+ Auf Thema antworten
Seite 4 von 14 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 138

Thema: Ist die EU eine Plutokratie?

  1. #31
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.426

    Standard AW: Ist die EU eine Plutokratie?

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Du hast einen Wahnsinnstick mit Plutokratie. Es gibt weltweit Kapitalisten die gegeneinander Konkurrieren, sich bekämpfen und beklagen.
    Für dich Idiot alles Champagnerfreunde.

    Nein die Soros und Rockefellers sind die Bösen Kapitalisten ( Spekulationskapitalismus ) denen eine Deutsche Wirtschaft mit samt Kapital und Jobs am Arsch vorbei geht und die noch verdienen, wenn die Autokonjunktur abschmiert. Was eine Fr Quandt ( BMW ) sicher nicht freut. Fr Quandt zahlt 45 % Steuern, die Dreckschweine sind auf Steueroasen Florida u Ä , nicht US Hoheit in Sachen Steuern.

    Ich kann dir eine Menge Kapitalisten nennen, denen das Treiben der Rockefellers arg missfällt.
    Denkst du EON ist happy, die AKW abschalten zu müssen ?

    Ein Ossitrottel wie er im Buche steht und Kapitalismus nie begriffen hat.
    Plutokratie heißt auch noch Geldherrschaft.

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Ich kann dir eine Menge Kapitalisten nennen, denen das Treiben der Rockefellers arg missfällt.
    Ja, welche?

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Ein Ossitrottel wie er im Buche steht und Kapitalismus nie begriffen hat.
    Ich wohne in Norddeutschland.


  2. #32
    Mitglied
    Registriert seit
    20.04.2017
    Beiträge
    4.158

    Standard AW: Ist die EU eine Plutokratie?

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Du hast einen Wahnsinnstick mit Plutokratie. Es gibt weltweit Kapitalisten die gegeneinander Konkurrieren, sich bekämpfen und beklagen.
    Für dich Idiot alles Champagnerfreunde.

    Nein die Soros und Rockefellers sind die Bösen Kapitalisten ( Spekulationskapitalismus ) denen eine Deutsche Wirtschaft mit samt Kapital und Jobs am Arsch vorbei geht und die noch verdienen, wenn die Autokonjunktur abschmiert. Was eine Fr Quandt ( BMW ) sicher nicht freut. Fr Quandt zahlt 45 % Steuern, die Dreckschweine sind auf Steueroasen Florida u Ä , nicht US Hoheit in Sachen Steuern.

    Ich kann dir eine Menge Kapitalisten nennen, denen das Treiben der Rockefellers arg missfällt.
    Denkst du EON ist happy, die AKW abschalten zu müssen ?

    Ein Ossitrottel wie er im Buche steht und Kapitalismus nie begriffen hat.
    Ich mag dich nicht aber hier hast du verdammt nochmal Recht! (bis auf die Anschuldigungen, die bringen nichts)

  3. #33
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    70.388

    Standard AW: Ist die EU eine Plutokratie?

    Zitat Zitat von Pelle Beitrag anzeigen
    Plutokratie heißt auch noch Geldherrschaft.



    Ja, welche?
    Warum denkst du dass ein Milliardär der AfD spendet ?
    Die Autoindustrie und Energieversorger ist gewiss unter den Kritikern. Man bremst das noch etwas, aber die Hüllen fallen.

    Wenn du keine Kapitalisten willst, dann willst du das was nie funktionierte. Selbst der Sozialist Hollande in FR ist wieder mal gescheitert, die Nelkenrevolution ( Portugal ) ist gescheietert, der Sozialismus in Schweden in den 80ern ist gescheitert. 200 Staatsbetriebe in Österreich gescheitert wegen insolventen Läden. Es nervt deine Kritisiererei und nix besseres zu nennen.

    Die wahren Verbrecher die nix leisten und produzieren, die sitzen meist in USA, wie Soros und Bilderbergeranführer und zwingen den Vasallen Dinge auf, die sie für einen Weltsstaat brauchen und Deutschland schaden und unserer Wirtschaft immer höhere Steuern ( für Umvolkung z B ) aufbürden, während sie in Steuerparadiesen residieren.

    Ich wohne in Norddeutschland.

    Ah in Norddeustchland, ja Ossi ihr seid doch alle vom Anti-Plutokratenparadies abgehauen.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  4. #34
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    8.607

    Standard AW: Ist die EU eine Plutokratie?

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    abschmiert. Was eine Fr Quandt ( BMW ) sicher nicht freut. Fr Quandt zahlt 45 % Steuern, die Dreckschweine sind auf Steueroasen Florida u Ä , nicht US Hoheit in Sachen Steuern.

    Ich kann dir eine Menge Kapitalisten nennen, denen das Treiben der Rockefellers arg missfällt.
    Denkst du EON ist happy, die AKW abschalten zu müssen ?
    die Ärmste, ich schreibe gerade einen Spendenaufruf, damit die nicht verhungert
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

  5. #35
    Bismarck for President Benutzerbild von Dr Mittendrin
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    z,Minga
    Beiträge
    70.388

    Standard AW: Ist die EU eine Plutokratie?

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    die Ärmste, ich schreibe gerade einen Spendenaufruf, damit die nicht verhungert
    Ne wird sie nicht. Aber tausende können H4 beantragen, wenn sie Lust hat nur 13 % in Russland zu zahlen und dort produzieren lässt.
    Der Werbefilm für das gelobte Asylland Germany

  6. #36
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.426

    Standard AW: Ist die EU eine Plutokratie?

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Warum denkst du dass ein Milliardär der AfD spendet ?
    Das gehört zum Teilen und Herrschen dazu. So mehr es Linke, Rechte, Islamisten, Clans, Mafiagruppen, die sich gegenseitig bekämpfen und der normalen Bevölkerung Angst einjagen, um so besser für die Bonzen, dass sie an der Macht bleiben können und Geld kassieren können.




    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Die Autoindustrie und Energieversorger ist gewiss unter den Kritikern. Man bremst das noch etwas, aber die Hüllen fallen.
    Ja, welche Anhaltspunkt hast Du dazu?

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen

    Wenn du keine Kapitalisten willst, dann willst du das was nie funktionierte.
    Und was funktioniert nicht?

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Die wahren Verbrecher die nix leisten und produzieren, die sitzen meist in USA, wie Soros und Bilderbergeranführer und zwingen den Vasallen Dinge auf, die sie für einen Weltsstaat brauchen und Deutschland schaden und unserer Wirtschaft immer höhere Steuern ( für Umvolkung z B ) aufbürden, während sie in Steuerparadiesen residieren.
    Hast Du Beweise?

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen

    Ah in Norddeustchland, ja Ossi ihr seid doch alle vom Anti-Plutokratenparadies abgehauen.

  7. #37
    GESPERRT
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    7.426

    Standard AW: Ist die EU eine Plutokratie?

    Der neue Ratspräsident EU-Plutokratie.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Wer die EU-Spitzenposten bestimmt - und wie mächtig sie sind

    Die Verhandlungen um die wichtigsten Ämter der Union sind im vollen Gange. Welche Macht hat eigentlich ein Ratspräsident, wer bestimmt den Kommissionschef, was macht der EZB-Chef? Der Überblick.
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Von [Links nur für registrierte Nutzer]


    [Links nur für registrierte Nutzer] SEEGER/EPA-EFE/REX/Shutterstock
    Europaparlament in Straßburg







    Donnerstag, 20.06.2019 16:04 Uhr
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]
    • [Links nur für registrierte Nutzer]


    Nach den Europawahlen sind wichtige Spitzenposten der EU neu zu vergeben. Die Suche nach einer Nachfolge für die Kommissions-, Rats- und EZB-Präsidenten sowie den Hohen Vertreter für Außen- und Sicherheitspolitik gestaltet sich wie immer schwierig. Besonders um das Amt des Kommissionschefs, von dem sich wohl alle weiteren Posten ableiten werden, wird heftig gerungen. Bei den Wahlen Ende Mai ist die konservative EVP trotz Verlusten stärkste Kraft geblieben und beharrt nun darauf, dass ihr deutscher Spitzenkandidat Manfred Weber (CSU) neuer Chef der Behörde wird.

    Anzeige


    Dagegen gibt es aber massiven Widerstand von einigen Mitgliedsländern, etwa aus Frankreich. Zum einen wird ein Spitzenkandidaten-Automatismus bei der Auswahl hier grundsätzlich angezweifelt, zum anderen auch die Eignung Webers für den Job in Frage gestellt.
    Im Machtpoker der EU müssen die verschiedenen Interessen im Unionsgefüge bedient werden: Große Staaten haben de facto ein besonderes Gewicht, regionale Interessen spielen auch eine Rolle, ebenso wie das Thema Diversität. Gesucht wird also eine Mischung aus Nord- und Südeuropa, Ost und West, Mann und Frau, und dabei muss auch noch der Parteienproporz berücksichtigt werden.
    Um diese Ämter geht es:
    Präsident der EU-Kommission



  8. #38
    Foren-Veteran
    Registriert seit
    06.04.2004
    Beiträge
    7.645

    Standard AW: Ist die EU eine Plutokratie?

    Köppel liest der EU die Leviten:


  9. #39
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    10.536

    Standard AW: Ist die EU eine Plutokratie?

    Zitat Zitat von Dr Mittendrin Beitrag anzeigen
    Die wahren Verbrecher die nix leisten und produzieren, die sitzen meist in USA, wie Soros und Bilderbergeranführer und zwingen den Vasallen Dinge auf, die sie für einen Weltsstaat brauchen und Deutschland schaden und unserer Wirtschaft immer höhere Steuern ( für Umvolkung z B ) aufbürden, während sie in Steuerparadiesen residieren.



    Ah in Norddeustchland, ja Ossi ihr seid doch alle vom Anti-Plutokratenparadies abgehauen.
    Der komplette Vermögens Diebstahl in Deutschland, falsche Beratung, durch die Betrugs US consuls, wie McKinsey und Co. welche das Land plündern. Korrupte gekaufte Politiker wie Steinbrück, Edmond Stoiber, Jörg Asmussen haben Deutschland zerstört. heute sind es Gestalten wie Heiko Maas, oder Jens Spahn

  10. #40
    Mitglied Benutzerbild von Kreuzbube
    Registriert seit
    17.07.2007
    Ort
    Naumburg a.d. Saale
    Beiträge
    24.400

    Standard AW: Ist die EU eine Plutokratie?

    Europäische Identität? Ich hab das für mich so gelöst: Aus allem Vorteilhaften das Beste raussuchen und in die eigene Alltagskultur übernehmen. Aus dem eigenem Deutsch-sein die Rationalität, aus Frankreich ein wenig Luxus, aus Dänemark die Hygge-Philosophie usw. Lässt sich auf jeden Typ abstimmen!

    "Lieber entdeckte ich einen Satz der Geometrie, als daß ich den Thron von Persien gewänne!"
    Thales von Milet (Philosoph, Staatsmann und Mathematiker 624 v.u.Z. - 546 v.u.Z.)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Leben wir in der Plutokratie?
    Von Beverly im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 22.05.2018, 01:30
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.02.2015, 19:38
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.05.2011, 14:08
  4. Wieviele weiße Männer können eine Frau wie eine Dame behandeln
    Von Guilelmus im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 19:49
  5. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 07.02.2007, 11:47

Nutzer die den Thread gelesen haben : 107

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben