+ Auf Thema antworten
Seite 10 von 11 ErsteErste ... 6 7 8 9 10 11 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 91 bis 100 von 103

Thema: Ist die EU eine Plutokratie?

  1. #91
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    68.914

    Standard AW: Ist die EU eine Plutokratie?

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Was Sozialismus und Kommunismus bereits hinter sich haben, steht dem Kapitalismus noch bevor.
    Es ist ja nur ein 50 % Kapitalismus. Eben genau deswegen geht er vor die Hunde.

    Mit den 50 % BRD Sozialismus pampert man Asylschmarotzer, Versagerbanken, Genderfächer, Brüsseldiktatur, osteuropäische Reformstaaten.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  2. #92
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    6.828

    Standard AW: Ist die EU eine Plutokratie?

    "Was kann man sich kaufen, wenn man schon alles hat? Die Antwort von Martin Sonneborn wäre an dieser Stelle: Kaufen Sie sich doch ein bisschen Geld von ihrem Geld. Erstens hätten sie dann auch nach dem Einkauf noch Geld in der Tasche und zweitens könnte die Partei von Herrn Sonneborn dadurch richtig Kasse machen. Wie das geht, erklärt der große Vorsitzende persönlich."


  3. #93
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    6.828

    Standard AW: Ist die EU eine Plutokratie?

    Think Tank werden in der EU immer beliebter.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Das Forum d'Avignon Ruhr gründet auf einer deutsch-französischen Partnerschaft zwischen dem Think Tank Forum d'Avignon und ecce. Ziel ist es, einen Beitrag zur Gestaltung der Zukunftspolitik zu leisten, indem europäische AkteurInnen aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Kultur zusammengeführt werden.

  4. #94
    Mitglied Benutzerbild von Coriolanus
    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    5.701

    Standard AW: Ist die EU eine Plutokratie?

    Zitat Zitat von Pelle Beitrag anzeigen
    Think Tank werden in der EU immer beliebter.[...]
    Alles Folge der Veramerikanisierung des Abendlandes. Man muß arg blind oder unwillig sein, um das zu übersehen. Leider sind die Veramerikanisierten hierzulande so blöde, und vermuten hinter einem "Think Tank" eine Denkfabrik. Als ob ein "Tank" eine Fabrik sei, und kein Panzer.

    "La révolution…mais nous y assistons tous les jours…la seule, la vraie révolution, c’est le facteur nègre qui saute la bonne…dans quelques générations, la France sera métissée complètement, et nos mots ne voudront plus rien dire…que ça plaise ou pas, l’homme blanc est mort à Stalingrad..."
    (Louis-Ferdinand Céline)



  5. #95
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    6.828

    Standard AW: Ist die EU eine Plutokratie?

    Zitat Zitat von Coriolanus Beitrag anzeigen
    Alles Folge der Veramerikanisierung des Abendlandes. Man muß arg blind oder unwillig sein, um das zu übersehen. Leider sind die Veramerikanisierten hierzulande so blöde, und vermuten hinter einem "Think Tank" eine Denkfabrik. Als ob ein "Tank" eine Fabrik sei, und kein Panzer.
    Den Kampf, aller neoliberalen, plutokratischen Think Tank.


  6. #96
    Mitglied Benutzerbild von Coriolanus
    Registriert seit
    05.10.2015
    Beiträge
    5.701

    Standard AW: Ist die EU eine Plutokratie?

    Zitat Zitat von Pelle Beitrag anzeigen
    Den Kampf, aller neoliberalen, plutokratischen Think Tank.

    Bei diesem Kampf geht es darum, die letzten Reste dessen auszurotten, was Europa einst groß und stark machte.
    "La révolution…mais nous y assistons tous les jours…la seule, la vraie révolution, c’est le facteur nègre qui saute la bonne…dans quelques générations, la France sera métissée complètement, et nos mots ne voudront plus rien dire…que ça plaise ou pas, l’homme blanc est mort à Stalingrad..."
    (Louis-Ferdinand Céline)



  7. #97
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    6.828

    Standard AW: Ist die EU eine Plutokratie?

    Zitat Zitat von Coriolanus Beitrag anzeigen
    Bei diesem Kampf geht es darum, die letzten Reste dessen auszurotten, was Europa einst groß und stark machte.
    Ja, die EU-Plutokratie macht alles kaputt.


  8. #98
    Freiheit u. Solidarität Benutzerbild von frundsberg
    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    15.009

    Standard AW: Ist die EU eine Plutokratie?

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Über Spanien lacht die Sonne. Über Deutsche die ganze Welt.
    Wen Barschel, Mölln, Solingen, "NSU" etc. interessieren: www.kaiserreich.tv

  9. #99
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    6.828

    Standard AW: Ist die EU eine Plutokratie?

    "Der Tiefe Staat. Ein Mythos? Oder doch Realität? Was sind seine Aufgaben? Wie ist seine Struktur aufgebaut? Und warum überhaupt existiert ein Staat hinter dem Staat, in einer demokratischen Gesellschaftsordnung, die sich als ein Rechtsstaat begreift?"


  10. #100
    Mitglied Benutzerbild von der Karl
    Registriert seit
    20.12.2016
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    2.217

    Standard AW: Ist die EU eine Plutokratie?

    Angela Merkel fordert EU-Etat mit Deutschland-Rabatt

    Ab 2021 will die Bundeskanzlerin die deutschen Beitragszahlungen an die EU begrenzen. Auch zum Brexit und der türkischen Militäroffensive nahm sie Stellung im Bundestag.

    Bundeskanzlerin Angela Merkel will bei den Verhandlungen der EU über die Haushaltsplanung bis 2027 einen “Rabatt” für Deutschland durchsetzen, um den Anstieg der deutschen Beitragszahlungen zu begrenzen. Dies teilte die Bundeskanzlerin in einer Regierungserklärung im Bundestag mit. Deutschland werde mit der Position in die Verhandlungen auf dem EU-Gipfel ziehen, ein Prozent der Wirtschaftsleistung für den siebenjährigen Finanzrahmen zu zahlen, so Merkel.

    Die EU-Kommission hatte im vergangenen Frühjahr einen Vorschlag für den nächsten Mehrjahreshaushalt von 2021 bis 2027 unterbreitet. Wegen des Haushaltslochs durch den Austritt des Nettozahlers Großbritannien und neuer EU-Aufgaben sollen die Beitragszahlungen der Mitgliedstaaten demnach von derzeit rund 1 Prozent auf 1,114 Prozent der Wirtschaftsleistung angehoben werden. Schon dies bedeute erhebliche Mehrausgaben, so Merkel.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Laut interner Berechnungen des Bundesfinanzministeriums könnte sich Deutschlands EU-Netto-Beitrag auf 30 Milliarden Euro erhöhen und läge damit mehr als doppelt so hoch als der letzte Beitrag von 13,5 Milliarden Euro, berichtete die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Der elende Juncker wird uns keine Rabatt geben.
    Wie genau wurde nochmal der Aufstieg des Nationalismus der 1920er und -30er in Deutschland erreicht? Wird wohl wieder ein Schuldiger gebraucht, wenn alles zusammenbrechen wird.
    Einst Anführer einer Moped Gang.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Leben wir in der Plutokratie?
    Von Beverly im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 22.05.2018, 01:30
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.02.2015, 19:38
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.05.2011, 14:08
  4. Wieviele weiße Männer können eine Frau wie eine Dame behandeln
    Von Guilelmus im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 19:49
  5. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 07.02.2007, 11:47

Nutzer die den Thread gelesen haben : 99

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben