+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 30

Thema: Berliner Senat machtlos gegen arabische Clans - Verbrecher machen, was sie wollen

  1. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    21.06.2014
    Beiträge
    17.288

    Standard AW: Berliner Senat machtlos gegen arabische Clans - Verbrecher machen, was sie wollen

    Zitat Zitat von Eridani Beitrag anzeigen
    Mit diesem Treppenwitz, Dealern in der Hasenheide (Berlin-Kreuzberg) gekennzeichnete Stellplätze zuzuweisen, hat doch der Rote Berliner Senat indirekt zugegeben, dass er gemeinsame Sache mit dem organisierten Verbrechen macht.....
    Zitat Zitat von BrüggeGent Beitrag anzeigen
    Die angedeutete Killermentalität hat momentan keiner im rechten Lager.
    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Unsere Politiker sind nicht in der Lage Fehler einzugestehen. Versagen auf voller Linie. Gewollt oder Dumm wie Scheiße.
    Die refugee-welcome besoffenen Politiker wollen gar nicht gegen die Clans- Nachkommen von refugees- vorgehen, und die Bevölkerung will es auch nicht. Deutschland hat 5.000 BKA-Personenschützer für Politiker ( alleine fast 100 für Merkel ), 50.000 BGS, 200.000 BW und fast 250.000 Polizei. Dazu dutzende SEKs ( Allein Ba-Wü hat 4 mit jeweils 70 Mann !!! ), MEKs, GSG2, ZUZ uswusf. Deutschlands Elitetruppen kämpfen in dutzenden Ländern gegen schwerst bewaffnete und todesmutige Selbstmord-Terroristen- dafür sind unsere Grenzen offen- schiessen hier deutsche Reichsbürger , pardon Nazis, wie die Hasen über den Haufen und in den Rücken, und überfallen mit 1000 Mann steuerzahlende Betriebe, pardon Puffs ( Artemis Berlin ) , aber haben angeblich Angst vor einem Dutzend angefetteter, grossmäüliger, unbewaffneten arabischen H-4 Asylanten-Strolche, pardon Clans, die vor der israelischen Armee geflohen sind, und dort nur ihre Frauen und Kinder vor schicken ? Ein einziges SEK könnte an einem Tag sämtliche arabische Clans in Berlin festsetzen und ausweisen, aber keiner gibt dazu den Befehl, weil es nicht gewollt ist. Gewollt ist, dass immer mehr kommen. Refugee welcoooooooooooooome. Keine Abschiebung. Der deutsche Wahlmichel will es.
    Wenn Wahlen nichts ändern könnten, würde man nicht alles versuchen, die Wahl der Rechten zu verhindern.

  2. #22
    sticht zu Benutzerbild von Würfelqualle
    Registriert seit
    06.06.2005
    Beiträge
    19.589

    Standard AW: Berliner Senat machtlos gegen arabische Clans - Verbrecher machen, was sie wollen

    Zitat Zitat von Eridani Beitrag anzeigen
    Mit diesem Treppenwitz, Dealern in der Hasenheide (Berlin-Kreuzberg) gekennzeichnete Stellplätze zuzuweisen, hat doch der Rote Berliner Senat indirekt zugegeben, dass er gemeinsame Sache mit dem organisierten Verbrechen macht.....

    Erzähl das mal einem New Yorker Polizisten, sag das mal Herrn Orban, oder Väterchen Wladimir. Die würden den Berlinern einen Vogel zeigen!

    Görlitzer Park, werter Eri.
    Die Welt weiß alles, was die Deutschen getan haben; die Welt weiß nichts von dem, was den Deutschen angetan wurde.

    Patrick Buchanan.

  3. #23
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    4.667

    Standard AW: Berliner Senat machtlos gegen arabische Clans - Verbrecher machen, was sie wollen

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Die refugee-welcome besoffenen Politiker wollen gar nicht gegen die Clans- Nachkommen von refugees- vorgehen, und die Bevölkerung will es auch nicht. Deutschland hat 5.000 BKA-Personenschützer für Politiker ( alleine fast 100 für Merkel ), 50.000 BGS, 200.000 BW und fast 250.000 Polizei. Dazu dutzende SEKs ( Allein Ba-Wü hat 4 mit jeweils 70 Mann !!! ), MEKs, GSG2, ZUZ uswusf. Deutschlands Elitetruppen kämpfen in dutzenden Ländern gegen schwerst bewaffnete und todesmutige Selbstmord-Terroristen- dafür sind unsere Grenzen offen- schiessen hier deutsche Reichsbürger , pardon Nazis, wie die Hasen über den Haufen und in den Rücken, und überfallen mit 1000 Mann steuerzahlende Betriebe, pardon Puffs ( Artemis Berlin ) , aber haben angeblich Angst vor einem Dutzend angefetteter, grossmäüliger, unbewaffneten arabischen H-4 Asylanten-Strolche, pardon Clans, die vor der israelischen Armee geflohen sind, und dort nur ihre Frauen und Kinder vor schicken ? Ein einziges SEK könnte an einem Tag sämtliche arabische Clans in Berlin festsetzen und ausweisen, aber keiner gibt dazu den Befehl, weil es nicht gewollt ist. Gewollt ist, dass immer mehr kommen. Refugee welcoooooooooooooome. Keine Abschiebung. Der deutsche Wahlmichel will es.


    Möchte noch hinzufügen, daß die Staatsmacht eindrucksvoll auffährt, sollte es sich um vermeintliche Nahtziehs handeln. Da funktioniert das komischerweise, was bei "Clans" angeblich nicht geht.
    Ein Schelm, wer böses dabei denkt.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund

  4. #24
    Aufklärer Benutzerbild von Eridani
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    24.933

    Standard AW: Berliner Senat machtlos gegen arabische Clans - Verbrecher machen, was sie wollen

    Zitat Zitat von Würfelqualle Beitrag anzeigen
    Görlitzer Park, werter Eri.
    Danke für die Info......Grüsse nach B'weg!

    MERKEL IST DIE MUTTER ALLER PROBLEME
    Das ist nicht mehr mein Land

  5. #25
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    2.863

    Standard AW: Berliner Senat machtlos gegen arabische Clans - Verbrecher machen, was sie wollen

    Zitat Zitat von cornjung Beitrag anzeigen
    Die refugee-welcome besoffenen Politiker wollen gar nicht gegen die Clans- Nachkommen von refugees- vorgehen, und die Bevölkerung will es auch nicht. Deutschland hat 5.000 BKA-Personenschützer für Politiker ( alleine fast 100 für Merkel ), 50.000 BGS, 200.000 BW und fast 250.000 Polizei. Dazu dutzende SEKs ( Allein Ba-Wü hat 4 mit jeweils 70 Mann !!! ), MEKs, GSG2, ZUZ uswusf. Deutschlands Elitetruppen kämpfen in dutzenden Ländern gegen schwerst bewaffnete und todesmutige Selbstmord-Terroristen- dafür sind unsere Grenzen offen- schiessen hier deutsche Reichsbürger , pardon Nazis, wie die Hasen über den Haufen und in den Rücken, und überfallen mit 1000 Mann steuerzahlende Betriebe, pardon Puffs ( Artemis Berlin ) , aber haben angeblich Angst vor einem Dutzend angefetteter, grossmäüliger, unbewaffneten arabischen H-4 Asylanten-Strolche, pardon Clans, die vor der israelischen Armee geflohen sind, und dort nur ihre Frauen und Kinder vor schicken ? Ein einziges SEK könnte an einem Tag sämtliche arabische Clans in Berlin festsetzen und ausweisen, aber keiner gibt dazu den Befehl, weil es nicht gewollt ist. Gewollt ist, dass immer mehr kommen. Refugee welcoooooooooooooome. Keine Abschiebung. Der deutsche Wahlmichel will es.
    Oder die AfD schafft eine Sturmabteilung oder Schutzstaffel.
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  6. #26
    Aufklärer Benutzerbild von Eridani
    Registriert seit
    14.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    24.933

    Standard AW: Berliner Senat machtlos gegen arabische Clans - Verbrecher machen, was sie wollen

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen


    Möchte noch hinzufügen, daß die Staatsmacht eindrucksvoll auffährt, sollte es sich um vermeintliche Nahtziehs handeln. Da funktioniert das komischerweise, was bei "Clans" angeblich nicht geht.
    Ein Schelm, wer böses dabei denkt.
    In der Tat....da frage ich mich, wer hier eigentlich noch Deutschland regiert?

    MERKEL IST DIE MUTTER ALLER PROBLEME
    Das ist nicht mehr mein Land

  7. #27
    Mitglied Benutzerbild von Dayan
    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    54.453

    Standard AW: Berliner Senat machtlos gegen arabische Clans - Verbrecher machen, was sie wollen

    Die Clans Angehrigen gehen auch in die Politik:[Links nur für registrierte Nutzer] [Links nur für registrierte Nutzer] Dummdreister Größenwahn

    jungefreiheit.de
    3-4 Minuten


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die Berliner Staatssekretärin für bürgerschaftliches Engagement, Sawsan Chebli Foto: picture alliance/Wolfgang Kumm/dpa

    Wenn Eltern ihren Kindern von der Wiege an eintrichtern, sie seien die Besten, Größten und Klügsten, selbst wenn das Gegenteil der Fall ist, kann das fatale Folgen für die Psyche haben. Heraus kommt in der Regel ein für andere nur schwer erträglicher und so dummdreister wie geschwätziger Größenwahn.
    Besonders anschaulich läßt sich das am Beispiel der Berliner Staatssekretärin für irgendwas, Sawsan Chebli, beobachten. Das Grundgesetz sei „das Beste an Deutschland“, teilt sie uns auf ihrem bevorzugten Plappermedium Twitter mit, und einen Kronzeugen dafür hat sie auch parat: Papa Chebli natürlich.
    Vater Cheblis Liebe zum Grundgesetz
    Sie erinnern sich, das war der gütige Patriarch und „fromme Muslim“, der vor Jahrzehnten mit Frau und 13 Kindern aus Palästina nach Deutschland kam, keinen Tag gearbeitet hat, kein Deutsch sprach, weder lesen noch schreiben konnte, aber trotzdem [Links nur für registrierte Nutzer] war, die wohl die Ehre nicht recht zu schätzen wissen, mit ihren Steuergeldern auch zum Unterhalt des Chebli-Clans beizutragen.
    Vater Chebli also hat alles ertragen, auch die „jahrelange Schikane um unseren Aufenthalt“ – heißt wohl im Klartext: die Trickserei, sich trotz abgelehnten Asylantrags den dauerhaften Aufenthalt in Deutschland zu erschleichen –, weil es „das Grundgesetz“ gab.
    Nur wegen des Grundgesetzes liebte Vater Chebli Deutschland. Ob er es sich wohl mal als Hörbuch in arabischer Sprache angehört hat, gibt’s ja vielleicht tatsächlich, oder ob er vielleicht nur einfach so gedacht hat, das wäre das Buch, wo drinsteht, daß der deutsche Staat und seine Steuersklaven ihm eine Familie zu finanzieren haben, die er sich daheim in Palästina wohl nie hätte leisten können, sei dahingestellt.
    Stets auf Steuerzahlerkosten gelebt
    Wahrscheinlich ist es eh wieder nur dreist zurechtgebogen wie so viele der berüchtigten Sprüche einer Person, die felsenfest überzeugt ist, Deutschland hätte ihr und ihrer vollalimentierten Familie schon für ihre bloße Anwesenheit [Links nur für registrierte Nutzer] – und nicht etwa umgekehrt.
    Denn auch Sawsan Chebli hat ihr ganzes Leben auf Kosten der Steuerzahler gelebt. Bis heute hängt sie, nachdem sie aufgrund von Quotengedöns in einer suizidgefährdeten Partei Karriere gemacht hat, ebenso am Tropf des Staates wie ihre einst illegal ins Land gekommenen Eltern. Daß solche Geschichten überhaupt möglich sind, sagt einiges darüber aus, wie dieses Land aus den Fugen geraten ist.
    ***

    Um aufs neue wach werden zu können, musst Du ohne Frage vorher einmal eingeschlafen sein, und analog dazu, um geboren werden zu können, musst Du vorher schon einmal gestorben sein (Kabalah)

  8. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    13.236

    Standard AW: Berliner Senat machtlos gegen arabische Clans - Verbrecher machen, was sie wollen

    Zitat Zitat von wtf Beitrag anzeigen
    Mit rechtsstaatlichen Mitteln geht das nicht. In der Gerichten sitzen überwiegend linksgrüne Mukuspinner. Nur ein südamerikanisches Vorgehen führt zu nachhaltigem Erfolg. Die Köpfe der Wilden müßten zu Desaparecidos werden, dann verschwindet der Rest von selbst.
    Wenn es so nicht gehen soll - warum hat man dann die Clanthematik in Bundesländern, wo Staatsanwälte noch Klage erheben und Richter noch Urteile fällen nicht? Es ist einzig und alleine die Frage des politischen Willens un dder Verständnis einer Richterschaft.

    Glaubt z.B.irgendwer, dass sich solche Clans in Bayern breit machen könnten oder würden?

    Es ist doch bezeichnend, dass die Clan-Hochburgen sich in Bundesländern breit gemacht haben, wo (Bremen) rot-grün seit Jahrzehnten regiert, wo (NRW) erst rot un ddan rot-grün über Jahrzehnte regiert haben (abtesehen von ein paar Jahre Rütgers und aktuell Laschet) und wo (Berlin) man eh eine ganz seltsame Rechtsauffassung hat.

    Die rechtsstaatlichen Mittel sind vorhanden - sei es das Strafrecht, sei es das Steuerecht - man muss dies eben anwenden.

    Wenn aber - und dies soll so geschehen sein - man eine "Clan"-Immobilie beschlagnahmt, man aber weiterhin die Mieteinnahmen an eben diesen "Immobilienbesitzer" weiter überweist - dan nsieht man wo der Hund begraben ist.

    Das Problem ist nicht das Können - das Problem ist das Wollen und wenn das Strafrecht nicht ausreicht (weil eben Beweisse fehlen oder nicht ausreichen) - dann greift man eben zum Steuerrecht (dies hat einem Al Capone zu mehreren Jahren Haft verholfen) und beschlagnahmt kurzerhand das Vermögen - dann können diese Clans ja ein paar Jahre / Jahrzehnte prozessieren, wenn man denn dann noch Geld hat - umsonst arbeiten deren Rechtsanwälte auch nicht.

  9. #29
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    32.034

    Standard AW: Berliner Senat machtlos gegen arabische Clans - Verbrecher machen, was sie wollen

    Vorwärts in ein "shithole country"!
    Die deutsche Geschichtschreibung auf die jüngste Vergangenheit ist an den Urteilen des IMT Nürnberg gebunden.

  10. #30
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    25.383

    Standard AW: Berliner Senat machtlos gegen arabische Clans - Verbrecher machen, was sie wollen

    ... Elke Breitenbach (Linke) *** Berliner Senatorin torpediert Polizei bei Abschiebungen ...

    ... Am Dienstag ist es im Berliner Senat offenbar zu einem Streit zwischen Innensenator Andreas Geisel (SPD) und Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) gekommen.

    Es ging um die Frage, ob Polizisten eine Flüchtlingsunterkunft betreten dürfen, um abgelehnte Asylbewerber aufzugreifen und abzuschieben. Breitenbach hatte das untersagt. Geisel fühlt sich an diese Weisung nicht gebunden. ...
    ... [Links nur für registrierte Nutzer]...
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>>


+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fordert der Berliner Senat zu Gewaltakten gegen Rechte auf?
    Von Abendländer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.12.2014, 19:31
  2. Berliner Senat: Kriminelle arabische / türkische Familienclans sind kein Problem!
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 21:00
  3. Berliner Senat: Boykott-Hetze gegen die NPD
    Von Strandwanderer im Forum Deutschland
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 05.04.2009, 10:10
  4. Berliner Senat schweigt zur Gewalt gegen Schwule
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.11.2008, 05:48
  5. Berliner Senat hat versagt: BVG und Polizei machtlos gegen Migrantengewalt
    Von Ka0sGiRL im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 75
    Letzter Beitrag: 24.03.2008, 17:21

Nutzer die den Thread gelesen haben : 78

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben