+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 66

Thema: Weniger als ein Drittel der Deutschen äußern sich frei im öffentlichen Raum

  1. #1
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    6.179

    Standard Weniger als ein Drittel der Deutschen äußern sich frei im öffentlichen Raum

    "Endlich" gibt es auch eine "Studie", die die Beobachtungen vieler Leute einschließlich meiner Wenigkeit belegt.

    Wie war das noch mal von wegen Meinungsfreiheit, mündiger Bürger und so weiter?

    Selbstzensur und Gedankenpolizei sind nunmehr nicht mehr allein der Einbildung zuzuschreiben.

    Daß die Springerpresse das bringt, finde ich auch auffällig.

    Vielleicht nur ein verzweifelter Versuch, die Illusion eines Hauchs von Seriosität aufrechtzuerhalten?

    Oder gar der Vorbote eines Kurswechsels?

    Ein neue Studie des Allensbach Instituts für die „FAZ“ zeigt, dass weniger als ein Drittel der Menschen sich in der Öffentlichkeit frei äußern. Im Internet sogar noch weniger.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund


    Treue, die am Eisen nicht zerbricht, schmilzt auch nicht im Feuer.

  2. #2
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    10.885

    Standard AW: Weniger als ein Drittel der Deutschen äußern sich frei im öffentlichen Raum

    Es sollte doch nicht verwundern. Smartphones und ihre Kameras sind überall, und soziale Medien sind wie Raubtiere zum Sprung bereit, sollte man irgendwelche Grausamkeiten begangen haben, wie z.B. die Wahl des falschen Pronomens, das Vorzeigen einer heilen Familie in der Öffentlichkeit, oder einen Konsum, der auf ein Einkommen oberhalb der Armutsgrenze schliessen lässt.

    Das ist doch nur reiner Selbstschutz.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  3. #3
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    6.115

    Standard AW: Weniger als ein Drittel der Deutschen äußern sich frei im öffentlichen Raum

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    "Endlich" gibt es auch eine "Studie", die die Beobachtungen vieler Leute einschließlich meiner Wenigkeit belegt.

    Wie war das noch mal von wegen Meinungsfreiheit, mündiger Bürger und so weiter?

    Selbstzensur und Gedankenpolizei sind nunmehr nicht mehr allein der Einbildung zuzuschreiben.

    Daß die Springerpresse das bringt, finde ich auch auffällig.

    Vielleicht nur ein verzweifelter Versuch, die Illusion eines Hauchs von Seriosität aufrechtzuerhalten?

    Oder gar der Vorbote eines Kurswechsels?


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die Ex-DDR-ler haben in sowas ja Übung, den Anderen wird es nach und nach eingebläut.
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    https://www.youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw

  4. #4
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    10.885

    Standard AW: Weniger als ein Drittel der Deutschen äußern sich frei im öffentlichen Raum

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Die Ex-DDR-ler haben in sowas ja Übung, den Anderen wird es nach und nach eingebläut.
    Die Frage ist hier jedoch, ob es die Angst vorm Staate oder dem öffentlichen Pranger ist. Ich denke, dass es eher sowas wie eine kollektive Selbstkontrolle ist.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  5. #5
    Rechtsabbieger Benutzerbild von Frontferkel
    Registriert seit
    23.04.2012
    Ort
    Garnisonkirche
    Beiträge
    23.294

    Standard AW: Weniger als ein Drittel der Deutschen äußern sich frei im öffentlichen Raum

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Es sollte doch nicht verwundern. Smartphones und ihre Kameras sind überall, und soziale Medien sind wie Raubtiere zum Sprung bereit, sollte man irgendwelche Grausamkeiten begangen haben, wie z.B. die Wahl des falschen Pronomens, das Vorzeigen einer heilen Familie in der Öffentlichkeit, oder einen Konsum, der auf ein Einkommen oberhalb der Armutsgrenze schliessen lässt.

    Das ist doch nur reiner Selbstschutz
    .
    So ist es.
    Denn der SSSD (SuperStaatsSicherheitsDienst) lauert überall.


    EHRE WEM EHRE GEBÜHRT


    RF


  6. #6
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    6.179

    Standard AW: Weniger als ein Drittel der Deutschen äußern sich frei im öffentlichen Raum

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Die Frage ist hier jedoch, ob es die Angst vorm Staate oder dem öffentlichen Pranger ist. Ich denke, dass es eher sowas wie eine kollektive Selbstkontrolle ist.
    Fettung von mir.
    Genau das befürchte ich auch.
    Was wäre denn staatlicherseits de facto zu befürchten? Wobei man dem BRDling durchaus vorauseilenden Gehorsam unterstellen könnte. Dies kombiniert mit der kollektiven Selbstkontrolle ist doch der Traum jedes Despoten....
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund


    Treue, die am Eisen nicht zerbricht, schmilzt auch nicht im Feuer.

  7. #7
    Rechtsabbieger Benutzerbild von Frontferkel
    Registriert seit
    23.04.2012
    Ort
    Garnisonkirche
    Beiträge
    23.294

    Standard AW: Weniger als ein Drittel der Deutschen äußern sich frei im öffentlichen Raum

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    Fettung von mir.
    Genau das befürchte ich auch.
    Was wäre denn staatlicherseits de facto zu befürchten? Wobei man dem BRDling durchaus vorauseilenden Gehorsam unterstellen könnte. Dies kombiniert mit der kollektiven Selbstkontrolle ist doch der Traum jedes Despoten....
    Denke doch nur mal an den Radikalenerlass in den 70/80er Jahren.
    In der DDR konnte das noch schlimmer ausfallen. Aber Berufsverbote gab es da zu Hauf.


    EHRE WEM EHRE GEBÜHRT


    RF


  8. #8
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    6.179

    Standard AW: Weniger als ein Drittel der Deutschen äußern sich frei im öffentlichen Raum

    Zitat Zitat von Frontferkel Beitrag anzeigen
    So ist es.
    Denn der SSSD (SuperStaatsSicherheitsDienst) lauert überall.
    So gesehen hatte ich das Unglück, im Westen aufgewachsen zu sein in einer Zeit, in der es noch sorgenlos zuging, sowohl was die Lebensumstände und vermeintliche Zukunft, als auch die erheblichen Freiheitsgrade anging.
    Als es begann, enger zu werden, so Mitte/Ende 1990er, war ich im Ausland, in freiheitsliebenden Ländern. Bis vor wenigen Jahren. Habe mich also nicht schleichend umgewöhnen können.

    Ihr Mitteldeutschen habt da wohl das bessere Rüstzeug, um damit umzugehen.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund


    Treue, die am Eisen nicht zerbricht, schmilzt auch nicht im Feuer.

  9. #9
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    6.179

    Standard AW: Weniger als ein Drittel der Deutschen äußern sich frei im öffentlichen Raum

    Zitat Zitat von Frontferkel Beitrag anzeigen
    Denke doch nur mal an den Radikalenerlass in den 70/80er Jahren.
    In der DDR konnte das noch schlimmer ausfallen. Aber Berufsverbote gab es da zu Hauf.
    Damals war ich noch zu klein, um das mitzubekommen geschweige denn zu verstehen.

    Habe ich alles erst im Nachhinein Kenntnis von erlangt, und zudem auf Umwegen. Es ist keineswegs so, daß dieses Wissen einem vor die Nase gehalten wird, man muß danach suchen.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund


    Treue, die am Eisen nicht zerbricht, schmilzt auch nicht im Feuer.

  10. #10
    Mitglied Benutzerbild von schlaufix
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    10.834

    Standard AW: Weniger als ein Drittel der Deutschen äußern sich frei im öffentlichen Raum

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Die Frage ist hier jedoch, ob es die Angst vorm Staate oder dem öffentlichen Pranger ist. Ich denke, dass es eher sowas wie eine kollektive Selbstkontrolle ist.
    Es ist die Angst seinen Job unde die Freunde zu verlieren. Wenn Du in der Kneipe oder im Bekanntenkreis deinen Unmut allzusehr äusserst, stehst du bald alleine da.
    [SIGPIC][/SIGPIC]

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Leipziger Amtsgerichtschef: „Sicherheit im öffentlichen Raum ist schlechter als je zuvor“
    Von Th.R. im Forum GG / Bürgerrechte / §§ / Recht und Gesetz
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.05.2018, 19:04
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.02.2013, 21:22
  3. Und wieder ein Hakenkreuz im öffentlichen Raum entdeckt
    Von Esreicht! im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 15.08.2012, 12:36
  4. die Staatsmacht kollabiert - Selbstverteidigung im öffentlichen Raum
    Von Registrierter im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.03.2011, 01:04
  5. Überfremdungsfanatiker äußern sich!
    Von McDuff im Forum Europa
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.10.2008, 19:24

Nutzer die den Thread gelesen haben : 121

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben