+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Jüngste und erste schwarze Politikerin im Kieler Landtag

  1. #11
    Hasst Volksverräter! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.608

    Standard AW: Jüngste und erste schwarze Politikerin im Kieler Landtag

    Zitat Zitat von Maitre Beitrag anzeigen
    In sehr geringen Zahlen sind beide nicht das Problem. Unser Hausägypter im sachsen-anhaltinischen Dorf in den 90ern war trotz Kopftuchfrau und Kindern kein Problem. Die Menge machts.
    Sorry, dass ich widerspreche, aber jeder Brückenkopf ist bereits aufgrund seines Hierseins schon der Beginn eines Problems.

    Die Trojaner mussten das bitter erfahren.

    Oder nehmen wir ein zeitgenössisches Beispiel: Diese SPD-Türkin Özoguz, die uns Deutschen mit Ausnahme unserer Sprache jedwede kulturellen Eigenschaften absprechen wollte.

    Wie die politisch agiert, kann man sich lebhaft vorstellen. Im Zweifel mit absoluter Sicherheit pro Türken.
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

  2. #12
    Hasst Volksverräter! Benutzerbild von Chronos
    Registriert seit
    31.10.2010
    Ort
    Gau Baden
    Beiträge
    49.608

    Standard AW: Jüngste und erste schwarze Politikerin im Kieler Landtag

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    nicht die Negerin ist schuld, sondern die verplödeten WEIßEN Vollhonks die die wählen
    Keine Frage, aber das ist ja die Krux bei dieser schleichenden Übernahme unseres Landes.

    Man lässt so viele Fremde herein, die ganz in ihrem eigenen Sinne handeln, bis wir Einheimischen dann irgendwann in der Minderheit sind - oder ganz verdrängt werden.
    .
    „Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers“.

  3. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    20.12.2006
    Beiträge
    7.669

    Standard AW: Jüngste und erste schwarze Politikerin im Kieler Landtag

    Zitat Zitat von latinroad Beitrag anzeigen
    Bei den Grünen sammelt sich nur noch die Totalversager der Gesellschaft. Ich denke mal das man dort keinen Schichtarbeiter findet der 12 oder 14 Stunden arbeitet. Wahrscheinlich muss man eine kriminelle Ideologie haben, um bei den Grünen Mitglied zu sein.
    Mein Schwager ist zwar ausgebildeter Ingenieur, ist aber im Grunde Handwerker als Juniorchef seines elterlichen Betriebes.
    Er ist das Mädchen für alles, muss auch oft genug mal selber mit anpacken und sich die Hände schmutzig machen, der hat locker einen 12 - 14 Stunden Job.

    Es tut mir in der Seele weh, wenn solche Leute (Schwaben) die Grünen wählen.
    Die Fahrverbote scheinen ihm egal zu sein, wie er zu seinen Kunden kommen will in der Zukunft weil weiß ich nicht, alle seine Autos im Betrieb sind Diesel.
    Er hält mir einen Vortrag über "Bio - Lebensmittel" und erklärt mir, es wäre doch besser, wir würden alle weniger Fleisch essen (kann er ja mal seinen Angestellten sagen, die werden jubeln...). Dann war ich bei ihm im Haus und habe erst mal seinen "Kühlschrank" entmüllt, lauter unangebrochene, aber seit Wochen abgelaufene Lebensmittel fand ich hier bei diesem grünen "Weltverbesserer"...

    Mir tut es echt weh, dass solche Leute, die eigentlich voll im Leben stehen müssten, diesen grünen Rattenfängern auf den Leim gehen.
    Die Kinder hält er schön fern von den Segnungen des Multikulti im Großraum Stuttgart, die gehen auf die Walldorfschule und erleben heile Welt...
    Keine Ahnung was sein Sohn mal machen will, er ist 13, aber kann noch nicht richtig schreiben, ist wohl auf dieser Schule nicht so wichtig???


    Sein Vater, der Seniorchef, ist kein Ingenieur sondern nur Meister, scheint das Unheil aber schon kommen zu sehen, und traut dem grünen Sohnemann die Leitung des Betriebes nicht zu. So arbeitet er halt mit 65 Jahren immer noch voll als Chef und Patriarch in der Firma.

  4. #14
    sticht zu Benutzerbild von Würfelqualle
    Registriert seit
    06.06.2005
    Ort
    Südost
    Beiträge
    20.055

    Standard AW: Jüngste und erste schwarze Politikerin im Kieler Landtag

    Die würde ich, ohne mit der Wimper zu zucken, abschieben. Die soll lieber dafür sorgen, dass es Afrika besser geht.

    Nur noch Neger und Musel überall. Was ist aus dem Land der Deutschen geworden?

    Ein multikulturelles Plumpsklo.
    Die Welt weiß alles, was die Deutschen getan haben; die Welt weiß nichts von dem, was den Deutschen angetan wurde.

    Patrick Buchanan.

  5. #15
    sticht zu Benutzerbild von Würfelqualle
    Registriert seit
    06.06.2005
    Ort
    Südost
    Beiträge
    20.055

    Standard AW: Jüngste und erste schwarze Politikerin im Kieler Landtag

    Zitat Zitat von marion Beitrag anzeigen
    nicht die Negerin ist schuld, sondern die verplödeten WEIßEN Vollhonks die die wählen
    Richtig. Die Neger und Musel nutzen nur die Situation aus.
    Die Welt weiß alles, was die Deutschen getan haben; die Welt weiß nichts von dem, was den Deutschen angetan wurde.

    Patrick Buchanan.

  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von kiwi
    Registriert seit
    17.04.2016
    Beiträge
    3.835

    Standard AW: Jüngste und erste schwarze Politikerin im Kieler Landtag

    Zitat Zitat von Filofax Beitrag anzeigen
    Mein Schwager ist zwar ausgebildeter Ingenieur, ist aber im Grunde Handwerker als Juniorchef seines elterlichen Betriebes.
    Er ist das Mädchen für alles, muss auch oft genug mal selber mit anpacken und sich die Hände schmutzig machen, der hat locker einen 12 - 14 Stunden Job.

    Es tut mir in der Seele weh, wenn solche Leute (Schwaben) die Grünen wählen.
    Die Fahrverbote scheinen ihm egal zu sein, wie er zu seinen Kunden kommen will in der Zukunft weil weiß ich nicht, alle seine Autos im Betrieb sind Diesel.
    Er hält mir einen Vortrag über "Bio - Lebensmittel" und erklärt mir, es wäre doch besser, wir würden alle weniger Fleisch essen (kann er ja mal seinen Angestellten sagen, die werden jubeln...). Dann war ich bei ihm im Haus und habe erst mal seinen "Kühlschrank" entmüllt, lauter unangebrochene, aber seit Wochen abgelaufene Lebensmittel fand ich hier bei diesem grünen "Weltverbesserer"...

    Mir tut es echt weh, dass solche Leute, die eigentlich voll im Leben stehen müssten, diesen grünen Rattenfängern auf den Leim gehen.
    Die Kinder hält er schön fern von den Segnungen des Multikulti im Großraum Stuttgart, die gehen auf die Walldorfschule und erleben heile Welt...
    Keine Ahnung was sein Sohn mal machen will, er ist 13, aber kann noch nicht richtig schreiben, ist wohl auf dieser Schule nicht so wichtig???


    Sein Vater, der Seniorchef, ist kein Ingenieur sondern nur Meister, scheint das Unheil aber schon kommen zu sehen, und traut dem grünen Sohnemann die Leitung des Betriebes nicht zu. So arbeitet er halt mit 65 Jahren immer noch voll als Chef und Patriarch in der Firma.
    Keine Ahnung was sein Sohn mal machen will, er ist 13, aber kann noch nicht richtig schreiben,
    Wichtig ist doch dass er mit seinem Smart-Phone zurechtkommt, oder hat ihn die Kinderarmut gepackt und er hat keines?
    Einige kennen mich - viele können mich.

  7. #17
    BRD verrecke! Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    9.376

    Standard AW: Jüngste und erste schwarze Politikerin im Kieler Landtag

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Und schon wieder ein weiterer Neger-Brückenkopf mehr im Land.

    Oder glaubt jemand ernsthaft, dass diese Negerin - falls sie jemals in die Situation kommt - bei einer politischen Entscheidung nicht im Sinne weiterer Negerzuwanderung stimmen wird?
    Die AfD in Schleswig-Holstein hat ja auch ihren Vorzeige-Neger.

  8. #18
    BRD verrecke! Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    9.376

    Standard AW: Jüngste und erste schwarze Politikerin im Kieler Landtag

    Zitat Zitat von Maitre Beitrag anzeigen
    In sehr geringen Zahlen sind beide nicht das Problem. Unser Hausägypter im sachsen-anhaltinischen Dorf in den 90ern war trotz Kopftuchfrau und Kindern kein Problem. Die Menge machts.
    Mit "sehr geringen Zahlen" fängt es immer an, dabei bleibt es aber nie.

  9. #19
    Mitglied Benutzerbild von DUNCAN
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    2.403

    Standard AW: Jüngste und erste schwarze Politikerin im Kieler Landtag

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen

    Oder nehmen wir ein zeitgenössisches Beispiel: Diese SPD-Türkin Özoguz, die uns Deutschen mit Ausnahme unserer Sprache jedwede kulturellen Eigenschaften absprechen wollte.

    Wie die politisch agiert, kann man sich lebhaft vorstellen. Im Zweifel mit absoluter Sicherheit pro Türken.
    Ist doch klar und völlig selbstverständlich, dass intakte Völker zusammenhalten. Wenn die Zombies auch das nicht schaffen, kann man das den gesunden Völkern nicht anlasten. Die Zombies dürfen dann neidisch sein und blöde gucken. Darin sind sie allerdings Weltmeister.
    A steht für Anbiedern
    F steht für Fresströge, ja bitte gerne
    D steht für Distanzieren

  10. #20
    Wir sind das Pack! Benutzerbild von Maitre
    Registriert seit
    27.12.2014
    Beiträge
    5.577

    Standard AW: Jüngste und erste schwarze Politikerin im Kieler Landtag

    Zitat Zitat von Chronos Beitrag anzeigen
    Sorry, dass ich widerspreche, aber jeder Brückenkopf ist bereits aufgrund seines Hierseins schon der Beginn eines Problems.

    Die Trojaner mussten das bitter erfahren.

    Oder nehmen wir ein zeitgenössisches Beispiel: Diese SPD-Türkin Özoguz, die uns Deutschen mit Ausnahme unserer Sprache jedwede kulturellen Eigenschaften absprechen wollte.

    Wie die politisch agiert, kann man sich lebhaft vorstellen. Im Zweifel mit absoluter Sicherheit pro Türken.
    Du hast ja prinzipiell Recht. Aber diese Brückenkopfbildung funktioniert halt auch nur, wenn man sie zuläßt. Da waren wir in der Ostzone schon einen Schritt weiter: Wir hatten wenige Ausländer und die bekamen kaum die Chance, irgendwelche Parallelwelten aufzubauen. Die hatten die Wahl sich anzupassen oder völlig isoliert zu leben. Ausnahme davon waren die Vetragsarbeiter aus Afrika, Kuba und Vietnam. Die hatten aber so gut wie keine Bleibeperspektive. Da gabs keine Ankerkinder, verhinderten Abschiebungen oder anderen Quatsch. Wenn man es politisch will und auch konsequent durchsetzt, kann ein geringer Anteil toleriert werden. Das Problem sind auch hier wieder wir selbst (Also nicht wir persönlich, sondern die Gesellschaft).

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. US-Schiff zu Gast bei der Kieler Förde
    Von Untergrundkämpfer im Forum Freie Diskussionen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.07.2012, 01:12
  2. Der erste Tag im MV-Landtag
    Von Kaiser im Forum Parteien / Wahlen
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 17.10.2006, 21:43
  3. Erste Politikerin muss putzen gehen !
    Von meckerle im Forum Deutschland
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 12.08.2006, 02:06
  4. Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 07.01.2006, 17:02

Nutzer die den Thread gelesen haben : 80

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben