+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 15 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 14 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 150

Thema: Vorsitzender der EKD: "Nationalismus widerspricht christlichen Werten"

  1. #31
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    5.273

    Standard AW: Vorsitzender der EKD: "Nationalismus widerspricht christlichen Werten"

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von tabasco Beitrag anzeigen
    Als nationalistische Atheistin :-)

    Begründung: Christen sind Brüder im Geiste, nicht Blutsbrüder.
    Sie existieren aber auch in den Lebenszusammenhängen Familie, Ort, Beruf - und eben Volk, Nation, Staat. Die Oberfrage ist also, was man tun (bzw. unterlassen) darf, kann, soll, muss, um eine gewachsene gegebene Ordnung zu erhalten und zu entfalten (oder eine neue zu schaffen).

    Daraus ergeben sich Unterfragen wie die nach der Einwanderungspolitik, die nach der Kultur- und Gesellschaftspolitik, die nach der Schulpolitik, der Aussen-, Bündnis- und Wehrpolitik, der Handelspolitik usw. usw.

    Unabhängig davon, wie man konkret darauf antwortet, ist jedenfalls die Ansicht neu, man habe allerhand Wilde & Heiden ins Land zu lassen und die auch noch zu alimentieren.
    Immerhin hat sie kurz geantwortet.
    Aber ihre Begruendung haelt kein Wasser.

    Wie Du schon sagst sind "Bruder im Geist" und "Bruder im Blute" kein Widerspruch. Und es gibt eine "Ordnung dieses Zeitalters", in die sich der Christ auch einordnen soll. (Zwei-Reiche-Lehre, mit der uebrigens auch die institutionelle Trennung von Kirche und Staat begruendet wurde).
    Dann reden wir nicht mal vom Gesetz, dass dem Charakter nach selbst voelkisch war. Oder Jesus, der nach den Evangelien selber ein Rassist war (Begegnung mit der fremdvoelkischen Frau).
    Wahrheit Macht Frei!

  2. #32
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    57.724

    Standard AW: Vorsitzender der EKD: "Nationalismus widerspricht christlichen Werten"

    Zumal es ein "Gesetz" ja auch noch in Form der Lebensgesetzmässigkeiten der Schöpfung gibt, an das zu halten "belohnt" wird i.S.v. "ich hab was davon, anerzuerkennen, dass es doof ist, im Winter nackend rauszugehen".

    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    Immerhin hat sie kurz geantwortet.
    Aber ihre Begruendung haelt kein Wasser.

    Wie Du schon sagst sind "Bruder im Geist" und "Bruder im Blute" kein Widerspruch. Und es gibt eine "Ordnung dieses Zeitalters", in die sich der Christ auch einordnen soll. (Zwei-Reiche-Lehre, mit der uebrigens auch die institutionelle Trennung von Kirche und Staat begruendet wurde).
    Dann reden wir nicht mal vom Gesetz, dass dem Charakter nach selbst voelkisch war. Oder Jesus, der nach den Evangelien selber ein Rassist war (Begegnung mit der fremdvoelkischen Frau).
    Kalenderspruch, 25. Woche: Ein Nazi ist jemand, der die gesellschaftliche Realität öffentlich reflektiert. (Leberecht, HPF, 07.11.15)

  3. #33
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    57.724

    Standard AW: Vorsitzender der EKD: "Nationalismus widerspricht christlichen Werten"

    Noch 'n Link: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Kalenderspruch, 25. Woche: Ein Nazi ist jemand, der die gesellschaftliche Realität öffentlich reflektiert. (Leberecht, HPF, 07.11.15)

  4. #34
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    57.724

    Standard AW: Vorsitzender der EKD: "Nationalismus widerspricht christlichen Werten"

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Noch 'n Link: [Links nur für registrierte Nutzer]
    Da darf ich mich mal vom selbstgesetzten Link distanzieren, er passt gar nicht zum Thema, sondern Longshanks redet über CI, was ja Humbug ist.
    Kalenderspruch, 25. Woche: Ein Nazi ist jemand, der die gesellschaftliche Realität öffentlich reflektiert. (Leberecht, HPF, 07.11.15)

  5. #35
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    5.273

    Standard AW: Vorsitzender der EKD: "Nationalismus widerspricht christlichen Werten"

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Da darf ich mich mal vom selbstgesetzten Link distanzieren, er passt gar nicht zum Thema, sondern Longshanks redet über CI, was ja Humbug ist.
    CI = "Christian Identity" - Nennen wir in Suedafrika "Israel Vision"/ Das ist meist sektiererisch.

    Es gibt aber auch den Kinismus, der die natuerlichen Bibdungen von Menschen, also Familie, Volk usw betont. Hat nix mit CI zu tun.

    Vertreten im Ansatz auch einige Freikirchen:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Wahrheit Macht Frei!

  6. #36
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    57.724

    Standard AW: Vorsitzender der EKD: "Nationalismus widerspricht christlichen Werten"

    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    CI = "Christian Identity" - Nennen wir in Suedafrika "Israel Vision"/ Das ist meist sektiererisch.
    Ich finde CI schwierig in doppelter Hinsicht: Erstens was die Herleitung angeht, zwotens was das notwendige Umschreiben der europäisch-mediterranen Ur- und Frühgeschichte angeht.
    Mag sein, dass die Genetik uns in der kommenden Jahren und Jahrzehnten da immer mehr weiterhelfen wird.

    Es gibt aber auch den Kinismus, der die natuerlichen Bibdungen von Menschen, also Familie, Volk usw betont. Hat nix mit CI zu tun.

    Vertreten im Ansatz auch einige Freikirchen:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Im Hinblick auf eine Anerkennung-von und ein Umgehens-mit der Tatsache biologischer und ethnokultureller Differenz ist der Kinismus etwas, womit man sich ernsthaft auseinandersetzen sollte, um mindestens zu so etwas wie einem Verhalten-zu zu kommen.
    Kalenderspruch, 25. Woche: Ein Nazi ist jemand, der die gesellschaftliche Realität öffentlich reflektiert. (Leberecht, HPF, 07.11.15)

  7. #37
    Mitglied Benutzerbild von glaubensfreie Welt
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    5.167

    Standard AW: Vorsitzender der EKD: "Nationalismus widerspricht christlichen Werten"

    Zitat Zitat von Suppenkasper Beitrag anzeigen
    Gerade bei RT gefunden, da höre ich ja immer mal gern den "Feindfunk" ab.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    So sagt dieser feine Herr also, dieser Meldung nach, dass ein anständiges Nationalgefühl - spezifisch natürlich das deutsche - mit den Werten des Christentums nicht vereinbar sei.

    Ich weiß ja als radikaler Nationaler, die Liste unserer Anhänger ist kurz, nun muss aber wohl auch die Evangelische Kirche nach diesem Offenbarungseid auf die Liste der Volksfeinde und Volksverräter gesetzt werden.

    Wie sehen dann das die bekennenden, vor allem die evangelischen, Christen hier im Forum? Hat der Mann womöglich Recht?

    Was sagen denn, das interessiert mich noch mehr, die Rechtskonsevrativen? Vor allem diejenigen unserer AfD-Unterstützer, die sich "gemäßigt" verstehen und gern christliche Werte in der Politik vertreten und die AfD als eine bessere CDU "im alten Stil" sehen möchten?

    Was sollte man aus nationaler Sicht für eine Konsequenz aus diesen Äußerungen bezüglich der christlichen Kirche ziehen? Dass die katholische unter dem jetzigen Papst endgültig zu einer reinen NWO-Marionette verkommen ist, ist ja verscheidentlich behauptet worden. Nun schicken sich aber die Evangelen scheinbar an sich noch tiefer in den Anus des Systems zu wühlen.

    Welcher aufrechte Deutsche kann und will nunmehr diesen Verein noch mit seinen Steuergeldern unterstützen? Und warum?
    Religiösität ist doch auch eine Geistesstörung. Es ist nachgewiesen das religiöse menschen einen Gehirndefekt haben. Daher ist es logisch das solche Leute mit menschlichen Werten nichts anfagen können.
    Demokratie ist Freiheit, Rechtsstaat ist Diktatur des Geldes.

    Keine Links in Signaturen

  8. #38
    Maler-Ingo Benutzerbild von -jmw-
    Registriert seit
    18.06.2006
    Ort
    24321
    Beiträge
    57.724

    Standard AW: Vorsitzender der EKD: "Nationalismus widerspricht christlichen Werten"

    Zitat Zitat von glaubensfreie Welt Beitrag anzeigen
    Religiösität ist doch auch eine Geistesstörung. Es ist nachgewiesen das religiöse menschen einen Gehirndefekt haben. Daher ist es logisch das solche Leute mit menschlichen Werten nichts anfagen können.
    Schaut man sich in der Welt und ihrer Vergangenheit um, stellt man fest, dass nichtreligiöse Gesellschaften die absolute Ausnahme sind. Demnach wären Gehirndefekte dieser Art normal, was dem Sinn von "defekt" als Normabweichung zuwiderliefe.
    Kalenderspruch, 25. Woche: Ein Nazi ist jemand, der die gesellschaftliche Realität öffentlich reflektiert. (Leberecht, HPF, 07.11.15)

  9. #39
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    5.861

    Standard AW: Vorsitzender der EKD: "Nationalismus widerspricht christlichen Werten"

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Nö, hat er nicht. Er liegt sogar meilenweit daneben.

    Steht nicht schon in der Bibel "Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist"?

    Das funktioniert nur mit Nationalismus, denn wer sonst sollte die Kohle so zusammenhalten, dass daraus Steuern bezahlt werden können?

    Mit Internationalismus bekommt der Kaiser gar nichts.

    Also ist Nationalismus ein christlicher Wert.
    Damals gab es doch nur das römische Reich für die. Ausland war für die sowas wie freies Territorium, das der Kaiser zu erobern hat. Für den Kaiser waren die Ausländer alle Vasallen, die zahlen mussten.
    "Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher.". - Franz Josef Strauß,

  10. #40
    Mitglied Benutzerbild von glaubensfreie Welt
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    5.167

    Standard AW: Vorsitzender der EKD: "Nationalismus widerspricht christlichen Werten"

    Zitat Zitat von -jmw- Beitrag anzeigen
    Schaut man sich in der Welt und ihrer Vergangenheit um, stellt man fest, dass nichtreligiöse Gesellschaften die absolute Ausnahme sind. Demnach wären Gehirndefekte dieser Art normal, was dem Sinn von "defekt" als Normabweichung zuwiderliefe.
    Also hier im Osten war diese Krankheit so gut wie besiegt. In zivilisierten Gesellschaften weicht die Religion meist von allein der Erkenntnis. Wer Weiß muss nicht Glauben. Intelligente, also nicht religiöse Menschen sind sich im klaren das der Mensch der Störfaktor Nr.1 auf der Erde ist. Nur die Reduzierung der Menschen auf der Erde um mindestens die Hälfte bringt etwas die menschgemachten Schäden zurückzudrehen. Sie verzichten bewusst auf Nachwuchs. So ist die Zahl der Aufgeklärten gesunden natürlich viel geringer als die der dummen Masse.

    Nach deiner Argumentation sind wenn von 10 Leuten 8 Masern haben die 2 ohne Masern die kranken?
    Demokratie ist Freiheit, Rechtsstaat ist Diktatur des Geldes.

    Keine Links in Signaturen

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. was haltet Ihr von "Werten der Aufklärung" als Leitkultur?
    Von Onion_Fisch im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 710
    Letzter Beitrag: 17.08.2016, 09:00
  2. CDU widerspricht Schäubles Empfehlung, Vertreibungsgebiete als "Polen" auszuweisen.
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.08.2009, 08:49
  3. Schäuble: Verschleierung widerspricht EU-Werten
    Von Tratschtante im Forum Deutschland
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.01.2007, 09:26
  4. Die Legende von den christlichen Werten - jetzt wieder im Kommen!
    Von Nissen76 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 14.06.2006, 09:59
  5. "linker Nationalismus" und "neue Rechte"
    Von Tomsax im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.07.2005, 12:13

Nutzer die den Thread gelesen haben : 136

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben