+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 70

Thema: Blackbox für das Auto

  1. #21
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.677

    Standard AW: Blackbox für das Auto

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    .. nun sag mal , bist du die da so sicher , daß die neuen modernen Fahrzeuge nicht schon längst einen Chip an Bord haben , den die KFZ-Händler auslesen können , wie du so gefahren bist ???
    .. wenn die in der Werkstatt einen Stecker von ihrem Computer unter dem Armaturenbrett reinstecken und die Software abzapfen , dann können alle anderen Daten auch gespeichert sein : oder ???
    Sind sie ja auch. Natürlich keine genauen Aufzeichnungen. Kannst Du relativ leicht selbst überprüfen: ODBII-Stecker (die guten kosten um die 60 Euro) kaufen und Diagnose APP.

  2. #22
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    13.398

    Standard AW: Blackbox für das Auto

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Du brauchst ja keine Kamera einbauen. Dich zwingt ja niemand. Ich möchte nur selbst für mich die Möglichkeit haben, dass Kameraaufzeichnungen von meinem Wagen als Beweisstück dienen können. Damit ich aber nicht meine Umgebung permanent aufzeichne würde ich es auf 24h beschränken und der Zugang ist limitiert auf Behörden. Ich selbst kann also noch nicht einmal die Videos ansehen.

    Muss nicht auf Unfälle beschränkt sein. Sachschaden ist auch ok. Alles, was mit MEINEM Wagen zu tun hat.
    Schau - wer bin ich um dir vorschreiben zu wollen, was Du zu tun und zu lassen hast. Von mir aus kannst Du gerne so eine Kamera montieren - so what - so lange Du sicherstellst, dass - wenn du mich als Verkehsteilnehmer filmst - dafür sorge trägst, dass kein Dritter Zugriff auf diese Aufnahmen bekommt (und zwar ohne Ausnahme) und diese Daten auch unwiderbringlich gelöscht werden.

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Und ich kann gegen jeden vorgehen der von mir behauptet, ich hätte den armen alten Fußgänger vorsätzlich plattfahren wollen...
    Das mag richtig sein - ändert aber nichts daran, dass du auf Deinem Schaden sitzen bleibst.

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Wenn die schon erzogen wären bzw. Rücksicht nähmen, dann bräuchte ich den Mist nicht machen. Ich will die nicht erziehen, ich will nicht überlegen müssen beim Autofahren: "Ist der da drin nun ein Idiot und ich kann abbiegen oder ist der kein Idiot und ich kann fahren?" Man muss heute mehr auf die anderen Verkehrsteilnehmer gucken als auf die Fahrbahn, den Tacho. Und das nicht weil vieles so kompliziert ist, sondern aus der ganz einfachen Stumpfsinnigkeit der Anderen. Ich werde als gezwungen an deren idiotischem Verhalten teilzuhaben. Das will ich nicht.
    Dies liegt aber - in meinen Augen - mit an der Rechtssprechung.
    Ich will dies ´mal so darstellen - wenn Du heute auf einer leeren, dreispurigen Autobahn, welche auf Tempo 100 begrenzt bist - sagen wir mit Tempo 150 fährst, obwohl du Niemanden gefährdest - bist du Deinen Schein los. Wenn Du allerdings auf der linken Spur mit Tempo 120 fährst und irgendwo am Horizont ist ein Lkw zu sehen, dann werten Gerichte dies nicht einmal als Behinderung (von Gefährdung gar nicht zu sprechen). Wenn Du verstehst was ich meine.
    Diese Rechtssprechung änderst du damit aber nicht.

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Was meinst du wie oft ich angehupt werde, wenn ich bei der Ortseinfahrt, wo die jetzt einen 30er hingemacht haben wegen einer sehr scharfen Kurve und weil da schon 3 ins Hausdach gefahren sind, meine 30 fahre? Was soll ich machen? Weil die drängeln schneller fahren? Soll ich mich von DENEN erziehen lassen? Nein, wenn ich die am Arsch habe ruf ich meine Kumpel an, die gucken sich das Video an und geben dem ne Geldstrafe. Das ist dann MEIN Drängeln. Wenn sie schneller fahren wollen sollen sie überholen, habe ich überhaupt nichts gegen. Drängeln oder Drangsalieren weil die keine Zeit haben und nicht früh genug losgefahren sind? Nicht mein Problem.
    Ich brauche nur neben meinem Neffen, der seit ein paar Tagen den Schein hat, zu sitzen um zu bestätigen was Du schreibst. Wenn der mein Kfz fährt, dann weiß er eben noch nicht (weil er das 90PS-Kfz seiner Mutdter gewöhnt ist), dass da 265 Pferde unter der Haube werkeln und wie die Karre gehen kann - sprich, er fährt dann lieber hinter einem Lkw her, obwohl er locker überholen könnte. Führt dazu, dass dann der eine oder andere Kfz-Lenker versucht in meinem Kofferraum meines Kfz "zu parken"...so what - "erziehe" ich meinen Neffen dies entspannt zu sehen (frei nach dem Motto - ich könnte, aber ich muss nicht was ganz gut klappt ) und genau so schnell zu fahren wie er es sich zutraut.

    Aber damit bestäigst Du jetzt ja - es geht Dir am Ende nicht um die "Beweissicherung" im Falle eines Falles - sondern Du willst Dir unangenehme "Verkehrsgenossen" maßregeln.

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Das Problem kommt nicht von mir. Würden die alle vernünftig fahren würde sich eine solche Frage nach Kamera gar nicht erst stellen. Aber WEIL die eben alle so irre sind, und das eben nicht nur Autofahrer sondern auch Mofa, Moped, Motorrad, Fahrradfahrer und auch Fußgänger sollte man mir die Möglichkeit geben.

    PS: Dann müssen wir eben die schwachsinnigen Gesetze mit ändern!
    Wie gesagt - ich habe kein Thema wenn Du meinst Dir eine Kamera im Auto zu verbauen - tu was Du nicht lassen kannst. Dann sei aber wenigstens so ehrlich, dass es Dir nicht um eine Beweissicherung im Falle eines Falles, welcher dir zum (monatären) Nachteile ausgelegt werden kann, sondern um die Möglichkeit der "Verkehrserziehung" Dritter geht.

    Dies ist was ich kritisiere - man schiebt allerlei Beweggründe vor um zu rechtfertigen was man den gerne möchte und um vom eigentlichen Grund abzulenken. Wenn Du also sagst, ich will meine Mitverkehrsteilnehmer "erziehen" - dann mag ich dies nun für toll oder nicht toll empfinden - es sei Dir unbenommen. Dann haben wir aber eine andere Ausgangslage und ich würde halt den Kopf schütteln, weil meine Denkart es eben nicht ist.

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    20.243

    Standard AW: Blackbox für das Auto

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Es würden wohl die letzten 10 - 15 Sekunden als Beweissicherung reichen.

    Wo ich aber meine Zweifel anmelde - meinst Du wirklich Du könntest mittels einer Dashcam "manipulierte" Unfälle vermeiden? Diese Unfälle werden ja zumeist so "provoziert" dass Du - ob nun mit oder ohne Dashcam - der Schuldige und für die anderen Fälle hat man wohl eine nicht unbedingt gute Rechtsberatung.

    Nur beispielhaft:
    Tochter eines Freundes soll ´mal beim rückswärts ausparken ein Kfz geschrammt haben. Polizei hat den Unfall aufgenommen - Zeugen waren auch da, die bestätigt haben dass die Tochte rmeines Freundes dieses Kfz "gerammt" habe. Das Ende vom Lied - ein gerichtlich bestellter Gutachter hat festgestellt, dass der Unfallschaden nie und nimmer durch das Kfz der Tochter meines Freundes verursacht worden sein kann, weil das ganze Schadensbild nicht zusammpasst hat.

    Daraufhin wurde Anzeige gegen den Kfz-Besitzer und gegen alle "Zeugen" gestellt und wen mich jetzt meiner Erinnerung nicht trügt kamen dann weder der kfz-Besitzer noch die falsch aussagenden Zeugen ungeschoren davon.

    Klar wird es immer "Grauzonen" geben, wo Du - wenn kein Zeuge voirhanden oder Zeugen vielleicht falsch aussagen - Du der Gearschte bist...aber von wie vielen Unfällen reden wir da dann wirklich? Selbst !% halte ich für zu hoch gegriffen.
    Die gefaehrliche Situation beginnt weit frueher, sich zu bilden. Faengt mit dem ausgewaehlten Zeitpunkt der Fahrt und der gewaehlten Wegstrecke an, dann die gewaehlte Geschwindigkeit und der Abstand zum vorderen Fahrzeug. Dann der erarbeitete Freiraum; wer schonmal Regatten gesegelt hat, weiss, was ich meine.
    Alles andere ist nur noch eine FOLGE von falsch getroffenen Entscheidungen - allermeist.

  4. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    13.398

    Standard AW: Blackbox für das Auto

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Das meinte ich mit "Da ist was dran". Hat nicht direkt mit der vorgeschriebenen(!) blackbox zu tun, sondern mehr mit der legalen Möglichkeit.

    Übrigens: wenn Du ein altes Handy hast, kannst Du mit "Alfred" überwachen. Mache ich auch, wenn mein Auto nicht in der Garage steht.
    mal abgesehen davon - wer mein Kfz klaut, der stellt mir am nächsten Tag aus Mitleid zwei neue Kfz in den Hof ...ich habe generell kein Thema damit, wenn Jemand meint er müsse eine Kamera in seinem Kfz verbauen (kann sich im Fall eines Falles auch sehr contraproduktiv auswirken)...so lange gewisse Anforderungen zwingend erfüllt sind
    a) Einzig und alleine zur Beweissicherung im Falle eines "ungeklärten" Unfallgeschehens
    b) Keine Zugänglichmachung der Daten für einen - wie auch immer gearteten Dritten - es sei denn a) greift und dann die zwingende Auflage, dass ALLE Unbeteiligten verpixelt werden müssen.
    c) Keine Möglichkeit der Datenübertragung über Funk oder ähnlichem, sondern einzig und alleine "Download" der Daten via Kabel.

    Wären diese Beiden "Prämissen" erfüllt würde ich zwar immer noch mit dem Kopf schütteln - aber so what - aber die Realität lehrt uns ja was Anderes. Also wie dem begegnen - salopp gesagt - wer sich daran nicht hällt wird ein Jahr zum Fußgänger gemacht. Dann wäre aber so eine Kamera wohl für die Masse ziemlich uninteressant.

    Dabei bewegen wir uns hier ja auf der "persönlichen" Ebene - und dies ist ein anderer Sachverhalt als wenn wir uns auf behördlicher Ebene und deren "Überachungswahn" bewegen

  5. #25
    bis auf Weiteres im Wald Benutzerbild von OneDownOne2Go
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    36.112

    Standard AW: Blackbox für das Auto

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Sind sie ja auch. Natürlich keine genauen Aufzeichnungen. Kannst Du relativ leicht selbst überprüfen: ODBII-Stecker (die guten kosten um die 60 Euro) kaufen und Diagnose APP.
    Du würdest staunen, was die Steuergeräte sich so alles merken. Selbst 10 Jahre alte Autos haben schon ziemlich detaillierte Informationen über das, was der Fahrer so getrieben hat, deine Fahrweise, Schaltpunkte, Höchstgeschwindigkeit, ob und wie lange du Service-Intervalle ignoriert hast, aktuelle Autos können sich noch wesentlich mehr merken. Allerdings können das meistens nicht mal die Händler auslesen, sowas geht nur per "Fernzugriff" vom Werk, du kommst mit dem Schlitten in die Werkstatt, weil eine teurere Reparatur auf Gewährleistung ansteht. Der Händler steckt den Stecker rein, drückt auf einen Knopf, die Daten gehen an der Hersteller, und der entscheidet dann, ob du vielleicht irgend etwas gemacht hast, das man dir schuldhaft ankreiden kann, um dir die Gewährleistung zu verweigern.

    Mit den kleinen OBDII-Geräten kommst du an diese Informationen nicht heran, zum einen, weil die in der Regel nur den LowSpeed-Bus auslesen können, die "guten" Sachen benötigen aber einen Zugriff auf den HighSpeed-Bus, und der ist nicht genormt, einfach, weil es nicht vorgeschrieben ist. Und die Hersteller lassen sich auch beständig neues einfallen, um es weiterhin für alle anderen schwierig bis unmöglich zu machen. Am ehesten hast du eine Chance mit den China-Klonen, die du in der Bucht finden kannst, aber das ist auch Gezocke, manche funktionieren gut, andere schlecht, wieder andere gar nicht, oder nicht für bestimmte Modelle oder vor bzw. nach bestimmten Baujahren, das ist ein echter Affenzirkus. Alternativ bliebe nur, Lizenz und Diagnosesoftware inklusive Schnittstelle vom Hersteller zu kaufen. Da reden wir über fünfstellige Summen, und manche Hersteller, namentlich VW, verkaufen gar nicht an Leute außerhalb ihrer Handelsorganisation.
    Schwarz Rot Gold Weis Rot!
    .., and a clip of ammunition for my little armalite!
    don't get mad - get even!

  6. #26
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.677

    Standard AW: Blackbox für das Auto

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    mal abgesehen davon - wer mein Kfz klaut, der stellt mir am nächsten Tag aus Mitleid zwei neue Kfz in den Hof ...ich habe generell kein Thema damit, wenn Jemand meint er müsse eine Kamera in seinem Kfz verbauen (kann sich im Fall eines Falles auch sehr contraproduktiv auswirken)...so lange gewisse Anforderungen zwingend erfüllt sind
    a) Einzig und alleine zur Beweissicherung im Falle eines "ungeklärten" Unfallgeschehens
    b) Keine Zugänglichmachung der Daten für einen - wie auch immer gearteten Dritten - es sei denn a) greift und dann die zwingende Auflage, dass ALLE Unbeteiligten verpixelt werden müssen.
    c) Keine Möglichkeit der Datenübertragung über Funk oder ähnlichem, sondern einzig und alleine "Download" der Daten via Kabel.

    Wären diese Beiden "Prämissen" erfüllt würde ich zwar immer noch mit dem Kopf schütteln - aber so what - aber die Realität lehrt uns ja was Anderes. Also wie dem begegnen - salopp gesagt - wer sich daran nicht hällt wird ein Jahr zum Fußgänger gemacht. Dann wäre aber so eine Kamera wohl für die Masse ziemlich uninteressant.

    Dabei bewegen wir uns hier ja auf der "persönlichen" Ebene - und dies ist ein anderer Sachverhalt als wenn wir uns auf behördlicher Ebene und deren "Überachungswahn" bewegen
    So schrieb ich es doch

  7. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    3.366

    Standard AW: Blackbox für das Auto

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    ....
    Eine Box die nur von den Behörden zugelassen und daher von denen besichtigt werden kann ist für mich völlig ok. Ich will das haben, ich muss das zahlen. Damit ist gewährleistet dass nur diese die Daten auswerten können.

    Dann ist die Rechtssprechung und die Gesetze scheiße. Jetzt momentan darf ich die Kamera ja nicht verbauen, das Video wäre nicht zugelassen. Wenn dein Neffe langsamer fährt ist das doch in Ordnung und konform.

    Aber damit bestäigst Du jetzt ja - es geht Dir am Ende nicht um die "Beweissicherung" im Falle eines Falles - sondern Du willst Dir unangenehme "Verkehrsgenossen" maßregeln.
    Das ist der Punkt. Soll ich nun warten BIS mir einer in der 30er Kurve in meine kleine Nuckelpinne fährt. Ich glaube wenn hinter mir ein Geländewagen wäre, der fährt einfach über mich drüber, um Pulp Fiction zu zitieren: "Du bist wahrscheinlich über nen Hubbel gefahren". Und ich fahre in meinem Auto nicht alleine.

    Dann sei aber wenigstens so ehrlich, dass es Dir nicht um eine Beweissicherung im Falle eines Falles, welcher dir zum (monatären) Nachteile ausgelegt werden kann, sondern um die Möglichkeit der "Verkehrserziehung" Dritter geht.
    Warum erlauben wir nicht wieder Waffen? Man muss sie ja nicht nutzen... Ich muss nicht erst warten bis mir jemand meine Karre und mein Leben kaputtfährt. Die haben sich einfach an einfache Regeln zu halten. Von mir aus kann man mich auch mit 300 überholen hier in Österreich, wo immer noch an den meisten Autobahnen 130 gefahren wird. Mir völlig egal. Klebt aber einer hinter mir und gefährdet meine Sicherheit dann ist Ende im Gelände. Dann gehört der von der Straße. Denn das macht der sicher nicht nur mit mir so.

    Der eigentliche Grund ist, dass jeder Schwachsinnige Auto fahren darf, es aber nicht kann oder auch gesetzmäßig nicht muss weil das ja niemand kontrolliert. Das ist wie immer das Argument derer, die alles durchgehen lassen. Gammelfleisch? Naja wer soll das kontrollieren? Kartoffelkartell? Wer konnte das ahnen. Auto erzeugt mehr Abgase als erwartet? Du du du! Krankenhauskeim weil sich das Personal im Krankenhaus die Finger nicht waschen? Böse, mach das nicht nochmal!

    Keiner fühlt sich mehr verantwortlich, muss ich deswegen meine Augen ausstechen weil die anderen alle blöde sind oder soll ich mich diesem Unsinn etwa anpassen? Der kann ja in ner 30er mit 50 fahren, wenn er vor mir fährt. Ist das ne Straße mit ner Schule kack ich ihm wieder ans Bein. Weil der nicht auf die Straße gehört. Mein Leben und das der anderen ist mir wichtiger als ihn mit einer "aber zu 99,9999% ist das nur eine Bagatelle ohne Folgen" davonkommen zu lassen, damit ich ne Woche später von überfahrenen Kindern lesen muss. Ich will das einfach nicht.

    Dann haben wir aber eine andere Ausgangslage und ich würde halt den Kopf schütteln, weil meine Denkart es eben nicht ist.
    Haben wir. Deine ist es, nicht einzuschränken bis was passiert. Meine ist es vorbeugend vorzusorgen weil es alleine aus Statistikgründen eine höhere Wahrscheinlichkeit gibt je mehr so fahren und geduldet werden.

  8. #28
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.677

    Standard AW: Blackbox für das Auto

    Zitat Zitat von OneDownOne2Go Beitrag anzeigen
    Du würdest staunen, was die Steuergeräte sich so alles merken. Selbst 10 Jahre alte Autos haben schon ziemlich detaillierte Informationen über das, was der Fahrer so getrieben hat, deine Fahrweise, Schaltpunkte, Höchstgeschwindigkeit, ob und wie lange du Service-Intervalle ignoriert hast, aktuelle Autos können sich noch wesentlich mehr merken. Allerdings können das meistens nicht mal die Händler auslesen, sowas geht nur per "Fernzugriff" vom Werk, du kommst mit dem Schlitten in die Werkstatt, weil eine teurere Reparatur auf Gewährleistung ansteht. Der Händler steckt den Stecker rein, drückt auf einen Knopf, die Daten gehen an der Hersteller, und der entscheidet dann, ob du vielleicht irgend etwas gemacht hast, das man dir schuldhaft ankreiden kann, um dir die Gewährleistung zu verweigern.

    Mit den kleinen OBDII-Geräten kommst du an diese Informationen nicht heran, zum einen, weil die in der Regel nur den LowSpeed-Bus auslesen können, die "guten" Sachen benötigen aber einen Zugriff auf den HighSpeed-Bus, und der ist nicht genormt, einfach, weil es nicht vorgeschrieben ist. Und die Hersteller lassen sich auch beständig neues einfallen, um es weiterhin für alle anderen schwierig bis unmöglich zu machen. Am ehesten hast du eine Chance mit den China-Klonen, die du in der Bucht finden kannst, aber das ist auch Gezocke, manche funktionieren gut, andere schlecht, wieder andere gar nicht, oder nicht für bestimmte Modelle oder vor bzw. nach bestimmten Baujahren, das ist ein echter Affenzirkus. Alternativ bliebe nur, Lizenz und Diagnosesoftware inklusive Schnittstelle vom Hersteller zu kaufen. Da reden wir über fünfstellige Summen, und manche Hersteller, namentlich VW, verkaufen gar nicht an Leute außerhalb ihrer Handelsorganisation.
    Meins ist 18 Jahre alt und hat schon vergessen, was andere noch lernen müssen

    Mit den 10 Euro ODBII Steckern kannst Du tatsächlich nur Kleinkram auslesen. Deswegen schrieb ich, so um 50 - 60 Euro mußt Du schon anlegen (offiziell bzw. neu deutlich teurer).

  9. #29
    bis auf Weiteres im Wald Benutzerbild von OneDownOne2Go
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    36.112

    Standard AW: Blackbox für das Auto

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Meins ist 18 Jahre alt und hat schon vergessen, was andere noch lernen müssen

    Mit den 10 Euro ODBII Steckern kannst Du tatsächlich nur Kleinkram auslesen. Deswegen schrieb ich, so um 50 - 60 Euro mußt Du schon anlegen (offiziell bzw. neu deutlich teurer).
    Das ist Teil meines Hobbys, und ich habe schon zahlreiche "preiswerte" Lösungen getestet, wirklich überzeugend war da nix. Die Bluetooth- oder WiFi-Dongle sind ganz nett, wenn man während der Fahrt mal eben was auslesen oder einen nervigen Fehler - dessen Ursache man kennt! - löschen will, eine Weile hatte ich das Mobiltelefon als Display für "Zusatzinstrumente", Ladedruck, Treibstoffdruck, Öldruck, Lufttemperatur im Ansaugtrakt (hinter den Turbos) ist lustig, aber wirklich damit "arbeiten" kann man eher nicht. Die billigste gute Lösung, die ich bisher entdeckt haben ist für VW, eine Diagnose-Box, mit der man wirklich so gut wie alles machen bzw. löschen kann, die lag bei 170€, darunter konnte ich noch nichts entdecken.

    Ach, nur mal so am Rande, die "Nutzungsdaten", die die Hersteller auslesen können, kann man auch mit den Händlersystemen nicht einsehen, geschweige löschen oder verändern, da ist noch mal eine Verschlüsselung drauf. Da könnte man zum Beispiel auch manipulierte Tachos erkennen, aber es rückt keiner damit heraus, und so drehen die Zigans und Libanesen weiter fröhlich ein paar 100TKM weg, bevor die Möhre ins Internet gestellt wird.
    Schwarz Rot Gold Weis Rot!
    .., and a clip of ammunition for my little armalite!
    don't get mad - get even!

  10. #30
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    26.677

    Standard AW: Blackbox für das Auto

    Zitat Zitat von OneDownOne2Go Beitrag anzeigen
    Das ist Teil meines Hobbys, und ich habe schon zahlreiche "preiswerte" Lösungen getestet, wirklich überzeugend war da nix. Die Bluetooth- oder WiFi-Dongle sind ganz nett, wenn man während der Fahrt mal eben was auslesen oder einen nervigen Fehler - dessen Ursache man kennt! - löschen will, eine Weile hatte ich das Mobiltelefon als Display für "Zusatzinstrumente", Ladedruck, Treibstoffdruck, Öldruck, Lufttemperatur im Ansaugtrakt (hinter den Turbos) ist lustig, aber wirklich damit "arbeiten" kann man eher nicht. Die billigste gute Lösung, die ich bisher entdeckt haben ist für VW, eine Diagnose-Box, mit der man wirklich so gut wie alles machen bzw. löschen kann, die lag bei 170€, darunter konnte ich noch nichts entdecken.

    Ach, nur mal so am Rande, die "Nutzungsdaten", die die Hersteller auslesen können, kann man auch mit den Händlersystemen nicht einsehen, geschweige löschen oder verändern, da ist noch mal eine Verschlüsselung drauf. Da könnte man zum Beispiel auch manipulierte Tachos erkennen, aber es rückt keiner damit heraus, und so drehen die Zigans und Libanesen weiter fröhlich ein paar 100TKM weg, bevor die Möhre ins Internet gestellt wird.
    Ist ja kein Widerspruch. Neu kosten die wesentlich mehr, schrieb ich doch.

    Meiner telefoniert aber noch nicht nach Hause. Man kann sogar die Birnen noch selber auswechseln (Bj. 2001)

    Ich habe auch noch so ein 20 Euro Teil, den ich während der Fahrt über Tablet auslese. Vertreibt manchmal die Langeweile.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kommt bald die Blackbox fürs Auto?
    Von Nordseekrabbe im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.08.2012, 21:34
  2. Wie man Auto fährt
    Von Monteblanco im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.01.2012, 21:30
  3. Auto-Tuning
    Von jack000 im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 21.03.2011, 22:19
  4. Auf das Auto verzichten ?
    Von Bruddler im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 18.10.2008, 11:29
  5. Wimpel am Auto
    Von Camillo im Forum Sportschau
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 09.06.2008, 11:30

Nutzer die den Thread gelesen haben : 71

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben