+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 21 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 15 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 205

Thema: Verständnisfrage zum CO2

  1. #41
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg / Bad Salzungen
    Beiträge
    34.488

    Standard AW: Verständnisfrage zum CO2

    Zitat Zitat von truthCH Beitrag anzeigen
    Wenn Du ja sagst, stimmst Du ja zu, dass CO2 immer zu Lasten von O2 emittiert wird - sprich ein Ansteigen der CO2 Konzentration im Grundprinzip immer die O2 Konzentration senkt (geschlossener Raum, kein Hinzfügen, kein Wegnehmen, kein Regenerieren)

    Oder anders formuliert

    ===
    Die in die Nase einströmende Luft hat bestenfalls einen vollen Sauerstoffanteil von rund 21%, doch die Menge an Sauerstoff, die bei der Ausatmung noch im Körper verbleibt, beträgt nur etwa 4%. Das bedeutet, in der von Menschen ausgeatmeten Luft befindet sich noch ca. 17% Sauerstoff und zudem ca. 4 % Kohlendioxyd. Der CO2-Anteil hat in Bezug zur Einatmung sich also verhundertfacht.
    ===

    Auch hier zeigt sich doch klar, dass CO2 durch den "Verbrauch" von O2 entsteht - die Konzentration der beiden Gase in der Luft bleibt zusammen immer ~21%.
    Vol. oder Gew. %? Daß stimmt selbst in dem engen geschlossenen System schon nicht. Erstens sind die O2 nicht 100 % sondern eben nur 21 %, Die 4 % CO2 beziehen sich aber auf 100 %.
    Die Luftfeuchtigkeit dürfte anfangs bei 50 % liegen, steigt aber auf nahezu 100 Prozent.

    Obwohl es hinkt, ist es kein Vergleich. Alleine schon wegen der verschiedenen Reaktionen, aus denen CO2 entstehen kann, sogar ganz ohne freien Sauerstoff.

  2. #42
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    4.560

    Standard AW: Verständnisfrage zum CO2

    Zitat Zitat von truthCH Beitrag anzeigen
    Fettung durch mich

    Genau das hinterfrage ich ja - im simpelsten Experiment, Tüte über dem Kopf (0 Regeneration), zeigt sich, dass genau das passiert, was ich sagte. Das Ansteigen der CO2 Konzentration führt dazu, dass die O2 Konzentration sinkt - weil ja eben O2 zu CO2 wird.

    Ich bin der Meinung, dass wenn der CO2 Wert auf ~0.4% steigt, wir dann nicht mehr ~20.9% O2 haben sondern nur noch ~20.6%.
    Tja es sei denn es gibt noch irgendwo anders gebundenen Sauerstoff und der würde frei werden.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    350 Millionen Jahre und der Mensch soll es in knapp 2000 Jahren geschafft haben die CO² Konzentration derart zu sprengen, dass weder Tier- noch Pflanzenwelt darauf reagieren könnte. Ja, kann man so sehen. Muss man aber nicht.

    Zitat Zitat von truthCH Beitrag anzeigen
    Wenn Du ja sagst, stimmst Du ja zu, dass CO2 immer zu Lasten von O2 emittiert wird - sprich ein Ansteigen der CO2 Konzentration im Grundprinzip immer die O2 Konzentration senkt (geschlossener Raum, kein Hinzfügen, kein Wegnehmen, kein Regenerieren)Oder anders formuliert === Die in die Nase einströmende Luft hat bestenfalls einen vollen Sauerstoffanteil von rund 21%, doch die Menge an Sauerstoff, die bei der Ausatmung noch im Körper verbleibt, beträgt nur etwa 4%. Das bedeutet, in der von Menschen ausgeatmeten Luft befindet sich noch ca. 17% Sauerstoff und zudem ca. 4 % Kohlendioxyd. Der CO2-Anteil hat in Bezug zur Einatmung sich also verhundertfacht.
    === Auch hier zeigt sich doch klar, dass CO2 durch den "Verbrauch" von O2 entsteht - die Konzentration der beiden Gase in der Luft bleibt zusammen immer ~21%.
    Und wenn wir jetzt nur Verbraucher hätten, und keine Möglichkeit der Regulation durch z.B. Algenwachstum, dann würde das stimmen. Im übrigen verballert der Körper nicht nur den Sauerstoff, er besteht auch zu 95% aus Wasser und damit H²O und demnach zu 1/3 von 95% aus O und demnach zu 31,667% aus Sauerstoff. Würden also mehr Leute sich die Tüte über den Kopf stülpen wäre mehr Wasser und damit potentieller Sauerstoff vorhanden....

  3. #43
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg / Bad Salzungen
    Beiträge
    34.488

    Standard AW: Verständnisfrage zum CO2

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Tja es sei denn es gibt noch irgendwo anders gebundenen Sauerstoff und der würde frei werden.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    350 Millionen Jahre und der Mensch soll es in knapp 2000 Jahren geschafft haben die CO² Konzentration derart zu sprengen, dass weder Tier- noch Pflanzenwelt darauf reagieren könnte. Ja, kann man so sehen. Muss man aber nicht.


    Und wenn wir jetzt nur Verbraucher hätten, und keine Möglichkeit der Regulation durch z.B. Algenwachstum, dann würde das stimmen. Im übrigen verballert der Körper nicht nur den Sauerstoff, er besteht auch zu 95% aus Wasser und damit H²O und demnach zu 1/3 von 95% aus O und demnach zu 31,667% aus Sauerstoff. Würden also mehr Leute sich die Tüte über den Kopf stülpen wäre mehr Wasser und damit potentieller Sauerstoff vorhanden....
    Eben. Luftfeuchtigkeit. Und so kommen wir zu den Wolken

  4. #44
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    4.560

    Standard AW: Verständnisfrage zum CO2

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Eben. Luftfeuchtigkeit. Und so kommen wir zu den Wolken
    Verhindert den Klimawandel, verbietet Wolken!

  5. #45
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg / Bad Salzungen
    Beiträge
    34.488

    Standard AW: Verständnisfrage zum CO2

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Verhindert den Klimawandel, verbietet Wolken!
    Dann wird's aber kalt. Verbieten wir lieber Wasser.

  6. #46
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    4.560

    Standard AW: Verständnisfrage zum CO2

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Dann wird's aber kalt. Verbieten wir lieber Wasser.
    Was wir nicht verbieten wird besteuert.

    Erhöht die Steuern beim Wasser!

  7. #47
    CO2-Produzent Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg / Bad Salzungen
    Beiträge
    34.488

    Standard AW: Verständnisfrage zum CO2

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Was wir nicht verbieten wird besteuert.

    Erhöht die Steuern beim Wasser!
    OK, noch besser. Abwasser natürlich noch mal extra.

  8. #48
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    4.560

    Standard AW: Verständnisfrage zum CO2

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    OK, noch besser. Abwasser natürlich noch mal extra.
    Das wird erst aufgeteilt in Regenwasser welches versickert, Regenwasser welches bei einer geschlossenen Betonfläche in einem Erdloch versickert, Regenwasser welches im Kanal eingeschleust wird, Grauwasser aus den Waschbecken, Schwarzwasser aus Toiletten/Pissoirs und Bidets. Grünwasser wenn man selber eine Mini-Kläranlage im Keller hat, die das Wasser zu 99,9% filtert und dann ins Kanalnetz leitet, wobei die Anlage mindestens 40 000€ kostet, man 10 000€ Subventionen bekommt zu der Anlage, pro Liter 2cent spart, und in 5 Jahren eine Grünwasserverteuerung stattfindet auf 1ct über dem normalen Abwasser weil man festgestellt hat, dass der in den Mini-Kläranlagen verbaute Bleifilter unnötiges Blei ins Abwasser leitet und die Klärwerke der Stadtwerke mehr arbeiten müssen.

    Der Strom welcher für die Nutzung einer Grünwasserleitung genutzt werden darf muss zwangsweise aus erneuerbaren Energien sein, wobei in 12 Jahren festgestellt wird, dass Sonnenenergie das Helium der Sonne "verbraucht" und somit nicht nachhaltig ist. Stattdessen darf man umsteigen auf einen Handkurbeldynamo, der gleichzeitig auch das neue Frischwasser im Haus zur Verfügung stellt weil das Stadtwasser zuviel Energie verbraucht hat und dieses CO² eingespart werden muss....

  9. #49
    1291-er Eidgenosse (NW) Benutzerbild von truthCH
    Registriert seit
    21.09.2012
    Ort
    Nidwalden
    Beiträge
    3.299

    Standard AW: Verständnisfrage zum CO2

    Zitat Zitat von Schwabenpower Beitrag anzeigen
    Vol. oder Gew. %? Daß stimmt selbst in dem engen geschlossenen System schon nicht. Erstens sind die O2 nicht 100 % sondern eben nur 21 %, Die 4 % CO2 beziehen sich aber auf 100 %.
    Die Luftfeuchtigkeit dürfte anfangs bei 50 % liegen, steigt aber auf nahezu 100 Prozent.

    Obwohl es hinkt, ist es kein Vergleich. Alleine schon wegen der verschiedenen Reaktionen, aus denen CO2 entstehen kann, sogar ganz ohne freien Sauerstoff.
    Ich glaube Du liest einfach nicht richtig und bist mit Deinem hohen Fachwissen schon viel zu tief irgendwo in einem Detail oder Ausnahmemöglichkeiten, dass Du mit simplen Aussagen schlicht "überfordert" bist. Selbst wenn CO2 anders entstehen kann, es braucht immer noch Sauerstoff um zu entstehen - das Grundprinzip wird immer noch in keiner Weise angetastet (sonst zeig mir mal wie CO2 entsteht ohne O2)

    1. Da steht überhaupt nichts von 100% O2 -> Da steht ganz klar, 1 Atemzug (100%) besteht bestenfalls aus 21% (eigentlich nur 20.95%) Sauerstoff (und natürlich dem ganzen Rest, also 0.04% CO2, 78% N2 und die 1% Edelgase) wovon man logischerweise ausgeht - oder was sagst Du einem aus was die Luft besteht. Machst Du dann auch die Fragerunde auf mit Vol% oder Gew%?

    2. Ist beim Ausatmen (100%) die Konzentration 17% O2, 4% CO2, 78% Stickstoff, 1% Edelgase ( falls in Bezug auf Stickstoff oder Edelgase eine signifikante Veränderung auftritt beim Ausatmen, bitte ich um die Quelle)

    Sei mir nicht böse, aber es hat keinen Sinn mit Dir darüber zu diskutieren, weil Du wie auch andere immer die Worte "es sei denn" benutzen (implizit/explizit) - das ist aber nicht das Thema. Das Thema ist, kann CO2 ohne O2 entstehen im Grundprinzip. Dass es in unserer Welt komplex ist, ist logisch wird auch nicht bestritten oder in Frage gestellt und das hab ich aber schon zigmal zu verstehen gegeben (oder was verstehst Du unter Grundprinzip? Immer die Ausnahmen und Sonderfälle? Die aber selbst dann immer noch nicht das Grundprinzip selbst widerlegen?).

    Wenn ich von Luft rede, will ich nicht wissen ob es irgendwelche Stoffe gibt die über eine chemische Reaktion CO2 freisetzen könnte - und selbst wenn, dann würde ich trotzdem immer noch beim Standpunkt bleiben "Ohne O2 kein CO2". Woher das O2 kommt ist bei dieser Betrachtung nicht von Bedeutung. Genau so wenig, wie es sinnvoll ist, wenn ich von einem leeren Raum ausgehe und dann einer kommt und sagt, ja vielleicht hats ja Wasser drin, oder Steine die O2 aussondern, oder vielleicht läuft gerade da drin ne chemische Reaktion zwischen x und y ab und setzt so O2 frei oder .... oder .... oder ....
    Kilmaerwärmung ist, wenn es dem Regen zu warm wird und es deshalb schneit
    Ja, ich bin
    Nicht An Zersetzung Interessiert

  10. #50
    1291-er Eidgenosse (NW) Benutzerbild von truthCH
    Registriert seit
    21.09.2012
    Ort
    Nidwalden
    Beiträge
    3.299

    Standard AW: Verständnisfrage zum CO2

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Tja es sei denn es gibt noch irgendwo anders gebundenen Sauerstoff und der würde frei werden.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    350 Millionen Jahre und der Mensch soll es in knapp 2000 Jahren geschafft haben die CO² Konzentration derart zu sprengen, dass weder Tier- noch Pflanzenwelt darauf reagieren könnte. Ja, kann man so sehen. Muss man aber nicht.
    Auch für Dich, wenn Du statt von Anfang und dazwischen einfach am Ende wieder einsteigst ... die Fettung hab ich nirgends behauptet - mir gings einfach um das Grundprinzip. Was ihr daraus macht ist schon fast im Bereich des "schredderns" (zwar nicht themenfremd). Wie ich schon im vorherigen Beitrag schrieb, "es sei denn" ist bei einer Grundprinzipfrage wie der meinen eigentlich nicht wirklich zulässig - oder welches es sei denn soll hier angeführt werden wenn Du die Tüte über dem Kopf hast?

    Zitat Zitat von Nietzsche Beitrag anzeigen
    Und wenn wir jetzt nur Verbraucher hätten, und keine Möglichkeit der Regulation durch z.B. Algenwachstum, dann würde das stimmen. Im übrigen verballert der Körper nicht nur den Sauerstoff, er besteht auch zu 95% aus Wasser und damit H²O und demnach zu 1/3 von 95% aus O und demnach zu 31,667% aus Sauerstoff. Würden also mehr Leute sich die Tüte über den Kopf stülpen wäre mehr Wasser und damit potentieller Sauerstoff vorhanden....
    Genau das ist ja das was ich als Grundaussage getätigt habe bzw. als Frage formulierte, was DU jetzt wieder bestätigst - wenn man die Regeneration komplett weglässt (Tüte über dem Kopf). Bezüglich dem Rest, dann erklär mal, wie Du den Sauerstoff wieder aus dem Wasser ziehen willst, ohne technische Hilfsmittel, also nur mit Deinem Körper, weil sonst sind wir wieder da " es sei denn Du hast Strom, dann machst Du einfach Elektrolyse"
    Kilmaerwärmung ist, wenn es dem Regen zu warm wird und es deshalb schneit
    Ja, ich bin
    Nicht An Zersetzung Interessiert

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Verständnisfrage
    Von Galopp im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.06.2018, 18:46
  2. Verständnisfrage Afghanistankonflikt
    Von SuuN im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 19:52
  3. Für Laien verständliche...
    Von Valdyn im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 12:56

Nutzer die den Thread gelesen haben : 27

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben