+ Auf Thema antworten
Seite 22 von 22 ErsteErste ... 12 18 19 20 21 22
Zeige Ergebnis 211 bis 220 von 220

Thema: Marvel und DC

  1. #211
    Mitglied Benutzerbild von Genesis
    Registriert seit
    01.05.2019
    Ort
    Köterrasseland, leider
    Beiträge
    632

    Standard AW: Marvel und DC

    Wunderbar, du bist hier sehr willkommen. Bringst immer wieder einen sau guten Zusatz rein. Bezüglich X-Men hatte ich die überhaupt nicht beendet. Nur etwas von sowohl der Trilogie, als auch etwas von First Class.

    Aber zuerst hat DC Vorrang, das bislang zu wenig beachtet wurde. Bald geht es wieder mit Analysen los. Habe jetzt ein paar gesammelt, und werde pro Tag einen veröffentlichen. So zieht das ganze sich, womit ich in der Zwischenzeit weitere Artikel sammeln kann.

    Zitat Zitat von Wunderbar Beitrag anzeigen
    Das letzte Mal das jemand aus Atlantis mit dem Monster richtig kommuniziert hat soll fünftausend Jahre her sein.
    Oh, darauf hatte ich ausnahmsweise jetzt nicht groß geachtet.

    Zitat Zitat von Wunderbar Beitrag anzeigen
    Hochwertige von dessen Qualität man lernen sollte.
    Zu Watchmen:

    Die Quoten-Frau (Silk Spectre) hasst am Ende alle drei Weißbrote des Teams (Comedian, Ozymandias, Rorschach, wobei dritt genannter wohl Jude ist dank Nu***n-Mami), während sie sich im Gegenzug und mit Genuss von den beiden Juden (Dr. Manhattan, Nite Owl) fi***n lässt.

  2. #212
    Mitglied Benutzerbild von Genesis
    Registriert seit
    01.05.2019
    Ort
    Köterrasseland, leider
    Beiträge
    632

    Standard AW: Marvel und DC

    Hier hatte sich schon einer beschwert, wieso ich diese Analysen mache. Das beantworte ich mal. Ich bin natürlich nicht der erste, der sowas macht. Hier ein paar Beispiele:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ich habe als Folge eben bock drauf bekommen, das auch mal zu machen. Und die Supertrottel alias Superhelden boten sich halt an. Nach wie vor rennt die Masse noch immer die Kinos ein, ohne zu merken, wie denen immer mehr das Hirn versaut wird.

    Es sieht übrigens so aus, als könnte es morgen endlich weitergehen. Ich werde die in der Zwischenzeit gesammelten Artikel nochmal überprüfen. Es wird dann immer einer pro Tag gebracht.

  3. #213
    Mitglied Benutzerbild von Genesis
    Registriert seit
    01.05.2019
    Ort
    Köterrasseland, leider
    Beiträge
    632

    Standard AW: Marvel und DC

    Es geht wieder um Batman.

    Hier der Erfinder von Batman, Robert Kane alias Robert Khan, welcher in der Öffentlichkeit als Bob Kane bekannt war. Seine Eltern waren Nachfahren von Juden aus Osteuropa.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Mittlerweile wird auch der Jude Bill Finger / Milton Finger offen bei der Erschaffung Batmans anerkannt, während er die ganzen Jahrzehnte zuvor nicht groß genannt wurde.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Ein weiterer Autor war der von russischen Juden abstammende Sherrill David Robinson, welcher bekannt war als Jerry Robinson, bei der Mitgestaltung von Robin und Joker mit half und auch eine Schlüsselkraft bei der Erschaffung von Butler Alfred und Two Face darstellte.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Einer der Produzenten bei Tim Burtons Batman war der Jude Howard Peter Guber, welcher bei Batman Returns noch ausführender Produzent war.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Für die Mucke beider Burtons war der Jude Danny Elfman zuständig, einer der bekanntesten Hollywood-Komponisten und dazu Burtons Stamm-Komponist.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Findet ihr nicht auch, dass der letzte Batman-Track vor dem Abspann sehr ähnlich klingt wie der Anfang von 2001?





    Diesmal kein Jude, aber ein weiterer Produzent bei Batman Returns war der Engländer Ian Bryce, der bei einigen interessanten Titeln dabei war, wie Soldat James Ryan, alle Teile von Transformers sowie Indiana Jones und der letzte Kreuzzug.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Alexander Knox. ein Kollege von Vicky Vale im ersten Teil, wird gespielt vom Juden Robert Wuhl.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Die Eltern von Jack Palance, geboren Volodymyr Palahniuk, welcher Jack Napier‘s Boss Carl Grissom spielt, waren Immigranten aus Ukraine.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Einer von Jokers Handlangern ist ein Glatzkopf mit längerem Schnauzer. Glatzen werden ja gerne als Neonazis, Skinheads oder Hooligans verwendet.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Ein korrupter Bulle ist der fette Lieutenant Max Eckhardt. Eckhardt ist wohl ein althochdeutscher Name, der sofort Erinnerungen an Göring Eckhardt weckt. Der Bulle macht Geschäfte mit Jack Napier und wird von diesem, unmittelbar vor der Verwandlung zum Joker, abgeknallt.

    Der Darsteller, William Hootkins, spielte übrigens im ersten Star Wars Film die Rolle des Piloten Porkins.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Auch in Batman Returns gibt es einen bösen Glatzkopf, dem Batman ne Bombe dran klebt, diesen grinsend runterboxt und der kurz darauf explodiert.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]



    Christopher Walken‘s Eltern waren eine schottische Mutter und ein deutscher Vater aus Gelsenkirchen.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Schon Anfang der 90er gab es Klimawandel-Propaganda. So erwähnt Pinguin an einer Stelle die angebliche Global-Erwärmung. Die entscheidende Stelle kommt bei 2:50.



    Außerdem war schon während Burton Robin eingeplant, und dieser sollte in Batman Returns vom Neescher Marlon Wayans gespielt werden, der besonders als Shorty aus Scary Movie bekannt ist.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Hier noch ein Fan-Art Poster, welches Wayan als Robin zeigt.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

  4. #214
    Mitglied Benutzerbild von Genesis
    Registriert seit
    01.05.2019
    Ort
    Köterrasseland, leider
    Beiträge
    632

    Standard AW: Marvel und DC

    Nachdem die letzten Reste von Tim Burton abgehandelt sind, ist der nächste dran. Und zwar Joel Schumacher.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Regisseur ist der schon erwähnte Joel Schumacher, dessen Mutter eine schwedische Jüdin war und der seine ganze Karriere über offen zeigte, ein Homo zu sein. Da ist es schon witzig, welcher Hass sich auf ihn durch seinen zweiten Batman-Film entwickelte.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Er führt die berüchtigten Bat-Nippel ein, durch die und all die Muskeln die Kostüme körperbetonter wirken sollen und präsentiert gegen Ende einfach mal Batman‘s Arsch in Großaufnahme.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Für‘s Drehbuch war u.a. der Jude Akiva Goldsman verantwortlich, welches für Batman & Robin einfach nochmal recycelt wurde. Genauer die letzte Schnittfassung von Batman Forever, bei der die Szenen-Reihenfolge des 1/3 verändert wurde, um mit ner Actionszene loslegen zu können.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Für die Mucke war Elliot Goldenthal zuständig, der durch seinen Papi mit den Juden verbunden ist. Seine Arbeit wird im Nachfolger ebenfalls einfach nochmal verwendet.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Beerbt wird Keaton vom blonden Val Kilmer, allerdings hinterlässt dieser keinen bleibenden Eindruck, kam sogar eher schlecht an und und er muss ein paar dämliche Sprüche raus hauen, Zum Beispiel zu Nicole Kidman als Chase Meridian, wie er diese nur dazu bringen soll, die Kleider auszuziehen. Dazu ist sein Film deutlich bunter und anspruchsloser als die Vorgänger.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Tommy Lee Jones übernimmt die Rolle von Harvey Dent, welcher nun ein Weißbrot ist und zum Zeitpunkt von Forever die Verwandlung zum bösen Two Face hinter sich hat. Er führt sich wie ein Hampelmann auf (und soll sich während des Drehs über Carrey beschwert haben, dass dieser dies darstellt und er diesen deswegen nicht ausstehen kann) und seine „entstellte“ Seite sieht eher angemalt aus.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Jim Carrey spielt Edward Nygma, welcher Bruce Wayne bewundert, der für seine Erfindung nichts übrig hat, auf diesen einen gigantischen Hass entwickelt und zum Riddler wird.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Als Riddler trägt er rote Perücken.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Mit seinem Kostüm ganz am Ende wirkt er, als wolle er einen Wettbewerb für Transvestiten gewinnen.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Nicole Kidman spielt die blonde Chase Meridian, ne Psychlogin, an die sich Wayne wegen seiner aktuellen Probleme wendet und die für die Romanze zuständig ist. Darf zwar hin und wieder mal weise Sätze raushauen und sogar ein paar von Two Face‘s Handlangern umhauen, doch durch ihre Aufmachung wirkt die wie ne aufgeblasene Sexbombe, die man(n) sich in seinen kühnsten Träumen vorstellt, will die meiste Zeit einfach mal von Batman so richtig flachgelegt werden und wirkt in den meisten Szenen mit dem kostümierten Batman wie ne notgeile Hohlnuss. Am Ende wird sie entführt und muss gerettet werden.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Als sie am Ende aus ihrem Behälter fällt, darf man(n) ihre Unterwäsche betrachten.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Erwähnt sei noch, dass die mal mit dem Scientology-Fuzzi Tom Cruise verheiratet war. Da ist es witzig, dass Kilmer in Batman Forever mit ihr rummacht, weil er in Top Gun den Rivalen von Cruise spielt. Noch komischer wird es durch die Tatsache, dass Cruise und Kidman zu dem Zeitpunkt noch verheiratet waren.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]
    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Chris O´Donnel spielt Dick Grayson, welcher am Ende zu Batmans Partner Robin wird. Er ist überflüssig bzw. soll nur die Girls locken und für die Geisel-Entscheidung am Ende fungieren (die eh nicht konsequent durchgezogen wird), nervt die meiste Zeit nur und gefährtet durchgehend Batmans Geheimnis.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Erwähnt sei die Szene, wo er mit dem geklauten Batmobil rumrast und es mit ner düsteren Gang zu tun kriegt. Als er zum stehen kommt, kommen mehrere nicht-weiße Weiber angekrochen, die glauben, dass Batman drin hockt. Sie sind dann enttäuscht, als sie den wahren Fahrer sehen und titulieren ihn kichernd als Batboy, aber seiner Reaktion nach hätte er keine Probleme, mit denen rum zu machen. Gleichzeitig rettet er ein blondes Mädchen vor der Gang, die vor ihrer Flucht den dunkelhaarigen Grayson nur deswegen knutscht, weil sie glaubt, dass dieser Batman ist und dieser die gerettete doch küssen müsse. Würde Batman wirklich jede gerettete abschlecken, käme der zu nichts anderem mehr.



    Alfred, der Butler von Wayne, muss als alter Mann ein paar dämliche Sprüche raushauen:

    -gleich am Anfang fragt er seinen Herren, ob er diesem noch ein Sandwich mitgeben soll
    -als er ein Dinner servieren will, nachdem Grayson eingezogen ist, hat keiner Hunger, weshalb er meint, ob nicht vielleicht die Hunde hungrig sind (von denen man nie einen zu sehen kriegt)

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Nachdem Batman von Meridian auf‘s Dach des Bullen-Reviers gelockt wurde, taucht schließlich der Polizei-Chef Gordon im Schlafanzug auf, was einen unvorteilhaften Anblick verschafft. Hat der kein Zuhause?

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Two Face hat zwei Liebhaberinnen, die seine beiden Seiten verkörpern. Das „Engelchen“ heißt Sugar und das „Teufelchen“ Spice.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Das „engelchen“ Sugar ist Blond und wird gespielt von Drew Barrymore, die in einem ihrer nächsten Filme (Scream) gleich am Anfang gekillt wird.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]



    Irgendwie müssen hier noch Neescher untergebracht werden.

    Harmlos ist die Sekretärin von Wayne.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Schon härter ist da der Bürgermeister, der ebenfalls im Zirkus hockt, als Two Face auftaucht und sich über diesen beschwert, was dieser wolle.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    An dieser Stelle müssen zwei andere Filme mit Jim Carrey einbezogen werden, und zwar Die Maske und der zweite Teil von Ace Ventura. Diese beiden sowie Batman Forever sind in der Zeit raus gekommen, wo Carrey groß durchstartete und mit wilden Gestiken agiert.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Unmittelbar Vor Batman Forever gibt es schon in Die Maske nen Neescher als Bürgermeister, der den einen Bullen am Ende anmault, welcher den Film über hinter der Maske her ist.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

    Und bei Ventura, der ebenfalls wie Batman Forever 1995 raus kam, kommt eine weiße Fledermaus vor, die Ventura fangen soll.

    [Bilder nur für registrierte Nutzer]

  5. #215
    Mitglied Benutzerbild von Genesis
    Registriert seit
    01.05.2019
    Ort
    Köterrasseland, leider
    Beiträge
    632

    Standard AW: Marvel und DC

    Noch ein paar Kleinigkeiten zu Batman Forever.

    Hier die Szene, wo Batman von Meridian auf‘s Dach gelockt wird, um zu zeigen, wie scharf die alte auf den ist. Dabei sieht man am Ende auch Gordon im Pyjama.



    Interessant ist, dass Nygma‘s Erfindung, mit dieser er ursprünglich die Bevölkerung stärker Teil des Programms sein lassen will, es schließlich aber ausnutzt, um klüger zu werden, ne Metapher darauf ist, wie die Glotze die Masse zunehmend verblödet.



    Hier noch ein kleines Detail. Am Rande wird von Wayne ein rotes Buch erwähnt, welches das Tagebuch seines Vaters war. Ursprünglich gab es eine Szene, die nach dem Angriff von Two Face und Riddler auf das Wayne-Anwesen stattfindet. Wayne hat einen Teil seiner Erinnerungen verloren, und zwar genau die an sein Dasein als Batman. Er betretet die Höhle, in die er als Kind gefallen ist und findet das Buch wieder. Er hatte es nie zuende gelesen und sich all die Jahre dafür verantwortlich gemacht, dass Mami und Papi wegen ihm drauf gegangen seien. Er liest den letzten Satz und weis nun, dass dem nicht so ist. Im Anschluss erscheint eine riesige Fledermaus, die ihm schon damals begegnet ist und dadurch erinnert er sich wieder an Batman. Als er aus der Höhle kommt, sagt er zu Alfred „Ich bin Batman (für immer).“ Ja, genau deswegen das Forever im Titel!



    Diese Szene hat natürlich eine deutliche Inspiration:


  6. #216
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    6.089

    Standard AW: Marvel und DC

    Zitat Zitat von Azaloth Beitrag anzeigen
    Der Herr Moore scheint auch schon an geistiger Verwirrung zu leiden.
    In etwa so, wenn er doch allen Ernstes behaupten würde, die Erde sei eine Kugel. Unglaublich, was er sich anmaßt.

    Es gibt wenig Sachen, die dermaßen symptomatisch für die Verblödung, ja richtige geistige Degeneration des angelsächsisch geprägten Westens stehen, wie dieser ganze übernatürliche Superhelden-Dreck. Und das wird natürlich vor allem auf die Kinder losgelassen, irgendwelche idiotischen Superhelden mit geschenkten Superfähigkeiten. Und jedes Jahr wird es schlimmer und schlimmer, sodass kaum noch ein Film ohne diesen Dreck auskommen kann.

    Mittlerweile ist der Westen, speziell Hollywood, ja noch nicht Mal in der Lage einen Sci-Fi Film zu drehen, wo einzelne Szenen auch nur entfernt Sinn machen und nicht überladen sind mit totalen Schwachsinn der Richtung Geisteskrankheit geht, siehe die neueren Alien-Filme. Aber der Superhelden-Dreck topt das alles noch um Längen.

    Das hinterlässt dann bleibende Hirnschäden, von denen sich die Opfer dann auch bis ans Lebensende nicht erholen können und selbst als "Erwachsene" so einen Rotz nicht nur weiter gucken, sondern es sogar noch verteidigen müssen. Ein Wunder, dass man diesen Menschen dann in der Realwelt einfach nur jeden Dreck verkaufen kann, wie beispielsweise die kulturelle Bereicherung durch Zuwanderer aus Afrika und Co?
    "Man nennt das eine so genannte skalare Haubitze! Muss man wissen!"

  7. #217
    Mitglied Benutzerbild von Genesis
    Registriert seit
    01.05.2019
    Ort
    Köterrasseland, leider
    Beiträge
    632

    Standard AW: Marvel und DC

    Zitat Zitat von Nicht Sicher Beitrag anzeigen
    In etwa so, wenn er doch allen Ernstes behaupten würde, die Erde sei eine Kugel. Unglaublich, was er sich anmaßt.
    Glaubst du an die flache?

    Zitat Zitat von Nicht Sicher Beitrag anzeigen
    Es gibt wenig Sachen, die dermaßen symptomatisch für die Verblödung, ja richtige geistige Degeneration des angelsächsisch geprägten Westens stehen, wie dieser ganze übernatürliche Superhelden-Dreck.
    Wie stehst du denn zu Mythologien?

    Zitat Zitat von Nicht Sicher Beitrag anzeigen
    Mittlerweile ist der Westen, speziell Hollywood, ja noch nicht Mal in der Lage einen Sci-Fi Film zu drehen, wo einzelne Szenen auch nur entfernt Sinn machen und nicht überladen sind mit totalen Schwachsinn der Richtung Geisteskrankheit geht, siehe die neueren Alien-Filme.
    Die alten sind bei genauer Betrachtung auch nicht besser. Besonders der vierte steht qualitativ dem heutigen Zeug in nichts nach.

    Zitat Zitat von Nicht Sicher Beitrag anzeigen
    Das hinterlässt dann bleibende Hirnschäden, von denen sich die Opfer dann auch bis ans Lebensende nicht erholen können und selbst als "Erwachsene" so einen Rotz nicht nur weiter gucken, sondern es sogar noch verteidigen müssen.
    Ich habe das Zeug früher auch gerne geglotzt und bin heutzutage klar bei Verstand. In letzter Zeit habe ich allerdings wieder einige Titel geglotzt, hauptsächlich für die Analysen hier, für Auffrischung von Erinnerungen oder weil ich diese noch nicht kannte. Allerdings empfinde ich bei dem meisten Superhelden-Zeug von Marvel / DC nur noch Wut.

    Zitat Zitat von Nicht Sicher Beitrag anzeigen
    Ein Wunder, dass man diesen Menschen dann in der Realwelt einfach nur jeden Dreck verkaufen kann, wie beispielsweise die kulturelle Bereicherung durch Zuwanderer aus Afrika und Co?
    Das wird ja auch schon von den Superhelden propagiert, genauer in Captain Marvel.

    Wie findest du eigentlich meine Analysen?

  8. #218
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    61.109

    Standard AW: Marvel und DC

    Zitat Zitat von Nicht Sicher Beitrag anzeigen
    In etwa so, wenn er doch allen Ernstes behaupten würde, die Erde sei eine Kugel. Unglaublich, was er sich anmaßt.

    Es gibt wenig Sachen, die dermaßen symptomatisch für die Verblödung, ja richtige geistige Degeneration des angelsächsisch geprägten Westens stehen, wie dieser ganze übernatürliche Superhelden-Dreck. Und das wird natürlich vor allem auf die Kinder losgelassen, irgendwelche idiotischen Superhelden mit geschenkten Superfähigkeiten. Und jedes Jahr wird es schlimmer und schlimmer, sodass kaum noch ein Film ohne diesen Dreck auskommen kann.

    Mittlerweile ist der Westen, speziell Hollywood, ja noch nicht Mal in der Lage einen Sci-Fi Film zu drehen, wo einzelne Szenen auch nur entfernt Sinn machen und nicht überladen sind mit totalen Schwachsinn der Richtung Geisteskrankheit geht, siehe die neueren Alien-Filme. Aber der Superhelden-Dreck topt das alles noch um Längen.

    Das hinterlässt dann bleibende Hirnschäden, von denen sich die Opfer dann auch bis ans Lebensende nicht erholen können und selbst als "Erwachsene" so einen Rotz nicht nur weiter gucken, sondern es sogar noch verteidigen müssen. Ein Wunder, dass man diesen Menschen dann in der Realwelt einfach nur jeden Dreck verkaufen kann, wie beispielsweise die kulturelle Bereicherung durch Zuwanderer aus Afrika und Co?
    Früher fand ich mal ein Superheldenfilm ganz OK, mittlerweile kann ich das nicht mehr sehen. An welche Szene wird man sich denn da noch erinnern?

    Jeder kennt Szenen, wo ein T-Rex im ersten Jurassic Park auftaucht. Ein Charles Bronson mit der Mundharmonika spielt. Selbst noch in Der Herr der Ringe "Du kannst nicht vorbei!" und alle wissen, was ich meine. Und so weiter.

    Aber wenn man mich nach einer Szene aus Iron Man fragt, könnte ich da nichts nennen, obwohl damals, als das Anfing, ich das auch gern gesehen habe. Paul Joseph Watson meinte in einem YouTube-Video, dass unser Gehirn auch irgendwie merkt, dass manche Szenen einfach komplett animiert und nicht real sind, auch wenn sie schärfer als die Realität aussehen. Das Gehirn und das Auge merkt, ob man den Film in der Landschaft vor Ort gedreht hat oder sie am Computer erstellt wurden. Und bei Letzteren bleibt nichts haften, weil es nicht echt ist.

  9. #219
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    6.089

    Standard AW: Marvel und DC

    Zitat Zitat von Genesis Beitrag anzeigen
    Glaubst du an die flache?

    Wie stehst du denn zu Mythologien?

    Die alten sind bei genauer Betrachtung auch nicht besser. Besonders der vierte steht qualitativ dem heutigen Zeug in nichts nach.

    Ich habe das Zeug früher auch gerne geglotzt und bin heutzutage klar bei Verstand. In letzter Zeit habe ich allerdings wieder einige Titel geglotzt, hauptsächlich für die Analysen hier, für Auffrischung von Erinnerungen oder weil ich diese noch nicht kannte. Allerdings empfinde ich bei dem meisten Superhelden-Zeug von Marvel / DC nur noch Wut.

    Das wird ja auch schon von den Superhelden propagiert, genauer in Captain Marvel.

    Wie findest du eigentlich meine Analysen?
    Wir haben doch schon mal darüber diskutiert. Deine Arbeit finde ich gut und will hier auch nicht übertreiben mit der Pauschalisierung. Bei manchen hinterlässt es mehr bei anderen weniger Schäden. Ja, das ist der richtige Begriff dafür. Andere wissen es dann auch korrekt einzuordnen.

    Es kommt auch auf die Mischung an, ob man während der Zeit des Aufwachsens noch andere Sachen guckt. Aber mittlerweile nimmt der ganze Superheldenkram ja wirklich Überhand, während normale Filme und Serien auch immer mehr eine Ansammlung von Schwachsinn werden. Gibt es heute im Westen überhaupt noch Filme für junge Menschen, wo der Held ein ganz natürlicher Mensch ist, ohne Superfähigkeiten und dergleichen, der für seinen Erfolg ganz normal und natürlich kämpfen muss? Als Vorbild für junge Menschen? Wahrscheinlich nur in der politisch korrekten Sparte, als Kampf für Umvolkung und Dreck wie LGBT...

    Ein Beispiel: Der Film Han Solo. Da wird ein Gauner, ein Krimineller, Kindern als Held verkauft. Weil es ja gegen das ach so pöse Imperium geht. Gut, Star Wars ist sowieso degenerierte Propaganda unterster Sorte.

    Vorgänger von Filmen mögen bei genauerer Betrachtung auch nicht so viel besser zu sein, mag stimmen. Aber: Wenn "Fortsetzungen" diese Fehler nicht nur nicht korrigieren, sondern noch draufsetzen, dann läuft das doch Richtung Geisteskrankheit, wo man immer wieder die selben Fehler macht und was anderes als Ergebnis erwartet.

    Da gibt es bestimmte Schnitttechniken, Handlungsmuster usw. die kommen immer und immer wieder vor. So richtig penetrant. Seien es Actionfilme, SciFi oder was auch immer. Diese Hollywoodisierung und Mtvisierung hat auch schon längst den Doku-Bereich infiziert und alles muss mit schnellen Schnitten und "Boah, krass ey"-Effekthascherei verseucht werden, weil der durchschnittliche Konsument offensichtlich eine Aufmerksamkeitsspanne unter 30 Sekunden hat und ohne diesen Dreck überhaupt kein Interesse dafür hat. Wie eine Stubenfliege, dir nur schnelle Bewegungen sieht aber sonst förmlich einschläft.

    Vor etwa 10 Jahren noch war ich ein "Filmfan", aber mittlerweile kann ich mir kaum noch was angucken, was im Westen produziert wird. Und wenn ich es versuche, dann rege ich mich nur noch auf.

    Ansonsten kann ich es wirklich nicht nachvollziehen, wie man als erwachsener Mensch ein ehrliches Interesse haben kann, so etwas ständig zu gucken. Nicht für Analysezwecke wie bei dir, sondern weil man sich wirklich dafür interessiert.

    Edit: Ein aktuelles Beispiel, für wirklich absolute Idiotie ist die eine Szene in GoT der 8. Staffeln. Da fliegen die Drachen etwa 1km über der See, haben einen riesigen Beobachtungshorizont wie Aufklärungsflugzeuge. Und was ist? Da schleichen sich die Schiffe mit den schwarzen Segeln an und feuern wie ne Lenkrakete zielgerichtet einen Pfeil auf den Drachen, die das gar nicht kommen sahen mit ihrer bescheuerten Drachenmutter. Wirklich: Wie kann man nur auf so einen Schwachsinn überhaupt kommen, geschweige denn es auch noch den Zuschauern vorsetzen?
    "Man nennt das eine so genannte skalare Haubitze! Muss man wissen!"

  10. #220
    Mitglied Benutzerbild von Genesis
    Registriert seit
    01.05.2019
    Ort
    Köterrasseland, leider
    Beiträge
    632

    Standard AW: Marvel und DC

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    An welche Szene wird man sich denn da noch erinnern?

    Jeder kennt Szenen, wo ein T-Rex im ersten Jurassic Park auftaucht. Ein Charles Bronson mit der Mundharmonika spielt. Selbst noch in Der Herr der Ringe "Du kannst nicht vorbei!" und alle wissen, was ich meine. Und so weiter.

    Aber wenn man mich nach einer Szene aus Iron Man fragt, könnte ich da nichts nennen, obwohl damals, als das Anfing, ich das auch gern gesehen habe.
    Tony Stark auf Pressekonferenz: "I am Iron Man."

    Zitat Zitat von Shahirrim Beitrag anzeigen
    Paul Joseph Watson meinte in einem YouTube-Video, dass unser Gehirn auch irgendwie merkt, dass manche Szenen einfach komplett animiert und nicht real sind, auch wenn sie schärfer als die Realität aussehen. Das Gehirn und das Auge merkt, ob man den Film in der Landschaft vor Ort gedreht hat oder sie am Computer erstellt wurden. Und bei Letzteren bleibt nichts haften, weil es nicht echt ist.
    Boah, fange jetzt nicht mit dem Gelaber an, welches Film-Fanboys gerne bringen, besonders in Zusammenhang mit den Star Wars Prequels.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 1)

  1. Genesis

Nutzer die den Thread gelesen haben : 118

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben