+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 67

Thema: Ex-VW-Chef Winterkorn wegen schweren Betrugs angeklagt

  1. #21
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    51.304

    Standard AW: Ex-VW-Chef Winterkorn wegen schweren Betrugs angeklagt

    Zitat Zitat von BRDDR_geschaedigter Beitrag anzeigen
    Welcher Betrug bitte?
    DAS frage ich mich schon lange.
    In den Knast gehören deutsche und EU Politbonzen. Milde formuliert.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  2. #22
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    5.737

    Standard AW: Ex-VW-Chef Winterkorn wegen schweren Betrugs angeklagt

    Zitat Zitat von BRDDR_geschaedigter Beitrag anzeigen
    Welcher Betrug bitte?
    Eben. Eine Abschaltfunktion ist künstliche Intelligenz des Autos. Das will das Merkelregime doch massiv fördern !
    "Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher.". - Franz Josef Strauß,

  3. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    12.992

    Standard AW: Ex-VW-Chef Winterkorn wegen schweren Betrugs angeklagt

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    ... Kommentar zur Anklage gegen Winterkorn ** Jetzt kommt die Wahrheit ans Licht! ....
    ... [Links nur für registrierte Nutzer] ....

    ... also ich persönlich würde eine Auslieferung in die USA vorziehen .....
    Dies wird Winterkorn wohl mit allen Mitteln versuchen zu verhindern - glaubt man den Medien gibt es längstens einen internationalen Haftbefehl auf den Namen Martin Winterkorn und deshalb ist das Risiko, dass sich der gute Mann aus Deutschland absetzt auch sehr überschaubar. Gut, Russland würde noch gehen - die würden nicht ausliefern. Aber sonst?????

    In Deutschland kann er strafrechtlich - bei erwiesener Schuld - noch mit einem blauen Augen (sprich Bewährungs- und entsprechender Geldstrafe) davon kommen - in den USA ginge wohl (nimmt man andere Urteile gegen das VW-Management als Maßstab) unter zehn Jahren nichts gehen.

  4. #24
    The box. You opened it. Benutzerbild von Schaschlik
    Registriert seit
    26.02.2007
    Beiträge
    5.770

    Standard AW: Ex-VW-Chef Winterkorn wegen schweren Betrugs angeklagt

    Wenn man wahrheitswidrig und wider besseren Wissens Eigenschaften eines Produktes behauptet, welche dieses nicht hat, dann ist das Betrug. Ganz egal aus welchen Gründen man dies getan hat. Die Autos verbrauchen ja auch bedeutend mehr als von den Herstellern angegeben, nur damit diese Grenzwerte einhalten und Kunden günstige Steuersätze gewährt werden bzw. diese Fahrzeuge überhaupt in Städten fahren dürfen. Ist das etwa kein Betrug? Gerade weil die Autos schon nach damaligem Kenntnisstand keine Umweltplaketten erhalten durften. Wer hat die Hersteller dazu gezwungen außer ihre eigene Gier und den Drang unbedingt diese Autos verkaufen zu wollen?
    Ich mag schizophren sein, aber wenigstens habe ich einander.

  5. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    05.08.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.266

    Standard AW: Ex-VW-Chef Winterkorn wegen schweren Betrugs angeklagt

    Zitat Zitat von WikingerWolf Beitrag anzeigen
    Ne, gibt keine Gefängnisstrafe, vielleicht eine ausgesprochene, die dann aber aufgrund von gesundheitlichen Einschränkungen nicht vollstreckt werden wird.
    WINTERKORN ist heute 71 Jahre alt, der Prozeß vor dem LG Braunschweig und ggf. Berufungsverhandlung vor dem OLG Braunschweig kann und wird sich mehrere Jahre hinziehen.

    WINTERKORN hatte übrigens damals Fürsprecher wie der Nds Ministerpräsident Stephan WEIL und auch den Wolfsburger OB Klaus Mohrs und viele viele andere....
    Diese Herrschaften werden schon dafür sorgen, dass falls es eine Gefängnisstrafe geben sollte, diese aus gesundheitlichen Gründen nicht vollstreckt werden kann...

    Übrigens stecken der Ministerpräsident Stephan WEIL als Mitwisser -und viele andere auch- viel zu tief mit drin, und wenn WINTERKORN einsitzen würde, so würde er auspacken...

    Die ganze Gerichtsverhandlung vor dem Landgericht Braunschweig wird also nicht weiter als ein Medienspektakel werden, eine große Show.

    Der ehem. IGM Chef Klaus Volkerts hat heute auch ausgesorgt, und niemand hatte seine Millionen zurückgefordert...
    Er wohnt übrigens in WOLFSBURG 12, also WOB-Fallersleben und geht jeden Tag mit seiner Ehefrau in die Altstadt hand in Hand zum Einkaufen,
    direct an der Fallersleben KFZ Zulassungsstelle vorbei
    E
    Ich dachte immer das OLG sitzt in Celle, haben die das verlegt?

  6. #26
    Libertärer Republikaner Benutzerbild von BRDDR_geschaedigter
    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    39.230

    Standard AW: Ex-VW-Chef Winterkorn wegen schweren Betrugs angeklagt

    Zitat Zitat von Schaschlik Beitrag anzeigen
    Wenn man wahrheitswidrig und wider besseren Wissens Eigenschaften eines Produktes behauptet, welche dieses nicht hat, dann ist das Betrug. Ganz egal aus welchen Gründen man dies getan hat. Die Autos verbrauchen ja auch bedeutend mehr als von den Herstellern angegeben, nur damit diese Grenzwerte einhalten und Kunden günstige Steuersätze gewährt werden bzw. diese Fahrzeuge überhaupt in Städten fahren dürfen. Ist das etwa kein Betrug? Gerade weil die Autos schon nach damaligem Kenntnisstand keine Umweltplaketten erhalten durften. Wer hat die Hersteller dazu gezwungen außer ihre eigene Gier und den Drang unbedingt diese Autos verkaufen zu wollen?
    Dann macht man einmal ne Probefahrt mit der Karre, dann weiß man, wieviel die braucht. Durch die geringeren Angaben an Verbrauch haben die Kunden auch massiv Steuern gespart.
    Sozialismus und Freiheit schließen einander definitionsgemäß aus. - Friedrich Hayek


    Sprüche 1:7
    Des HERRN Furcht ist Anfang der Erkenntnis. Die Ruchlosen verachten Weisheit und Zucht.

  7. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    12.992

    Standard AW: Ex-VW-Chef Winterkorn wegen schweren Betrugs angeklagt

    Zitat Zitat von Schaschlik Beitrag anzeigen
    Wenn man wahrheitswidrig und wider besseren Wissens Eigenschaften eines Produktes behauptet, welche dieses nicht hat, dann ist das Betrug. Ganz egal aus welchen Gründen man dies getan hat. Die Autos verbrauchen ja auch bedeutend mehr als von den Herstellern angegeben, nur damit diese Grenzwerte einhalten und Kunden günstige Steuersätze gewährt werden bzw. diese Fahrzeuge überhaupt in Städten fahren dürfen. Ist das etwa kein Betrug? Gerade weil die Autos schon nach damaligem Kenntnisstand keine Umweltplaketten erhalten durften. Wer hat die Hersteller dazu gezwungen außer ihre eigene Gier und den Drang unbedingt diese Autos verkaufen zu wollen?
    Im Polit- und Mediendeutschland ist das aber nur geschummelt und kein Betrug. Das ist schon ein kleiner, aber sehr feiner Unterschied.

  8. #28
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    25.728

    Standard AW: Ex-VW-Chef Winterkorn wegen schweren Betrugs angeklagt

    Zitat Zitat von BRDDR_geschaedigter Beitrag anzeigen
    Dann macht man einmal ne Probefahrt mit der Karre, dann weiß man, wieviel die braucht. Durch die geringeren Angaben an Verbrauch haben die Kunden auch massiv Steuern gespart.
    Und zwar unrechtmäßig. Sollen also die Kunden die Steuer nachzahlen?

  9. #29
    Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2017
    Beiträge
    1.091

    Standard AW: Ex-VW-Chef Winterkorn wegen schweren Betrugs angeklagt

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Das Problem eines Martin Winterkorn ist nicht so sehr der Schuldspruch an sich - bei einer Verurteilung kann er ja auch gut mit einer Bewährungsstrafe leben und ein, zwei Jahre hinter Gittern - nicht schön, aber überschaubar.

    Das Problem eines Martin Winterkorn wäre ein Schuldspruch - unabhängig davon ob nun mit oder ohne Bewährung - denn dadurch kann jeder geschädigte VW-Besitzer einen Martin Winterkorn auf Schadensersatz verklagen und dann isses aus mit üppigem Ruhegehalt und so weiter.

    Selbst wenn sich dann die Prozesse hinziehen - man stelle sich einmal nur zehntausend Einzelklagen vor - alleine die dafür notwendigen Rechtsanwälte würden einen Winterkorn in den Ruin treiben und da seine Schuld dann ja strafrechtlich erwiesen wäre minimiert dies die Chance einen Zivilprozeß zu gewinnen doch erheblich und auch VW MÜSSTE diesen Mann dann auf Schadensersatz verklagen - nicht könnte, müsste.

    Es wird wohl die nächsten Wochen, Monate, Jahre nicht allzu viel zu lachen geben - für den guten Winterkorn.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Geändert von Larry Plotter (17.04.2019 um 12:09 Uhr)

  10. #30
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    17.095

    Standard AW: Ex-VW-Chef Winterkorn wegen schweren Betrugs angeklagt

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Im Ernst jetzt?
    Also ich bin immer noch fassungslos, dass die deutsche Autoindustrie zu sowas fähig ist.
    Und Winterkorn hat natürlich alles gewusst, wird von Zeugen schwer belastet.

    Das gibt ne Gefängnisstrafe plus Schadensersatzforderungen von VW ins Privatvermögen.
    Der Mann hat fertig.
    Zitat Zitat von Finch Beitrag anzeigen
    ....
    Der geht weder ein Tag ins Gefängnis noch zahlt er selber auch nur eine Mark. Sein Rudel Staranwälte werden ihn rauspauken, und die beamteten StA wie Anfänger aussehen lassen, denn er wird keine blutigen Amateur- und Möchtgerne-Stümper wie den @ Finch engagieren. Ins Gefängnis gehört ohnhin, wenn überhaupt, der Boss und Eigentümer Ferdinand Piech, der ihn angestiftet und faktisch zum Betrug gezwungen hat.
    Zitat Zitat von Cybeth Beitrag anzeigen
    Die haben alle beschissen und alle verarscht! Sowas muss Konsequenzen haben! Ich vermute mal, dass Kraftfahrzeugbundesamt war vom ersten Tage an mit eingeweiht und noch viele andere behördliche Stellen. Die BRD ist halt ein krimineller Betrugs-Staat der ersten Stunde.
    Er soll jetzt den Sündenbock spielen....
    Zitat Zitat von joschka Beitrag anzeigen
    ... augenscheinlich wird Herr Winterkorn "geopfert" um die restlichen Blagen am Kacken zu halten.
    Der Pate geht - die MAFIA bleibt! Jedoch wächst mein Glaube, daß eines Tages sich selbst eine Frau Merkel verantworten muß.
    Merkel sicher nicht.
    Geändert von cornjung (17.04.2019 um 12:27 Uhr)
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.03.2012, 21:18
  2. VW-Chef Winterkorn: "Do scheppert nix.." - und meint den Hyundai i30.....
    Von KaRol im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.09.2011, 23:29
  3. Jörg Uckermann wegen des versuchten Betrugs angezeigt
    Von Felix Krull im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 26.10.2010, 03:15
  4. NPD-Chef Voigt wegen Volksverhetzung angeklagt
    Von Michael75 im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 198
    Letzter Beitrag: 28.03.2008, 19:56

Nutzer die den Thread gelesen haben : 79

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben