+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 39 1 2 3 4 5 11 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 384

Thema: Der 17.06.1953 ist nicht vergessen .

  1. #1
    immer Freundlich Benutzerbild von Bestmann
    Registriert seit
    16.12.2012
    Ort
    Im Speckgürtel von Hamburg
    Beiträge
    7.647

    Standard Der 17.06.1953 ist nicht vergessen .

    Wir gedenken der Toten ,der nach Sibirien Verschleppten ,und an Alle die in DDR Zuchthäusern
    lange Strafen ertragen/erleiden mussten .
    Der Widerstand einiger Bauarbeiter und deren Sympathisanten hätten es fast geschafft das DDR Politbüro zu
    entmachten !
    Was mir auffällt ,ist das es der Lügen presse so leicht fällt diesen Tag einfach zu unterschlagen .
    Gruß Bestmann
    Geduld ist die Kunst,nur langsam wütend
    zu werden .Gruß Bestmann

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.199

    Standard AW: Der 17.06.1953 ist nicht vergessen .

    Du sprichst mir aus dem Herzen. Wer nach diesem Datum googelt, muss erst viele Seiten blättern, um diesen ehemaligen Gedenktag zu finden.
    Nein, ich werfe der Regierung vor, dass sie den Feiertag sang- und klanglos abgeschafft hat und dann auch noch den neuen Gedenktag mit dem gleichen Namen belegt hat. Ich betrachte das als Irreführung und Pietätlosigkeit denjenigen und ihren Familien gegenüber, die am 17.6.53 Schaden erlitten oder sogar ihr Leben verloren haben.
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    https://www.youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw

  3. #3
    O Tempora O Mores Benutzerbild von Cicero1
    Registriert seit
    19.04.2007
    Beiträge
    3.322

    Standard AW: Der 17.06.1953 ist nicht vergessen .

    Beunruhigend ist in diesem Zusammenhang, das diese Ideologie, die den 17.06.1953 zu verantworten hat, durch die Grünen wieder kommen könnte. Die Grünen sind von nicht wenigen Kommunisten (KBW, KPD (AO) u.s.w.) gegründet worden. Ein Anhänger des kambodschanischen Massenmörders Pol Pot ist mittlerweile Ministerpräsident. Enteignungen als kommunistische Zwangsmethode werden von Habeck offen gefordert, Palmer hat bereits begonnen, sie umzusetzen, indem er "Briefe" - in denen Enteignungen mit erpresserischen Methoden angedroht werden - an 750 Grundstücksbesitzer in Tübingen verschickt hat. Die Kühnert-Kommunisten-"SPD" und die umbenannte SED unterscheiden sich da kaum. Im Dreierbündnis könnte Ihnen die Machtergreifung gelingen. Mit den Köder-Themen Umweltschutz und Klima haben die grünen Marxisten ideale Rattenfänger-Methoden gefunden, und viele gehen ihnen auf den Leim. Auch Kinder und Jugendliche werden wie bei der SED wieder instrumentalisiert, man lässt die "grüne Garde" bzw. grüne HJ (Habeck-Jugend) immer wieder freitags aufmarschieren. Dieses Volk wird trotz der Katastrophen des zwanzigsten Jahrhunderts nicht klüger. Es muss immer wieder aufs Neue erst schlechte Erfahrungen machen, bis es zur Vernunft kommt.
    Geändert von Cicero1 (17.06.2019 um 12:00 Uhr)
    Auf Ignore: "Nicht Sicher"

  4. #4
    Schaf im Wolfspelz Benutzerbild von opppa
    Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    25.498

    Standard AW: Der 17.06.1953 ist nicht vergessen .

    Natürlich müssen wir täglich an den 17. Juni erinnert werden, weil man uns diesen Feiertag, der in die Zeit fällt, in der das Wetter erträglich ist, gestrichen hat. Wie sonst wollen wir denn wissen, wo unser Feind wohnt?



    Wenn Du in der Fremde bist, fühl Dich wie zu Hause - aber benimm Dich nicht so!


  5. #5
    Wir sind das Pack! Benutzerbild von Maitre
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    4.793

    Standard AW: Der 17.06.1953 ist nicht vergessen .

    Zitat Zitat von Cicero1 Beitrag anzeigen
    Beunruhigend ist in diesem Zusammenhang, das diese Ideologie durch die Grünen wieder kommen könnte. Die Grünen sind von nicht wenigen Kommunisten (KBW, KPD A.O. u.s.w.) gegründet worden. Ein Anhänger des kambodschanischen Massenmörders Pol Pot ist mittlerweile Ministerpräsident. Enteignungen und ähnliche kommunistische Zwangsmethoden werden von Habeck offen gefordert, Palmer hat bereits begonnen, sie umzusetzen, indem er "Briefe" - in denen Enteignungen mit erpresserischen Methoden angedroht werden - an 750 Grundstücksbesitzer in Tübingen verschickt hat. Die Kühnert-Kommunisten-"SPD" und die umbenannte SED unterscheiden sich da kaum. Mit den Köder-Themen Umweltschutz und Klima haben die grünen Marxisten ideale Rattenfänger-Methoden gefunden, und viele gehen ihnen auf den Leim. Dieses Volk wird trotz der Katastrophen den zwanzigsten Jahrhunderts nie klug. Es muss immer wieder aufs Neue erst schlechte Erfahrungen machen, bis es zur Vernunft kommt.
    Es wiederholt sich alles. Deshalb muss auch das Gedenken an den 17.06.1953 weg. Nur werden diese Neukommunisten noch viel häßlicher wüten als damals. Der Vergleich zum Bruder Nr. 1 Pol Pot ist insofern ein recht treffender. Allerdings wird ihnen diesmal das Geld der anderen Leute noch viel schneller ausgehen. Auch sieht es aktuell nicht so aus, als würden sie eine Großmacht als Beschützer erhalten, denn die Russen werden sich vor neuerlichen Experimenten in die Richtung hüten und bei den Amerikanern dreht sich der Wind so langsam. Den Chinesen dürften diese Spinner zu peinlich sein und sonst bleibt nicht mehr viel Rückhalt.

  6. #6
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.199

    Standard AW: Der 17.06.1953 ist nicht vergessen .

    Zitat Zitat von opppa Beitrag anzeigen
    Natürlich müssen wir täglich an den 17. Juni erinnert werden, weil man uns diesen Feiertag, der in die Zeit fällt, in der das Wetter erträglich ist, gestrichen hat. Wie sonst wollen wir denn wissen, wo unser Feind wohnt?

    Na ja, Grund zum Feiern war dieser Tag nicht, aber man hätte ihn wenigstens als Gedenktag bestehen lassen können. Tut man aber nicht: im Gegenteil. Man lässt die damaligen Opfer "unter den Tisch fallen". Man hätte den 3. Oktober statt "Tag der dt. Einheit 2.0" auch "Tag der Wiedervereinigung" nennen können. Der Tag der dt. Einheit war und ist für mich der 17.6.
    Vielleicht wollte man aber die Leute nicht mit der Nase drauf stossen, was ein Volksaufstand bewirken könnte. Schliesslich und endlich ist das, was gerade in D abläuft, schon von langer Hand geplant worden.
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    https://www.youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw

  7. #7
    O Tempora O Mores Benutzerbild von Cicero1
    Registriert seit
    19.04.2007
    Beiträge
    3.322

    Standard AW: Der 17.06.1953 ist nicht vergessen .

    Zitat Zitat von Maitre Beitrag anzeigen
    Es wiederholt sich alles. Deshalb muss auch das Gedenken an den 17.06.1953 weg. Nur werden diese Neukommunisten noch viel häßlicher wüten als damals. Der Vergleich zum Bruder Nr. 1 Pol Pot ist insofern ein recht treffender. Allerdings wird ihnen diesmal das Geld der anderen Leute noch viel schneller ausgehen. Auch sieht es aktuell nicht so aus, als würden sie eine Großmacht als Beschützer erhalten, denn die Russen werden sich vor neuerlichen Experimenten in die Richtung hüten und bei den Amerikanern dreht sich der Wind so langsam. Den Chinesen dürften diese Spinner zu peinlich sein und sonst bleibt nicht mehr viel Rückhalt.
    Ja, dass sie keine Großmacht im Rücken hätten, ist das einzig Beruhigende an dieser Entwicklung.
    Auf Ignore: "Nicht Sicher"

  8. #8
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    53.191

    Standard AW: Der 17.06.1953 ist nicht vergessen .

    Zitat Zitat von Bestmann Beitrag anzeigen
    Wir gedenken der Toten ,der nach Sibirien Verschleppten ,und an Alle die in DDR Zuchthäusern
    lange Strafen ertragen/erleiden mussten .
    ...
    Die haben wenig miteinander zu tun. In DDR-Gefängnissen saßen großteils Kriminelle, nach Sibirien wurden Unschuldige verschleppt.

    Ansonsten: 17. Juni, gähn. Ein Selbstbeweihräucherungstag der BRD-Demokraten.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  9. #9
    immer Freundlich Benutzerbild von Bestmann
    Registriert seit
    16.12.2012
    Ort
    Im Speckgürtel von Hamburg
    Beiträge
    7.647

    Standard AW: Der 17.06.1953 ist nicht vergessen .

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Die haben wenig miteinander zu tun. In DDR-Gefängnissen saßen großteils Kriminelle, nach Sibirien wurden Unschuldige verschleppt.

    Ansonsten: 17. Juni, gähn. Ein Selbstbeweihräucherungstag der BRD-Demokraten.

    ---
    Nett ,das Du immer das letzte Wort haben musst .
    Du solltest deine Gedanken dem "Gedenken " der SED Opfer widmen ,und nicht einem
    Zeitzeugen dumme Antworten geben .
    Gruß Bestmann .
    Geduld ist die Kunst,nur langsam wütend
    zu werden .Gruß Bestmann

  10. #10
    immer Freundlich Benutzerbild von Bestmann
    Registriert seit
    16.12.2012
    Ort
    Im Speckgürtel von Hamburg
    Beiträge
    7.647

    Standard AW: Der 17.06.1953 ist nicht vergessen .

    Zitat Zitat von Cicero1 Beitrag anzeigen
    Beunruhigend ist in diesem Zusammenhang, das diese Ideologie, die den 17.06.1953 zu verantworten hat, durch die Grünen wieder kommen könnte. Die Grünen sind von nicht wenigen Kommunisten (KBW, KPD (AO) u.s.w.) gegründet worden. Ein Anhänger des kambodschanischen Massenmörders Pol Pot ist mittlerweile Ministerpräsident. Enteignungen als kommunistische Zwangsmethode werden von Habeck offen gefordert, Palmer hat bereits begonnen, sie umzusetzen, indem er "Briefe" - in denen Enteignungen mit erpresserischen Methoden angedroht werden - an 750 Grundstücksbesitzer in Tübingen verschickt hat. Die Kühnert-Kommunisten-"SPD" und die umbenannte SED unterscheiden sich da kaum. Im Dreierbündnis könnte Ihnen die Machtergreifung gelingen. Mit den Köder-Themen Umweltschutz und Klima haben die grünen Marxisten ideale Rattenfänger-Methoden gefunden, und viele gehen ihnen auf den Leim. Auch Kinder und Jugendliche werden wie bei der SED wieder instrumentalisiert, man lässt die "grüne Garde" bzw. grüne HJ (Habeck-Jugend) immer wieder freitags aufmarschieren. Dieses Volk wird trotz der Katastrophen des zwanzigsten Jahrhunderts nicht klüger. Es muss immer wieder aufs Neue erst schlechte Erfahrungen machen, bis es zur Vernunft kommt.
    Danke ,das Du dir die Mühe gemacht hast ,auch die Getarnten Grünen "KPD-DKP " mit zu erwähnen .
    Dir einen Lieben Gruß in Frieden .
    Geduld ist die Kunst,nur langsam wütend
    zu werden .Gruß Bestmann

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Lasst uns nicht vergessen,....
    Von C-Dur im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 22.12.2010, 19:32
  2. Demo nicht vergessen
    Von klartext im Forum Deutschland
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 01.07.2006, 14:50
  3. Nicht vergessen - 21. September!
    Von Lord Solar Plexus im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.09.2005, 16:54

Nutzer die den Thread gelesen haben : 150

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben