+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 6 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 59

Thema: Der Mohr in der deutschen Sprache

  1. #1
    Laird of Glencairn Benutzerbild von Berwick
    Registriert seit
    31.03.2010
    Ort
    Schottland & Schwarzwald
    Beiträge
    8.474

    Standard Der Mohr in der deutschen Sprache

    Wenn man das Wort "Mohr" aus der deutschen Sprache tilgen wollte, so wie einige überkandidelte politisch korrekte Gutmenschen-Pharisäer das fordern, so reicht es nicht, den Mohrenkopf umzubenennen.

    Da muss man schon mehr tun.

    Es gibt viel zu tun.

    Packen wir's an?

    Oder auch nicht ....


    Apotheken, Gasthäuser, Brauereien, Häuser

    „Mohren“ finden sich auch vielfach in den Namen und Wappen von Apotheken, Gasthäusern und Brauereien. Bei den Apotheken ist wohl öfter der Nachname des ersten Besitzers ausschlaggebend gewesen denn die Vorstellung vom Mohren, der dann erst später in die Wappen Eingang gefunden hat. Dagegen wird bei der Benennung von Gasthäusern und Brauereien wohl öfter an den schwarzen König der heiligen Drei Könige angeknüpft.

    Mohrenapotheken finden sich zum Beispiel in:

    Deutschland: Aschaffenburg, Bad Langensalza, Bad Salzungen, Baesweiler, Bautzen, Bayreuth, Bergheim, Bielefeld, Bochum, Bonn, Bremen, Celle, Coburg (seit 1955 in der Mohrenstraße), Dortmund, Eberbach, Erfurt, Erlangen, Friedberg, Fürth, Gelsenkirchen, Görlitz, Halle, Hamburg, Hanau, Hannover, Heidelberg, Heilbronn, Herne, Hofgeismar, Jüterbog, Karlstadt, Kiel, Köthen (Anhalt), Konstanz (Apotheke seit 1788), Kulmbach (1563 eröffnet), Langenfeld, Leipzig-Wiederitzsch, Magdeburg, Mainz, Meerbusch, Meisenheim (erbaut im 16. Jahrhundert), Memmingen, Mühlhausen/Thüringen, München (seit 1438), Nordhausen/Thüringen, Nürnberg zu St. Lorenz (erste urkundliche Erwähnung: 1442), Nürnberg-Südstadt, Osnabrück, Regensburg, Schwäbisch Gmünd, Schwäbisch Hall, Torgau, Ulm, Weiden, Wolfsburg, Worms, Wuppertal, Zwickau
    Österreich: Bad Radkersburg, Graz-Gries, Krems an der Donau, Wien
    Schweiz: Winterthur

    vgl. auch die Erzählung Die Leute aus der Mohrenapotheke von Ernst Penzoldt


    Mohrenbrauereien gibt oder gab es außerdem in Bayreuth, Dornbirn, Coburg, Leutkirch im Allgäu (Brauereigasthof „Zum Mohren“), in Ravensburg, in Schwäbisch Gmünd („Drei Mohrenbrauerei“) und in Zwiefalten-Baach.
    Gasthäuser, Restaurants, Hotels etc. mit dem Titel „Zum Mohren“ finden sich zum Beispiel in:
    Deutschland: Das Volkshaus zum Mohren in Gotha, ein historisch bedeutsamer Versammlungsort, wurde 2007 abgerissen. Außerdem finden sich entsprechende Lokalitäten in: Aachen, Ansbach, Augsburg („Drei Mohren“), Aulendorf, Bad Sachsa, Bayreuth („Brauereigasthof Mohren Bräu Bayreuth“), Erlangen („Mohrenkopf“), Ettlingen („Drei Mohren“), Flensburg, Gotha, Halle (Saale), Heidelberg („Großer Mohr“ und „Kleiner Mohr“), Isselburg, Kandel („Zu den drei Mohren“), Landsberg am Lech, Niederstotzingen, Oberpullendorf, Ottobeuren, Poppenricht (Zu den Drei Mohren), Ravensburg, Riedlingen, Rottweil
    Österreich: Burgeis, Rankweil, Reutte, Salzburg
    Schweiz: Willisau
    Südtirol: Prissian bei Meran, Reschen

    Als Mohrenhaus sind bekannt:
    ein Herrenhaus in Radebeul, heute Kindergarten;
    ein 1444 erstmals urkundlich erwähntes Gebäude in Bamberg;
    das Grissemann-Haus in Lienz;
    ein Haus im III. Wiener Gemeindebezirk, das Angelo Soliman für zehn Jahre besessen hat;
    ein Gebäude in Schongau, heute Seniorenwohnanlage;
    weitere Gebäude in Dresden, Euren und Schwabsoien

    In Erfurt gibt es ein Haus zum Mohrenkopf
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ..... denn solange auch nur einhundert von uns am Leben bleiben, wird man uns niemals, zu welchen Bedingungen auch immer, unter englische Herrschaft zwingen. Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

  2. #2
    GESPERRT
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    Winsen / Luhe
    Beiträge
    40.700

    Standard AW: Der Mohr in der deutschen Sprache

    Na, da haben die Linken ja noch viel vor sich... Aber die schaffen das.

  3. #3
    GESPERRT
    Registriert seit
    14.08.2009
    Beiträge
    21.037

    Standard AW: Der Mohr in der deutschen Sprache

    Die Verschwörung des Fiesco zu Genua...Friedrich Schiller bringt es auf den Punkt!!
    "Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann geh`n!"

  4. #4
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    48.064

    Standard AW: Der Mohr in der deutschen Sprache

    Dann müssen wir eben Friedrich Schiller reanimieren und ihn bitten, sein "Die Verschwörung des Fieso zu Genua" umzuschreiben.

    Jetzt heisst es dort noch: "Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen!"

    In der zu erwartenden Neufassung heisst dieser Ausruf dann etwa:

    "Der Maximalpigmentierte hat seine Schuldigkeit getan, der Maximalpigmentierte kann gehen!"

    Wo ein Wille ist.... :rolleyes:
    .
    Germany first


  5. #5
    GESPERRT
    Registriert seit
    19.11.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    39.365

    Standard AW: Der Mohr in der deutschen Sprache

    Zitat Zitat von Berwick Beitrag anzeigen
    Wenn man das Wort "Mohr" aus der deutschen Sprache tilgen wollte, so wie einige überkandidelte politisch korrekte Gutmenschen-Pharisäer das fordern, so reicht es nicht, den Mohrenkopf umzubenennen.

    Da muss man schon mehr tun.

    Es gibt viel zu tun.

    Packen wir's an?

    Oder auch nicht ....



    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Bei uns in Suhl gibt es auch eine Mohrenapotheke...

  6. #6
    Laird of Glencairn Benutzerbild von Berwick
    Registriert seit
    31.03.2010
    Ort
    Schottland & Schwarzwald
    Beiträge
    8.474

    Standard AW: Der Mohr in der deutschen Sprache

    Zitat Zitat von Senator74 Beitrag anzeigen

    Die Verschwörung des Fiesco zu Genua...Friedrich Schiller bringt es auf den Punkt!!

    "Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann geh`n!"

    Das wollen wir doch besser umschreiben:

    Vorschlag:

    "Die Afro-Amerikanerinnen und die Afro-Amerikaner haben ihre Schuldigkeit getan. Die Afro-Amerikanerinnen und die Afro-Amerikaner können gehen."

    Friedrich Schiller: Die Verschwörung des Fiesco zu Genua
    ..... denn solange auch nur einhundert von uns am Leben bleiben, wird man uns niemals, zu welchen Bedingungen auch immer, unter englische Herrschaft zwingen. Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

  7. #7
    GESPERRT
    Registriert seit
    19.11.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    39.365

    Standard AW: Der Mohr in der deutschen Sprache

    Es hat einen Grund das viele Apotheken "Mohrenapotheke" heissen...

  8. #8
    Laird of Glencairn Benutzerbild von Berwick
    Registriert seit
    31.03.2010
    Ort
    Schottland & Schwarzwald
    Beiträge
    8.474

    Standard AW: Der Mohr in der deutschen Sprache

    Zitat Zitat von Efna Beitrag anzeigen
    Es hat einen Grund das viele Apotheken "Mohrenapotheke" heissen...
    Und was ist der Grund?
    ..... denn solange auch nur einhundert von uns am Leben bleiben, wird man uns niemals, zu welchen Bedingungen auch immer, unter englische Herrschaft zwingen. Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

  9. #9
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    73.070

    Standard AW: Der Mohr in der deutschen Sprache

    Zitat Zitat von Alfred Beitrag anzeigen
    Na, da haben die Linken ja noch viel vor sich... Aber die schaffen das.
    Habe gerade ein neues Wort mit passendem Zusammenhang gelernt, das ich Dir nicht vorenthalten darf:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Heil Marc!

    für die Einführung dieses wunderbaren Worts hierzuforum. Erinnert mich an Dieter Hildebrandts berühmte "wörtliche Betäubung".
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

  10. #10
    Laird of Glencairn Benutzerbild von Berwick
    Registriert seit
    31.03.2010
    Ort
    Schottland & Schwarzwald
    Beiträge
    8.474

    Standard AW: Der Mohr in der deutschen Sprache

    Das ist echt mal eine kluge Beobachtung:

    Die Euphemismus-Tretmühle (engl. euphemism treadmill) ist eine sprachwissenschaftliche Hypothese. Sie besagt, dass jeder Euphemismus irgendwann die negative Konnotation seines Vorgängerausdrucks annehmen wird, solange sich die tatsächlichen Verhältnisse nicht verändern.

    Häufig handelt es sich bei den betroffenen Ausdrücken um gesellschaftlich relevante und konnotativ aufgeladene Begriffe. So werden etwa ethnische Minderheiten wiederholt mit neuen Wörtern benannt, um negative Assoziationen zu vermeiden. Von anderer Seite wird die angestrebte Begriffsetablierung dann oft als übersteigerte politische Korrektheit kritisiert.

    Das semantische Gegenstück zur Euphemismus-Tretmühe ist die Dysphemismus-Tretmühle für den umgekehrten Vorgang, dass ein negativ konnotierter Ausdruck eine Bedeutungsverbesserung erfährt und folglich ein neuer abwertender Ausdruck notwendig wird.


    ----

    usw ...

    Quelle - und mehr:

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    ..... denn solange auch nur einhundert von uns am Leben bleiben, wird man uns niemals, zu welchen Bedingungen auch immer, unter englische Herrschaft zwingen. Denn wir kämpfen nicht für Ruhm, nicht für Reichtümer oder Ehren, sondern wir kämpfen einzig für die Freiheit, die kein ehrenhafter Mann aufgibt, wenn nicht zugleich mit seinem Leben.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. (Un)logik der deutschen Sprache
    Von Klopperhorst im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 20.11.2010, 18:03
  2. Vereinfachung der Deutschen Sprache
    Von Odin im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 27.01.2010, 09:35
  3. Bereicherung der deutschen Sprache
    Von leuchtender Phönix im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 23:21
  4. Anglizismen in der deutschen Sprache
    Von St. Antonius im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 113
    Letzter Beitrag: 02.02.2009, 18:06
  5. Der Verfall der deutschen Sprache
    Von AnuSeth im Forum Deutschland
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 25.07.2007, 23:35

Nutzer die den Thread gelesen haben : 83

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben