+ Auf Thema antworten
Seite 193 von 196 ErsteErste ... 93 143 183 189 190 191 192 193 194 195 196 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.921 bis 1.930 von 1954

Thema: Enteignung von Wohnungen

  1. #1921
    Mitglied Benutzerbild von Großmoff
    Registriert seit
    13.08.2019
    Ort
    Todesstern
    Beiträge
    1.827

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von romeo1 Beitrag anzeigen
    Das ist korrekt. Wäre aber immer noch besser als die gegenwärtige Situation, in der die eigene Regierung einen verdeckten Krieg gegen das dt. Volk führt.
    Das denke ich nicht, da dann in einem noch viel größeren Umfang Fachkräfte die DDR verlassen hätten. Und vor allem: welche Regierung hätte denn die DDR weiter regieren sollen? Die SED?

  2. #1922
    Mitglied Benutzerbild von romeo1
    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    27.228

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von Großmoff Beitrag anzeigen
    Das denke ich nicht, da dann in einem noch viel größeren Umfang Fachkräfte die DDR verlassen hätten. Und vor allem: welche Regierung hätte denn die DDR weiter regieren sollen? Die SED?
    Der Aderlaß war schon gewaltig, aber die SED hätte definitiv nicht mehr regiert. Ansonsten ist das eine sehr theoret. Diskussion. Bis vor einigen Monaten hätte ich mir aber auch nicht vorstellen können, daß ein eigener Weg der vermutlich sichere gewesen wäre.

  3. #1923
    Mitglied Benutzerbild von glaubensfreie Welt
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    5.574

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von Hank Rearden Beitrag anzeigen
    Und wer hätte die Chance zur Verfügung gestellt?
    Der Staat war bankrott, nichts ging mehr.
    Die friedliche Revolution ist eine fromme Legende,
    die DDR war schlicht und ergreifend am Ende..
    Crowdfunding. Nichtwestliche Investoren. Da hätte es viele Möglichkeiten gegeben. Hätten ostdeutsche Unternehmen auf dem freien Markt auf einmal ihre Produkte anbieten können, zu einem Bruchteil des Westpreises, hätte die Welt im Osten gekauft. Es gab chemische Industre, Salzbergbau, Braunkohle, Optische Industrie, Mikroelektronik. ... Wir bauen noch unsere Mikrochips. Die alten Ingenieure sind kurz vor oder schon nach der Rente immer noch DIE Fachleute, die geholt werden wenn nichts mehr geht. Wo sind die im Westen??? Siemens hat alles an die wand gefahren. Ist nur noch eine Randfigur. Alles habt ihr den US Verbrechern in den Rachen geworfen.
    Demokratie ist Freiheit, Rechtsstaat ist Diktatur des Geldes.

    Keine Links in Signaturen

  4. #1924
    Mitglied Benutzerbild von glaubensfreie Welt
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    5.574

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Es ist eine typisch deutsche Unsitte, zur Miete zu wohnen. Ich weiß gar nicht, woher das kommt mit dieser Geisteshaltung. Die Eigenheimquote ist so weit ich weiß nirgends auf der Welt so niedrig wie hierzulande. Und auch die selbstverständliche Erhebung von Grunderwerbsteuer. Damit soll wohl ausgedrückt werden, dass man gefälligst da zu bleiben hat, wo man gerade ist, um keine Unruhe anzustiften. In den meisten Ländern dieser Welt gilt zur Miete wohnen als Armutsindikator. Jeder, der frei sein will, hat sein eigenes Haus. Also will derjenige, der mit 60 noch zur Miete wohnt, unfrei sein. Die ohnehin schon knappe Rente war eigentlich nicht dazu gedacht, auch noch für Miete verprasst zu werden. So kann man gar nicht anders, als in die Altersarmut zu rutschen. Ist das de facto das Lebensziel? Warum tut der Deutsche nichts dagegen? Ist das der deutlichste Ausdruck des Untertanengeistes?
    Super beschrieben! Genau darum geht es. Und, Wohneigentum bedeutet Heimat. Heimat die unveräußerbar ist. Mein Auto, mein Boot, mein Haus, mein Grundstück, mein Land.... MEINE HEIMAT.
    Demokratie ist Freiheit, Rechtsstaat ist Diktatur des Geldes.

    Keine Links in Signaturen

  5. #1925
    Mitglied Benutzerbild von glaubensfreie Welt
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    5.574

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von Larry Plotter Beitrag anzeigen
    Konkurrenzfähig kann man nur dann sein, wenn die Firmen noch existend sind,
    d.h. wirtschaftlich selbstständig agieren können.

    Ingenieure arbeiten doch nicht im "leeren Raum", sie arbeiten für Firmen,
    welche deren Entwicklungen "verwerten".


    Doch diesen Firmen wurde durch das ab Juli 1990 geänderte Kaufverhalten
    die wirtschaftliche Basis entzogen,
    sie waren ca. 3-4 Monate später,
    nach marktwirtschaflichen Gesichtspunkten Pleite. (siehe Post zuvor)

    Ab da finanzierte alleine der Staat und
    das kann ein Staat eben nicht auf Dauer, da er "andere Aufgaben" hat,
    welche auch alle Geld kosten und das nicht wenig.
    Geld kann man nun mal nur einmal ausgeben.

    Die meisten VEB's wurden vom Staat/Treuhand in der Zeit 1991-1995 "verkauft",
    d.h. die Firmen hatten 1-5 Jahre Zeit (je nach Firma) sich anzupassen
    und ihre Konkurrenzfähigkeit zu beweisen.

    Der Staat/Treuhand wäre geradezu begeistert gewesen,
    wenn viele Firmen konkurrenzfähig UND nicht "Pleite" gewesen wären,
    weil sich dann ein direkter Verkauf an "Andere" erübrigt hätte.

    Man hätte diese Firmen dann an die Börse bringen können,
    d.h. in Aktiengesellschaften umwandeln können
    und hätte ein gigantisches Vielfaches
    über die Aktienverkäufe erzielen können.

    Die nachfolgenden Kürzungen (Rente, Krankenkassenleistungen usw.)
    und
    die Steuer- und Abgabenerhöhungen nach 1995
    hätte sich dann die Politik bzw. der Staat alle sparen können.
    Ich gebe dir in Bezug auf Produkte für den Privatgebrauch recht. Die nachfrage muss bestimmen was verkauft wird. und nicht die Treuhand. Unsere Schaltkreise lagen International etwa zurück. Abe rim Vergleich zur BRD waren sie besser. Wir haben uns mit IBM gemessen und nicht mit Siemens. Siemens kann keine Schaltkreise bauen, ist daran gescheitert.
    Die DDR hat Chemische Industrie gehabt, die wettbewerbsfähig war, genau so wie die Landwirtschaft. Es gab viele Firmen die beste Chancen hatten. Denn unsere Lebenshaltungskosten wären ja fast gleich wie vor der Wende geblieben. Damit hätte es einen riesigen Wettbewerbsvorteil zur alten BRD gegeben.
    Demokratie ist Freiheit, Rechtsstaat ist Diktatur des Geldes.

    Keine Links in Signaturen

  6. #1926
    Mitglied Benutzerbild von glaubensfreie Welt
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    5.574

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von zitronenclan Beitrag anzeigen
    Werden die Schwarzen nicht tun! Man hält sich doch für was Besseres als die AfD oder die Linken. Mit den Grünen gehts vielleicht grade noch, sind immerhin auch viele Gut-und Bestverdiener dabei. Das passt dann schon eher. Nur ihre "Umweltschutzflausen" sind ein wenig hinderlich, aber nur ein wenig!
    So empfinde ich die auch. Die CDU Leute tun so als wären sie etwas Besseres. Dabei sind sie das ganze Gegenteil.
    Demokratie ist Freiheit, Rechtsstaat ist Diktatur des Geldes.

    Keine Links in Signaturen

  7. #1927
    Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2017
    Beiträge
    1.729

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von romeo1 Beitrag anzeigen
    Das ist korrekt. Wäre aber immer noch besser als die gegenwärtige Situation, in der die eigene Regierung einen verdeckten Krieg gegen das dt. Volk führt.
    Das mag sein,
    NUR,
    hätte damals die Bevölkerung der Ex-DDR diesen Weg mitgemacht?

    Lafontaine z.B. hat,
    aus der Situation des Saarlandes heraus, welches später zur BRD kam,
    den Vorgang Wiedervereinigung anders beurteilt und
    wurde dsshalb mit seiner SPD bei der Wahl abgestraft.

  8. #1928
    Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2017
    Beiträge
    1.729

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von glaubensfreie Welt Beitrag anzeigen
    Ich gebe dir in Bezug auf Produkte für den Privatgebrauch recht. Die nachfrage muss bestimmen was verkauft wird. und nicht die Treuhand. Unsere Schaltkreise lagen International etwa zurück. Abe rim Vergleich zur BRD waren sie besser. Wir haben uns mit IBM gemessen und nicht mit Siemens. Siemens kann keine Schaltkreise bauen, ist daran gescheitert.
    Die DDR hat Chemische Industrie gehabt, die wettbewerbsfähig war, genau so wie die Landwirtschaft. Es gab viele Firmen die beste Chancen hatten. Denn unsere Lebenshaltungskosten wären ja fast gleich wie vor der Wende geblieben. Damit hätte es einen riesigen Wettbewerbsvorteil zur alten BRD gegeben.
    Nochmal,
    es ist müssig darüber nachzudenken.

    Das was Du aufführst, galt bis 1989.
    Die DM-Einführung und der angesetzte Wechselkurs sorgten dafür
    das die DDR-Wirtschaft nicht den geringsten Wettbewerbsvorteil mehr hatte,
    sondern nur riesige Nachteile.
    Was die Wirtschaft der EX DDR betraf, war deren "internationaler" Hauptabnehmer der Ostblock,
    alles Länder die auch keine "Deviesen" erwirtschaften konnten
    sondern sie ertauschen oder erhandeln mussten.
    Mit anderen Worten, sie konnten sich ab dem 01.07.1990 keine Waren der VEB's mehr leisten,
    weil sie selber zuwenig oder keine Deviesen hatten.

    Du kannst es drehen und wenden wie Du willst,
    rein vom Betriebswirtschaftlichen her war es am 03.10.1990 zu Ende.

    Wie schon mal geschrieben,
    die VEB's wurden ja nicht alle sofort am 04.10.1990 verscherbelt.
    Es war ein Prozess, welcher sich bis weit in die 90er hinzog.
    Wer also nach Deiner Ansicht konkurrenzfähig war,
    der hätte diese Zeit nutzen können.
    Hat aber keine Firma!!!!

  9. #1929
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    28.115

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von zitronenclan Beitrag anzeigen
    Den Wohnberechtigungsschein gibt es noch. Die Wohnungen nicht mehr!!! Sind inzwischen nahezu alle aus der sozialen Verpflichtung rausgefallen, da diese nur zeitlich begrenzt galt. Neue Sozialwohnungen werden schon seit jahrzehnten nicht mehr gebaut, denn das sollte alles "Der Markt von selbst regeln"! Hat er aber nicht!
    .. doch .. hat der Markt schon selber geregelt .... die gesamte Baubranche ist durch "Überregelung" und "gesetzliche Vorschriften" so verteuert worden , daß Mietwohnungen nun auch etwas teurer sind und Mietpreise nach oben gegangen sind ... der Markt hat sich also selber geregelt ... die Politik hat hier alles verbockt , aber das will ja keiner auf den Tisch bringen , viel lieber geht man auf die Straße und demonstriert gegen die Immobilienbranche , aber keiner hat Ahnung , welche Kosten eine solche Immobilienfirma abdecken muß ...
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>>


  10. #1930
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    28.115

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Es ist eine typisch deutsche Unsitte, zur Miete zu wohnen. Ich weiß gar nicht, woher das kommt mit dieser Geisteshaltung. Die Eigenheimquote ist so weit ich weiß nirgends auf der Welt so niedrig wie hierzulande.?
    .. Blödsinn den du schreibst .. wenn du von der Immobilienbranche keine Ahnung hast , solltest du doch mal erst schlau machen ..
    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Es ist eine typisch deutsche Unsitte, zur Miete zu wohnen.
    .. bring doch mal die Fakten dazu ..
    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Die Eigenheimquote ist so weit ich weiß nirgends auf der Welt so niedrig wie hierzulande.
    .. ja , warum wohl ...
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>>


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wohnungen statt Minarett
    Von Rumburak im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.05.2016, 11:29
  2. Keine Wohnungen für Rechte
    Von D-Moll im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 215
    Letzter Beitrag: 21.06.2015, 19:51
  3. Zuwanderer in 60 Gebag-Wohnungen
    Von Patriotistin im Forum Deutschland
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.09.2013, 14:01
  4. Wohnungen und Vormieter
    Von Klopperhorst im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 09.01.2010, 17:32
  5. Enteignung der HRE
    Von RDX im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 176
    Letzter Beitrag: 21.02.2009, 15:57

Nutzer die den Thread gelesen haben : 300

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben