+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 7 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 67

Thema: Ideelle und finanzielle Hilfen - Bundesbürger sollen Flüchtlinge integrieren

  1. #41
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    6.991

    Standard AW: Ideelle und finanzielle Hilfen - Bundesbürger sollen Flüchtlinge integrieren

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    Jetzt bin ich schon fast 16 Monate hierzuforum registriert, habe in dieser Zeit endlos viele mir vorher unbekannte Informationen gelesen und im Unterschied zum echten Leben auch viele dieser Themen unbefangen - ohne Gedankenpolizei - diskutieren können; trotzdem bin ich wieder einmal baß erstaunt, mit welcher Dreistigkeit unsere Volkszertreter das Wahlvieh vor den Kopf stoßen. Die Benachteiligung der deutschen Steuersklaven wird bei dem genannten Wohnungsthema ja besonders offensichtlich. Und dann setzen die noch eins drauf und verlangen, daß die BRDlinge zusätzlich noch Mietkosten für "Flüchtlinge" bezahlen sollen.
    Unglaublich....

    Kann mir gerade kein anderes Volk vorstellen, welches DAS mit sich machen ließe.
    noch soll das freiwillig sein wenn die nächsten zig Mios hier aufschlagen werden, wird es, wie nach dem Krieg,Zwangseinweisungen geben
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  2. #42
    Sprecher der Verderbten Benutzerbild von Fortuna
    Registriert seit
    06.01.2014
    Ort
    Republik der Strolche / Packistan
    Beiträge
    9.058

    Standard AW: Ideelle und finanzielle Hilfen - Bundesbürger sollen Flüchtlinge integrieren

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    Jetzt bin ich schon fast 16 Monate hierzuforum registriert, habe in dieser Zeit endlos viele mir vorher unbekannte Informationen gelesen und im Unterschied zum echten Leben auch viele dieser Themen unbefangen - ohne Gedankenpolizei - diskutieren können; trotzdem bin ich wieder einmal baß erstaunt, mit welcher Dreistigkeit unsere Volkszertreter das Wahlvieh vor den Kopf stoßen. Die Benachteiligung der deutschen Steuersklaven wird bei dem genannten Wohnungsthema ja besonders offensichtlich. Und dann setzen die noch eins drauf und verlangen, daß die BRDlinge zusätzlich noch Mietkosten für "Flüchtlinge" bezahlen sollen.
    Unglaublich....
    Kann mir gerade kein anderes Volk vorstellen, welches DAS mit sich machen ließe.

    Die wissen halt schon, daß die Buntlandschafe besonders doof sind. Da können die leicht immer dreister werden und lachen.
    Mein Europa ist nicht eure EUdSSR
    Null Loyalität für Buntland
    - Mein Land heißt Deutschland -
    Mein Feind heißt brd
    I will gather no more of your bitter fruit - Ich will das nicht schaffen

  3. #43
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    4.765

    Standard AW: Ideelle und finanzielle Hilfen - Bundesbürger sollen Flüchtlinge integrieren

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    noch soll das freiwillig sein wenn die nächsten zig Mios hier aufschlagen werden, wird es, wie nach dem Krieg,Zwangseinweisungen geben
    (grün geht noch immer nicht, grrr....)

    Daran habe ich keinen Zweifel.

    Bei der Gelegenheit erinnere ich den Bericht einer deutschen Omi, in deren Ort deutsche Vertriebene nach WK II Zuflucht suchten. Diese echten Flüchtlinge wurden zunächst nicht einquartiert, sondern in großen, halleähnlichen Gebäuden (Scheunen u.ä.) untergebracht. Die Tore standen stets offen und diese Flüchtlinge haben sich furchtbar geschämt deswegen. Willkommen waren sie nicht damals.

    Diese Tatsachen dürfen dem Vergessen niemals anheimfallen.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

  4. #44
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    6.991

    Standard AW: Ideelle und finanzielle Hilfen - Bundesbürger sollen Flüchtlinge integrieren

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    (grün geht noch immer nicht, grrr....)

    Daran habe ich keinen Zweifel.

    Bei der Gelegenheit erinnere ich den Bericht einer deutschen Omi, in deren Ort deutsche Vertriebene nach WK II Zuflucht suchten. Diese echten Flüchtlinge wurden zunächst nicht einquartiert, sondern in großen, halleähnlichen Gebäuden (Scheunen u.ä.) untergebracht. Die Tore standen stets offen und diese Flüchtlinge haben sich furchtbar geschämt deswegen. Willkommen waren sie nicht damals.

    Diese Tatsachen dürfen dem Vergessen niemals anheimfallen.



    ich hab heute in Unibücherei 3 Stunden ( Hermann Balck, uraltes deutsches Geschlecht aus dem Baltikum, der war dann Panzerdivisionkommandeur) gelesen, da hab ich doch nebenan das Gespräch mitgehört: Ein vermutlich Besserwessie, sagte doch folgendes: Die Lebensqualität wäre hier doch nicht so gut, er kommt aus der Ecke von der Malu Dreyer, dort wären doch soooo schöne Nachbarländer und insgesamt wäre es dort doch besser: Einer fragte dann, ob er denn schon mal in Polen oder Tschechien gewesen wäre, nein, da wolle er gar nicht erst hin!!! Ich war nahe dran, mich da reinzuhängen, die Idiotenindokrinierung in den ABL schlägt voll durch
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  5. #45
    Sprecher der Verderbten Benutzerbild von Fortuna
    Registriert seit
    06.01.2014
    Ort
    Republik der Strolche / Packistan
    Beiträge
    9.058

    Standard AW: Ideelle und finanzielle Hilfen - Bundesbürger sollen Flüchtlinge integrieren

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen


    ich hab heute in Unibücherei 3 Stunden ( Hermann Balck, uraltes deutsches Geschlecht aus dem Baltikum, der war dann Panzerdivisionkommandeur) gelesen, da hab ich doch nebenan das Gespräch mitgehört: Ein vermutlich Besserwessie, sagte doch folgendes: Die Lebensqualität wäre hier doch nicht so gut, er kommt aus der Ecke von der Malu Dreyer, dort wären doch soooo schöne Nachbarländer und insgesamt wäre es dort doch besser: Einer fragte dann, ob er denn schon mal in Polen oder Tschechien gewesen wäre, nein, da wolle er gar nicht erst hin!!! Ich war nahe dran, mich da reinzuhängen, die Idiotenindokrinierung in den ABL schlägt voll durch
    Abwarten, abwarten. Bin mal gespannt, wie der Depp in 10 Jahren die "Lebensqualität" in Groß-Shitholistan beurteilen wird.
    Mein Europa ist nicht eure EUdSSR
    Null Loyalität für Buntland
    - Mein Land heißt Deutschland -
    Mein Feind heißt brd
    I will gather no more of your bitter fruit - Ich will das nicht schaffen

  6. #46
    Mitglied Benutzerbild von TottinhoBGL
    Registriert seit
    06.02.2019
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    48

    Standard AW: Ideelle und finanzielle Hilfen - Bundesbürger sollen Flüchtlinge integrieren

    Zitat Zitat von Würfelqualle Beitrag anzeigen
    Was ist nur aus Deutschland geworden?
    Aus dem ehemaligen Deutschland ist die bunte Bananenrepublik Almanistan geworden. In nicht mehr all zu ferner Zukunft wird die bunte Bananenrepublik Almanistan zu den absoluten Shithole-Ländern, wie man sie in Afrika bewundern kann, aufschließen.

  7. #47
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    13.292

    Standard AW: Ideelle und finanzielle Hilfen - Bundesbürger sollen Flüchtlinge integrieren

    Zitat Zitat von Arminius10 Beitrag anzeigen
    "Ob bei Behördengängen oder der Suche nach Wohnungen und Arbeitsplätzen - viele Flüchtlinge sind nach ihrer Ankunft in Deutschland auf sich alleine gestellt. Um sie besser in die Gesellschaft einzubinden, ..."

    Warum sollte man Flüchtlinge überhaupt "einbinden" in Deutschland? Angeblich geht es ja nur darum Leute zu schützen, die an Leib und Leben bedroht werden. Diese SOLL man nicht integrieren, da sie nach ende der Bedrohungslage ja brav in ihre Herkunftsländer zurückkehren sollten.

    Oder soll uns Siedlungspolitik unter dem Namen Asyl verkauft werden, ein großer Etikettenschwindel um Millionen von Afghanen, Syrern und Somalis hier anzusiedeln, die die Deutschen zunehmend in die Minderheit bringen?
    Das ist der eigentliche Sinn und Zweck - bei allen nationalen wie internationalen Regelwerken - egal ob das Asylrecht, die Genfer Flüchtlingskonvention etc...es geht um Schutz und nicht um Migration / Zuwanderung und dies muss man nun einmal klar trennen zwischen dem Recht auf Schutz und dem Anspruch auf Zuwanderung.

    In Deutschland ist das Asylrecht aber längstens zu einem Zuwanderungsrecht durch die Hintertüre verkommen und damit hat man aktiv wie passiv zu der Spaltung des Landes beigetragen.

  8. #48
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    4.765

    Standard AW: Ideelle und finanzielle Hilfen - Bundesbürger sollen Flüchtlinge integrieren

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Das ist der eigentliche Sinn und Zweck - bei allen nationalen wie internationalen Regelwerken - egal ob das Asylrecht, die Genfer Flüchtlingskonvention etc...es geht um Schutz und nicht um Migration / Zuwanderung und dies muss man nun einmal klar trennen zwischen dem Recht auf Schutz und dem Anspruch auf Zuwanderung.

    In Deutschland ist das Asylrecht aber längstens zu einem Zuwanderungsrecht durch die Hintertüre verkommen und damit hat man aktiv wie passiv zu der Spaltung des Landes beigetragen.
    (grün geht gerade nicht)


    Besonders absurd, wenn man sich vergegenwärtigt, welche Hürden tatsächlichen Fachkräften in den Weg gelegt werden. Versuche mal, einen Fachingenieur aus z.B. Südamerika hier einzustellen....
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

  9. #49
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    13.292

    Standard AW: Ideelle und finanzielle Hilfen - Bundesbürger sollen Flüchtlinge integrieren

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    (grün geht gerade nicht)

    Besonders absurd, wenn man sich vergegenwärtigt, welche Hürden tatsächlichen Fachkräften in den Weg gelegt werden. Versuche mal, einen Fachingenieur aus z.B. Südamerika hier einzustellen....
    Schau - ganz nüchtern betrachtet - wozu führt am Ende die "Zuwanderung in den Arbeitsmarkt"?
    Landauf, landab wird ja immer erzählt man müsse "Fluchtursachen" bekämpfen...wenn man also aus einer Region A die Fachkräfte "abwirbt", dann fehlen dieses Fachkräfte in der Region A und was hat dann dies zur Folge? Man behindert zumindest (wenn man nicht gar verhindert) die Weiterentwicklung, den Fortschritt in dieser Region und dies hat dann zwingend zur Folge, dass der Wanderungsdruck der Weniger- oder Nichtfachkräfte steigt - insofern trägt ein "Fachkräfteabwerbungsgesetz" aktiv dazu bei die Fluchtursachen eher zu verschärfen als zu mindern.

  10. #50
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    4.765

    Standard AW: Ideelle und finanzielle Hilfen - Bundesbürger sollen Flüchtlinge integrieren

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Schau - ganz nüchtern betrachtet - wozu führt am Ende die "Zuwanderung in den Arbeitsmarkt"?
    Landauf, landab wird ja immer erzählt man müsse "Fluchtursachen" bekämpfen...wenn man also aus einer Region A die Fachkräfte "abwirbt", dann fehlen dieses Fachkräfte in der Region A und was hat dann dies zur Folge? Man behindert zumindest (wenn man nicht gar verhindert) die Weiterentwicklung, den Fortschritt in dieser Region und dies hat dann zwingend zur Folge, dass der Wanderungsdruck der Weniger- oder Nichtfachkräfte steigt - insofern trägt ein "Fachkräfteabwerbungsgesetz" aktiv dazu bei die Fluchtursachen eher zu verschärfen als zu mindern.
    Ja, dieser Aspekt ist mir durchaus bewußt, wird in den Medien allerdings zu wenig gewürdigt. Gleichfalls der Fakt, daß die BRD für echte Fachkräfte keineswegs so attraktiv ist, wie es scheint.
    Andere Länder werden bevorzugt.
    Dazu noch der Brain-Drain aus der BRD ins Ausland, wird auch kaum erwähnt.

    Insgesamt ein ernüchterndes Bild.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Reichsbürger sind cleverer als Bundesbürger
    Von Nathan im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 290
    Letzter Beitrag: 26.05.2018, 15:21
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.02.2015, 21:58
  3. NSA-Chef brüskiert Bundesbürger
    Von Chandra im Forum Außenpolitik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.07.2013, 13:30
  4. Deutscher oder Bundesbürger?
    Von Blue Max im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 02.10.2010, 20:44
  5. Mehr Bundesbürger in Lohn und Brot
    Von christ2000 im Forum Medien
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 15.02.2005, 17:03

Nutzer die den Thread gelesen haben : 110

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben