+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 25

Thema: Steuern zahlen oder Steuern vermeiden, was ist besser?

  1. #11
    GESPERRT
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    6.337

    Standard AW: Steuern zahlen oder Steuern vermeiden, was ist besser?

    Zitat Zitat von Differentialgeometer Beitrag anzeigen
    Steuern sind Raub! Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
    Nunja, im Prinzip richtig. Aber 10% von meinem Geld wäre ich bereit abzutreten, so wie unterm Kaiser, wenn ich dafür ein funktionierendes Gemeinwesen kriege. Also innere und äussere Sicherheit und die
    notwendige Grundversorgung an Infrastrukur.
    MfG
    H.Maier
    Geändert von HansMaier. (15.06.2019 um 19:08 Uhr)

  2. #12
    Nordisches Rasseköterland Benutzerbild von Süßer
    Registriert seit
    09.05.2013
    Ort
    ja
    Beiträge
    3.376

    Standard AW: Steuern zahlen oder Steuern vermeiden, was ist besser?

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Darum sage ich: Freibetrag von 50.000 Euro pro Person. .... bevor man hier über bedingungslose Grundeinkommen und so einen Scheiß nachdenkt. Freibetrag entlastet die Bevölkerung die aktiv mitarbeitet und ihr Geld wieder in Umlauf bringt, während Faulenzer dadurch eben keine Vorteile haben. Und das ist mehr als gerecht. Das ist das einzige System was auf Dauer funktionieren kann. Dafür kann man den Spitzensteuersatz ruhig etwas anheben.

    Genau so die Rente. Grundrente von bspw. 1000 Euro und pro Arbeitsjahr 2% Aufschlag zzgl. Inflationsausgleich. Steuerfinanziert natürlich. Wer mehr will, muss selber vorsorgen.
    Freibetrag pro natürliche Person!
    Zb 4 Personenhaushalt, normale Familie, würde bei 10000 Freibetrag schon zusammen 40000 frei haben. Nur eine klein Korrektur aber hat große Auswirkungen.
    Das 2. , Mieten sollen Betriebsaufwendungen auch für natürliche Personen sein.
    Dann sind Dein 50000 schon kleinlich.

  3. #13
    Mitglied Benutzerbild von Franko
    Registriert seit
    06.04.2015
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.933

    Standard AW: Steuern zahlen oder Steuern vermeiden, was ist besser?

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Der Durchschnittsbürger dürfte bis 50.000 Euro eigentlich gar keine Steuern bezahlen müssen.
    Brutto oder netto?

  4. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    26.12.2013
    Beiträge
    2.785

    Standard AW: Steuern zahlen oder Steuern vermeiden, was ist besser?

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Steuern zahlen. Aber gerecht.
    Der Durchschnittsbürger dürfte bis 50.000 Euro eigentlich gar keine Steuern bezahlen müssen.

    Ach ja, und auch das Finanzamt geht den Weg des geringsten Widerstand. Die holen sich das Geld lieber bei 10 Kleinen anstatt einen Großen anzupissen der gleich mit Wirtschaftsprüfer und Fachanwalt daneben steht.
    Das hat mir neulich erst ein Steuerberater genauso bestätigt. Wobei kleine Selbstständige, die sich keinen Steuerberater leisten können, durch das Finanzamt regelmäßig auch buchstäblich und vorsätzlich betrogen werden. Die Sachbearbeiter sollen dort auch unter Druck gesetzt werden nicht nur die Steuerrückerstattungen mit ALLEN möglichen Mitteln zu minimieren sondern auch ein Mindestmaß an Nachforderungen durchzuboxen, sonst gibt es Stress mit dem Vorgesetzten. In beiden Fällen gilt das Motto: einfach alles probieren, denn wo kein Kläger da kein Richter und im Zweifelsfall kann der dem Finanzamt bzw. dessen Sachbearbeitern eh keinen Vorsatz nachweisen.

  5. #15
    GESPERRT
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    6.337

    Standard AW: Steuern zahlen oder Steuern vermeiden, was ist besser?

    Zitat Zitat von Buchenholz Beitrag anzeigen
    Das hat mir neulich erst ein Steuerberater genauso bestätigt. Wobei kleine Selbstständige, die sich keinen Steuerberater leisten können, durch das Finanzamt regelmäßig auch buchstäblich und vorsätzlich betrogen werden. Die Sachbearbeiter sollen dort auch unter Druck gesetzt werden nicht nur die Steuerrückerstattungen mit ALLEN möglichen Mitteln zu minimieren sondern auch ein Mindestmaß an Nachforderungen durchzuboxen, sonst gibt es Stress mit dem Vorgesetzten. In beiden Fällen gilt das Motto: einfach alles probieren, denn wo kein Kläger da kein Richter und im Zweifelsfall kann der dem Finanzamt bzw. dessen Sachbearbeitern eh keinen Vorsatz nachweisen.

    Vor Jahren schon wurde, von Leuten die es zu wissen meinen, vorhergesagt,
    daß die BRD vor ihrem Untergang erst bis aufs Blut ausgepresst würde.
    Und siehe da, es geschieht...
    MfG
    H.Maier

  6. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    06.08.2008
    Beiträge
    24.343

    Standard AW: Steuern zahlen oder Steuern vermeiden, was ist besser?

    Zitat Zitat von Pelle Beitrag anzeigen
    Jeder möchte so wenig wie möglich Steuern zahlen, aber viel vom Staat bekommen, wie z. B. Infrastruktur, Dienstleistung, Schutz usw. Leider ist das alles nicht möglich, außer man ist ein Superreicher mit vielen Anwälten und Steuerberatern, dann kann man sich frei kaufen bei der Politik und dem Staat.

    Lohnkosten für Arbeitgeber 3.722,25
    Berufsgenossenschaft 120,00
    Arbeitgeberanteil
    Rentenversicherung 279,00
    Arbeitslosenversicherung 37,50
    Krankenversicherung 232,50
    Pflegeversicherung 53,25

    Bruttolohn 3.000,00
    Lohnsteuer 416,58
    Solidaritätszuschlag 22,91
    Kirchensteuer -
    Rentenversicherung 279,00
    Arbeitslosenversicherung 37,50
    Krankenversicherung 232,50
    Pflegeversicherung 53,25
    Nettolohn 1.958,26



    Ausgaben im Monat Betrag Verbrauch Steuern Steuern

    Wohnen
    Kaltmiete 410 30,00 % 94,62
    Strom 50 19,00 % 7,98
    Stromsteuer 200 0,0205 4,10
    EEG-Umlage 200 0,0688 13,76
    Konzessionsabgabe 200 0,0130 2,60
    Wasser 42 7,00 % 2,75
    Heizung Öl 70 19,00 % 11,18
    Energiesteuer 100 0,0614 6,14
    GEZ 17,5

    Wohngebäudeversicherung 65 19,00 % 10,38
    Grundsteuer 31,66

    Auto
    Tanken 136 19,00 % 21,71
    Mineralölsteuer 100 0,4704 47,04
    Erdölbevorratungsbeitrag 100 0,0030 0,30
    KFZ-Steuer 38,00
    Versicherung 100 19,00 % 15,97
    Teile 60 19,00 % 9,58

    Konsum
    Telefon 40 19,00 % 6,39
    Essen und Trinken 400 7,00 % 26,17
    Kleidung 100 19,00 % 15,97
    Versicherungen 20 19,00 % 3,19
    Waschen / Pflegemittel 50 19,00 % 7,98

    Leben
    Spaß, Hobby, etc. 415,26 19,00 % 66,30

    Nettolohn ausgegeben 1958,26 davon Steuern 461,26

    Durchschnittlicher Steuersatz 23,55 %


    Betrag für welchen man einen Gegenwert erhält 1497,00

    Gesamtabgaben ausgehend von der Zahlung des Arbeitsgebers 2.225,25

    Gesamte Abgabenlast in % 59,78

    Das wird dem Arbeiter abgenommen
    Für eine Trennung von Kulturen und Religionen.

  7. #17
    GESPERRT
    Registriert seit
    14.02.2010
    Ort
    ABsuRDistan
    Beiträge
    11.336

    Standard AW: Steuern zahlen oder Steuern vermeiden, was ist besser?

    Zitat Zitat von schastar Beitrag anzeigen
    Lohnkosten für Arbeitgeber 3.722,25
    Berufsgenossenschaft 120,00
    Arbeitgeberanteil
    Rentenversicherung 279,00
    Arbeitslosenversicherung 37,50
    Krankenversicherung 232,50
    Pflegeversicherung 53,25

    Bruttolohn 3.000,00
    Lohnsteuer 416,58
    Solidaritätszuschlag 22,91
    Kirchensteuer -
    Rentenversicherung 279,00
    Arbeitslosenversicherung 37,50
    Krankenversicherung 232,50
    Pflegeversicherung 53,25
    Nettolohn 1.958,26



    Ausgaben im Monat Betrag Verbrauch Steuern Steuern

    Wohnen
    Kaltmiete 410 30,00 % 94,62
    Strom 50 19,00 % 7,98
    Stromsteuer 200 0,0205 4,10
    EEG-Umlage 200 0,0688 13,76
    Konzessionsabgabe 200 0,0130 2,60
    Wasser 42 7,00 % 2,75
    Heizung Öl 70 19,00 % 11,18
    Energiesteuer 100 0,0614 6,14
    GEZ 17,5

    Wohngebäudeversicherung 65 19,00 % 10,38
    Grundsteuer 31,66

    Auto
    Tanken 136 19,00 % 21,71
    Mineralölsteuer 100 0,4704 47,04
    Erdölbevorratungsbeitrag 100 0,0030 0,30
    KFZ-Steuer 38,00
    Versicherung 100 19,00 % 15,97
    Teile 60 19,00 % 9,58

    Konsum
    Telefon 40 19,00 % 6,39
    Essen und Trinken 400 7,00 % 26,17
    Kleidung 100 19,00 % 15,97
    Versicherungen 20 19,00 % 3,19
    Waschen / Pflegemittel 50 19,00 % 7,98

    Leben
    Spaß, Hobby, etc. 415,26 19,00 % 66,30

    Nettolohn ausgegeben 1958,26 davon Steuern 461,26

    Durchschnittlicher Steuersatz 23,55 %


    Betrag für welchen man einen Gegenwert erhält 1497,00

    Gesamtabgaben ausgehend von der Zahlung des Arbeitsgebers 2.225,25

    Gesamte Abgabenlast in % 59,78

    Das wird dem Arbeiter abgenommen
    Traurig aber scheinbar so gewollt.

  8. #18
    .. das Beste am Norden .. Benutzerbild von Politikqualle
    Registriert seit
    04.02.2016
    Ort
    Ongeim'l Tketau
    Beiträge
    27.232

    Standard AW: Steuern zahlen oder Steuern vermeiden, was ist besser?

    Zitat Zitat von Pelle Beitrag anzeigen
    Jeder möchte so wenig wie möglich Steuern zahlen, aber viel vom Staat bekommen, wie z. B. Infrastruktur, Dienstleistung, Schutz usw. Leider ist das alles nicht möglich, außer man ist ein Superreicher mit vielen Anwälten und Steuerberatern, dann kann man sich frei kaufen bei der Politik und dem Staat.
    .. das ist absoluter Blödsinn ... wenn die Steuerfandung einen Reichen im Visier haben , wird dieser auch gekillt , egal wie ... es gibt nur ein anderes Problem und das ist die von der Politik zugelassene Steuerbereicherung .. warum schreibst du nicht darüber ?? ...
    .. das Beste am Norden .. sind die Quallen ..... >>>>>>>


  9. #19
    Sprecher der Verderbten Benutzerbild von Fortuna
    Registriert seit
    06.01.2014
    Ort
    Republik der Strolche / Packistan
    Beiträge
    9.218

    Standard AW: Steuern zahlen oder Steuern vermeiden, was ist besser?

    Zitat Zitat von schastar Beitrag anzeigen
    Lohnkosten für Arbeitgeber 3.722,25
    Berufsgenossenschaft 120,00
    Arbeitgeberanteil
    Rentenversicherung 279,00
    Arbeitslosenversicherung 37,50
    Krankenversicherung 232,50
    Pflegeversicherung 53,25

    Bruttolohn 3.000,00
    Lohnsteuer 416,58
    Solidaritätszuschlag 22,91
    Kirchensteuer -
    Rentenversicherung 279,00
    Arbeitslosenversicherung 37,50
    Krankenversicherung 232,50
    Pflegeversicherung 53,25
    Nettolohn 1.958,26



    Ausgaben im Monat Betrag Verbrauch Steuern Steuern

    Wohnen
    Kaltmiete 410 30,00 % 94,62
    Strom 50 19,00 % 7,98
    Stromsteuer 200 0,0205 4,10
    EEG-Umlage 200 0,0688 13,76
    Konzessionsabgabe 200 0,0130 2,60
    Wasser 42 7,00 % 2,75
    Heizung Öl 70 19,00 % 11,18
    Energiesteuer 100 0,0614 6,14
    GEZ 17,5

    Wohngebäudeversicherung 65 19,00 % 10,38
    Grundsteuer 31,66

    Auto
    Tanken 136 19,00 % 21,71
    Mineralölsteuer 100 0,4704 47,04
    Erdölbevorratungsbeitrag 100 0,0030 0,30
    KFZ-Steuer 38,00
    Versicherung 100 19,00 % 15,97
    Teile 60 19,00 % 9,58

    Konsum
    Telefon 40 19,00 % 6,39
    Essen und Trinken 400 7,00 % 26,17
    Kleidung 100 19,00 % 15,97
    Versicherungen 20 19,00 % 3,19
    Waschen / Pflegemittel 50 19,00 % 7,98

    Leben
    Spaß, Hobby, etc. 415,26 19,00 % 66,30

    Nettolohn ausgegeben 1958,26 davon Steuern 461,26

    Durchschnittlicher Steuersatz 23,55 %


    Betrag für welchen man einen Gegenwert erhält 1497,00

    Gesamtabgaben ausgehend von der Zahlung des Arbeitsgebers 2.225,25

    Gesamte Abgabenlast in % 59,78

    Das wird dem Arbeiter abgenommen
    Eine ähnliche Rechnung habe ich auch mal aufgestellt.

    Zusätzlich habe ich noch die vielfältigen Belastungen durch Pendlerstress, unfähige Vorgesetzte und mobbende "Kollegen", den wahnsinnigen Verlust an Lebensqualität, die Abnutzung der Kraftfahrzeuge und das zwangsläufige Vernachlässigen von wichtigen Arbeiten an Haus und Hof mitberücksichtigt.

    Wenn man dann die fröhlichen Gesichter der Versorgungssuchenden und ihrer vielköpfigen Kinderschar sieht und die Leichtigkeit mit der die in den Tag hineinleben können ohne sich Gedanken über Wohnen, Essen, Energie, Kleidung, Mobilität, Krankenkasse, Versicherungen, Rente, Steuern, Abgaben, etc. machen zu müssen, wird man nachdenklich.

    Mein Fazit war auch:

    In diesem Land lohnt sich Arbeiten nur sehr bedingt. Wer irgendwie kann sollte sich aus dem Hamsterrad befreien.

    Mein Europa ist nicht eure EUdSSR
    Null Loyalität für Buntland
    - Mein Land heißt Deutschland -
    Mein Feind heißt brd - je suis Naht-Zieh
    I will gather no more of your bitter fruit - Ich will das nicht schaffen

  10. #20
    Sprecher der Verderbten Benutzerbild von Fortuna
    Registriert seit
    06.01.2014
    Ort
    Republik der Strolche / Packistan
    Beiträge
    9.218

    Standard AW: Steuern zahlen oder Steuern vermeiden, was ist besser?

    Zitat Zitat von Buchenholz Beitrag anzeigen
    Das hat mir neulich erst ein Steuerberater genauso bestätigt. Wobei kleine Selbstständige, die sich keinen Steuerberater leisten können, durch das Finanzamt regelmäßig auch buchstäblich und vorsätzlich betrogen werden. Die Sachbearbeiter sollen dort auch unter Druck gesetzt werden nicht nur die Steuerrückerstattungen mit ALLEN möglichen Mitteln zu minimieren sondern auch ein Mindestmaß an Nachforderungen durchzuboxen, sonst gibt es Stress mit dem Vorgesetzten. In beiden Fällen gilt das Motto: einfach alles probieren, denn wo kein Kläger da kein Richter und im Zweifelsfall kann der dem Finanzamt bzw. dessen Sachbearbeitern eh keinen Vorsatz nachweisen.

    Das wird auch mit kleinen Arbeitnehmern so gemacht.
    Mein Europa ist nicht eure EUdSSR
    Null Loyalität für Buntland
    - Mein Land heißt Deutschland -
    Mein Feind heißt brd - je suis Naht-Zieh
    I will gather no more of your bitter fruit - Ich will das nicht schaffen

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Reiche wollen mehr Steuern zahlen
    Von roxelena im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 23.05.2009, 11:53
  2. EU-Abgeordnete zahlen nur 20% Steuern
    Von Brutus im Forum Internationale Organisationen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 18:42
  3. Würdet ihr es vorziehen, keine Steuern zu zahlen?
    Von lupus_maximus im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 19.06.2007, 14:06
  4. Steuern zahlen für die Ausländer
    Von SAMURAI im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 13.04.2006, 00:31

Nutzer die den Thread gelesen haben : 61

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben