User in diesem Thread gebannt : Michael A


+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 29 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 288

Thema: Sterbehilfe für psychisch kranken Teenager

  1. #1
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    11.889

    Standard Sterbehilfe für psychisch kranken Teenager

    Das Thema Sterbehilfe ist ja ein heikles.
    Wie lange ist Leben lebenswert und darf man über den Kopf von Todkranken hinweg bestimmen dass sie weiterleben müssen/sollen?
    Ich bin hier etwas ambivalent.

    Hier z.B. mal ein Youtube- Video.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    In diesem Fall - und mal vorausgesetzt es ist alles so wie im Film beschrieben - unterstütze ich den Wunsch des Ehepaars nach einem selbstbestimmten Tod und der Erlösung von Schmerz.


    Aber hier möchte ich einen anderen Fall vorstellen.
    Es geht um einen Teenager. Ich will das Leiden des Mädchens nicht bagatellisieren. Aber trotzdem: hier gab es doch wirklich Aussicht auf Heilung und Besserung. Ich meine, das Jugendalter ist sowieso nicht gerade eine Zeit psychischer Stabilität. Und was ist mit den Eltern, die ausdrücklich den Wunsch nach Hilfe geäußert haben und so viel Hoffnung auf die Zukunft gesetzt haben?
    "Liebe lässt los"
    Teenager nimmt Sterbehilfe in Anspruch
    Als Kind wird Noa Pothoven mehrmals sexuell angegriffen und vergewaltigt. Von diesen Übergriffen erholt sich das Mädchen nicht, sie wird psychisch krank. Schließlich entscheidet sie, dass sie nicht mehr weiterleben will.

    In einem ungewöhnlichen Fall von Sterbehilfe hat eine 17-jährige Niederländerin ihr Leben beendet. Berichten niederländischer Medien zufolge starb Noa Pothoven am Sonntag in einer sogenannten Euthanasieklinik in Arnheim.
    ...
    m vergangenen Dezember wandte sie sich dann, zunächst ohne Wissen ihrer Angehörigen, an eine Sterbeklinik in Den Haag. In den Niederlanden ist aktive Sterbehilfe seit 2001 legal möglich. Das gilt auch für Minderjährige. Seit längerem begleitete Pothoven ihr Leben mit einem Instagram-Account.
    ...
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Missbrauchsopfer (17) lässt sich mit legaler Sterbehilfe töten
    ...
    Bereits in der Vergangenheit habe die Schülerin mehrfach versucht, sich das Leben zu nehmen, erfolglos. Vergangenen Sommer wandte sich Pothoven ohne das Wissen ihrer Eltern erstmals an die Sterbeklinik in Den Haag. Doch damals wurde sie abgelehnt. „Sie denken, ich bin zu jung, um zu sterben. Sie denken, ich sollte die Traumabehandlung abschließen und mein Gehirn muss erst ausgewachsen sein. Das dauert, bis man 21 ist. Ich bin am Boden zerstört, weil ich nicht mehr so lange warten kann“, sagte sie damals der niederländischen Zeitung „de Gelderlander“. Sie suchte Frieden.
    „Ich atme, aber ich lebe nicht mehr.“

    Doch Noa Pothoven musste nicht mehr bis zu ihrem 21. Geburtstag warten: „Nach Jahren des Kämpfens ist es vorbei“, habe die 17-Jährige in ihrem letzten Post vor fünf Tagen auf Instagram geschrieben. Nach vielen Gesprächen und Bewertungen sei entschieden worden, „dass ich entlassen werde, weil mein Leiden unerträglich ist. Es ist vorbei. Ich habe nicht wirklich so lange gelebt, ich habe überlebt und nicht einmal das. Ich atme, aber ich lebe nicht mehr.“

    Ihre Eltern kämpften um das Mädchen, brachten sie in mehrere Einrichtungen für psychisch Kranke. Zeitweise sei Pothoven sogar ins künstliche Koma versetzt worden, um sie über eine Sonde ernähren zu können. „Noa will dieses Leben nicht mehr. Wir haben solche Angst, dass ihr sich die Tür des Lebens schließen wird. Sie wählt, wie es jetzt aussieht, den Weg zum Tod. Wir sind uneins miteinander. Wir, ihre Eltern, möchten, dass sie den Weg des Lebens wählt. Noa will wirklich gar nicht sterben. Sie sehnt sich nur nach Frieden“, sagte ihre Mutter vor ein paar Monaten „de Gelderlander“.
    ...
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ich stelle mir ja eher vor dass jemand, der mit dem Leben komplett abschließt, es unerträglich findet, sich auch abkapselt, die Verbindungen kappt. Aber diese Mädchen hat ein Buch geschrieben, hatte einen Instagram-Account, gab Zeitungsinterviews.
    Großes Mitleid habe ich mit den Eltern, die bei der Entscheidung offenbar übergangen wurden, obwohl sorgeberechtigt und vielleicht auch noch mit den besten Einblicken in das Seelenleben ihrer Tochter.
    Wie denkt ihr darüber?

  2. #2
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    53.226

    Standard AW: Sterbehilfe für psysisch kranken Teenager

    Setzt die psychisch Kranken mit etwas Werkzeug in der Wildnis aus. Nach einer Woche dürften die meisten geheilt sein. Psychische Krankheiten sind ein reines Zivilisationsproblem.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  3. #3
    Send them back ! Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum der politischen Blödheit
    Beiträge
    20.066

    Standard AW: Sterbehilfe für psysisch kranken Teenager

    Tja, in einer normalen Gesellschaft gäbe es Sterbehilfe für die Täter.
    Aber der Westen ist einfach völlig kaputt.


  4. #4
    Nordlicht Benutzerbild von Sjard
    Registriert seit
    24.02.2014
    Ort
    Midgard
    Beiträge
    2.280

    Standard AW: Sterbehilfe für psysisch kranken Teenager

    Schwierige Frage. Man müsste sich erst mal gründlich mit dem Thema befassen bevor man zu einer Stellungnahme kommen kann.
    Der Irrtum strömt, die Wahrheit sickert.

    ​Peter Sirius ( 1858 - 1913 )

  5. #5
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    11.889

    Standard AW: Sterbehilfe für psysisch kranken Teenager

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Setzt die psychisch Kranken mit etwas Werkzeug in der Wildnis aus. Nach einer Woche dürften die meisten geheilt sein. Psychische Krankheiten sind ein reines Zivilisationsproblem.

    ---
    Es gibt viele pyschischen Krankheiten. Gilt deine Meinung für alle? Dieses Mädchen hat einen sexuellen Missbrauch nicht verkraftet, es wäre mal interessant hier näherer Details zu erfahren. Wobei das jetzt nicht so klingen soll als hätte sie vielleicht nicht das Recht gehabt, darunter zu leiden oder man bräuchte ein gewisses Level an erlebter Grausamkeit um daran zu zerbrechen. Gerne würde ich auch mal erfahren was mit den Männern geschehen ist die sich an dem Kind vergangen haben und wie ihre Lebensperspektive jetzt aussieht.

  6. #6
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    26.094

    Standard AW: Sterbehilfe für psysisch kranken Teenager

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Setzt die psychisch Kranken mit etwas Werkzeug in der Wildnis aus. Nach einer Woche dürften die meisten geheilt sein. Psychische Krankheiten sind ein reines Zivilisationsproblem. ---
    . also wenn ich das lesen :
    Zitat Zitat von Mütterchen Beitrag anzeigen
    . Aber diese Mädchen hat ein Buch geschrieben, hatte einen Instagram-Account, gab Zeitungsinterviews. Wie denkt ihr darüber?
    .. dann habe ich den Verdacht , daß dieses Mädchen das alles nur aus Minderwertigkeitskomplexen macht , also Selbstmord androhen , um eben aufzufallen .. ist eben auch eine Methode um aufzufallen ..
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>>


  7. #7
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    11.889

    Standard AW: Sterbehilfe für psysisch kranken Teenager

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Tja, in einer normalen Gesellschaft gäbe es Sterbehilfe für die Täter.
    Aber der Westen ist einfach völlig kaputt. ...
    (Bild entfernt)

    Ich muss gerade daran denken wie mich als Kind bei Märchen das grausame Ende der Übeltäter fasziniert/gegruselt aber auch irgendwie erleichtert hat, schließlich wurde der Bösewicht hart bestraft - woran ich schon zu erkennen glaubte dass sein Vergehen auch wirklich ein scheußliches war. Und sein Tod machte auch eine Wiederkehr unmöglich.

  8. #8
    HPF Moderator Benutzerbild von Mütterchen
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    11.889

    Standard AW: Sterbehilfe für psysisch kranken Teenager

    Zitat Zitat von Sjard Beitrag anzeigen
    Schwierige Frage. Man müsste sich erst mal gründlich mit dem Thema befassen bevor man zu einer Stellungnahme kommen kann.
    Vielleicht bist du ja ihrer Sprache mächtig? Ich bin es leider nicht, sonst würde ich mir mal näher ansehen wie sie selbst sich geäußert hat.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  9. #9
    GESPERRT
    Registriert seit
    10.06.2010
    Ort
    im besetzten Restreich
    Beiträge
    6.151

    Standard AW: Sterbehilfe für psysisch kranken Teenager

    Zitat Zitat von Politikqualle Beitrag anzeigen
    . also wenn ich das lesen : .. dann habe ich den Verdacht , daß dieses Mädchen das alles nur aus Minderwertigkeitskomplexen macht , also Selbstmord androhen , um eben aufzufallen .. ist eben auch eine Methode um aufzufallen ..

    Und deswegen, um aufzufallen, hat sie sich auch euthanasieren lassen, gelle?

    Der einzige Kommentator mit Hirn bisher - vom werten Mütterchen abgesehen - war Schlummi. In einer anständigen Gesellschaft wären zunächst einmal die Täter "euthanasiert" worden, die dem Mädchen das angetan haben.

    Das kann auch kathartische Wirkung haben, bei einem Opfer, wenn es weiß, dass diejenigen, die für das eigene Leiden verantwortlich sind, zur Rechenschaft gezogen wurden. Vielleicht würde sie dann ihr Leben doch noch irgendwie gemeistert haben.

    PS: ich sehe gerade, Mütterchen war schneller mit einem ähnlichen Gedanken...

    Aber da die Pädos und Perversen in den Eliten der westlichen Wertegemeinschaft bekanntlich fröhliche Urständ' feiern, werden wir in unserer moralisch so hoch überlegenen Vorzeigegesellschaft, der besten die es auf diesem Planeten jamals gab, lange darauf warten dürfen...

  10. #10
    Send them back ! Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum der politischen Blödheit
    Beiträge
    20.066

    Standard AW: Sterbehilfe für psysisch kranken Teenager

    Der Westen geht jetzt also dazu über, dass die Opfer (ein Kind!) in der Klinik eingeschläfert werden,
    während die Täter nach 3 Jahren wieder frei sind?

    Was will man dazu noch sagen?

    Und über diese Täter würde ich auch gerne mehr wissen.
    Dürfen wir wohl aber nicht.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wie geht Ihr mit psychisch kranken Menschen um?
    Von Alfred Tetzlaff im Forum Wissenschaft-Technik / Ökologie-Umwelt / Gesundheit
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.04.2015, 18:17
  2. Schießerei in Wohnung: SEK-Beamte töten psychisch Kranken
    Von Bieleboh im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 01.01.2014, 21:35
  3. Von der kranken Nation
    Von Leo Navis im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.10.2012, 13:52
  4. Die kranken Parolen der Hassbrenner
    Von Eridani im Forum Deutschland
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 27.11.2009, 07:42
  5. Welche kranken Hirne...
    Von Jermak im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 24.02.2008, 06:39

Nutzer die den Thread gelesen haben : 166

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben