+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 7 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 63

Thema: Berlin beschließt Mietpreis-Erhöhungsstopp für 5 Jahre

  1. #1
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.637

    Standard Berlin beschließt Mietpreis-Erhöhungsstopp für 5 Jahre

    Sehr lustig. Ich bin mal auf die Seiteneffekte gespannt.
    Was ist ein Seiteneffekt? In der Programmierung und Softwareentwicklung ist dies ein ungewünschtes und unvorhergesehenes Verhalten, das meist mit einer Verschlimmbesserung gleichzusetzen ist.

    Fakt ist, die Zinsen bleiben auch in den nächsten 5 Jahren niedrig, das Kapital wird sich also neue Wege zur "Mieterhöhung" dort suchen.

    Der rot-rot-grün dominierte Berliner Senat beschloss Eckpunkte für einen gesetzlichen fünfjährigen Mietenstopp in der Hauptstadt. „Mieten dürfen für fünf Jahre nicht erhöht werden“, erklärte die Senatorin für Stadtentwicklung, Katrin Lompscher (Linke), nach der Senatssitzung an diesem Dienstag. Das Gesetz soll nach bisherigen Plänen spätestens im Januar 2020 in Kraft treten. Um zwischenzeitliche Mieterhöhungen zu verhindern, soll es rückwirkend ab Senatsbeschluss vom 18. Juni gültig sein. Bei Verstößen sollen erhebliche Geldbußen fällig werden können.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  2. #2
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    6.558

    Standard AW: Berlin beschließt Mietpreis-Erhöhungsstopp für 5 Jahre

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Sehr lustig. Ich bin mal auf die Seiteneffekte gespannt.
    Was ist ein Seiteneffekt? In der Programmierung und Softwareentwicklung ist dies ein ungewünschtes und unvorhergesehenes Verhalten, das meist mit einer Verschlimmbesserung gleichzusetzen ist.

    Fakt ist, die Zinsen bleiben auch in den nächsten 5 Jahren niedrig, das Kapital wird sich also neue Wege zur "Mieterhöhung" dort suchen.

    Der rot-rot-grün dominierte Berliner Senat beschloss Eckpunkte für einen gesetzlichen fünfjährigen Mietenstopp in der Hauptstadt. „Mieten dürfen für fünf Jahre nicht erhöht werden“, erklärte die Senatorin für Stadtentwicklung, Katrin Lompscher (Linke), nach der Senatssitzung an diesem Dienstag. Das Gesetz soll nach bisherigen Plänen spätestens im Januar 2020 in Kraft treten. Um zwischenzeitliche Mieterhöhungen zu verhindern, soll es rückwirkend ab Senatsbeschluss vom 18. Juni gültig sein. Bei Verstößen sollen erhebliche Geldbußen fällig werden können.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ---


    Den Sozialismus in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf....
    Der Bankrott wird sie alle erden.
    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  3. #3
    Toxisch Benutzerbild von John Donne
    Registriert seit
    04.07.2003
    Ort
    Auf dem Weg nach Hause
    Beiträge
    4.224

    Standard AW: Berlin beschließt Mietpreis-Erhöhungsstopp für 5 Jahre

    Provinzposse aus den Gurkensümpfen.
    putredines prohibet in amaritudine sua

  4. #4
    Last Line Of Defense Benutzerbild von sunbeam
    Registriert seit
    12.11.2004
    Beiträge
    50.864

    Standard AW: Berlin beschließt Mietpreis-Erhöhungsstopp für 5 Jahre

    Zitat Zitat von John Donne Beitrag anzeigen
    Provinzposse aus den Gurkensümpfen.
    Und auch hier...
    When the night is done the sun starts smiling
    The ocean kisses the sky and the horizon

    It‘s a lovelee dae – and the sun is shining
    Everywhere I go – I see children smilin‘

  5. #5
    Mitglied Benutzerbild von Schwabenpower
    Registriert seit
    28.02.2015
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    27.038

    Standard AW: Berlin beschließt Mietpreis-Erhöhungsstopp für 5 Jahre

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Sehr lustig. Ich bin mal auf die Seiteneffekte gespannt.
    Was ist ein Seiteneffekt? In der Programmierung und Softwareentwicklung ist dies ein ungewünschtes und unvorhergesehenes Verhalten, das meist mit einer Verschlimmbesserung gleichzusetzen ist.

    Fakt ist, die Zinsen bleiben auch in den nächsten 5 Jahren niedrig, das Kapital wird sich also neue Wege zur "Mieterhöhung" dort suchen.

    Der rot-rot-grün dominierte Berliner Senat beschloss Eckpunkte für einen gesetzlichen fünfjährigen Mietenstopp in der Hauptstadt. „Mieten dürfen für fünf Jahre nicht erhöht werden“, erklärte die Senatorin für Stadtentwicklung, Katrin Lompscher (Linke), nach der Senatssitzung an diesem Dienstag. Das Gesetz soll nach bisherigen Plänen spätestens im Januar 2020 in Kraft treten. Um zwischenzeitliche Mieterhöhungen zu verhindern, soll es rückwirkend ab Senatsbeschluss vom 18. Juni gültig sein. Bei Verstößen sollen erhebliche Geldbußen fällig werden können.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ---
    Ist doch logisch. Dadurch werden mehr Wohnungen gebaut.

    Ähm, moment............

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2011
    Ort
    am Höllenschlund
    Beiträge
    10.681

    Standard AW: Berlin beschließt Mietpreis-Erhöhungsstopp für 5 Jahre

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Sehr lustig. Ich bin mal auf die Seiteneffekte gespannt.
    Was ist ein Seiteneffekt? In der Programmierung und Softwareentwicklung ist dies ein ungewünschtes und unvorhergesehenes Verhalten, das meist mit einer Verschlimmbesserung gleichzusetzen ist.

    Fakt ist, die Zinsen bleiben auch in den nächsten 5 Jahren niedrig, das Kapital wird sich also neue Wege zur "Mieterhöhung" dort suchen.

    Der rot-rot-grün dominierte Berliner Senat beschloss Eckpunkte für einen gesetzlichen fünfjährigen Mietenstopp in der Hauptstadt. „Mieten dürfen für fünf Jahre nicht erhöht werden“, erklärte die Senatorin für Stadtentwicklung, Katrin Lompscher (Linke), nach der Senatssitzung an diesem Dienstag. Das Gesetz soll nach bisherigen Plänen spätestens im Januar 2020 in Kraft treten. Um zwischenzeitliche Mieterhöhungen zu verhindern, soll es rückwirkend ab Senatsbeschluss vom 18. Juni gültig sein. Bei Verstößen sollen erhebliche Geldbußen fällig werden können.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    ---
    Erstens weiß der Mietbewerber gar nicht, was der Vormieter gezahlt hat.
    Zweitens kann der Vermieter ja die Mietqualität schleifen lassen, während der Mieter genauso viel zahlt wie der Vormieter.
    Drittens gibt es ja noch die Möglichkeit der Umwidmung (Verkauf als Eigentumswohnung, Vermietung als möblierte Wohnung oder Büro).

    Neue Wohnungen werden nicht gebaut und die Flüchtlinge verlassen Berlin auch nicht freiwillig.

  7. #7
    HPF Moderator Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.861

    Standard AW: Berlin beschließt Mietpreis-Erhöhungsstopp für 5 Jahre

    Diese Idee landet vermutlich vor Gericht. Die Kläger werden mit hoher Wahrscheinlichkeit bis in die höchste Instanz klagen und damit ein Grundsatzurteil provozieren. Falls diese Schnapsidee vor Gericht als rechtmäßig befunden wird, wäre das eine weiträumige Einschränkung der Eigentumsrechte und der Grundstein dafür, Deutschland für internationale Investoren kategorisch zu disqualifizieren.
    危機

  8. #8
    Bürgerrechtler >ß´( Benutzerbild von Heifüsch
    Registriert seit
    30.06.2012
    Ort
    Berlin Downtown
    Beiträge
    27.412

    Standard AW: Berlin beschließt Mietpreis-Erhöhungsstopp für 5 Jahre

    Pünktlich zum Stichtag 17.6. bekam ich gestern meine Mieterhöhung von 37 Euro.

    Und ich frage mich nun, ob ich dieses unverschämte Ansinnen nicht einfach ablehnen kann, unter Bezugnahme auf die mir zustehende zweimonatige Bedenkzeit. >ß´(
    „Ich finde es nicht richtig, dass man immer die Sorgen und Nöte der Bevölkerung ernst nehmen muss. Was haben die denn für Sorgen und Nöte? Ich kann das nicht verstehen!“
    *
    Elfriede Handrick, SPD Brandenburg

  9. #9
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    8.494

    Standard AW: Berlin beschließt Mietpreis-Erhöhungsstopp für 5 Jahre

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Diese Idee landet vermutlich vor Gericht. Die Kläger werden mit hoher Wahrscheinlichkeit bis in die höchste Instanz klagen und damit ein Grundsatzurteil provozieren. Falls diese Schnapsidee vor Gericht als rechtmäßig befunden wird, wäre das eine weiträumige Einschränkung der Eigentumsrechte und der Grundstein dafür, Deutschland für internationale Investoren kategorisch zu disqualifizieren.
    Das wäre immerhin doch ein positives Ergebnis, wenn die Ausländer zurück in ihr Shithole gehen müssen, weil ihr Profit nicht mehr so groß ausfällt. Man sollte es eh wie in China machen, daß Ausländer kein Grundstücke erwerben dürfen.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    2.915

    Standard AW: Berlin beschließt Mietpreis-Erhöhungsstopp für 5 Jahre

    Zitat Zitat von Heifüsch Beitrag anzeigen
    Pünktlich zum Stichtag 17.6. bekam ich gestern meine Mieterhöhung von 37 Euro.

    Und ich frage mich nun, ob ich dieses unverschämte Ansinnen nicht einfach ablehnen kann, unter Bezugnahme auf die mir zustehende zweimonatige Bedenkzeit. >ß´(
    Reagieren mußt du darauf nicht.
    Der Vermieter muß sie dann einklagen.war bisher jedenfalls so.

    hatte mal so einen Fall ,als ich vor etlichen Jahren mal ein kleines Büro gemietet hatte.
    Der Vermieter hat damals auch die Miete erhöht,und ich habe nicht darauf reagiert.Wollte es allerdings ohnehin ein paar Monate später aufgeben ,da nur noch als Lager benutzt.

    Nach 6 Monaten -gleichzeitig mit meiner Kündigung-reichte er Klage auf den ausstehenden Betrag der Mieterhöhung ein.
    Der Richter wies die Klage kostenpflichtig ab.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Berlin-Lichtenberg beschließt Homo-Ampeln
    Von Sternenwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 22.06.2015, 18:53
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.05.2015, 20:56
  3. Mietpreis-Bremse: Ja oder Nein?
    Von waage im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 142
    Letzter Beitrag: 24.08.2013, 00:21
  4. Antworten: 90
    Letzter Beitrag: 06.01.2010, 17:47

Nutzer die den Thread gelesen haben : 102

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben