+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 55

Thema: Bürgeschaftswahl in Bremen am 26. Mai 2019

  1. #21
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    26.061

    Standard AW: Bürgeschaftswahl in Bremen am 26. Mai 2019

    Zitat Zitat von Pelle Beitrag anzeigen
    Und der Miriclan ist rot?
    .. glaubst du , die wählen die AfD ihre Feinde , denn die AfD will diese Migranten abschieben ..
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>>


  2. #22
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    1.708

    Standard AW: Bürgeschaftswahl in Bremen am 26. Mai 2019

    In der ARD träumen sie schon von RotRotGrün - unglaublich, diese verfilzten Linksjournalisten.

    Und denken schon drüber nach, wie sie über die GEZ jährliche Gebührenerhöhungen festlegen können.
    Einst Anführer einer Moped Gang.

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    5.442

    Standard AW: Bürgeschaftswahl in Bremen am 26. Mai 2019

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    .. glaubst du , die wählen die AfD ihre Feinde , denn die AfD will diese Migranten abschieben ..
    Du könntest recht haben, aber ganz genau weiß man das nicht in der Plutokratie. Das Geld entscheide darüber was passiert und was die Schwarzen in der AfD machen, das weiß ich auch nicht.


  4. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    1.188

    Standard AW: Bürgeschaftswahl in Bremen am 26. Mai 2019

    Wenn man in diesem Land demokratisch etwas verändern will, müssen die Wahlergebnisse so sein, dass die bisherigen „Politclowns“ untereinander keinerlei Koalitionen mehr eingeben können. Um so ihre Pfründe, Erbhöfe immer wieder hinüberzuretten und weiter an den Fleischtöpfen zu sitzen. Sich gegenseitig zu decken, sich Posten, Pöstchen und ihren Speichelleckern, Jasagern, Ar…kriechern zu sichern/zuzuschanzen und Leichen“ im Keller zu lassen weiter zu verbergen/-tuschen.

    Sollten sie Prognosen stimmen könnte es evtl. im Osten zu einer Zäsur kommen aber auch wenn die AfD dort 22 oder 25 % der Stimmen erreicht, haben sie immer noch 70 bis 75 % gegen sich. Gegen sie koalieren oder einer Minderheitsregierung das Wort reden und die unterstützen. Denn ein „Machtwechsel“ ist gefährlich, denn da können schnell mal unangenehme Dinge ans Licht der Öffentlichkeit kommen die man tunlichst verheimlichen will oder muss. Vor allem dann wenn ein „Spezi“ kein Mandat mehr erhält, dieser somit der Immunität verlustig wird und der Juristerei anheim fällt. Der könnte dann aufgrund des Selbstschutzes und eines Deals mit der Staatsanwaltschaft unangenehme Sachverhalte oder Absprachen offen legen.
    Auf dem Grabstein der Demokratie wird mal stehen:
    "Wir hatten nichts zu verbergen" als Begründung wieso wir uns gegen
    Bespitzelung, Bundes-Trojaner, Videoüberwachung u. dgl. nicht wehrten

  5. #25
    HPF Moderator Benutzerbild von Deutschmann
    Registriert seit
    18.05.2007
    Ort
    Im Ländle
    Beiträge
    56.732

    Standard AW: Bürgeschaftswahl in Bremen am 26. Mai 2019

    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen
    Wenn man in diesem Land demokratisch etwas verändern will, müssen die Wahlergebnisse so sein, dass die bisherigen „Politclowns“ untereinander keinerlei Koalitionen mehr eingeben können. Um so ihre Pfründe, Erbhöfe immer wieder hinüberzuretten und weiter an den Fleischtöpfen zu sitzen. Sich gegenseitig zu decken, sich Posten, Pöstchen und ihren Speichelleckern, Jasagern, Ar…kriechern zu sichern/zuzuschanzen und Leichen“ im Keller zu lassen weiter zu verbergen/-tuschen.

    Sollten sie Prognosen stimmen könnte es evtl. im Osten zu einer Zäsur kommen aber auch wenn die AfD dort 22 oder 25 % der Stimmen erreicht, haben sie immer noch 70 bis 75 % gegen sich. Gegen sie koalieren oder einer Minderheitsregierung das Wort reden und die unterstützen. Denn ein „Machtwechsel“ ist gefährlich, denn da können schnell mal unangenehme Dinge ans Licht der Öffentlichkeit kommen die man tunlichst verheimlichen will oder muss. Vor allem dann wenn ein „Spezi“ kein Mandat mehr erhält, dieser somit der Immunität verlustig wird und der Juristerei anheim fällt. Der könnte dann aufgrund des Selbstschutzes und eines Deals mit der Staatsanwaltschaft unangenehme Sachverhalte oder Absprachen offen legen.
    Das ganze Wahlsystem bei uns gehört auf den Prüfstand.
    Normalerweise die stärkste Partei stellt die Regierung, und muss sich eben je nach Situation Mehrheiten suchen. Fertig. Demokratischer geht wohl nimmer.

  6. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    1.188

    Standard AW: Bürgeschaftswahl in Bremen am 26. Mai 2019

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Das ganze Wahlsystem bei uns gehört auf den Prüfstand.
    Normalerweise die stärkste Partei stellt die Regierung, und muss sich eben je nach Situation Mehrheiten suchen. Fertig. Demokratischer geht wohl nimmer.
    Ich denke, dass das Verhältsniswahlsystem aus diesem Grund so installiert wurde und daher nicht zur Disposition steht.
    Die "Alten" Väter und Mütter des GG waren schon schlaue Taktiker und Konrad ein ausgebuffter Politiker.
    Auf dem Grabstein der Demokratie wird mal stehen:
    "Wir hatten nichts zu verbergen" als Begründung wieso wir uns gegen
    Bespitzelung, Bundes-Trojaner, Videoüberwachung u. dgl. nicht wehrten

  7. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    05.01.2019
    Ort
    Braunschweiger Land
    Beiträge
    443

    Standard AW: Bürgeschaftswahl in Bremen am 26. Mai 2019

    Zitat Zitat von der Karl Beitrag anzeigen
    In der ARD träumen sie schon von RotRotGrün - unglaublich, diese verfilzten Linksjournalisten.
    Warum nicht?

    Womöglich wird von Bremen aber tatsächlich ein Signal ausgehen, wo die SPD ihre Zukunft sieht. Deren Bremer Spitzenkandidat hat sich mehr als deutlich für eine rot-rot-grüne Machtoption in der Hansestadt ausgesprochen; nicht einmal Sondierungsgespräche mit der CDU kommen für Carsten Sieling nach eigenem Wahlkampfbekunden in Frage. In den nächsten Tagen wird sich zeigen, ob der Wirtschaftswissenschafter bereit ist, diesen Weg zu gehen und damit der Linkspartei zum ersten Mal auch außerhalb der östlichen Bundesländer in die Regierung zu verhelfen. Sollte es dazu kommen, dürfte sich Kevin Kühnert im Richtungsstreit endlich durchgesetzt haben; für die CDU blieben nur noch die Optionen schwarz-grün oder Jamaika übrig. Der politische Handlungsspielraum für die Union wäre wieder einmal enger geworden.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  8. #28
    Freidenker Benutzerbild von tommy3333
    Registriert seit
    26.03.2006
    Ort
    Freistaat Thüringen
    Beiträge
    12.979

    Standard AW: Bürgeschaftswahl in Bremen am 26. Mai 2019

    Zitat Zitat von der Karl Beitrag anzeigen
    In der ARD träumen sie schon von RotRotGrün - unglaublich, diese verfilzten Linksjournalisten.

    Und denken schon drüber nach, wie sie über die GEZ jährliche Gebührenerhöhungen festlegen können.
    Die träumen auch schon von einem Bundeskanzler Habeck. Offenbar haben die Öffentlich-Größenwahnsinnigen die SPD bereits aufgegeben.
    "Fernsehredakteure haben eine einmalige Begabung: Sie können Spreu von Weizen trennen. Und die Spreu senden sie dann."
    "Wer zensiert, hat Angst vor der Wahrheit."
    Bei ARD und ZDF verblöden Sie in der ersten Reihe.

  9. #29
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    1.708

    Standard AW: Bürgeschaftswahl in Bremen am 26. Mai 2019

    Kurz gestürzt.

    Jetzt kann nur noch ein Anschluss helfen. Herzlich Willkommen Bundesland "Ostmark". Über den neuen Nettozahler und die Überweisungen aus Wien freut sich schon riesig das verwahrloste Bremen.
    Einst Anführer einer Moped Gang.

  10. #30
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    79.767

    Standard AW: Bürgeschaftswahl in Bremen am 26. Mai 2019

    Zitat Zitat von der Karl Beitrag anzeigen
    In der ARD träumen sie schon von RotRotGrün - unglaublich, diese verfilzten Linksjournalisten.

    Und denken schon drüber nach, wie sie über die GEZ jährliche Gebührenerhöhungen festlegen können.
    Während man gleichzeitig die stimmenstärkste Partei (CDU) in die Opposition schiebt...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sonntagsfrage 2019
    Von Arthas im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 413
    Letzter Beitrag: 06.07.2019, 10:40
  2. AfD Landesparteitag in Heidenheim 2019
    Von Ostzone im Forum Innenpolitik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.02.2019, 16:34
  3. Silvesternacht 2018/2019
    Von pixelschubser im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 03.01.2019, 17:24
  4. Medienstaatsvertrag 2019
    Von glaubensfreie Welt im Forum Medien
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.09.2018, 15:03

Nutzer die den Thread gelesen haben : 80

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben