+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 39 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 12 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 384

Thema: Der 17.06.1953 ist nicht vergessen .

  1. #11
    immer Freundlich Benutzerbild von Bestmann
    Registriert seit
    16.12.2012
    Ort
    Im Speckgürtel von Hamburg
    Beiträge
    7.647

    Standard AW: Der 17.06.1953 ist nicht vergessen .

    Zitat Zitat von Cicero1 Beitrag anzeigen
    Beunruhigend ist in diesem Zusammenhang, das diese Ideologie, die den 17.06.1953 zu verantworten hat, durch die Grünen wieder kommen könnte. Die Grünen sind von nicht wenigen Kommunisten (KBW, KPD (AO) u.s.w.) gegründet worden. Ein Anhänger des kambodschanischen Massenmörders Pol Pot ist mittlerweile Ministerpräsident. Enteignungen als kommunistische Zwangsmethode werden von Habeck offen gefordert, Palmer hat bereits begonnen, sie umzusetzen, indem er "Briefe" - in denen Enteignungen mit erpresserischen Methoden angedroht werden - an 750 Grundstücksbesitzer in Tübingen verschickt hat. Die Kühnert-Kommunisten-"SPD" und die umbenannte SED unterscheiden sich da kaum. Im Dreierbündnis könnte Ihnen die Machtergreifung gelingen. Mit den Köder-Themen Umweltschutz und Klima haben die grünen Marxisten ideale Rattenfänger-Methoden gefunden, und viele gehen ihnen auf den Leim. Auch Kinder und Jugendliche werden wie bei der SED wieder instrumentalisiert, man lässt die "grüne Garde" bzw. grüne HJ (Habeck-Jugend) immer wieder freitags aufmarschieren. Dieses Volk wird trotz der Katastrophen des zwanzigsten Jahrhunderts nicht klüger. Es muss immer wieder aufs Neue erst schlechte Erfahrungen machen, bis es zur Vernunft kommt.
    Geduld ist die Kunst,nur langsam wütend
    zu werden .Gruß Bestmann

  2. #12
    bis auf Weiteres im Wald Benutzerbild von OneDownOne2Go
    Registriert seit
    21.06.2011
    Ort
    Gau Hessen-Nassau
    Beiträge
    36.153

    Standard AW: Der 17.06.1953 ist nicht vergessen .

    Zitat Zitat von Cicero1 Beitrag anzeigen
    Ja, dass sie keine Großmacht im Rücken hätten, ist das einzig Beruhigende an dieser Entwicklung.
    Nun, das ist keine besonders große Beruhigung, auch so, auch ohne "großen Bruder" können die grün lackierten Faschisten eine Menge Schaden anrichten - und werden das wohl auch tun, wenn nicht noch der Blitz einschlägt. Die Mehrheit ihrer Wähler kann sich schlicht wegen ihres Alters nicht daran erinnern, wer die Grünen gegründet hat, noch weniger werden sie irgend etwas über deren Motive wissen, entsprechend werden sie den - eigentlich sehr zutreffenden - Vorwurf, die Grünen seien "würdige Nachfolger" der NSDAP, auch empört zurückweisen. Dabei gibt es nicht eine einzige andere Partei, auch nicht die NPD oder die MLPD oder andere Radikalinskis - die ähnlich totalitär ist, und die sich ähnlich berufen und legitimiert fühlt, die Menschen "zu ihrem Glück zu zwingen", und sei es auch komplett gegen deren Willen.

    Aber ich denke nicht, dass man den 17. Juni abgeschafft hat, um einen Beitrag zur Verschleierung dieser Tatsachen zu leisten. Einfach, weil das gar nicht nötig ist. Sas Stimmvieh zumindest der Löwenanteil davon, ist inzwischen so abgehoben, ungebildet, verblendet und verblödet, dass es die Parallelen nicht mal erkennen würde, wäre ab Morgen "Heil Habeck" als Gruß verbindlich vorgeschrieben. Mit der Abschaffung dieses Gedenktages wurde wohl am ehesten die Absicht verfolgt, nicht weiter an den massiven Unrechtscharakter der DDR zu erinnern. Sicher auch deswegen, weil bis heute nur ein Bruchteil davon aufgearbeitet ist. Alleine der Umstand, dass die materiellen wie geistigen Erben der SED bis heute in den Parlamenten sitzen, sogar an Regierungen beteiligt sind und einen Ministerpräsidenten stellen, spricht in dieser Hinsicht Bände...
    Schwarz Rot Gold Weis Rot!
    .., and a clip of ammunition for my little armalite!
    don't get mad - get even!

  3. #13
    Mitglied Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    6.768

    Standard AW: Der 17.06.1953 ist nicht vergessen .

    Zitat Zitat von Cicero1 Beitrag anzeigen
    Ja, dass sie keine Großmacht im Rücken hätten, ist das einzig Beruhigende an dieser Entwicklung.
    Selbstverständlich haben die Grünen die USA im Rücken, vielleicht nicht Trump, die transatlantischen Netzwerke aber sehr wohl.

  4. #14
    NPD statt AfD Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    48.077

    Standard AW: Der 17.06.1953 ist nicht vergessen .

    Zitat Zitat von OneDownOne2Go Beitrag anzeigen
    Nun, das ist keine besonders große Beruhigung, auch so, auch ohne "großen Bruder" können die grün lackierten Faschisten eine Menge Schaden anrichten - und werden das wohl auch tun, wenn nicht noch der Blitz einschlägt. Die Mehrheit ihrer Wähler kann sich schlicht wegen ihres Alters nicht daran erinnern, wer die Grünen gegründet hat, noch weniger werden sie irgend etwas über deren Motive wissen, entsprechend werden sie den - eigentlich sehr zutreffenden - Vorwurf, die Grünen seien "würdige Nachfolger" der NSDAP, auch empört zurückweisen. Dabei gibt es nicht eine einzige andere Partei, auch nicht die NPD oder die MLPD oder andere Radikalinskis - die ähnlich totalitär ist, und die sich ähnlich berufen und legitimiert fühlt, die Menschen "zu ihrem Glück zu zwingen", und sei es auch komplett gegen deren Willen.

    Aber ich denke nicht, dass man den 17. Juni abgeschafft hat, um einen Beitrag zur Verschleierung dieser Tatsachen zu leisten. Einfach, weil das gar nicht nötig ist. Sas Stimmvieh zumindest der Löwenanteil davon, ist inzwischen so abgehoben, ungebildet, verblendet und verblödet, dass es die Parallelen nicht mal erkennen würde, wäre ab Morgen "Heil Habeck" als Gruß verbindlich vorgeschrieben. Mit der Abschaffung dieses Gedenktages wurde wohl am ehesten die Absicht verfolgt, nicht weiter an den massiven Unrechtscharakter der DDR zu erinnern. Sicher auch deswegen, weil bis heute nur ein Bruchteil davon aufgearbeitet ist. Alleine der Umstand, dass die materiellen wie geistigen Erben der SED bis heute in den Parlamenten sitzen, sogar an Regierungen beteiligt sind und einen Ministerpräsidenten stellen, spricht in dieser Hinsicht Bände...
    Genau da liegt der Hase im Pfeffer (bei den zwei von mir rot markierten Sätzen).

    Ich darf in aller Bescheidenheit daran erinnern, dass wir von einer SED-konditionierten Bundeskanzlerin regiert werden und lange Zeit ein Chamäleon in Form eines Pfarrers, dem man seltsamerweise eine Zeit lang die Schlüsselgewalt über die Stasi-Akten anvertraut hatte, als obersten Repräsentanten unseres Staates hatten.
    .
    Germany first


  5. #15
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    6.134

    Standard AW: Der 17.06.1953 ist nicht vergessen .

    Zitat Zitat von Bestmann Beitrag anzeigen
    Wir gedenken der Toten ,der nach Sibirien Verschleppten ,und an Alle die in DDR Zuchthäusern
    lange Strafen ertragen/erleiden mussten .
    Der Widerstand einiger Bauarbeiter und deren Sympathisanten hätten es fast geschafft das DDR Politbüro zu
    entmachten !
    Was mir auffällt ,ist das es der Lügen presse so leicht fällt diesen Tag einfach zu unterschlagen .
    Gruß Bestmann
    In der Bundesregierung und in der Lügenpresse sitzen heute die Kommunisten und deren Planwirtschaft sieht heute kein Gedenken vor.
    "Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher.". - Franz Josef Strauß,

  6. #16
    Schaf im Wolfspelz Benutzerbild von opppa
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    25.501

    Standard AW: Der 17.06.1953 ist nicht vergessen .

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Na ja, Grund zum Feiern war dieser Tag nicht, aber man hätte ihn wenigstens als Gedenktag bestehen lassen können. Tut man aber nicht: im Gegenteil. Man lässt die damaligen Opfer "unter den Tisch fallen". Man hätte den 3. Oktober statt "Tag der dt. Einheit 2.0" auch "Tag der Wiedervereinigung" nennen können. Der Tag der dt. Einheit war und ist für mich der 17.6.
    Vielleicht wollte man aber die Leute nicht mit der Nase drauf stossen, was ein Volksaufstand bewirken könnte. Schliesslich und endlich ist das, was gerade in D abläuft, schon von langer Hand geplant worden.
    Fettung durch mich!

    Meinste denn so ein Volksaufstand könnte bei uns irgendwas bewirken? Die Russen werden zwar keine Panzer schicken, und die Bundeswehr kannste eh vergessen!
    Alle, die in Deutschland zum Revoltieren in Frage kommen, halten still, solange ihr Hartz-IV pünktlich auf dem Konto ist!



    Wenn Du in der Fremde bist, fühl Dich wie zu Hause - aber benimm Dich nicht so!


  7. #17
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    53.235

    Standard AW: Der 17.06.1953 ist nicht vergessen .

    Zitat Zitat von Bestmann Beitrag anzeigen
    Nett ,das Du immer das letzte Wort haben musst .
    Du solltest deine Gedanken dem "Gedenken " der SED Opfer widmen ,und nicht einem
    Zeitzeugen dumme Antworten geben .
    Gruß Bestmann .
    SED-Opfer, LOL.
    Du meinst asoziale Grenzverletzer ?

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  8. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    3.106

    Standard AW: Der 17.06.1953 ist nicht vergessen .

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    SED-Opfer, LOL.
    Du meinst asoziale Grenzverletzer ?

    ---
    Wählen ehemalige Grenztruppler heute lieber AfD als SED?Scheint so.Mir sind seit jeher Uniformträger suspekt.
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  9. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2018
    Ort
    Autobahn in Deutschland
    Beiträge
    3.106

    Standard AW: Der 17.06.1953 ist nicht vergessen .

    Zitat Zitat von Bestmann Beitrag anzeigen
    Wir gedenken der Toten ,der nach Sibirien Verschleppten ,und an Alle die in DDR Zuchthäusern
    lange Strafen ertragen/erleiden mussten .
    Der Widerstand einiger Bauarbeiter und deren Sympathisanten hätten es fast geschafft das DDR Politbüro zu
    entmachten !
    Was mir auffällt ,ist das es der Lügen presse so leicht fällt diesen Tag einfach zu unterschlagen .
    Gruß Bestmann
    Pommes frites-Belgisches Weltkulturerbe

  10. #20
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    53.235

    Standard AW: Der 17.06.1953 ist nicht vergessen .

    Zitat Zitat von BrüggeGent Beitrag anzeigen
    Wählen ehemalige Grenztruppler heute lieber AfD als SED?Scheint so.Mir sind seit jeher Uniformträger suspekt.
    Ich möchte Bestmanns persönliche Erfahrungen mit dem Regime nicht in Abrede stellen.
    Aber es wird immer so getan, als ob nur Unschuldige im DDR-Knast saßen.
    Viele Grenzverletzer waren selbst Kriminelle.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Lasst uns nicht vergessen,....
    Von C-Dur im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 22.12.2010, 19:32
  2. Demo nicht vergessen
    Von klartext im Forum Deutschland
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 01.07.2006, 14:50
  3. Nicht vergessen - 21. September!
    Von Lord Solar Plexus im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.09.2005, 16:54

Nutzer die den Thread gelesen haben : 150

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben