+ Auf Thema antworten
Seite 267 von 267 ErsteErste ... 167 217 257 263 264 265 266 267
Zeige Ergebnis 2.661 bis 2.670 von 2670

Thema: Aktien welche kauft ihr aktuell

  1. #2661
    Mitglied Benutzerbild von Mandarine
    Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    530

    Standard AW: Aktien welche kauft ihr aktuell

    Telekom > 5G Netz mit Spionage-Chips aus China (Huawai)
    O2 Telefonica > 5G Netz mit schwedischer Technologie (Ericsson)

    Schwere Entscheidung

  2. #2662
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    57.011

    Standard AW: Aktien welche kauft ihr aktuell

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Das Spiel hat erstaunlicherweise doch seine Grenzen.
    Ich tippe auf die Zinswende, wodurch das Kartenhaus sofort zusammenbricht.
    Das System macht die Reichen (die sich Vermögensverwalter leisten können) durch die Geldschwemmen immer reicher, bezahlen tut es 95% der normalen Bevölkerung, die nicht im Zentralbank-Zug sitzen.

    Ich kenne einen Typen, der hat Microsoft-Aktien und schaukelt sich nur noch die Eier.

    Was hat er in seinem Leben geleistet? Nichts! Keine produktive Tätigkeit seit 30 Jahren, keine Erfindung, ja nicht mal Kinder gezeugt. Aber er lebt wegen der Zentralbanken wie ein Fürst.

    Dagegen müssen sich deutsche Mittelschichtsfamilien durchwurschteln, haben hohe Kosten durch steigende Mieten in Großstädten, müssen den Dreck der Plutokraten ausbaden und auch noch Kohle für Flüchtlinge abdrücken.

    Wir leben in spannenden Zeiten. Wenn es die Mehrheit kapiert, ist es zu spät, denn dann brennt dieses Land lichterloh.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  3. #2663
    Foren-Veteran
    Registriert seit
    06.04.2004
    Beiträge
    8.190

    Standard AW: Aktien welche kauft ihr aktuell

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Gestern resümierte ich mal über folgende Sachen.

    1. Gold wird hier immer als Inflationsschutz bezeichnet. Aber es wird außer Acht gelassen, dass auch Aktien Inflationsschutz sind und im Zuge der Gelddruckorgie noch schneller als Gold steigen.
    Aktien sind allerdings schon viel volatiler als Gold. Deswegen gilt Gold als sicherer Hafen, Aktien dagegen als riskant.
    Was beim Gold aber die meisten vergessen, oder nicht wirklich realisieren, ist die Tatsache, daß die Wertentwicklung wie bei allen Rohstoffen vom EUR/USD Verhältnis abhängt.
    Eine Investition in Gold ist für einen europäischen Anleger immer genauso eine Spekulation auf den Wechselkurs zum Dollar. Ein Goldbarren im eigenen Tesor ist exakt so, als wenn Du Dein Vermögen in einer ausländischen Kapitalanlage anlegst. Dieses Zusatzrisiko hast Du bei heimischen Immobilien oder Aktien nicht. Die deutsche Telekom z.b. hat einen Marktwert von 71 Milliarden in Euro.
    2. Hätte ich ab 2002 in Technologie-Aktien investiert, z.B. eine Amazon damals für 20 Eur gekauft, hätte sich mein Vermögen knapp verhundertfacht.
    Mit lächerlichen 10.000 Eur über die Jahre gerechnet wäre ich heute Millionär, durch einfaches "laufen lassen".
    Das sieht im Nachhinein immer so schön aus. Die Realtät ist aber, daß es schon damals unzählige Techwerte gab, die ganz untergingen oder bedeutungslos wurden. Wer z.B. im Jahr 2000 Aixtron oder Yahoo gekauft hatte, hat Verlust oder Totalverlust erlitten. Im Nachhinein sieht man immer die Gewinner, die vielen Verlierer verschwinden in der Versenkung.
    Du hättest also damals nicht einfach "Technologie Aktien" sondern die richtigen unter ihnen kaufen müssen. Das wäre aber aus damaliger Sicht wie die Stecknadel im Heuhaufen gewesen.
    Insofern bringt diese Denkweise nur etwas, wenn Du den Index kaufst. Dann hast Du zwar keine Verhundertfachung, aber trotzdem einen sehr guten Gewinn in den 17 Jahren.
    3. Es ist allerdings ein Trugschluss, dass ich es laufen gelassen hätte, denn niemand kann in die Zukunft sehen, ich hätte wahrscheinlich alles bereits viel früher verkauft.
    Wahrscheinlich. Vermutlich gibt es aber auch Anleger, die tatsächlich die ganze Zeit gehalten haben.
    4. Es ist unsinnig aus der Vergangenheit am Aktienmarkt auf die Zukunft zu schließen. Es kann ebenso sein, dass sich gewisse Sektor-Aktienmärkte wegen der Hyperinflation
    nochmals verhundertfachen, ebenso kann es sein, dass die Blase im NASDAQ platzt wie bereits 2000 und eine vieljährige Stagnationsphase einsetzt.

    ---
    Möglich ist alles. Wir können nur uns Gedanken darüber machen, was eher wahrscheinlich oder eher unwahrscheinlich ist. Einen Crash kann es bei Aktien immer geben, zu jeder Zeit. Eins sollte man sich aber vor Augen halten: auch wenn der Wert Deiner Aktie sich halbiert: Dein Besitzanteil am Unternehmen bleibt gleich. Es ist ein Sachwert und damit schwerer zu enteignen als z.B. Anleihen, bei denen der Staat das z.B. durch Inflation oder durch Niedrigzinsen sehr schnell und einfach machen kann. Und sollte es z.B. wirklich zu einer Hyperinflation kommen, dann sind Aktien in jedem Fall die bessere Entscheidung.

  4. #2664
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    57.011

    Standard AW: Aktien welche kauft ihr aktuell

    Zitat Zitat von derNeue Beitrag anzeigen
    Aktien sind allerdings schon viel volatiler als Gold. ...
    Falsch. Sieh dir z.B. den Langfristchart des NASDAQ an. Gold fiel vom Hoch 2012 viele Jahre.
    Die mit Zentralbankgeld vollgepumpten Märkte sind aber linear und exponentiell gestiegen. Korrekturen wurden kurzfristig überkompensiert,
    während Gold heute in USD gerade mal auf dem Stand von 2012 ist. Um wie viel stiegen die Aktienmärkte seit dem?

    Während du täglich rumwurschelst, welche Aktie du kaufen oder verkaufen willst, wärst du besser gefahren, hättest du den Index 1:1 abgebildet.
    Aber du wolltest auch nicht in den Zentralbank-Zug einsteigen, weil du glaubtest, dein Rumgewurschtel wäre effektiver.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  5. #2665
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    57.011

    Standard AW: Aktien welche kauft ihr aktuell

    Zitat Zitat von derNeue Beitrag anzeigen
    ....
    Das sieht im Nachhinein immer so schön aus. Die Realtät ist aber, daß es schon damals unzählige Techwerte gab, die ganz untergingen oder bedeutungslos wurden. Wer z.B. im Jahr 2000 Aixtron oder Yahoo gekauft hatte, hat Verlust oder Totalverlust erlitten. Im Nachhinein sieht man immer die Gewinner, die vielen Verlierer verschwinden in der Versenkung. ...
    Deswegen habe ich gesagt, du sollst den Index 1:1 abbilden, statt rumzurätseln, welche Aktie gewinnt und welche verliert.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  6. #2666
    Foren-Veteran
    Registriert seit
    06.04.2004
    Beiträge
    8.190

    Standard AW: Aktien welche kauft ihr aktuell

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Falsch. Sieh dir z.B. den Langfristchart des NASDAQ an. Gold fiel vom Hoch 2012 viele Jahre.
    Die mit Zentralbankgeld vollgepumpten Märkte sind aber linear und exponentiell gestiegen. Korrekturen wurden kurzfristig überkompensiert,
    während Gold heute in USD gerade mal auf dem Stand von 2012 ist. Um wie viel stiegen die Aktienmärkte seit dem?

    Während du täglich rumwurschelst, welche Aktie du kaufen oder verkaufen willst, wärst du besser gefahren, hättest du den Index 1:1 abgebildet.
    Aber du wolltest auch nicht in den Zentralbank-Zug einsteigen, weil du glaubtest, dein Rumgewurschtel wäre effektiver.

    ---
    Mein "Rumgewurschtel" ist effektiver, weil ich den Index schlage. Zumindest den DAX und auch den M-Dax, das ist meine Benchmark, weil ich hauptsächlich deutsche Aktien habe.
    Und was die Volatilität betrifft: Schau Dir mal die Nasdaq im Vergleich zum Gold im letzten Jahr an: der Index war um ein Vielfaches volatiler.
    Es kommt bei der Bewertung der Volatilität immer auf die Zeiträume an. Wenn Du Gold z.B. im 20 Jahresvergleich siehst, hast Du eine schön Aufwärtsbewegung. Der Rückgang zwischen 2012 und 2016 ist dann nichts anderes als eine Korrektur innerhalb dieser.
    Du mußt Dir also zuerst die Frage stellen: in welchen Zeiträumen denke ich überhaupt und wie aktiv will ich meine Anlage managen? Ich z.B. kaufe und verkaufe Aktien fast jede Woche. Die Haltedauer ist ganz grob gesagt ein paar Monate bis ein paar Jahre. Teilweise auch nur ein paar Wochen. Andere dann auch wieder ganz lange Jahrzehnte.
    Das heißt für mich: für mein Anlageverhalten benötige ich ein Instrument, das eine bestimmte Volatilität in diesem bestimmten Zeitraum zeigt. Das ist eben bei Aktien der Fall. Bei Gold nicht. Würde ich jetzt Gold kaufen und verkaufen innerhalb dieser Zeitabschnitte, würde das gar keinen Sinn ergeben und auch keine Performance bringen.
    Insofern: für die Zeiträume, in denen ich denke, ist Gold nicht volatil genug.

  7. #2667
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    57.011

    Standard AW: Aktien welche kauft ihr aktuell

    Zitat Zitat von derNeue Beitrag anzeigen
    Mein "Rumgewurschtel" ist effektiver, weil ich den Index schlage ...
    Wie sollst du den Index schlagen, wenn du selbst sagst Aktien sind volatiler?
    Selbst Buffet liegt mit seiner Performance unter dem Index, wenn du jetzt behauptest, du wärst besser als Buffet, solltest du schleunigst einen großen Fond eröffnen. Ich investiere bei dir sofort!

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  8. #2668
    Foren-Veteran
    Registriert seit
    06.04.2004
    Beiträge
    8.190

    Standard AW: Aktien welche kauft ihr aktuell

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Wie sollst du den Index schlagen, wenn du selbst sagst Aktien sind volatiler?
    Selbst Buffet liegt mit seiner Performance unter dem Index, wenn du jetzt behauptest, du wärst besser als Buffet, solltest du schleunigst einen großen Fond eröffnen. Ich investiere bei dir sofort!

    ---
    Ich will ja nicht angeben, aber im letzten Jahr war ich tatsächlich besser als Buffett. Glaub es oder nicht. Aber natürlich schlechter als viele andere.
    Den Index schlage ich, weil ich die Vola eben auch zu meinem Vorteil nützen kann.
    Für mich war der Crash im März sehr lukrativ. Zugegeben: ich halte auch recht viele Aktien, die ich schon in den 90ern bzw. vor 2009 gekauft habe. Hier sitze ich auf großen steuerfreien Gewinnen seit Kauf und ich möchte, daß diese Gewinne noch größer werden und steuerfrei bleiben. Die sind natürlich in den Märzcrash reingerauscht.
    Was diese Aktien betrifft, stehen die meisten aktuell niedriger als noch im Februar. Wenn ich das gegenrechne, wäre mein Depotstand jetzt aber schon höher als im Februar, weil die Gewinne seit März das überkompensieren. Allerdings kam jetzt wirecard dazwischen. Wirecard hat mich rund ein Viertel meiner Märzgewinne gekostet. Solche unvohergesehenen Dinge passieren an Börse. Jeder Anleger, der viel handelt, wird das früher oder später erleben und muß das wegstecken können.
    Durch wirecard liegt der Gesamtstand meiner beiden Depots aktuell etwas unterhalb dem Wert vom Februar.
    Ich habe jetzt aber einen Vorteil gegenüber Februar: viele meiner Aktien sind jetzt günstiger bewertet, haben also Potential nach oben, was sie im Februar nicht hatten. Z.B. eine BASF.
    Insofern kann ich sagen, weil es Fakt ist: der Crash im März war für mich sehr lukrativ. Hätte ich gar nichts gemacht seitdem, würde es jetzt mit meinem Depot viel schlechter aussehen. "Rumwurschteln" kann sich also durchaus lohnen.

  9. #2669
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    57.011

    Standard AW: Aktien welche kauft ihr aktuell

    Zitat Zitat von derNeue Beitrag anzeigen
    Ich will ja nicht angeben, aber im letzten Jahr war ich tatsächlich besser als Buffett. Glaub es oder nicht. Aber natürlich schlechter als viele andere.
    Den Index schlage ich, weil ich die Vola eben auch zu meinem Vorteil nützen kann.
    Für mich war der Crash im März sehr lukrativ. Zugegeben: ich halte auch recht viele Aktien, die ich schon in den 90ern bzw. vor 2009 gekauft habe. Hier sitze ich auf großen steuerfreien Gewinnen seit Kauf und ich möchte, daß diese Gewinne noch größer werden und steuerfrei bleiben. Die sind natürlich in den Märzcrash reingerauscht.
    Was diese Aktien betrifft, stehen die meisten aktuell niedriger als noch im Februar. Wenn ich das gegenrechne, wäre mein Depotstand jetzt aber schon höher als im Februar, weil die Gewinne seit März das überkompensieren. Allerdings kam jetzt wirecard dazwischen. Wirecard hat mich rund ein Viertel meiner Märzgewinne gekostet. Solche unvohergesehenen Dinge passieren an Börse. Jeder Anleger, der viel handelt, wird das früher oder später erleben und muß das wegstecken können.
    Durch wirecard liegt der Gesamtstand meiner beiden Depots aktuell etwas unterhalb dem Wert vom Februar.
    Ich habe jetzt aber einen Vorteil gegenüber Februar: viele meiner Aktien sind jetzt günstiger bewertet, haben also Potential nach oben, was sie im Februar nicht hatten. Z.B. eine BASF.
    Insofern kann ich sagen, weil es Fakt ist: der Crash im März war für mich sehr lukrativ. Hätte ich gar nichts gemacht seitdem, würde es jetzt mit meinem Depot viel schlechter aussehen. "Rumwurschteln" kann sich also durchaus lohnen.
    Mathematisch höchst unwahrscheinlich!

    Wenn der Index die Volatilität der Einzelaktien sozusagen wegkürzt und am Ende nur das permanente Gelddrucken (als Konstante) stehen bleibt,
    kann kein Hexenwerk der Welt dauerhaft dagegen ankommen. Es kann aber durchaus sein, dass du in einem Jahr mal besser lagst, das ist eben Zufall.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  10. #2670
    Foren-Veteran
    Registriert seit
    06.04.2004
    Beiträge
    8.190

    Standard AW: Aktien welche kauft ihr aktuell

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Mathematisch höchst unwahrscheinlich!

    Wenn der Index die Volatilität der Einzelaktien sozusagen wegkürzt und am Ende nur das permanente Gelddrucken (als Konstante) stehen bleibt,
    kann kein Hexenwerk der Welt dauerhaft dagegen ankommen. Es kann aber durchaus sein, dass du in einem Jahr mal besser lagst, das ist eben Zufall.

    ---
    Volatilität bedeutet ja nicht automatisch: mehr Verlust. Mehr Volatilität bedeutet an der Börse: mehr Risiko. aber auch mehr Chance.
    Es spricht überhaupt nichts dagegen, einen Index zu kaufen. Wenn Du Stockpicking betreibst, also Einzelaktien raussuchst, hast Du i.d.R. eine volatileres Depot. Es kommt allerdings dabei auch auf die zahl der Aktien an: je mehr es sind, umso mehr glättet sich dieser Effekt.
    Was nun besser ist: Index oder Einzelwerte, kommt ganz einfach darauf an, ob Deine Auswahl besser ist als der Index oder eben nicht.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Aktuell: Kann sich aktuell wer bei Ebay einloggen?
    Von Gottfried im Forum Computer - Handy - Internet - Multimedia
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.08.2013, 08:09
  2. Aktien
    Von haihunter im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 04.02.2013, 21:03
  3. Welche Produkte kauft ihr aus Griechenland?
    Von Ingeborg im Forum Europa
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 02.06.2012, 16:36
  4. Mark Mallokents Geheimtipp: Kauft irakische Aktien
    Von Mark Mallokent im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 09.01.2007, 17:26
  5. Kauft keine Aktien
    Von Baxter im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 10.09.2005, 01:43

Nutzer die den Thread gelesen haben : 283

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben