+ Auf Thema antworten
Seite 10 von 12 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 11 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 91 bis 100 von 112

Thema: Wasserstoff-Brennstoffzellen

  1. #91
    Mitglied Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Bayern (muss erst mal reichen)
    Beiträge
    51.524

    Standard AW: Wasserstoff-Brennstoffzellen

    Zitat Zitat von Sven71 Beitrag anzeigen
    Dann müssen wir uns beeilen, wenn wir so eine fahrende Bombe gegen die nächste Gegendemo haben wollen. Die Umsetzung der ATEX-Richtlinie in nationales Recht (Explosionsschutzprodukteverordnung) schließt die private Nutzung wie folgt aus dem Anwendungsbereich der Verordnung aus:
    Das ist nur die verklauslierte Bestandschutzbestimmung, weil sonst niemand mehr Geräte betreiben dürfte die teils seit hundert Jahren gängig sind. Wie Gasherde oder Grills und Heizungen, auch normale Verbrenner Autos, Kohleöfen (CO), witzigerweise Pelletheizungen (Staub-Ex), Csmpingkocher, die Liste ist endlos.
    Flüssig H2 Autos ist ein neues und völlig anderes Kaliber. Hat noch keiner drüber nachgedacht. Ist doch zu schön, wenn nur Wasser aus dem Auspuff tropft.
    Jeder ist für das verantwortlich, was er tut.

  2. #92
    Der Richtige Benutzerbild von Sven71
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    Beiträge
    8.270

    Standard AW: Wasserstoff-Brennstoffzellen

    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Hat noch keiner drüber nachgedacht.
    Genau. "Noch" .... also zugreifen.
    Teilen ist ein Social Media-Phänomen, das neue Haben sind nur Klicks und Likes.
    Für mehr digitale Gerechtigkeit müssen Internetnutzer pro Session anteilig wenigstens 10% ihrer online verbrachten Lebenszeit zum Liken verwenden.



  3. #93
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    13.292

    Standard AW: Wasserstoff-Brennstoffzellen

    Zitat Zitat von Panther Beitrag anzeigen
    Ab 4% H2 Gehalt und den kleinsten Funken, es reicht schon wenn das Handy oder das Smartphone nach dem Standort fragt und der gesamte Raum oder Behälter
    um so ein Leck ist Geschichte. Da spiele ich lieber mit Quecksilber, Salzsäure oder Chlorgas herum.
    Aber ein undichter Tank, Behälter oder Raum voller H2 ist immer tödlich. Die Explosionsgeschwindigkeit erreicht mehrfache Schallgeschwindigkeit und ist vergleichbar mit militärischen Sprengstoff.
    H2 mit Brennstoffzelle wird sich im normalen Zivilleben niemals durchsetzen.
    Zu gefährlich, zu teuer , zu aufwendig, zu energieintensiv und viel zu viel komplizierte Technik für den normalen heutigen KfZ Mechatroniker.
    Warum ist die Hindenburg dann eigentlich nicht mi teinem bumms in die Luft geflogen, sondern - wenn auch rasend schnell - abgefackelt?

  4. #94
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    72.972

    Standard AW: Wasserstoff-Brennstoffzellen

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Warum ist die Hindenburg dann eigentlich nicht mi teinem bumms in die Luft geflogen, sondern - wenn auch rasend schnell - abgefackelt?
    Weil sie sich nicht in einem Raum befand und sich das o.a. Mischungsverhältnis nicht gebildet hatte.

    Merke: Wenn's richtig Bumm machen soll, müssen die Komponenten im richtigen Verhältnis vorhanden und möglichst gut durchmischt sein.
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

  5. #95
    Mitglied
    Registriert seit
    01.11.2012
    Ort
    Schwarzwald
    Beiträge
    13.292

    Standard AW: Wasserstoff-Brennstoffzellen

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Weil sie sich nicht in einem Raum befand und sich das o.a. Mischungsverhältnis nicht gebildet hatte.

    Merke: Wenn's richtig Bumm machen soll, müssen die Komponenten im richtigen Verhältnis vorhanden und möglichst gut durchmischt sein.
    Man korrigiere mich - der Wasserstoff befand sich komprimiert in einer Hülle und ein Zündfunke muss ja vorhanden gewesen sein, sonst wäre das Ding nicht abgefackelt.

  6. #96
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    72.972

    Standard AW: Wasserstoff-Brennstoffzellen

    Zitat Zitat von BlackForrester Beitrag anzeigen
    Man korrigiere mich - der Wasserstoff befand sich komprimiert in einer Hülle und ein Zündfunke muss ja vorhanden gewesen sein, sonst wäre das Ding nicht abgefackelt.
    Der Wasserstoff befand sich in Säcken innerhalb einer Hülle. Die brannten nacheinander ab.

    Wäre der Wasserstoff komprimiert gewesen, hätte das Dingen nie abgehoben.

    Auf den wichtigsten Punkt, das korrekte Mischungsverhältnis, gehst Du gar nicht erst ein.
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

  7. #97
    Zynischer Misanthrop Benutzerbild von Nationalix
    Registriert seit
    23.09.2008
    Ort
    Dreckloch Berlin
    Beiträge
    19.247

    Standard AW: Wasserstoff-Brennstoffzellen

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    (fett von mir)
    Es ist eine Religion
    Bislang habe ich an meiner Religion in Form von Wasserstoff-Brennstoffzellenaktien ganz gut verdient.
    We must meet the threat with our valor, our blood, indeed with our very lives to ensure that human civilization, not Islam, dominates this galaxy - now and always. (Sky Marshal Dienes, Starship Troopers).


  8. #98
    Verschwörungstheoretiker Benutzerbild von Nicht Sicher
    Registriert seit
    17.09.2011
    Ort
    Bananen Republik Deutschland
    Beiträge
    5.956

    Standard AW: Wasserstoff-Brennstoffzellen

    Mal ein aktueller Fall für die Leute mit Wasserstoff- und unsinnigen Null Emissions-Fetisch:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    "Meine erste Frau war auch debil, sie ist Pilotin geworden!"

  9. #99
    Mitglied
    Registriert seit
    13.04.2018
    Beiträge
    83

    Standard AW: Wasserstoff-Brennstoffzellen

    Zitat Zitat von Stanley_Beamish Beitrag anzeigen
    Man könnte wie bei meiner alten Carrera-Bahn den Stromabnehmer ja unterm Fahrzeug anbringen.
    Gibt es auch schon. Induktiv. Aber stelle mir grade vor, irgendein Grüner bemerkt, daher kommen seine Kopfschmerzen und schwupps, zieht er ein Behindertes Kind aus dem Hut....Habe schon vor 20 Jahren im Kollegenkreis heftige Schelten einstecken müßen, weil ich behauptete, die Brennstoffzelle und Wasserstoffverbrenner sind die Zukunft. Viele Dippelings meinten lapidar, die Zeit sei nicht reif? Ich war da noch etwas jung in der Riege und meinte nur, technische Entwicklungen brauchen keine Zeiten, nur Macher. Tja, dann stand ich da wie Am thor.

  10. #100
    Mitglied
    Registriert seit
    13.04.2018
    Beiträge
    83

    Standard AW: Wasserstoff-Brennstoffzellen

    Zitat Zitat von Maitre Beitrag anzeigen
    Optimierbar ist sehr diplomatisch ausgedrückt. Wasserstoff hat ein paar ziemlich fiese Eigenschaften, die Transport, Lagerung und Verteilung zum Sicherheitsproblem werden lassen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Besonders der große Zündbereich (4 -78%), die niedrige Zündenergie und die nahezu unsichtbar brennende Flamme machen ihn sehr gefährlich. Bleibt noch das Diffusionsproblem. Ich habe- leider alternativlos- eine Wasserstoffflasche im Betrieb, die ich für eine technische Anwendung benötige. Nur für den Wasserstoff müssen regelmäßige Dichtigkeitsprüfungen am System vorgenommen werden. Das Ding ist das gefährlichste Objekt im ganzen Betrieb. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, dass damit Massen an Autos herumfahren. Technisch gesehen liegt die Zukunft, wie der Hamburger schon erwähnte, in der künstlichen Erzeugung von Erdöl- und Gasprodukten (Power to Liquid/ Gas). Selbstverständlich ist das in Deutschland aktuell nicht vermittelbar, da die Massenmeinung fest in der Hand der grünen Khmer liegt.
    Zitat Zitat von Maitre Beitrag anzeigen
    Der Verlust durch Diffusion ist quasi vernachlässigbar, das stimmt.



    Sicher nicht. Nur versprödet er eben gern all die Werkstoffe, die kostengünstig sind und sich gut weiterverarbeiten lassen. Verwenden wir halt Edelstahl. Da es sich um einen Druckbehälter handelt, auch noch in größerer Materialstärke. Kostet etwa das Dreifache im Vergleich zu gewöhnlichem Stahlblech, die große Dicke und das aufwändigere Schweißverfahren (MIG oder WIG) tun ihr Übriges. Aber hier regt sich trotzdem mein Problembewusstsein: Wer ein relativ neues, teures , gut gewartetes Fahrzeug fährt und auch beim Nachfüllen die Sicherheitsbestimmungen einhält, wird wohl kaum ein Problem bekommen. Spätestens nach einigen Jahren wird das Fahrzeug aber zum billigen Gebrauchtwagen und gerät womöglich in die Fänge der Justins, Mohammeds und Nborenges mit einem IQ knapp über Zimmertemperatur. Und die Kombination aus einem unterbelichteten Schwachmaten und einem Hochdruckbehälter mit Wasserstoff ist mir nunmal zutiefst suspekt. Stellt sich zudem die Frage, wie die Hochdrucktanks und -leitungen sich nach mehrjährigem Betrieb mit ggfs. nachlässiger Wartung bei einem Unfall verhalten werden. Und da steht dann der Feuerwehrmann, der sich einem Fahrzeug nähern soll, aus dem eventuell gerade unter hohem Druck Wasserstoff austritt und in einer mehrere Meter langen Flamme nahezu unsichtbar und doch mit über 2000°C verbrennt. Was bin ich froh, dass ich nicht mehr in der Feuerwehr bin, bei dem was da noch auf uns zurollt.
    Nach heutigem Dissenz, werden die Autos ja gebaut um zu verunfallen? Wenn ich an meinen ersten Oldie denke Opel Rekord Olympia Coupe 1700 55 Ps. Jungs, mit Opelhypposchaltung 3Gang. Keine Kopfstützen, keine Gurte, durchgehende Sitzbanck (geil), keine Klima, aber Schiebedach, keine ele. Fensterheber, null Schnicki, Schnacki und mit 3% Co² im Abgas, kein Seitenaufprallschutz, alles Easy...Jeder weiss, hier musst du doppelt aufpassen, ah ja, Trommelbremsen ringsum, null ESP oder ABS. Geil eben, ich mag das...Und heute? Ist die Sicherheit Fortschritt. Der Fahrer wird zum verblöden ans Steuer gesetzt um Steuern zu zahlen?

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mit Wasserstoff in die Zukunft? Im Toyota Mirai von Hamburg nach Stuttgart
    Von BlackForrester im Forum Verkehr / Luft-und Raumfahrt
    Antworten: 220
    Letzter Beitrag: 18.08.2017, 18:08
  2. Brennstoffzellen im Alltagseinsatz
    Von Geronimo im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 17.11.2009, 09:50
  3. Solar-Wasserstoff kontra Sprit
    Von Frei-denker im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 18.02.2007, 13:11
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.01.2007, 14:15

Nutzer die den Thread gelesen haben : 96

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben