+ Auf Thema antworten
Seite 99 von 135 ErsteErste ... 49 89 95 96 97 98 99 100 101 102 103 109 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 981 bis 990 von 1344

Thema: Lug und Trug in der Arbeitswelt

  1. #981
    Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2013
    Beiträge
    1.171

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von Antisozialist Beitrag anzeigen
    In einer Marktwirtschaft muss man Leistungen anbieten, die gefragt sind; ...
    Diese gefragten Leistungen werden nicht nur angeboten, sondern abverlangt, aber zunehmend ohne den gebotenen Gegenwert dafür zahlen zu wollen. Marktwirtschaft soll nur da gelten, wo es den Reichen nützt.


    ....oder in den öffentlichen Dienst gehen wie Swasan Chebli u.ä., wenn man es nicht kann.
    Lass mich mit der Psycho-Tante in Ruh.

  2. #982
    Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2011
    Ort
    am Höllenschlund
    Beiträge
    10.640

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von Rudi Rollmops Beitrag anzeigen
    Diese gefragten Leistungen werden nicht nur angeboten, sondern abverlangt, aber zunehmend ohne den gebotenen Gegenwert dafür zahlen zu wollen. Marktwirtschaft soll nur da gelten, wo es den Reichen nützt.




    Lass mich mit der Psycho-Tante in Ruh.
    Die Chebli ist genauso nutzlos wie Sie. Nur ist diese in der Lage gewesen, sich einen hochbezahlten Arbeitsplatz zu suchen, den sie ausfüllen kann.

  3. #983
    Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2013
    Beiträge
    1.171

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von Antisozialist Beitrag anzeigen
    Die Chebli ist genauso nutzlos wie Sie. Nur ist diese in der Lage gewesen, sich einen hochbezahlten Arbeitsplatz zu suchen, den sie ausfüllen kann.
    Wer weiß wie, wo mit wem diese Dame sich hochgeschleimt hat?
    Ich bin stolz darauf, selbiges nie im Ansatz versucht zu gaben.

    Ich bin und war nie nutzlos - Ihre diesbezüglich dumme Anmache können Sie den Hasen geben.

  4. #984
    Feinstaubterrorist Benutzerbild von DJ_rainbow
    Registriert seit
    22.05.2009
    Ort
    Kalifat Bergisch Kaputtistan
    Beiträge
    4.986

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Als schlechtes Beispiel machst du eine hervorragende Figur. Ehre, wem Ehre gebührt - hoch soll er leben!
    "Wenn der Faschismus einmal wiederkehrt, wird er nicht so dumm sein zu sagen, er wäre der Faschismus. Er wird sagen, er sei der Antifaschismus." (Ignazio Silone)
    "In der Demokratie mästen sich Sozialisten in Parlamenten, im Sozialismus hungern Demokraten im KZ."
    "There's no business like Shoah-Business!"

  5. #985
    Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2017
    Beiträge
    1.639

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von Rudi Rollmops Beitrag anzeigen
    Was sind "hohe" Preise und Löhne für Sie?

    Ist Ihnen bewusst, dass in Deutschland arbeitende Menschen von ihren Löhnen die in Deutschland üblichen Lebenshaltungskosten finanzieren müssen?

    Ist Ihnen bewusst, dass in Deutschland arbeitende Menschen mehr verdient haben, als nicht frieren und hungern zu müssen?

    Warum reden Sie den Ausbeuterschweinen das Wort, die mit allen miesen Tricks versuchen Löhne zu drücken um ihren Profit zu steigern, z.B. durch den Einsatz von Menschen aus Billiglohnländern im Hochpreisland Deutschland?

    Bekommen Sie wenigstens von der Initiative "Neue Marktwirtschaf"t bzw. den Bertelsmann-Idioten einen Judaslohn für Ihren versuchten Ausbeuter-Lobbyismus?

    Diese arbeitenden Menschen,
    sind doch selber nicht bereit,
    Leistungen zu bezahlen,
    welche mit "ihren Löhnen" erbracht wurden.

    Weder früher ,
    als sie MEHR verdienten und alle noch gute Jobs hatten,
    noch jetzt,
    wo sie die Konsequenzen ihres Handels selber zu tragen haben.


    Meinst Du
    beschränkte Lernfähigkeit sollte auch noch alimentiert werden?
    Oder soll der Weihnachtsmann kommen?

  6. #986
    Mitglied
    Registriert seit
    28.08.2013
    Beiträge
    1.171

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von Larry Plotter Beitrag anzeigen
    Diese arbeitenden Menschen, sind doch selber nicht bereit,
    Leistungen zu bezahlen, welche mit "ihren Löhnen" erbracht wurden.

    Weder früher , als sie MEHR verdienten und alle noch gute Jobs hatten,
    noch jetzt, wo sie die Konsequenzen ihres Handels selber zu tragen haben.

    Meinst Du beschränkte Lernfähigkeit sollte auch noch alimentiert werden?
    Oder soll der Weihnachtsmann kommen?
    Der Weihnachtsmann wird es nicht richten, dass es allen ordentlich geht.

    Du sprich m.E. realitätsnah an, dass Menschen übergreifend auf ihren jeweiligen Vorteil achten und dabei Verhaltensweisen erkennen lassen, die dem allgemeinen Wohlbefinden schaden können.Aktuell ist dieses Problem vielerorts zu erkennen.

    Da werden auch oder gerade von Besserverdienenden Schnäppchen gejagt und generell wird die jeweilige wirtschaftliche Entscheidungsfreiheit und Macht (so denn sie vorhanden ist) teils gnadenlos zum eigenen Vorteil eingesetzt. Lug und Trug scheinen zu einem Volkssport geworden zu sein.

    Insofern muss es nicht überraschen, dass auch bei der Jobsuche bzw. im Arbeitsleben massiv getrickst und beschissen wird.
    Der Umstand, dass sich viele Individuen an diesem miesen Spiel beteiligen, macht dieses nicht besser. Psychologisch gesehen mag die allgemeine Beteiligung an diesem dummen Spiel eine weit verbreitete Akzeptanz dieses Spieles bedeuten."Wir sind alle keine Engel" mögen viele dunklen und haben damit gar nicht mal so unrecht.

    Wir können und sollten uns aber diese (vermeintliche) Liberalität nicht leisten. Wirklich liberal ist diese nicht, denn es zählt hier nur die Freiheit der Mächtigen, welche die ohnmächtigen Nasen schamlos verarschen können und diese oft genug schamlos verarschen. Das spüre ich auf dem studentischen Arbeitsmarkt, wenn gut aufgestellte Unternehmen Arbeitsmöglichkeiten anbieten, wo eine gute bis sehr gute Arbeitsleistung erwartet wird, aber nicht angemessen dafür bezahlt werden soll. Der Lohn wird von den hier agierenden korrupten Arbeitgebern mit Hilfe von billig durchschaubaren Tricks quasi als Nebensache behandelt, z.B. wenn er so lange wie möglich tabuisiert wird. Oft gibt es erst am Ende des Vorstellungsgesprächs ein mieses Lohnangebot und die derart vorgehenden Arbeitgeber setzen darauf, dass dann ein ausreichender Teil der derart behandelten Bewerber/innen die Kröte Niedriglohn schluckt.

    Diesen Mussbraucht der eigenen Marktmacht im Zusammenhang mieser Tricks finde ich übel und das versuche ich anzusprechen und aufzudecken. Und das ist gut so. Alle können und müssen ihren Teil zu einem fairen Wirtschaften leisten.
    Geändert von Rudi Rollmops (12.10.2019 um 10:21 Uhr)

  7. #987
    Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2017
    Beiträge
    1.639

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von Rudi Rollmops Beitrag anzeigen
    Der Weihnachtsmann wird es nicht richten, dass es allen ordentlich geht.

    Du sprich m.E. realitätsnah an, dass Menschen übergreifend auf ihren jeweiligen Vorteil achten und dabei Verhaltensweisen erkennen lassen, die dem allgemeinen Wohlbefinden schaden können.Aktuell ist dieses Problem vielerorts zu erkennen.

    Da werden auch oder gerade von Besserverdienenden Schnäppchen gejagt und generell wird die jeweilige wirtschaftliche Entscheidungsfreiheit und Macht (so denn sie vorhanden ist) teils gnadenlos zum eigenen Vorteil eingesetzt. Lug und Trug scheinen zu einem Volkssport geworden zu sein.

    Insofern muss es nicht überraschen, dass auch bei der Jobsuche bzw. im Arbeitsleben massiv getrickst und beschissen wird.
    Der Umstand, dass sich viele Individuen an diesem miesen Spiel beteiligen, macht dieses nicht besser. Psychologisch gesehen mag die allgemeine Beteiligung an diesem dummen Spiel eine weit verbreitete Akzeptanz dieses Spieles bedeuten."Wir sind alle keine Engel" mögen viele dunklen und haben damit gar nicht mal so unrecht.

    Wir können und sollten uns aber diese (vermeintliche) Liberalität nicht leisten. Wirklich liberal ist diese nicht, denn es zählt hier nur die Freiheit der Mächtigen, welche die ohnmächtigen Nasen schamlos verarschen können und diese oft genug schamlos verarschen. Das spüre ich auf dem studentischen Arbeitsmarkt, wenn gut aufgestellte Unternehmen Arbeitsmöglichkeiten anbieten, wo eine gute bis sehr gute Arbeitsleistung erwartet wird, aber nicht angemessen dafür bezahlt werden soll. Der Lohn wird von den hier agierenden korrupten Arbeitgebern mit Hilfe von billig durchschaubaren Tricks quasi als Nebensache behandelt, z.B. wenn er so lange wie möglich tabuisiert wird. Oft gibt es erst am Ende des Vorstellungsgesprächs ein mieses Lohnangebot und die derart vorgehenden Arbeitgeber setzen darauf, dass dann ein ausreichender Teil der derart behandelten Bewerber/innen die Kröte Niedriglohn schluckt.

    Diesen Mussbraucht der eigenen Marktmacht im Zusammenhang mieser Tricks finde ich übel und das versuche ich anzusprechen und aufzudecken. Und das ist gut so. Alle können und müssen ihren Teil zu einem fairen Wirtschaften leisten.

    Nur bist Du in Deiner Betrachtung zu einseitig.
    Ich hatte schon mehrfach auf die 60er Jahre bis in die 70er Jahre verwiesen.


    Weil da auch,
    durch das Steuersystem der sozialen Marktwirtschaft zusätzlich Einfluss auf die Wirtschaft genommen wurde.
    Die Folge war Vollbeschäftigung, was die Macht von Unternehmen stark einschränkte,
    denn dadurch war der Arbeiter nicht gerade abhängig, denn es gab ja genügend Jobs.....
    Damals gab es auch keinen Mindestlohn,
    denn
    ein Mindestlohn ist nur eines.....
    der Beweis totaler politischer Blödheit Rahmenbedingungen für Vollbeschäftigung vorzugeben.
    Nur volkswirtschaftlich inkompetente Politiker müssen einen Mindestlohn vorgeben.

  8. #988
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.835

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von Rudi Rollmops Beitrag anzeigen
    Wer so etwas schreibt scheint mit einem IQ knapp oberhalb der Teppichkante verortet.

    P.S.: Wenn du hier einen auf Kindergarten machen willst, bastle dir bitte dafür einen passenden Thread.
    Hast Du doch schon getan, Versager

  9. #989
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    18.514

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von Hay Beitrag anzeigen
    Kannst du mal konkreter werden?
    Ich beschäftige eine deutsche Putzfrau. Nein, natürlich nicht schwarz -Frau Merkel braucht ja dringenst Geld für refugees- nennt sich Nachbarschaftshilfe. Hauptberuflich H-4 Empfängerin, mit drei Putzjobs nebenberuflich. Geiz-ist-Geil-Paranoikerin und Nichtwählerin. Motto " die da oben sind alle korrupt, ändern tut sich eh nichts, und wer wählen geht, ist doof ".

    Für Lebensmittel und antibiotika-verseuchtes Massentier-fleisch ( ein Kilo Hack für 0,99 Cent ) kanns nicht billig genug sein, aber für Auto, Elektonik-Schrott wie CDs, Computerspiele, Handy, TV und Freizeit klamotten ( Levis, Nike, Fussball-verein-Scheisse ) ihrer beiden übergewichtigen ( " kann man nix machen, liegt an den Genen " ) Kinder kanns nicht teuer genug sein.

    Meine dringende Empfehlung, mindestens ihren bereits heute adipösen und 14-jährigen Coach-potatoe Sohn ( halb so gross wie ich, fünf mal jünger, aber fast mein Gewicht ), der in der Schule deswegen gemobbt wird, endlich Cola und Energy-drinks zu streichen und ins Fitness-studio bezw. einen Sportverein zu schicken, hat sie abgelehnt mit dem Hinweis, diese 25 € im Monat könne sie sich nicht leisten. Auserdem sei Bewegung und vor allem Sport Mord. Und ausserdem sind die Gene schuld " kann man nix machen ".
    Zitat Zitat von Lord Laiken Beitrag anzeigen
    Überdies sind sie Immun und dürfen CP gaffen. Ich kann dir überdies versichern, daß ich keine zweitausend bekomme, weder als Geld noch im Gesamtpaket inkl Versicherungen. Freie Fahrt ist auch nicht.
    Ich neide dir deine 2.000 Hartz4 netto nicht, denn du bist ohnhin nur einer von Millionen, die das bekommen, ohne je eine Mark Steuern oder Sozialversicherungen bezahlt zu haben. Vermutlich weisst du gar nicht, wieviel du vom Staat geschenkt bekommst, und für was du zusätzlich befreit bist, da du noch nie gearbeitet, bezahlen und versteuern musstest. Jeder zweite H-4-ler ist ein zugezogener Fremder. Und zahlen tun es die Einheimischen. Egal, bin halt dummerweise Deutscher, und zum Hartzler hats halt nicht gereicht.
    Zitat Zitat von Rudi Rollmops Beitrag anzeigen
    Marktwirtschaft soll nur da gelten, wo es den Reichen nützt.
    Noch zahlen die Wohlhabenden die Steuern, die die Hatzler nicht zahlen, mit denen sie aber ausgehalten und finanziert werden. Die Hartzler zahlen nicht nur keine Steuern für die Allgemeinheit und Infrastruktur, diese Abzocker und Ausbeuter nutzen alles gratis und zahlen nicht mal ihre eigen Kosten.
    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Ich soll also für die Benutzung von Infrastruktur zahlen die ich ohnehin schon mit Steuern und Abgaben finanziere und dagegen ist nichts einzuwenden?
    Ja, natürlich sollst du zahlen. Wer denn sonst ? Oder willste etwa die Hartzler zur Kasse bitten ?
    Geändert von cornjung (14.10.2019 um 12:31 Uhr)
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  10. #990
    Turmbesitzer Benutzerbild von Lord Laiken
    Registriert seit
    12.04.2019
    Beiträge
    2.320

    Standard AW: Lug und Trug in der Arbeitswelt

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Ich beschäftige eine deutsche Putzfrau. Nein, natürlich nicht schwarz -Frau Merkel braucht ja dringenst Geld für refugees- nennt sich Nachbarschaftshilfe. Hauptberuflich H-4 Empfängerin, mit drei Putzjobs nebenberuflich. Geiz-ist-Geil-Paranoikerin und Nichtwählerin. Motto " die da oben sind alle korrupt, ändern tut sich eh nichts, und wer wählen geht, ist doof ".

    Für Lebensmittel und antibiotika-verseuchtes Massentier-fleisch ( ein Kilo Hack für 0,99 Cent ) kanns nicht billig genug sein, aber für Auto, Elektonik-Schrott wie CDs, Computerspiele, Handy, TV und Freizeit klamotten ( Levis, Nike, Fussball-verein-Scheisse ) ihrer beiden übergewichtigen ( " kann man nix machen, liegt an den Genen " ) Kinder kanns nicht teuer genug sein.

    Meine dringende Empfehlung, mindestens ihren bereits heute adipösen und 14-jährigen Coach-potatoe Sohn ( halb so gross wie ich, fünf mal jünger, aber fast mein Gewicht ), der in der Schule deswegen gemobbt wird, endlich Cola und Energy-drinks zu streichen und ins Fitness-studio bezw. einen Sportverein zu schicken, hat sie abgelehnt mit dem Hinweis, diese 25 € im Monat könne sie sich nicht leisten. Auserdem sei Bewegung und vor allem Sport Mord. Und ausserdem sind die Gene schuld " kann man nix machen ".

    Ich neide dir deine 2.000 Hartz4 netto nicht, denn du bist ohnhin nur einer von Millionen, die das bekommen, ohne je eine Mark Steuern oder Sozialversicherungen bezahlt zu haben. Vermutlich weisst du gar nicht, wieviel du vom Staat geschenkt bekommst, und für was du zusätzlich befreit bist, da du noch nie gearbeitet, bezahlen und versteuern musstest. Jeder zweite H-4-ler ist ein zugezogener Fremder. Und zahlen tun es die Einheimischen. Egal, bin halt dummerweise Deutscher, und zum Hartzler hats halt nicht gereicht.

    Noch zahlen die Wohlhabenden die Steuern, die die Hatzler nicht zahlen, mit denen sie aber ausgehalten und finanziert werden. Die Hartzler zahlen nicht nur keine Steuern für die Allgemeinheit und Infrastruktur, diese Abzocker und Ausbeuter nutzen alles gratis und zahlen nicht mal ihre eigen Kosten.

    Ja, natürlich sollst du zahlen. Wer denn sonst ? Oder willste etwa die Hartzler zur Kasse bitten ?
    2000 ist maßlos übertrieben.
    Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen https://www.politikforen.net/signaturepics/sigpic137301_1.gif

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Lug & Trug
    Von Grendel im Forum Deutschland
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 27.07.2018, 15:47
  2. Der Ramadan in der westlichen Arbeitswelt
    Von Tutsi im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 23.06.2017, 12:38
  3. Was in der Arbeitswelt heutzutage abgeht - eure Beobachtungen
    Von Lichtblau im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 294
    Letzter Beitrag: 06.04.2011, 01:21
  4. Nur noch Lug und Trug
    Von Lioba im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.11.2007, 10:38

Nutzer die den Thread gelesen haben : 273

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Stichworte

arbeitgeber

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

arbeitnehmer

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

betrug

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

lüge

Ich bin ein Blockelement, werde aber nicht angezeigt

niedriglohn

Stichwortwolke anzeigen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben