+ Auf Thema antworten
Seite 19 von 20 ErsteErste ... 9 15 16 17 18 19 20 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 181 bis 190 von 191

Thema: Ist Krebs heilbar?

  1. #181
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    10.279

    Standard AW: Ist Krebs heilbar?

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]: „Nach einiger Zeit in diesem Fach lernt man so einige Krankheitsbilder kennen. Von der Blinddarmentzündung, über diverse Krebserkrankungen bis hin zu abdominellen Verletzungen. Ein sehr umfangreiches, facettenreiches Fach. Wenn man es aber auf einen kleinen gemeinsamen Nenner herunterbrechen will, dann geht es im Endeffekt immer um die Frage: Kackt der Patient oder kackt er nicht.“
    Ich verstehe jetzt auch, warum das der Gesundheitsnazi ist:

    Kurz darauf wird ein Sieg von der braunen Front vermeldet. Die Patientin hat erfolgreich gekackt und ist nun deutlich erleichtert. Laut Schwester um etwa fünf Kilo. Die Schmerzen sind auch verschwunden. Ich bin der Held, weil die Patientin nun „geheilt“ die Klinik verlässt und gerade noch so einer Operation entkommen ist.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  2. #182
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    48.219

    Standard AW: Ist Krebs heilbar?

    Zitat Zitat von Pelle Beitrag anzeigen


    Du bist, ja, ein richtiger Spaßvogel!
    Nu, freilisch.Spaß gehört dazu.Mach mit.
    Getretener Quark wird breit, nicht stark



    J.W.v.G.

  3. #183
    Mitglied Benutzerbild von antiseptisch
    Registriert seit
    12.08.2017
    Beiträge
    2.618

    Standard AW: Ist Krebs heilbar?

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Viele können sich hier den Burnout nicht leisten. Der Rest mag die Arbeit. Derzeit ist meine Arbeit einfach interessant. Ich habe aber 15-20 Jahre gehabt, wo ich mich praktisch übers Wochenende geärgert habe.
    Das hatte ich auch, aber nur einige Jahre lang. Vor vier Jahren musste ich mich ich weiß nicht wie lange zur Arbeit quälen, weil ich höllische Angst vor einer Pleite hatte. Krankschreiben war nicht drin wegen Selbständigkeit. Es gab Tage, wo ich 15 Stunden schlief, und arbeitete, wenn es möglich war. Dem Himmel sei Dank, dass ich das irgendwie hingekriegt habe.

  4. #184
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    10.279

    Standard AW: Ist Krebs heilbar?

    Zitat Zitat von antiseptisch Beitrag anzeigen
    Das hatte ich auch, aber nur einige Jahre lang. Vor vier Jahren musste ich mich ich weiß nicht wie lange zur Arbeit quälen, weil ich höllische Angst vor einer Pleite hatte. Krankschreiben war nicht drin wegen Selbständigkeit. Es gab Tage, wo ich 15 Stunden schlief, und arbeitete, wenn es möglich war. Dem Himmel sei Dank, dass ich das irgendwie hingekriegt habe.
    Sowas habe ich glücklicherweise nie gehabt. Ich war direkt nach dem Studium bettelarm, aber mir hat die Arbeit Freude bereitet. Später gab es ein Jahr, wo die Arbeit interessant war, ich aber die Firma nicht ausstehen konnte. Aber meine finanzielle Lage war so, dass ich mir problemlos ein paar Monate für den Umstieg freinehmen konnte.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  5. #185
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    47.880

    Standard AW: Ist Krebs heilbar?

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Lies halt mal hier:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ""Eine wachstumshemmende Wirkung dieses klinisch wichtigsten Bestandteils und anderer Inhaltsstoffe auf verschiedene Tumorzellen ist nachgewiesen.[12][13][14] ""
    Na, das ist doch wieder mal ein sehr dürftiger Versuch zu bescheissen!

    Wenn man schon etwas zitiert, sollte man nicht nur den einzigen Satz herauspicken, der sich als Beweis missbrauchen lässt!

    Dein Satzfetzen:

    "Eine wachstumshemmende Wirkung dieses klinisch wichtigsten Bestandteils und anderer Inhaltsstoffe auf verschiedene Tumorzellen ist nachgewiesen.[12][13][14]"
    Und diese ergänzenden Sätze folgen direkt danach, wurden von dir aber vorsätzlich verschwiegen:

    "Großflächige klinische Studien liegen jedoch noch nicht vor.[15] Nach Einschätzung einer unabhängigen Expertengruppe reicht der Kenntnisstand im Moment nicht aus, um Artemisia annua bei Krebserkrankungen außerhalb von klinischen Studien anzuwenden.[16]"
    Übrigens bedeutet der Begriff "Wachstumshemmung" noch lange keinen Stillstand oder gar Rückbildung, aber das wird von Schwindlern ja gerne negiert, weil es nicht in das euphorische und esoterische Gedöns passt.

    Es gibt tatsächlich einige natürliche Stoffe, die zur Krebstherapie eingesetzt werden, beispielsweise das aus der Eibe gewonnene Taxol. Aber hierzu gingen umfangreiche Studien und klinische Testphasen voraus.
    Bei diesem Beifuß scheint man dies erst gar nicht unternommen zu haben, weil man schon im voraus die Sinnlosigkeit erkannt hatte.
    .
    Germany first


  6. #186
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    19.967

    Standard AW: Ist Krebs heilbar?

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Na, das ist doch wieder mal ein sehr dürftiger Versuch zu bescheissen!

    Wenn man schon etwas zitiert, sollte man nicht nur den einzigen Satz herauspicken, der sich als Beweis missbrauchen lässt!

    Dein Satzfetzen:



    Und diese ergänzenden Sätze folgen direkt danach, wurden von dir aber vorsätzlich verschwiegen:



    Übrigens bedeutet der Begriff "Wachstumshemmung" noch lange keinen Stillstand oder gar Rückbildung, aber das wird von Schwindlern ja gerne negiert, weil es nicht in das euphorische und esoterische Gedöns passt.

    Es gibt tatsächlich einige natürliche Stoffe, die zur Krebstherapie eingesetzt werden, beispielsweise das aus der Eibe gewonnene Taxol. Aber hierzu gingen umfangreiche Studien und klinische Testphasen voraus.
    Bei diesem Beifuß scheint man dies erst gar nicht unternommen zu haben, weil man schon im voraus die Sinnlosigkeit erkannt hatte.
    Die Sinnlosigkeit erkannt hat - stimmt. Damit kann man kein Geld verdienen, also wirklich sinnloses Unterfangen, und sich die Pflanzenwirkstoffe patentieren zu lassen ist ja misslungen. Deswegen sind nur Pharmaerzeugnisse sinnvoll, und pflanzliche eben sinnbefreit.

  7. #187
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    47.880

    Standard AW: Ist Krebs heilbar?

    Zitat Zitat von Neu Beitrag anzeigen
    Die Sinnlosigkeit erkannt hat - stimmt. Damit kann man kein Geld verdienen, also wirklich sinnloses Unterfangen, und sich die Pflanzenwirkstoffe patentieren zu lassen ist ja misslungen. Deswegen sind nur Pharmaerzeugnisse sinnvoll, und pflanzliche eben sinnbefreit.
    Blödsinn!

    Dass man durchaus mit pflanzlichen Stoffen forscht und experimentiert, habe ich doch gerade mit dem Extrakt aus der Eibe bewiesen.

    Man hat auch mit dem Gift der Herbstzeitlosen, dem Colchicin, gute Ergebnisse bei der Zellteilungshemmung gemacht und es ist doch logisch, dass man längst schon mit diesem Beifuß Studien und Versuche unternommen hätte, wenn es sich als aussichtsreich erwiesen hätte.

    Weshalb können Teilzeit-Scharlatane wie du denn nicht einfach mal abgewöhnen, bei Argumentsnotstand immer nur mit der angeblichen Geldgier der medizinischen Forschung zu kontern zu versuchen?

    Falls du es noch nicht begriffen haben solltest: Die meiste Forschung an neuen medizinischen Wirkstoffen findet nicht in den Pharmafirmen statt, sondern an den Universitäten, die von den Ergebnissen keinerlei finanzielle Gewinne einstreichen können.

    Erst im zweiten Schritt beginnen dann die Pharmahersteller, die primären universitären Erkenntnisse in verkäufliche Medikamente umzusetzen.
    .
    Germany first


  8. #188
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    19.967

    Standard AW: Ist Krebs heilbar?

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Blödsinn!

    Dass man durchaus mit pflanzlichen Stoffen forscht und experimentiert, habe ich doch gerade mit dem Extrakt aus der Eibe bewiesen.

    Man hat auch mit dem Gift der Herbstzeitlosen, dem Colchicin, gute Ergebnisse bei der Zellteilungshemmung gemacht und es ist doch logisch, dass man längst schon mit diesem Beifuß Studien und Versuche unternommen hätte, wenn es sich als aussichtsreich erwiesen hätte.

    Weshalb können Teilzeit-Scharlatane wie du denn nicht einfach mal abgewöhnen, bei Argumentsnotstand immer nur mit der angeblichen Geldgier der medizinischen Forschung zu kontern zu versuchen?

    Falls du es noch nicht begriffen haben solltest: Die meiste Forschung an neuen medizinischen Wirkstoffen findet nicht in den Pharmafirmen statt, sondern an den Universitäten, die von den Ergebnissen keinerlei finanzielle Gewinne einstreichen können.

    Erst im zweiten Schritt beginnen dann die Pharmahersteller, die primären universitären Erkenntnisse in verkäufliche Medikamente umzusetzen.
    Die Studien gibts:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Aber publizieren ist was anderes.
    Edit: [Links nur für registrierte Nutzer]
    ""In der Mehrzahl der Fälle handelt es sich bei den untersuchten Substanzen um bereits bekannte Substanzen mit neuen Anwendungen. Dies verringert das Interesse der Pharmaindustrie laut Prof. Wink enorm, da es keinen gesicherten Patentschutz gibt. Denn die Investitionskosten sind im Pharmabereich für klinische Studien und die Zulassung so hoch, dass die Unternehmen nur Interesse an einer Substanz zeigen, wenn sie diese komplett schützen und patentieren können.""

    Um das einmal abzuschliessen:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ""Ärzte könnten die Krebsheilung revolutionieren
    und zwar, wenn sie die Arbeiten der Forscher, die 2015 den Medizin-Nobelpreis für ihre Erforschung der Wirkung von "Artemisia annua" auf Malaria erhielten, studieren und auch onkologisch (!)anwenden würden.
    Diese Forscherin (Youyou Tu) und inzwischen viele weiter Forscher haben dadurch auch die Aufmerksamkeit tausender von Ärzten auf den Hauptwirkstoff Artemisinin gelenkt, der - neben 245 weiteren, die in der Pflanze enthalten sind - für die häufige Totalremission aller mäßig bis schnell wachsenden Tumore verantwortlich war. Dazu gehören natürlich nicht nur Brustkrebs und Eierstockkrebs, sondern sehr viele andere Krebsarten. Ausgenommen bei sehr langsam wachsenden Krebsarten, die ev. 15 Jahre bis zur indolenten Manifestation brauchen und bei denen das eisenaffine Artemisinin kaum zwischen gesunden und entarteten kanzerogenen Zellen unterscheiden kann, werden die meisten Tumorarten und deren Metastasen radikal abgetötet.
    Die aggressiven Arten haben einen 100 bis 1000 mal höheren Fe-II Wert. Ein Extrakt aus der Pflanze zerfällt durch die Reaktion mit dem Eisen der CA-Zellen zu atomarem (!) Sauerstoff und oxidiert so massiv die Zellkerne des Krebsgewebes und hemmt zugleich massiv die Angiogenese - fast immer nebenwirkungsfrei!
    Krebszellenaktivität kann in vielen Fällen also gestoppt werden! 450 peer-reviewed Studien liegen vor! In vitro gingen Zellkulturen innerhalb eines Tages bis zu 97% unter. natur-heilt-alles.de Leider fehlen noch umfangreiche klinische Studien.""
    Geändert von Neu (24.05.2019 um 10:25 Uhr)

  9. #189
    1291-er Eidgenosse (NW) Benutzerbild von truthCH
    Registriert seit
    21.09.2012
    Ort
    Nidwalden
    Beiträge
    3.197

    Standard AW: Ist Krebs heilbar?

    Krebs ist heilbar - wir müssen nur alle Veganer töten und deren Blut konfiszieren, weil Blut von Veganern Krebszellen töten kann - Meint zumindest Tamy Glauser, Nationalratskandidat/in in der Schweiz und Topmodel? ....

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Kilmaerwärmung ist, wenn es dem Regen zu warm wird und es deshalb schneit
    Ja, ich bin
    Nicht An Zersetzung Interessiert

  10. #190
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    48.219

    Standard AW: Ist Krebs heilbar?

    Zitat Zitat von truthCH Beitrag anzeigen
    Krebs ist heilbar - wir müssen nur alle Veganer töten und deren Blut konfiszieren, weil Blut von Veganern Krebszellen töten kann - Meint zumindest Tamy Glauser, Nationalratskandidat/in in der Schweiz und Topmodel? ....

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Dieser Feuermelder soll (Top) Model sein?
    Getretener Quark wird breit, nicht stark



    J.W.v.G.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schwulsein ist heilbar....
    Von SAMURAI im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 3346
    Letzter Beitrag: 07.02.2013, 00:53
  2. Ist Iranophobie heilbar?
    Von Buella im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 13.11.2011, 22:07
  3. Ist Katholizismus heilbar?
    Von Revoli Toni im Forum Theologie und Religionen
    Antworten: 134
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 19:56
  4. Ist Homophobie heilbar?
    Von Harvest im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 21.11.2007, 21:37
  5. Ist Faschismus heilbar?
    Von Angel of Retribution im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.08.2005, 00:41

Nutzer die den Thread gelesen haben : 109

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben