+ Auf Thema antworten
Seite 19 von 19 ErsteErste ... 9 15 16 17 18 19
Zeige Ergebnis 181 bis 189 von 189

Thema: CoCom: Embargo gegen die DDR

  1. #181
    Mitglied
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    1.572

    Standard AW: CoCom: Embargo gegen die DDR

    [QUOTE=Hinterfrager;9992139]
    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen

    In Deinen ersten 2 Sätzen hast Du recht, ist aber heute nicht anders !
    Bei den letzten 2 Sätzen konnten diese nicht anders um an Devisen ranzukommen.
    Pleite ist ein vginaler Begriff !
    Pleite, Konkurs, Insolvenz ist keine imaginärer Begriff, er ist klar definiert und heißt Zahlungsunfähigkeit. In der Ostzone würde ich sogar so weit gehen und sagen/behaupten es war „Konkursverschleppung oder betrügerischer Konkurs“ was im Wirtschaftsrecht, auch international, ein Straftatbestand ist.

    Nun ja sie hatten den „Swing“ zur Devisenbeschaffung, dann den von FJS, von diesem sicher nicht ganz uneigennützig, vermittelten Milliardenkredit und auch noch die KoKo. Wenn das nicht genügte „verkaufte man politische Gefangene“. Ich gehe davon aus, dass FJS die wirtschaftlichen Verhältnisse in der Ostzone genauestens kannte, genauer als der Phantast Helmut II. Er durch diesen Kredit die Annexion, manche sagen verharmlosend, beschönigend sich selbst beruhigend, Wiedervereinigung, verhindern wollte indem er durch diesen Kraftakt der Ostzone noch mal einen Schluck aus der Devisenpulle „spendiert“. In der Hoffnung, dass ich diese dadurch sanieren könnte. War aber leider nichts, es kam das Desaster und der Supergau.

    Ich schrieb schon einmal dem Sieger gehört alles an lebendem und totem Inventar, dem Verlierer nichts. Er kann nur sein erbärmliches Leben und seine nackte Haut retten. Und wenn mir als Unternehmer etwas auf dem Silbertablett präsentiert wird, wieso soll ich dieses umwerfen oder runter fallen lassen, bevor es „abgefressen“ ist. Ich nehme es dankbar an. Die Ostzonenbetriebe waren zwar keine ernsthafte Konkurrenz, hätten es aber vielleicht in Jahrzehnten einmal werden können. Also heißt die Devise, wehret den Anfängen, einfach platt machen.

    Zumal sich ja sogar einige erdreisteten ihrem neuen Eigentümer Konkurrenz zu machen indem sie billiger, sogar unter Gestehungskosten, anboten. Das ist im Wirtschaftsleben nicht nur ein Fauxpas sondern absolut tödlich.


    Nein ich war noch nicht in der Ostzone und werde auch da nicht hinfahren. Für mich steht die Mauer immer noch und wird auch stehen bleiben, wenn auch leider nicht mehr physisch.
    Auf dem Grabstein der Demokratie wird mal stehen:
    "Wir hatten nichts zu verbergen" als Begründung wieso wir uns gegen
    Bespitzelung, Bundes-Trojaner, Videoüberwachung u. dgl. nicht wehrten

  2. #182
    Mitglied
    Registriert seit
    24.08.2016
    Beiträge
    1.360

    Standard AW: CoCom: Embargo gegen die DDR

    [QUOTE=erselber;9992805]
    Zitat Zitat von Hinterfrager Beitrag anzeigen

    Pleite, Konkurs, Insolvenz ist keine imaginärer Begriff, er ist klar definiert und heißt Zahlungsunfähigkeit. In der Ostzone würde ich sogar so weit gehen und sagen/behaupten es war „Konkursverschleppung oder betrügerischer Konkurs“ was im Wirtschaftsrecht, auch international, ein Straftatbestand ist.

    Nun ja sie hatten den „Swing“ zur Devisenbeschaffung, dann den von FJS, von diesem sicher nicht ganz uneigennützig, vermittelten Milliardenkredit und auch noch die KoKo. Wenn das nicht genügte „verkaufte man politische Gefangene“. Ich gehe davon aus, dass FJS die wirtschaftlichen Verhältnisse in der Ostzone genauestens kannte, genauer als der Phantast Helmut II. Er durch diesen Kredit die Annexion, manche sagen verharmlosend, beschönigend sich selbst beruhigend, Wiedervereinigung, verhindern wollte indem er durch diesen Kraftakt der Ostzone noch mal einen Schluck aus der Devisenpulle „spendiert“. In der Hoffnung, dass ich diese dadurch sanieren könnte. War aber leider nichts, es kam das Desaster und der Supergau.

    Ich schrieb schon einmal dem Sieger gehört alles an lebendem und totem Inventar, dem Verlierer nichts. Er kann nur sein erbärmliches Leben und seine nackte Haut retten. Und wenn mir als Unternehmer etwas auf dem Silbertablett präsentiert wird, wieso soll ich dieses umwerfen oder runter fallen lassen, bevor es „abgefressen“ ist. Ich nehme es dankbar an. Die Ostzonenbetriebe waren zwar keine ernsthafte Konkurrenz, hätten es aber vielleicht in Jahrzehnten einmal werden können. Also heißt die Devise, wehret den Anfängen, einfach platt machen.

    Zumal sich ja sogar einige erdreisteten ihrem neuen Eigentümer Konkurrenz zu machen indem sie billiger, sogar unter Gestehungskosten, anboten. Das ist im Wirtschaftsleben nicht nur ein Fauxpas sondern absolut tödlich.


    Nein ich war noch nicht in der Ostzone und werde auch da nicht hinfahren. Für mich steht die Mauer immer noch und wird auch stehen bleiben, wenn auch leider nicht mehr physisch.

    Zu Deinem "letzten Satz" . : Fahr oder mach mal Urlaub im Osten Deutschlands, dann wirst Du alles
    verstehen und neu denken ! " Glaub mir "

  3. #183
    Mitglied
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    1.572

    Standard AW: CoCom: Embargo gegen die DDR

    [QUOTE=Hinterfrager;9992997]
    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen

    Zu Deinem "letzten Satz" . : Fahr oder mach mal Urlaub im Osten Deutschlands, dann wirst Du alles
    verstehen und neu denken ! " Glaub mir "
    Ich fahr nicht in Kolonien, lieber hol ich mir ein paar wie hieß das damals Werktätige. Na ja Werke waren nicht so vorhanden und tätig waren diese auch nur rudimentär, eher mit irgend etwas beschäftigt.
    Auf dem Grabstein der Demokratie wird mal stehen:
    "Wir hatten nichts zu verbergen" als Begründung wieso wir uns gegen
    Bespitzelung, Bundes-Trojaner, Videoüberwachung u. dgl. nicht wehrten

  4. #184
    Mitglied
    Registriert seit
    24.08.2016
    Beiträge
    1.360

    Standard AW: CoCom: Embargo gegen die DDR

    [QUOTE=erselber;9993635]
    Zitat Zitat von Hinterfrager Beitrag anzeigen

    Ich fahr nicht in Kolonien, lieber hol ich mir ein paar wie hieß das damals Werktätige. Na ja Werke waren nicht so vorhanden und tätig waren diese auch nur rudimentär, eher mit irgend etwas beschäftigt.
    Aber bist'e bestimmt in ehemalige "Kolonien Deutschland's" in den Urlaub gefahren !? Oder ?
    Ich habe schon sehr viele Leute aus den "alten Bundesländern" kennengelernt, aber so einer wie
    Du (oder sollte ich jetzt besser sagen wie Sie ) sind mir noch NIE untergekommen !
    Das grenzt schon an massiver Überheblichkeit was Sie von sich geben !

  5. #185
    Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2017
    Beiträge
    1.571

    Standard AW: CoCom: Embargo gegen die DDR

    [QUOTE=Hinterfrager;9986776]
    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen

    Der Westen Deutschlands ebenso, hat sich dadurch grade über Wasser gehalten !!

    Das stimmt so nicht.

    "Der Westen" konnte locker die Forderungen der Russen bezahlen
    und hätte auch
    die "blühenden Landschaften" aus der Portokasse zahlen können,
    wenn, ja wenn.....
    nur die Ex-DDR wirtschaftlich zusammengebrochen wäre.

    Blöderweise brach aber kurz darauf der ganze Ostblock zusammen,
    alles Niedriglohnländer,
    in welche dann
    aus ganz Westeuropa (auch und erst Recht aus der BRD) Millionen von Jobs abwanderten bzw. verlagert wurden.
    Wer in der Ex DDR in Produktion investierte
    war dann schon der Verlierer,
    weil die Löhne in Polen, CZ usw. nicht angehoben wurden
    und damit extrem niedriger waren.
    In CZ z.B. wurden Stundenlöhne von unter 1 DM bezahlt,
    wohingegen die im Westen bei vergleichbaren Tätigkeiten bei 60-100 DM lagen.

    Erst dadurch geriet die BRD in Schieflage
    weil parallel dazu (d.h. zum Jobabbau) die Sozialkosten beim Staat (Arbeitslose) entsprechend stiegen,
    was den finanziellen Spielraum der BRD dann extrem einschränkte
    und die Neuverschuldung förderte.



    Bei der Beurteilung der damaligen Situation sollte man immer auf den "zeitlichen Ablauf" achten!

  6. #186
    Mitglied
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    1.572

    Standard AW: CoCom: Embargo gegen die DDR

    [QUOTE=Hinterfrager;9993845]
    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen
    Aber bist'e bestimmt in ehemalige "Kolonien Deutschland's" in den Urlaub gefahren !? Oder ?
    Ich habe schon sehr viele Leute aus den "alten Bundesländern" kennengelernt, aber so einer wie
    Du (oder sollte ich jetzt besser sagen wie Sie ) sind mir noch NIE untergekommen !
    Das grenzt schon an massiver Überheblichkeit was Sie von sich geben !
    Das ist das Vorrecht des Siegers.

    Und wenn man mit Kolonien die Regionen oder Stämme der „Beutebayern“ bezeichnet, war ich schon in Kolonien unterwegs.
    Auf dem Grabstein der Demokratie wird mal stehen:
    "Wir hatten nichts zu verbergen" als Begründung wieso wir uns gegen
    Bespitzelung, Bundes-Trojaner, Videoüberwachung u. dgl. nicht wehrten

  7. #187
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    6.401

    Standard AW: CoCom: Embargo gegen die DDR

    [QUOTE=erselber;9995714]
    Zitat Zitat von Hinterfrager Beitrag anzeigen

    Das ist das Vorrecht des Siegers.

    Und wenn man mit Kolonien die Regionen oder Stämme der „Beutebayern“ bezeichnet, war ich schon in Kolonien unterwegs.
    Ja, der Osten ist jetzt Kolonien. Da können die KPD-Leute noch sich so sehr selbst belügen, die DDR ist tot. Und die CDU wird die DDR nicht wieder auferstehen lassen.


  8. #188
    Mitglied Benutzerbild von ich58
    Registriert seit
    08.09.2014
    Ort
    Unterwegs
    Beiträge
    1.887

    Standard AW: CoCom: Embargo gegen die DDR

    Zitat Zitat von Hinterfrager Beitrag anzeigen

    Ich muß Dir " RECHT " geben, die Stasi war ein Scheißdreck von dem was jetzt läuft !!
    Aber alle " Fast " finden dies Toll & in Ordnung !
    " Es wollten doch die allermeisten so " ! So geschehe es !
    Der Hit ist, das jeder freiwillig mit einer Wanze durch die Gegend läuft. Mielke lacht noch in der Kiste.

  9. #189
    Mitglied
    Registriert seit
    28.03.2018
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    1.572

    Standard AW: CoCom: Embargo gegen die DDR

    [QUOTE=Pelle;10010803]
    Zitat Zitat von erselber Beitrag anzeigen

    Ja, der Osten ist jetzt Kolonien. Da können die KPD-Leute noch sich so sehr selbst belügen, die DDR ist tot. Und die CDU wird die DDR nicht wieder auferstehen lassen.

    Nun mit "Beutebayern" werden von uns Altbayern gemeinhin die Franken bezeichnet. Ich hätte halt auch die Rhein-Pfalz wieder und würde diese gerne gegen das Frankenland tauschen. Geht aber leider auch nicht, man kann nicht alles haben.
    Auf dem Grabstein der Demokratie wird mal stehen:
    "Wir hatten nichts zu verbergen" als Begründung wieso wir uns gegen
    Bespitzelung, Bundes-Trojaner, Videoüberwachung u. dgl. nicht wehrten

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 23.10.2017, 15:53
  2. Joschka Fischer und der Embargo Bruch mit der MPRI 2001
    Von navy im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.05.2015, 06:53
  3. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 23.01.2015, 10:18
  4. EU und NATO Länder betreiben den Internationalen Waffen Embargo Bruch
    Von navy im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.05.2014, 14:13
  5. Das Öl-Embargo der EU gegen den Iran ist in Kraft
    Von Maggie im Forum Außenpolitik
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 06.11.2012, 17:31

Nutzer die den Thread gelesen haben : 129

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben