+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 14 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 138

Thema: Muslima wehrt sich gegen Burkini-Verbot

  1. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    14.10.2013
    Beiträge
    9.532

    Standard AW: Muslima wehrt sich gegen Burkini-Verbot

    Zitat Zitat von Deschawüh Beitrag anzeigen
    ...Egal wo Muslime aufkreutzen, es gibt Probleme und Ärger. Die legen es wirklich drauf an...
    Eine ganz natürliche Reaktion seitens der Muslime. Sie haben erkannt, daß Deutschland schwach ist und reagieren entsprechend. Derlei Profokationen endeten sofort, wenn der Staat sie alternativlos mit sofortiger Ausweisung beantworten würden.

  2. #12
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    5.861

    Standard AW: Muslima wehrt sich gegen Burkini-Verbot

    Zitat Zitat von goldi Beitrag anzeigen
    Badeordnung der Stadt Koblenz vor dem OVG
    Muslima wehrt sich gegen Burkini-Verbot



    08.04.2019




    Ende 2018 hat die Koblenzer Badeordnung, die Burkinis ins Schwimmbädern untersagt, für Aufmerksamkeit gesorgt. Eine Muslima hat nun beim OVG Rheinland-Pfalz einen Antrag auf Normenkontrolle gestellt.
    ...
    Der Koblenzer Stadtrat hatte Ende 2018 mit knapper Mehrheit beschlossen, dass Badegäste "den Nassbereich" der Schwimmbäder lediglich in Badehose, Badeanzug, Bikini oder Badeshorts betreten dürfen. ...
    Das OVG beschäftige sich erstmals mit der neuen Koblenzer Badeordnung. Der Anwalt der Antragstellerin, Carl-Bernhard von Heusinger von der Koblenzer Kanzlei VHM Anwälte, sagte: "Bislang gibt es keine einzige Gerichtsentscheidung in Deutschland in einem vergleichbaren Fall."
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Warum schwimmen die mit ihrem Schlafanzug nicht einfach im Kanal?
    "Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher.". - Franz Josef Strauß,

  3. #13
    Wehrwolf Benutzerbild von Seligman
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    11.242

    Standard AW: Muslima wehrt sich gegen Burkini-Verbot

    Zitat Zitat von sunbeam Beitrag anzeigen
    Soll sie in ihr Land zurück, da kann sie dann tun und machen was sie will! …..
    Ja, hmm. Eben NICHT. Hier in Deutschland schon. Deshalb tun sies ja auch...
    Opposition findet nur noch als wrestling show statt damit die Illusion der " Demokratie " im Volk zur Taeuschung aufrechterhalten wird.

  4. #14
    Last Line Of Defense Benutzerbild von sunbeam
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    48.267

    Standard AW: Muslima wehrt sich gegen Burkini-Verbot

    Zitat Zitat von Seligman Beitrag anzeigen
    Ja, hmm. Eben NICHT. Hier in Deutschland schon. Deshalb tun sies ja auch...
    Solange in D. die Mehrheit schuldkultbesoffen im toleranten Liberalismus suhlt, wird sich das alles auch nicht ändern.
    When the night is done the sun starts smiling
    The ocean kisses the sky and the horizon

    It‘s a lovelee dae – and the sun is shining
    Everywhere I go – I see children smilin‘

  5. #15
    Wehrwolf Benutzerbild von Seligman
    Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    11.242

    Standard AW: Muslima wehrt sich gegen Burkini-Verbot

    Diese Behinderten MUslimas sollen sich lieber in islamischen Laendern fuer Rechte einsetzen. In Arabien wuerde man diese Aufmuepfige jetzt ein bischen steinigen und gut ists.
    Opposition findet nur noch als wrestling show statt damit die Illusion der " Demokratie " im Volk zur Taeuschung aufrechterhalten wird.

  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    9.019

    Standard AW: Muslima wehrt sich gegen Burkini-Verbot

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Wer so bekleidet ist der geht nicht auf Toilette, sondern pisst in das Schwimmbecken.
    Beim Sch... hat sie aber ein Problem.
    TRUMP UND MERKEL MÜSSEN WEG


  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    9.019

    Standard AW: Muslima wehrt sich gegen Burkini-Verbot

    Die Schwachsinnige will eine Sonderrolle für sich beanspruchen. Wäre ich Richter, würde ich die Schwachsinnige fragen, ob sie sich zum Waschen eigentlich auszieht.
    TRUMP UND MERKEL MÜSSEN WEG


  8. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    19.344

    Standard AW: Muslima wehrt sich gegen Burkini-Verbot

    Zitat Zitat von goldi Beitrag anzeigen
    Badeordnung der Stadt Koblenz vor dem OVG
    Muslima wehrt sich gegen Burkini-Verbot



    08.04.2019




    Ende 2018 hat die Koblenzer Badeordnung, die Burkinis ins Schwimmbädern untersagt, für Aufmerksamkeit gesorgt. Eine Muslima hat nun beim OVG Rheinland-Pfalz einen Antrag auf Normenkontrolle gestellt.
    ...
    Der Koblenzer Stadtrat hatte Ende 2018 mit knapper Mehrheit beschlossen, dass Badegäste "den Nassbereich" der Schwimmbäder lediglich in Badehose, Badeanzug, Bikini oder Badeshorts betreten dürfen. ...
    Das OVG beschäftige sich erstmals mit der neuen Koblenzer Badeordnung. Der Anwalt der Antragstellerin, Carl-Bernhard von Heusinger von der Koblenzer Kanzlei VHM Anwälte, sagte: "Bislang gibt es keine einzige Gerichtsentscheidung in Deutschland in einem vergleichbaren Fall."
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wollen die Muslima mit ihrer Straßenkleidung, mit der sie meist den Staub der Straße aufsammeln - zu lang bis unten - treten fast drauf - dannins Wasser und dann kann Jeder in Zukunft auch ins Wasser Urin und Kot ablassen - wenn wir das alles einreißen lassen, dann spart sich die Stadt die Reinigung des Wassers - dann liegt alles obenauf - das kommt, wenn Leute aus anderen Kulturen unser Rechtssystem aushebeln wollen.

    Sehe ich aber kommen, wenn der Islam hier mal als Staatsreligion eingeführt wird. Und unsere Politik macht ihnen doch den Weg frei.

    Die Parks werden voll gemüllt nach Picknicks - wer kommt auf den Gedanken, seinen Dreck wenigstens in große Säcke einzutüten - und wenn auf einem Platz nicht aufgeräumt wird - natürlich von Deutschen - (Müllmännern) - dann suchen sie sich andere, noch reine Plätze und dann wird das Land total zugemüllt, wenn keiner aufräumt und der Deutsche hat die Nase voll, den Muslimen den Dreck nachzuräumen.

    Ehrlich gesagt, jedes Stadtviertel, daß von Muslimen eingenommen wird, verdreckt allmählich.

    Und keiner wehrt sich und jetzt die crux - man geht auf die Straße wegen Umwelt, aber schaut sich die Leute, die ins Land kommen, nicht genau an oder versucht sich in Erklärungen, warum man sie nicht daran erinnern soll, sich dem Land anzupassen , also kommt der Zustand der Dritten Welt auch hier an - irgendwie alles seltsam.

    Übrigens, die sehr kräfttgen Muslima werden wohl kaum in eine Burkini steigen, denn dann sieht man die kleinen/großen Röllchen am Körper - sie tragen nicht umsonst ihre "Zelte" - und vor allem in schwarz.

    In den Medien werden immer nur schlanke Muslima mit Burkini gezeigt - übrigens, wenn die Muslima wirklich total verschleiert ist, sieht man weder Hände noch Füße - und die auf dem Bild ist eher ein Model.

    Aber wir haben es ja gern, angeschwindelt zu werden.

  9. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    19.344

    Standard AW: Muslima wehrt sich gegen Burkini-Verbot

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Die Schwachsinnige will eine Sonderrolle für sich beanspruchen. Wäre ich Richter, würde ich die Schwachsinnige fragen, ob sie sich zum Waschen eigentlich auszieht.
    Es wird bald alle Bereiche erreichen !!!

    Irgendwann hatte ich mal gelesen, daß eine Patientin beschrieben hat, wie sie mit einer Muslima das Zimmer geteilt hat und die hat sich eine ganze Woche nicht gewaschen, mit Kopftuch und Kleidung im Bett gelegen hat und kein Personal sie ermahnt hat. Jetzt habe ich das mal in google eingegeben - und siehe da, man hat aus muslimischer Ansicht eine Meinung:

    [Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer]



    Krankenhaus ... Ferner gibt es Beweise, dass es nicht erlaubt ist, die 'Aurah zu enthüllen, ... (Al-Bukhaari, Kapitel: Jihad und militärische Expeditionen bezüglich dem Kämpfen von Frauen neben Männern (Hadith 2880), Muslim (Hadith 4786) ...
    Grundsätzlich ist es einer Frau verboten, sich mit Männern zu vermischen. Ferner gibt es Beweise, dass es nicht erlaubt ist, die ‘[Links nur für registrierte Nutzer]zu enthüllen, es sei denn in Situationen der Notwendigkeit, des Bedarfs oder der Gemeinnützigkeit, die in der Schari‘a begründet sind, und unter der Bedingung, sicher vor Versuchung zu sein und ohne in Khulwa (Alleinsein mit dem anderen Geschlecht) zu sein. Die Frau muss auch gutes Benehmen an den Tag legen und sich an die Regeln der [Links nur für registrierte Nutzer] in Bezug auf ihre Kleidung, ihren Schmuck und ihr Schauen fremder Männer und das Schauen fremder Männer ihr gegenüber halten, für den Fall, dass es keinen Mann gibt, der dies (die ärztliche Untersuchung) tun kann. Dies wird durch den Bericht bei Al-Bukhaari deutlich, gemäß Ar-Rubayyi` Bint Mu`awwidh welcher sagte:

    Abgesehen davon, wisse, dass es einer Frau nicht erlaubt ist, ihre Aurah dem Arzt oder jemand anderem an seiner Stelle, zu zeigen, wenn es eine Ärztin gibt, die ihn vertreten kann. Wenn diese Frau (Ärztin) ihren Intimbereich untersucht, so ist es ihr nur erlaubt, das Notwendige davon zu sehen, wie es von As-Suyuuti und Ibn Nujaym in ‚Al-Ashbaah Wan-Nadhaa'ir‘ bestätigt wird, gemäß der rechtswissenschaftlichen Regel, die das festsetzt: „Notwendigkeiten sollten auf vernünftige Weise ausgewertet werden.”
    Wenn sich das durchsetzen sollte, wird man keine männlichen Pfleger mehr in Altenheime und Krankenhäuser zulassen, sondern extra Krankenhäuser für weibliches Personal und weibliche Ärzte-sowie Schwesternschaft zulassen.

    Alles wird sich trennen müssen, nur zum Fixeln kommt zusammen, bis sich auch da die neue Art der Empfängnis durchsetzt. :-)

    Manchmal einfach nur, um sich auf die Schenkel vor Lachen zu klopfen.

    [PDF][Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer]



    Auf die Frage nach dem Wohlbefinden wird jeder Muslim unter Umständen daher antworten: „El- .... Krankenhaus oft verloren und hilfslos: Sie wissen nicht, was mit Ihnen geschieht. ... Auch der Patient will vor seinen Angehörigen .... Er muß sich in Gegenwart anderer waschen, kämmen, ausziehen, Wasser und Stuhlgang.

    google:
    muslima im krankenhaus will sich nicht ausziehen

  10. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    19.344

    Standard AW: Muslima wehrt sich gegen Burkini-Verbot

    Die Zeitung "Zeit" - online bittet Leser, sich in ein Gespräch mit Muslimen zu begeben - einige Leser haben vernünftige Ansichten.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Als Atheist nehme ich mir Moslems gegenuber das gleiche raus wie gegenuber anderen GLaubensrichtungen. Ich wunschte das waere bei allen so.
    Auf der einen Seite haben wir die Rassisten von der AfD, dieMoslems(bzw. Menschen dunklerer Hautfarbe) generell diskriminieren.
    Auf der anderen Seite gibt es aber auf linker Seite, gerade auch in Deutschland auch "positiven" Rassismus.
    Wenn Claudia Roth Mesut Ozils Recht darauf verteidigt faschistische Diktatoren zu unterstutzen, muss jeder ehrliche Mensch eingestehen, dass haette sie bei einem Biodeutschen nicht getan.
    Echte Gleichbehandlung der Religionen bedeutet fur mich, mein Respekt gegenuber den Meinungen dieser Frauen sinkt auf das Mindestmass herab.
    Warum?
    Aufklarung ist der Ausgang aus der SELBSTVERSCHULDETEN Unmundigkeit!
    Wann wachen hier endlich genug Leute auf und erkennen, dass konservative Moslems(und Christen und Juden und Hindus und und und) sowie die AfD am gleichen Ende des politischen Spektrum anzusiedeln sind.
    Hier in der Zeit, aber auch in der allgemeinen Diskussion, haben wir(scheinbar)die Afd auf der einen Seite und islamfreundliche/tolerante Menschen auf der anderen Seite.
    Die echte Trennung besteht aber zwischen freiheitlich gesinnten Menschen hier und den Feinden der Freiheit, zu denen AfD und konservative Moslems gleichzeitig zaehlen, auf der anderen Seite.
    Warum diskutieren wir also nicht ?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bad Soden wehrt sich gegen Asylheim
    Von Patriotistin im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 13.09.2013, 21:35
  2. Vater wehrt sich gegen Anklage
    Von heide im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 22.03.2010, 21:08
  3. Muslima und schwimmen - Bäder in NL und Schweden schicken Muslima mit Burkini heim!
    Von Kumusta im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 182
    Letzter Beitrag: 01.03.2008, 11:53
  4. Ungarn wehrt sich gegen Lügenregierung
    Von Odin im Forum Europa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.10.2007, 03:29
  5. Owomoyela wehrt sich gegen NPD
    Von RosaRiese im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 09.04.2006, 14:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 151

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben