefahren, Risiken der aktuellen Kernkraftnutzung eliminiert und auch die Thematik Entsorgung sich nicht mehr in dem Umfang stellt.

    Zitat Zitat von Wunderbar Beitrag anzeigen
    Selbst wenn man keinen Atomausstieg will, kann man in einem schleichenden Atomausstieg enden, wenn man die Kapazitäten nicht durch Neubauten erhält.
    Dies ist korekt - man kann aber auch
    a) weniger, dafür leistungsfähigere Akw´s bauen.
    b) den Naubau nach hinten schieben und hoffen dass bis dahin der Fusionsreakter (Stichwort ITER) funktioniert und so lange noch die Altanlagen betreiben

    Zitat Zitat von Wunderbar Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer] ist der Großteil der heutzutage gebauten Atomreaktoren.
    Sage ich es einmal so - in Europa besteht noch kein Bedarf Altanlagen zu ersetzen - die haben noch Laufzeiten von 10, 15 und mehr Jahren vor sich und der Energiehunger hält sich in Grenzen. Vor allen in Regionen, wo der Energioebedarf signifikant steigt scheint man nicht auf Wind- und Sinnenanlagen zu setzen (obwohl deren Bau ja deutlich schneller ginge), sondern baut und plant auch Kernkraftanlagen in deutlicher Zahl.

    Ich wage ´mal einen Blick in die Glaskugel - wenn man den Fusionsreakter zu laufen kriegt werden um Deutschland herum die Akw´s aus dem Boden schießen und dann werden diese Staaten Interesse daran haben ihren Strom auch zu verkaufen - dann bleibe Deutschland nur über - die Liberalisierung des Strommarktes weiterhin zu blockieren - oder die deutsche Energiewirtschaft ist tot.
    Wenn Du - wie dies eigentlich das europarecht vorsieht - Deine Waren pberall in Europa kaufen kannst - dann wird in diesem Land doch kein Mensch 0,30 € für die Kw/h bezahlen, wenn man dann diese Kw/h z.B. aus Frankreich um die Hälfte beziehen kann.

  3. #113
    Mitglied
    Registriert seit
    05.01.2019
    Beiträge
    102

    Standard AW: ENERGIEPREISE: So teuer werden Strom, Gas und Benzin...

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Du lässt jetzt aber die "Laufzeiten" aussen vor - bei 45 bis 50 Jahren Laufzeit stellt sich die Thematik aktuell nicht, sondern erst in 5 - 10 und mehr Jahren
    Wenn die Bauzeit eines neuen französischen Atomreaktors heutzutage 12 Jahre ist, wird die Thematik schon jetzt trotz der verlängerten Laufzeiten der bestehenden Atomreaktoren aktuell.

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    und vielleicht harren die Franzosen der Dinge ob man ITER zu laufen kriegt (und da schätzt man ja so 2030 bis 2035) und dann in moderne, saubere Kernkraftwerke zu investieren, wo man de facto die Gefahren, Risiken der aktuellen Kernkraftnutzung eliminiert und auch die Thematik Entsorgung sich nicht mehr in dem Umfang stellt.
    Klingt nach viel Optimismus.
    Wann wird den der Sprung von ITER zur kommerziellen Kernfusion kommen? Nach ITER will man ja noch DEMO bauen, das erst in den 2040ern oder später in den Betrieb gehen wird.
    Aber schon in den 2040ern werden der Großteil der heutigen französischen Atomreaktoren an das Ende einer Laufzeit von 60 Jahren stoßen und abgeschaltet werden müssen.

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Dies ist korekt - man kann aber auch
    a) weniger, dafür leistungsfähigere Akw´s bauen.
    Ja, wie das bereits erwähnte Flamanville 3 (1650 MW). Das Ergebnis war bislang nicht überzeugend.

  4. #114
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    10.203

    Standard AW: ENERGIEPREISE: So teuer werden Strom, Gas und Benzin...

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Nimm´´mal eine andere Scihtweise ein - was wenn ein signifikanter Teil der "Syrer" nach Beendigung der Kriegshandlungen wieder freiwillig nach Syrien zurückkehren bzw. da der Schutzstatus nicht mehr notwendig das Land verlassen (müssten). Dann hast Du ggf. ein paar zehn- bis ein paar hunderttausend Wohnungen die kein Mensch mehr braucht...also extreme Leerstände umd damit Steuervernichtung in Reinkultur.
    Nehmen wir als Beispiel mal die Vietnamesen. Die kamen vor vielen Jahrzehnten als Flüchtlinge ins Land. Sie kamen meistens nicht, weil es in Deutschland eine Sozialhilfe gab, sondern weil sie tatsächlich vor dem Kommunismus mit seinen Umerziehungslagern flüchteten. Das Sehnsuchtsland vieler Vietnamesen war damals Amerika, was nicht unwesentlich mit der amerikanischen Filmindustrie zusammenhing und natürlich auch mit Verwandten, die seinerzeit nach Amerika auswanderten.

    Diese Vietnamesen waren sehr viel tüchtiger als die durchschnittlichen Orientalen, die nun ins Land kommen, sie waren auch recht intelligent und gut in Naturwissenschaften. Viele studierten auch Agraringenieurswesen und ähnliche Berufe, mit denen man in Vietnam einiges anfangen konnte. Irgendwann lief es in Vietnam besser, die Menschen lebten freier, es gab keine Umerziehungslager mehr und es gab sogar Anwerbeprogramme Vietnams für Heimkehrer, ein goldener Teppich wurde ausgelegt. Das Resultat war gleich Null: Alle Vietnamesen blieben, keiner ging zurück.

    Bei den Orientalen wird es nicht anders aussehen und die Experimente der Vergangenheit mit den orientalischen Gastarbeitern aus der Türkei zeigen, dass es im Laufe der Zeit nicht weniger, sondern mehr Zuwanderer dieser Kulturen gibt. Gründe dürften mannigfaltig sein und liegen in erster Linie an den Rahmenbedingungen, die hier für sie herrschen. Es gibt natürlich die Sozialhilfe, aber es gibt auch sehr große Gemeinschaften, die gebildet werden. Die Syrer sind übrigens auch dabei, ihre eigene Infrastruktur zu schaffen. Sie suchen sich in Deutschland Städte aus, zum Beispiel Freiberg, wo sie hinziehen, mithilfe des Jobcenters und des deutschen Staates Geschäfte gründen und führen und Moscheen bauen und Imame herholen. So auch die Türken. Hinzu kommen natürlich noch die Möglichkeiten, die eine Parallelgemeinschaft ihren Mitgliedern bietet: Schwarzarbeit bis hin zu kriminellen Geschäften bei gleichzeitig maximaler Unterstützung durch die Steuerkassen. Da geht so schnell niemand, zumal man hier mit Sozialhilfe besser lebt als im eigenen Land mit Arbeit, die meist noch nicht einmal gut angesehen ist. Während ein Bäcker in Syrien einen Stand an der Straße hat und oft in untapezierten Räumen wie ein Vagabund leben muss, kaum ärztliche Versorgung hat und schon gar keine schönen Möbel, elektrische Waschmaschinen, Herde, Klos mit Wasserspülung, Playstation und gekachelte Bäder mit Badewanne, lebt er hier wie ein Reicher in seiner Heimat leben würde. Das einzige, was ihm fehlt, ist ein bedeutender Posten und Macht und Ruhm.

  5. #115
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    18.893

    Standard AW: ENERGIEPREISE: So teuer werden Strom, Gas und Benzin...

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Alsoooo - wenn man so hört was die Energiewendebefü+rworter so erzählen sind ja - wieviel - ach ja, 400 000 Arbeitsplätze entstanden. Gut, alles mehr oder minder hoch- bis höchstsubventionierte Arbeitsplätze...aber so what...wir haben es ja...frag die Grünen, frag die SPD, frag Teile der CDU....
    Und wieviel wurden aus Deutschland wegen zu hoher Energiepreise vertrieben? Schaetzungsweise das 10 bis 50fache.

  6. #116
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    12.385

    Standard AW: ENERGIEPREISE: So teuer werden Strom, Gas und Benzin...

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    ................

    Bei den Orientalen wird es nicht anders aussehen und die Experimente der Vergangenheit mit den orientalischen Gastarbeitern aus der Türkei zeigen, dass es im Laufe der Zeit nicht weniger, sondern mehr Zuwanderer dieser Kulturen gibt. Gründe dürften mannigfaltig sein und liegen in erster Linie an den Rahmenbedingungen, die hier für sie herrschen. Es gibt natürlich die Sozialhilfe, aber es gibt auch sehr große Gemeinschaften, die gebildet werden. Die Syrer sind übrigens auch dabei, ihre eigene Infrastruktur zu schaffen. Sie suchen sich in Deutschland Städte aus, zum Beispiel Freiberg, wo sie hinziehen, mithilfe des Jobcenters und des deutschen Staates Geschäfte gründen und führen und Moscheen bauen und Imame herholen. So auch die Türken. Hinzu kommen natürlich noch die Möglichkeiten, die eine Parallelgemeinschaft ihren Mitgliedern bietet: Schwarzarbeit bis hin zu kriminellen Geschäften bei gleichzeitig maximaler Unterstützung durch die Steuerkassen. Da geht so schnell niemand, zumal man hier mit Sozialhilfe besser lebt als im eigenen Land mit Arbeit, die meist noch nicht einmal gut angesehen ist. Während ein Bäcker in Syrien einen Stand an der Straße hat und oft in untapezierten Räumen wie ein Vagabund leben muss, kaum ärztliche Versorgung hat und schon gar keine schönen Möbel, elektrische Waschmaschinen, Herde, Klos mit Wasserspülung, Playstation und gekachelte Bäder mit Badewanne, lebt er hier wie ein Reicher in seiner Heimat leben würde. Das einzige, was ihm fehlt, ist ein bedeutender Posten und Macht und Ruhm.
    Man könnte jetzt als Gegenbeispiel die Balkanstaaten des ehemaligen Jugoslawien anführen - ein signifikanter Teil Derer, welche damals nach Deutschland geströmt sind , leben heute nicht mehr hier.

    Es ist also nur eine Frage des "politischen" wie "gesellschaftlichen" Willens.

  7. #117
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    10.203

    Standard AW: ENERGIEPREISE: So teuer werden Strom, Gas und Benzin...

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Man könnte jetzt als Gegenbeispiel die Balkanstaaten des ehemaligen Jugoslawien anführen - ein signifikanter Teil Derer, welche damals nach Deutschland geströmt sind , leben heute nicht mehr hier.

    Es ist also nur eine Frage des "politischen" wie "gesellschaftlichen" Willens.
    Ein größerer Teil ist allerdings noch da oder wieder ins Land gekommen.

    Über den politischen Willen müssen wir uns keinen Kopf machen: Den gibt es nämlich nicht.

    Und auf die erwähnten Jugoslawen bezogen bedeutet dies, dass diese zum allergrößten Teil freiwillig und mit Prämien für die Ausreise wieder in die Heimatländer zurückgekehrt sind in dem Glauben, mit der Prämie hätten sie einen Gewinn für die Zukunft gemacht. Sie wurden leider enttäuscht und so sind viele in den letzten Jahren wieder nach Deutschland gekommen.

  8. #118
    Mitglied Benutzerbild von Hay
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    10.203

    Standard AW: ENERGIEPREISE: So teuer werden Strom, Gas und Benzin...

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen


    Also - bei Genossenschaftswohnungen wäre es wohl nicht ganz so einfach - ansonsten wage ich keinen Widerspruch.

    Über den Filz in diesem Land bist du wohl nicht sonderlich informiert. Die Städte haben sich längst zum übergroßen Teil in den Genossenschaften als "Sozusagen"-Mitglieder eingekauft und nutzen daher einen großen Bestand dieser Wohnungen als "Sozialwohnungen" für ihre Sozialfälle.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.03.2015, 12:57
  2. Benzin so teuer wie noch nie ...
    Von Steiner im Forum Deutschland
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 15:59
  3. Strom wird teurer werden.
    Von Dr Mittendrin im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 00:39
  4. Es soll richtig teuer werden.
    Von Drosselbart im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 06.06.2007, 08:33
  5. Benzin ist Grünen nicht teuer genug
    Von Duck im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 18.04.2004, 13:18

Nutzer die den Thread gelesen haben : 135

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

hamburg energie

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

kosten

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

strom

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

strompreis

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

vattenfall

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben