+ Auf Thema antworten
Seite 12 von 25 ErsteErste ... 2 8 9 10 11 12 13 14 15 16 22 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 111 bis 120 von 247

Thema: Jobcenter schiebt Hartz IV Empfänger auf Campingplatz ab

  1. #111
    Vollblutgermanin Benutzerbild von Patriotistin
    Registriert seit
    12.09.2011
    Ort
    Schleswig-Holstein.. des schönste Fleckchen unserer Germanischen Heimat
    Beiträge
    13.666

    Standard AW: Jobcenter schiebt Hartz IV Empfänger auf Campingplatz ab

    Zitat Zitat von tabasco Beitrag anzeigen
    Ich "schwadroniere" nicht von der "Meinungsfreiheit", ich lebe sie. Das unterscheidet uns. Unter anderen.
    Ein Glück geht nicht nicht nach deiner Gelebten Meinungsfreiheit..die wäre sehr einseitig


    "Radbod: "Wo befinden sich nach meiner Taufe meine Vorfahren?"
    Willibrord: "Diese würden nach wie vor in der Hölle bleiben, weil sie nicht getauft worden sind!"
    Daraufhin, so heißt es, zog der König seinen Fuß vom
    Taufbecken zurück und spricht: "Dann bin ich lieber mit meinen Ahnen in der Hölle, als mit Fremden im Himmel!"



    Wir stehen zusammen, wir fallen zusammen! Aber - "GEMEINSAM SIND WIR STARK!!!"



  2. #112
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    17.871

    Standard AW: Jobcenter schiebt Hartz IV Empfänger auf Campingplatz ab

    Hallo,

    Und was sagen die Behörden zu der Situation?

    Bürgermeister und Verbandsgemeinde fühlen sich laut „Frontal 21“ nicht zuständig. Die Kreisverwaltung wiederum erklärte, es gebe „in unserer Gesellschaft Menschen, die sich selbstbestimmt gerade für eine solche Wohn- und Lebensform im Einklang mit der Natur bewusst entscheiden und eine dauerhafte feste Behausung ablehnen.“ Für Menschen wie Schulz muss das wie Spott klingen….
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Hier müsste nachgehakt werden, ob nun der Rentner tatsächlich diese Wohnwagen-Lebensform selbst gewählt hat oder nicht. Im letzteren Fall müsste der zynische Bastard aus der Kreisverwaltung geprügelt werden im Zuge einer fristlosen Kündigung!




    kd
    Umvolkung gegen AfD ! (ZEIT 27.10.19) nach Thüringen-Wahl:
    "Zuwanderung, jetzt… gezielte Migration aus dem Ausland." ----
    "Frankfurt am Main, Offenbach, Heilbronn, Sindelfingen – in diesen und anderen Städten sind Deutsche ohne Migrationshintergrund keine... absolute Mehrheit mehr "(NZZ 09.07.19)

  3. #113
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    82.153

    Standard AW: Jobcenter schiebt Hartz IV Empfänger auf Campingplatz ab

    Zitat Zitat von Patriotistin Beitrag anzeigen
    Für viele Hartz-IV-Empfänger ist bezahlbarer Wohnraum schwer zu finden. Ein Jobcenter greift deshalb zu einer drastischen Maßnahme.

    Ein Jobcenter empfiehlt Hartz-IV-Empfängern bei der Wohnungssuche einen Campingplatz. Wie das ZDF-Magazin „Frontal 21“ berichtet, gebe es in Westerburg in Rheinland-Pfalz nur wenig bezahlbaren Wohnraum für Bezieher von Arbeitslosengeld 2. Der Beitrag zeigt zum Teil erbärmliche Zustände auf dem Campingplatz: Es gibt keine Heizung, kein fließendes Wasser.

    Damit Hartz-IV-Empfänger nicht auf der Straße landen, werden sie von der Arge (ARbeitsGEmeinschaft) zu dem nur wenige Kilometer von Westerburg entfernten Campingplatz geschickt, um dort in einem Wohnwagen zu leben.

    30 Dauermieter leben dort bereits, etwa ein Drittel von ihnen sind auf Hartz IV angewiesen. Auch viele Rentner leben hier, häufig beziehen sie Rente und Grundsicherung zusammen.


    „Die Arge schickt Leute hier her, weil es in der Stadt und im Umkreis nichts gibt“, sagt der Betreiber des Campingplatzes, Michael Graf zu „Frontal 21“. Die Arge bezahle dann auch die Miete. Graf erzählt, dass für viele aus der Umgebung der Campingplatz die letzte Option sei. Er kümmere sich um sie und schaue, dass er diese Leute wieder auf den „richtigen Weg“ bringe.

    Der Campingwagen ist mit einer normalen Wohnung nicht zu vergleichen: Im Wohnwagen gibt es kein fließendes Wasser, keine richtige Heizung.

    Wie viele Menschen aufgrund der Wohnungsnot in Städten dauerhaft auf Campingplätzen leben, ist nicht bekannt. Die Zahl der Obdachlosen ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Laut der Bundesarbeitsgemeinschaft für Wohnungslosenhilfe hatten 2017 etwa 860.000 Menschen in Deutschland keine Wohnung.

    Komplett unter :[Links nur für registrierte Nutzer]

    **************************************************

    Bald bekommt jeder altdeutsche Harzer dann ein Zelt und eine Isomatte vom Jobcenter gestellt, wird ihm dann vom Harz in Raten abgezogen....
    Hauptsache die Neubürgern bekommen
    neue Wohnungen und Häuser gebaut und zugeführt ....
    Eine der größten "Sorgen" des Systems ist, dass dessen Versagen immer mehr zum Vorschein kommt.
    Die stetig ansteigende Zahl der Obdachlosen ist den Systemlingen ohnehin ein Dorn im Auge.
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  4. #114
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    34.173

    Standard AW: Jobcenter schiebt Hartz IV Empfänger auf Campingplatz ab

    20 Millionen Amerikaner leben heute auf so genannten Trailer Parks, in mobilen Heimen.
    Auch wenn die Deutschen weniger werden, so ist das noch lange kein Grund das Land anderen zu überlassen.

  5. #115
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    82.153

    Standard AW: Jobcenter schiebt Hartz IV Empfänger auf Campingplatz ab

    Zitat Zitat von Esreicht! Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Und was sagen die Behörden zu der Situation?

    Bürgermeister und Verbandsgemeinde fühlen sich laut „Frontal 21“ nicht zuständig. Die Kreisverwaltung wiederum erklärte, es gebe „in unserer Gesellschaft Menschen, die sich selbstbestimmt gerade für eine solche Wohn- und Lebensform im Einklang mit der Natur bewusst entscheiden und eine dauerhafte feste Behausung ablehnen.“ Für Menschen wie Schulz muss das wie Spott klingen….
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Hier müsste nachgehakt werden, ob nun der Rentner tatsächlich diese Wohnwagen-Lebensform selbst gewählt hat oder nicht. Im letzteren Fall müsste der zynische Bastard aus der Kreisverwaltung geprügelt werden im Zuge einer fristlosen Kündigung!
    kd
    Komisch, wenn es um die eigene Gehalts- oder Diätenerhöhung geht, ist plötzlich jeder von diesen Herrschaften "zuständig"...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  6. #116
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    82.153

    Standard AW: Jobcenter schiebt Hartz IV Empfänger auf Campingplatz ab

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    20 Millionen Amerikaner leben heute auf so genannten Trailer Parks, in mobilen Heimen.
    Amerikaner sind, wie wir alle wissen, unsere großen "Vorbilder".
    Wir sind stets bemüht (fast) jeden Scheißdreck von denen nachzuahmen.
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  7. #117
    Verschwörungsopfer Benutzerbild von Narrenschiffer
    Registriert seit
    28.04.2015
    Beiträge
    1.468

    Standard AW: Jobcenter schiebt Hartz IV Empfänger auf Campingplatz ab

    Zitat Zitat von Esreicht! Beitrag anzeigen
    Hier müsste nachgehakt werden, ob nun der Rentner tatsächlich diese Wohnwagen-Lebensform selbst gewählt hat oder nicht. Im letzteren Fall müsste der zynische Bastard aus der Kreisverwaltung geprügelt werden im Zuge einer fristlosen Kündigung!
    Die wenigsten Camper haben dich aus freien Stücken für diese Lebensform entschieden.

    Fragen Sie einfach Ihren lokalen Obdachlosen. Möglichst in einer kalten Winternacht. Wenn er dann noch nicht erfroren ist.

  8. #118
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    11.150

    Standard AW: Jobcenter schiebt Hartz IV Empfänger auf Campingplatz ab

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    Dieser reale, tiefe Graben in der heutigen BRD-Gesellschaft ist mir vielleicht besonders stark bewußt, weil ich zuvor lange im Ausland gelebt hatte und bei meiner familiär bedingten Rückkehr eine völlig andere Welt vorfand.
    Zuerst ist mir die marode Infrastruktur ins Auge gefallen; dabei sind "wir" doch Exportweltmeister....
    Der nächste Schock war die zuvor nicht so offen sichtbare Armut; Rentner, die in Mülleimern nach Essen(!) suchen .... gleich daneben Gruppen "südländischer" Jungmänner, bestens genährt und gekleidet, die sich einen schönen Lenz machen ....
    Die weiteren "Erfolge" nach 9 Jahren MerkelreGIERung blieben mir sukkzessive dann auch nicht verborgen .....

    Als ich diese Mißstände ansprach, stieß ich auf Unverständnis der ideologisch völlig verblendeten, zu sachlicher Sichtweise kaum mehr fähigen Umgebung. Mein Freundes-und Bekanntenkreis hat sich demzufolge ziemlich reduziert.

    Der langen Rede kurzer Sinn: die real existierende Spaltung ist mir bewußt. Darum auch meine Einschätzung der 10%.

    Politische Gegner kenne ich im Grunde gar nicht; ein echter polit. Gegner hätte ein sauberes, reelles Gegenkonzept zu bieten, über das man disputieren könnte. Was kommt statt dessen? Moralisierendes, ideologisches Geschwurbel ohne Substanz.
    Nicht satisfaktionsfähig.
    Ich denke, dass es den Graben schon vorher gab, nur findet sich die Mittelschicht auf der Seite des Grabens wieder, vor der sie sich gefürchtet hatte. Für diesen Abstieg ist sie sehr sensibel, und man sieht dies an Protesten in der ganzen westlichen Welt, was dann ebenso die Zuwanderung als Verteilungskampf definiert. Letztendlich ist die aber eine Veränderung der wirtschaftlichen Umstände, und der Definition der Arbeit selbst. Eben deshalb ist das ein Problem, das nicht auf einen Staat oder eine Staatsform begrenzt ist.

    Selbst wenn z.B. Trump gerade deswegen an die Macht kam, so tut er sich bei der Lösung des Problems sehr schwer. Jedoch wagte er zumindest zu sagen, dass dieses Problem überhaupt existiert. In Deutschland fällt mir auf, dass man es wegzudefinieren versucht. Leider wird dieser Bruch in der Parteienlandschaft sehr deutlich. Dabei ist er m.E. weniger ideologischer Natur, sondern ein deutliches Abbild der Besitzverhältnisse. Die Diskussionen um einzelne Parteien halte ich in diesem Sinne auch für wenig effektiv, da es wenig daran ändert, warum diese Menschen so wählen.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  9. #119
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    6.555

    Standard AW: Jobcenter schiebt Hartz IV Empfänger auf Campingplatz ab

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Eine der größten "Sorgen" des Systems ist, dass dessen Versagen immer mehr zum Vorschein kommt.
    Die stetig ansteigende Zahl der Obdachlosen ist den Systemlingen ohnehin ein Dorn im Auge.


    Fettung von mir: die Verwaltungsgebäude des Elends werden zunehmend auf die "grüne Wiese" verlegt und so groß dimensioniert, daß die Leute nicht mitbekommen, wie viele sie eigentlich sind.
    Genau das, also daß die damaligen Arbeitslosen sahen, wie viele sie eigentlich sind, soll ja in der Endphase der Weimarer Republik den radikaleren Kräften solchen Zulauf beschert haben.
    Wer das bezweifelt, schaue sich mal Photos aus dieser Zeit an, da stehen endlos lange Schlangen von Männern vor den Ämtern, Suppenküchen und Männerheimen an.

    Auffällig: selbst ein Armer legte damals noch Wert auf eine anständige, saubere Bekleidung. Da wurde der Sonntagsanzug hergenommen, den selbst ein Armer besaß und hegte und pflegte wie einen Schatz.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

  10. #120
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    11.150

    Standard AW: Jobcenter schiebt Hartz IV Empfänger auf Campingplatz ab

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    20 Millionen Amerikaner leben heute auf so genannten Trailer Parks, in mobilen Heimen.
    Nun gut, aber abgesehen davon, dass sie keinen Keller haben, sind sie aber eher wie ein amerikanisches Haus. Obwohl ja, manche dieser Trailer sind arg heruntergekommen. Aber um ganz ehrlich zu sein, würde ich lieber in so einem Trailer irgendwo in Kentucky wohnen, als in einer Sozialwohnung in Chicago.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. KreuzZug der Hartz-IV-Empfänger
    Von Rutt im Forum Arbeit / Alg I / Hartz IV
    Antworten: 3172
    Letzter Beitrag: 07.11.2014, 15:36
  2. Lottoverbot für Hartz IV Empfänger
    Von schlaufix im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 195
    Letzter Beitrag: 18.03.2011, 19:40
  3. Geburtenkontrolle bei Hartz-4-Empfänger???
    Von John Shepard im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.03.2010, 17:46
  4. Nutten Hartz 4 empfänger
    Von Sterntaler im Forum Deutschland
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.02.2007, 13:57
  5. Hartz IV-Empfänger als Bus-Kontrolleure
    Von harlekina im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 31.08.2006, 21:23

Nutzer die den Thread gelesen haben : 149

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben