+ Auf Thema antworten
Seite 195 von 196 ErsteErste ... 95 145 185 191 192 193 194 195 196 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.941 bis 1.950 von 1954

Thema: Enteignung von Wohnungen

  1. #1941
    Mitglied
    Registriert seit
    15.05.2007
    Ort
    angekommen
    Beiträge
    11.372

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Polen ist auch nicht verhungert.
    Nein, da fanden in den 80ern hunderttausende den Weg an die Fleischtöpfe im Westen.

  2. #1942
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    10.381

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    ...Staat, Laender und Kommunen muessen neuen Wohnraum schaffen und fuer ein Ueberangebot am Wohnungsmarkt sorgen.
    Je mehr Wohnungen geschaffen werden, umso mehr ´Flüchtlinge´ kommen nach Deutschland. Hast Du Dir schon mal Gedanken darüber gemacht, wie dieser Sachverhalt endet?

  3. #1943
    Der Richtige Benutzerbild von Sven71
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    Beiträge
    8.796

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Hier mal ein Einblick eines Investors in die Thematik in Deutschland inkl. internationalen Vergleichen.

    Teilen ist ein Social Media-Phänomen, das neue Haben sind nur Klicks und Likes.
    Für mehr digitale Gerechtigkeit müssen Internetnutzer pro Session anteilig wenigstens 10% ihrer online verbrachten Lebenszeit zum Liken verwenden.



  4. #1944
    Erleuchter und Erloeser Benutzerbild von ABAS
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Im Land zum leben (Mecklenburg-Vorpommern)
    Beiträge
    39.410

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von Leberecht Beitrag anzeigen
    Je mehr Wohnungen geschaffen werden, umso mehr ´Flüchtlinge´ kommen nach Deutschland. Hast Du Dir schon mal Gedanken darüber gemacht, wie dieser Sachverhalt endet?
    Ja! Fuer Fluechtlinge reicht Wohnraum in Containern.
    Dispara, cobarde, (que) solamente vas a matar a un hombre!

    Schiess! Feigling, (weil) Du wirst blos einen Mann toeten!

  5. #1945
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    10.381

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von ABAS Beitrag anzeigen
    Ja! Fuer Fluechtlinge reicht Wohnraum in Containern.
    Für wieviel? Milliarden werden versuchen, in Deutschland kostenlos gut zu leben.

  6. #1946
    Mitglied Benutzerbild von glaubensfreie Welt
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    5.574

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    Bornierte CDU=Erdlinge? Nichts Neues.
    Die dachten schon immer sie seien "die Mitte".
    Und die haben sie jetzt sehr weit nach Links verschoben.
    Ich empfinde die CDU als West SED. Im Osten sind über Nacht fast alle SED Leute fanatische Christen geworden. Während die Bürgerrechtsgruppen zum großen teil aus Stasileuten bestanden. So wie heute sicher die Hälfte der harten Rechten Spione der Dienste sind.
    Demokratie ist Freiheit, Rechtsstaat ist Diktatur des Geldes.

    Keine Links in Signaturen

  7. #1947
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2019
    Beiträge
    178

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von glaubensfreie Welt Beitrag anzeigen
    Ich empfinde die CDU als West SED. Im Osten sind über Nacht fast alle SED Leute fanatische Christen geworden. Während die Bürgerrechtsgruppen zum großen teil aus Stasileuten bestanden. So wie heute sicher die Hälfte der harten Rechten Spione der Dienste sind.
    Tja , da sagen die Akten aber was völlig anderes. Wenn sie so waren wie von Dir beschrieben wären sie zu steuern gewesen, waren sie aber nicht, deshalb hat man Teile auch ausgewiesen .
    kreuzer

  8. #1948
    Wir sind das Pack! Benutzerbild von Maitre
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    5.855

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von Larry Plotter Beitrag anzeigen
    Wie schon mal geschrieben,
    die VEB's wurden ja nicht alle sofort am 04.10.1990 verscherbelt.
    Es war ein Prozess, welcher sich bis weit in die 90er hinzog.
    Wer also nach Deiner Ansicht konkurrenzfähig war,
    der hätte diese Zeit nutzen können.
    Hat aber keine Firma!!!!
    Es haben sogar sehr viele Firmen genutzt, wenn sie es denn konnten. Ich kenne eine ganze Reihe von Unternehmen, die es bis heute schafften und erst jetzt, unter der neuerlichen sozialistischen Politik, so richtig ins Ächzen geraten. Es waren in der Nachwendezeit nur einige äußerst unsinnige Vorgehensweisen zu beobachten. Beispielsweise wurde bei vielen Privatisierungen die Beteiligung wenigstens eines Westlers gefordert. Prinzipiell wäre das kein Problem gewesen, nur waren die Westler, die hier ankamen, meist nicht gerade die Creme de la Creme. In manchen Unternehmen hat man sich auch der größten Spinner entledigt, indem man sie in die neu erworbene Ostniederlassung weglobte. Was menschlich sogar verständlich ist: Unseren "Motzki", Herrn Kort. H. hätte ich an der Stelle unserer damaligen "Mutterfirma" auch weit weg geschickt. Womit ich natürlich nicht alle Wessis schlechtmachen möchte, zwei meiner bislang besten Chefs waren Wessis, genauer gesagt Rheinländer. Die waren nur schon zu alt, den einen raffte ein Schlaganfall dahin, der andere wurde langsam dement.

  9. #1949
    Mitglied Benutzerbild von ich58
    Registriert seit
    08.09.2014
    Ort
    Unterwegs
    Beiträge
    2.104

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von torun Beitrag anzeigen
    Nein, da fanden in den 80ern hunderttausende den Weg an die Fleischtöpfe im Westen.
    Die Bundesregierung konnte ja nicht genug von den Aussiedlern bekommen, rächt sich jetzt, in Offenburg mußte für die russische Gulagkultur ein Hochsicherheitsgefängnis gebaut werden.

  10. #1950
    Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2017
    Beiträge
    1.739

    Standard AW: Enteignung von Wohnungen

    Zitat Zitat von Maitre Beitrag anzeigen
    Es haben sogar sehr viele Firmen genutzt, wenn sie es denn konnten. Ich kenne eine ganze Reihe von Unternehmen, die es bis heute schafften und erst jetzt, unter der neuerlichen sozialistischen Politik, so richtig ins Ächzen geraten. Es waren in der Nachwendezeit nur einige äußerst unsinnige Vorgehensweisen zu beobachten. Beispielsweise wurde bei vielen Privatisierungen die Beteiligung wenigstens eines Westlers gefordert. Prinzipiell wäre das kein Problem gewesen, nur waren die Westler, die hier ankamen, meist nicht gerade die Creme de la Creme. In manchen Unternehmen hat man sich auch der größten Spinner entledigt, indem man sie in die neu erworbene Ostniederlassung weglobte. Was menschlich sogar verständlich ist: Unseren "Motzki", Herrn Kort. H. hätte ich an der Stelle unserer damaligen "Mutterfirma" auch weit weg geschickt. Womit ich natürlich nicht alle Wessis schlechtmachen möchte, zwei meiner bislang besten Chefs waren Wessis, genauer gesagt Rheinländer. Die waren nur schon zu alt, den einen raffte ein Schlaganfall dahin, der andere wurde langsam dement.

    Grundsätzlich gibt es bei Umbruchzeiten immer irgendwelche Probleme.
    In "diesem Falle" kam noch die Geschwindigkeit dazu,
    in der die Wiedervereinigung organisiert werden musste, zu mindestens politisch.
    Da es aber auch kein "Handbuch" gibt wie man am besten wirtschaftlich so einen Umbruch
    durchführt, muss man dann eben mit dem Ergebnis erstmal leben
    und versuchen im Nachgang Anpassungen vorzunehmen.

    Was das Personal "aus dem Westen " angeht, hast Du Recht.
    Wer "gut" war machte auch so seinen Weg.
    Nicht umsonst gab es bei den Beamten die sogenannte "Buschzulage" plus eine Beförderungsstufe
    um genügend Leute zusammenzubekommen,
    welche in den neuen Bundesländern die Verwaltung anpassen sollten.
    Das Personalproblem dürfte bei den Unternehmen vergleichbar gewesen sein.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wohnungen statt Minarett
    Von Rumburak im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.05.2016, 11:29
  2. Keine Wohnungen für Rechte
    Von D-Moll im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 215
    Letzter Beitrag: 21.06.2015, 19:51
  3. Zuwanderer in 60 Gebag-Wohnungen
    Von Patriotistin im Forum Deutschland
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.09.2013, 14:01
  4. Wohnungen und Vormieter
    Von Klopperhorst im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 09.01.2010, 17:32
  5. Enteignung der HRE
    Von RDX im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 176
    Letzter Beitrag: 21.02.2009, 15:57

Nutzer die den Thread gelesen haben : 300

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben