+ Auf Thema antworten
Seite 11 von 13 ErsteErste ... 7 8 9 10 11 12 13 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 123

Thema: Federal Reserve System (Fed)

  1. #101
    Mitohneglied Benutzerbild von Deschawüh
    Registriert seit
    22.07.2018
    Ort
    Deutschland a.D.
    Beiträge
    1.410

    Standard AW: Federal Reserve System (Fed)

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Etwa die Hälfte ist meines Wissens in Frankfurt mittlerweile. Und es ist davon auszugehen, dass es echt ist. Es wurde zumindest mit geeigneten Geräten geprüft.
    Die Bundesregierung verkauft jedes Jahr Goldmünzen, die aus den deutschen Goldreserven hergestellt wurden. Dieses Jahr unter Marktpreis.(siehe [Links nur für registrierte Nutzer])

    Zu den Goldbeständen in New York kursieren viele Gerüchte. Die Federal Reserve Bank von New York ist gegenüber von J.P.Morgan. Einige Gerüchte behaupten, dass es einen geheimen Tunnel gäbe.
    Über diesen Tunnel wurde es angeblich hinüber geschafft und an Banken verliehen, die es verkauft haben.
    Ich kann mich ehrlich gesagt amüsieren über diese Theorien.
    Und eines Tages stellt sich dann heraus, dass sie wahr sind.
    Erst mal Dank. Muss mir den Link mal in Ruhe durchlesen. Mich wundert in der Richtung überhaupt nichts mehr. Auch Tunnel nicht. Und die Wahrheit liegt meist irgendwo in der Mitte. Oder im Tunnel. Wer weiß.

    Niemand hat die Absicht, Deutschland umzuvolken
    (-_-)
    -< >-
    Neusprech: Resettlement






  2. #102
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    7.518

    Standard AW: Federal Reserve System (Fed)

    Zitat Zitat von Deschawüh Beitrag anzeigen
    Was ist eigentlich aus den deutschen Goldreserven geworden? Ist das jetzt alles in Deutschland oder halten die Amis immer noch ihre Krallen da drauf? Ein Teil wurde ja angeblich inzwischen zurück transferiert, aber so viel ich weiß längst nicht alles. Und, wurde das überhaupt mal überprüft, ob es sich nicht um Katzengold handelt? Man hört überhaupt nichts mehr davon.
    Mit gutem Grund. Den kannst du hier lesen:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Da findest du auch einen Link zu einer Liste, in der die Daten aller deutschen Goldbarren einzeln angegeben sind. Das genaue Studium erfordert allerdings ein wenig Zeit, denn das Dokument umfasst mehr als 2300 Seiten. Immerhin handelt es sich um 270 316 Barren. Aber wenn du mal nicht schlafen kannst, ist das sehr zu empfehlen.

  3. #103
    Mitohneglied Benutzerbild von Deschawüh
    Registriert seit
    22.07.2018
    Ort
    Deutschland a.D.
    Beiträge
    1.410

    Standard AW: Federal Reserve System (Fed)

    Danke! Anstelle von Schafen, Goldbarren zählen?
    Also lagern immer noch ca. 50% im Ausland (USA, England) um sie notfalls schneller veräußern zu können. Bin da wahrscheinlich ein bisschen doof, aber mir erschließt sich dennoch nicht der Sinn, warum die Hälfte unbedingt im Ausland verbleiben muss. Da steht irgendwas von Vertrauensbildung und geprüft wurden, wenn ich das richtig verstehe, nur die ca.50% welche umgelagert wurden. Wenn es um Vertrauen ginge, müsste die USA und England Teile ihres Goldes doch auch in Deutschland lagern? Aber ich denke da wohl nicht "global" genug.
    Niemand hat die Absicht, Deutschland umzuvolken
    (-_-)
    -< >-
    Neusprech: Resettlement






  4. #104
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    7.518

    Standard AW: Federal Reserve System (Fed)

    Zitat Zitat von Deschawüh Beitrag anzeigen
    Also lagern immer noch ca. 50% im Ausland (USA, England) um sie notfalls schneller veräußern zu können. Bin da wahrscheinlich ein bisschen doof, aber mir erschließt sich dennoch nicht der Sinn, warum die Hälfte unbedingt im Ausland verbleiben muss. Da steht irgendwas von Vertrauensbildung und geprüft wurden, wenn ich das richtig verstehe, nur die ca.50% welche umgelagert wurden. Wenn es um Vertrauen ginge, müsste die USA und England Teile ihres Goldes doch auch in Deutschland lagern? Aber ich denke da wohl nicht "global" genug.
    Stimmt, jetzt befindet sich die Hälfte der Reserven in London oder New York. Das sind die beiden größten Goldhandelsplätze der Welt. Sollte das Gold also in einer akuten Krise als Notgroschen gebraucht werden (einen anderen Sinn haben Goldreserven eigentlich nicht), sind sie genau am richtigen Platz.

  5. #105
    Mitohneglied Benutzerbild von Deschawüh
    Registriert seit
    22.07.2018
    Ort
    Deutschland a.D.
    Beiträge
    1.410

    Standard AW: Federal Reserve System (Fed)

    Zitat Zitat von GSch Beitrag anzeigen
    Stimmt, jetzt befindet sich die Hälfte der Reserven in London oder New York. Das sind die beiden größten Goldhandelsplätze der Welt. Sollte das Gold also in einer akuten Krise als Notgroschen gebraucht werden (einen anderen Sinn haben Goldreserven eigentlich nicht), sind sie genau am richtigen Platz.
    Dann hoffen wir mal das es zu keine Krise kommt, in der sich Deutschland gegen England oder die USA entscheiden müsste. Ansonsten wären 50% unserer Goldreserven futsch.
    Niemand hat die Absicht, Deutschland umzuvolken
    (-_-)
    -< >-
    Neusprech: Resettlement






  6. #106
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    6.880

    Standard AW: Federal Reserve System (Fed)

    Ist Donald Trump im Fadenkreuz der FED?

    Null- und Negativzinsen in den USAFolgt die US-Notenbank Donald Trump, ist das Geld-Chaos perfekt
    Teilen





    • Startseite
    • Teilen
    • E-Mail
    • Kommentare
    • Mehr




    imago/Xinhua US-Präsident Donald Trump (l.) und Fed-Chef Jerome Powell



    • FOCUS-Online-Experte [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Die Fed treibt die US-Zinsen wieder in Richtung Nulllinie; Negativzinsen bleiben dabei eine extreme Option. Doch die „Zinsbefreiung“ des US-Dollar als Weltleitwährung wäre verheerend. Sie käme einer Abkehr vom kapitalistischen Wirtschaften, einem Angriff auf Freiheit und Wohlstand in der westlichen Welt gleich.

    Der US-Dollar ist die unangefochtene Reservewährung der Welt. Diese Einschätzung bestätigen die aktuellen Zahlen der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIS). Das mag viele „Dollar-Skeptiker“ verwundern. Doch der US-Dollar ist, salopp gesagt, aus Sicht der Geldnachfrager weniger schlecht als andere Währungen. Nun ist jedoch auch die US-Zentralbank (Fed) wieder dabei, ihre Leitzinsen abzusenken. Im Juli und im September dieses Jahres hat sie die Kreditkosten bereits reduziert, so dass ihr Leitzins jetzt in einer Bandbreite von 2,00 bis 1,75 Prozent liegt. Die Fed hat zudem der Öffentlichkeit signalisiert, dass die Zinssenkungen weitergehen werden.
    Das führt zur Frage: Werden [Links nur für registrierte Nutzer] auch in den USA – wie schon im Euroraum, in Japan, der Schweiz, Dänemark und [Links nur für registrierte Nutzer] – auf beziehungsweise unter die Nulllinie fallen? Die Möglichkeit für dieses Szenario ist zweifelsohne gegeben; die Fed-Geldpolitiker können das technisch gesehen jederzeit zuwege bringen.
    Aber ganz so einfach wird es doch wohl nicht gehen. Denn für den Einstieg in eine Null- und Negativzinspolitik muss die Fed mindestens drei Hürden überwinden. So ist es rechtlich noch nicht geklärt, ob die Fed überhaupt berechtigt ist, den Banken einen Negativzins aufzuerlegen, wie es beispielsweise die Europäische Zentralbank (EZB) praktiziert.


  7. #107
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    6.880

    Standard AW: Federal Reserve System (Fed)

    Mindestreserve

    Kredite vergeben und selber nichts haben, das mache ich in Zukunft auch so....Geld "verdienen" aus dem nichts...Wie erkläre ich das dem Arbeitnehmer, der Leistungslohn bekommt? Am besten gar nicht, sonst kommt er am Ende noch ins Grübeln.... und merkt dass er die Arschkarte gezogen hat...

  8. #108
    Mitglied Benutzerbild von HansMaier.
    Registriert seit
    15.04.2011
    Ort
    Stenkelfeld
    Beiträge
    6.497

    Standard AW: Federal Reserve System (Fed)

    Die Fed belügt uns - "Im Ernstfall muss man Lügen"

    "Die kürzlichen Statements der Federal Reserve und der anderen großen Weltzentralbanken (EZB, BoJ, BoE und PBoC) sind alarmierend, da ihre Handlungen ganz und gar nicht mit dem alignieren, was sie uns erzählen.

    Ihre Worten sollen uns beschwichtigen, "alles sei in Ordnung" und dass sich die Weltwirtschaft gut entwickeln würde. Doch ihr Verhalten spiegelt verzweifelte Besorgnis wider.

    Ehrlich gesagt: Wir werden angelogen.

    Hier ein typisches Beispiel: Am 4. Oktober behauptete der Vorsitzende der Federal Reserve, Jerome Powell, öffentlich, dass sich die US-Wirtschaft an "einer guten Position" befinden würde. Doch irgendwie pumpt die Fed plötzlich zusätzliche 60 Milliarden Dollar im Monat in das System, um die Dinge am Laufen zu halten - trotz der Tatsache, dass sich bereits 1,5 Billionen Dollar Reserven im US-Bankensystem befinden.

    Spiegeln derartig drastische und dringende Maßnahmen eine Wirtschaft wider, die sich "an einer guten Position" befindet?...."


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    MfG
    H.Maier
    "Es gehört zum Schwierigsten, was einem denkenden Menschen auferlegt werden kann,
    wissend unter Unwissenden den Ablauf eines historischen Prozesses miterleben zu müssen,dessen unausweichlichen Ausgang er längst mit Deutlichkeit kennt.
    Die Zeit des Irrtums der anderen, der falschen Hoffnungen, der blind begangenen Fehler wird dann sehr lang." - Carl Jacob Burckhardt (Schweizer Historiker) -

  9. #109
    GESPERRT
    Registriert seit
    21.09.2012
    Ort
    Nidwalden
    Beiträge
    3.419

    Standard AW: Federal Reserve System (Fed)

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    Die Fed belügt uns - "Im Ernstfall muss man Lügen"

    "Die kürzlichen Statements der Federal Reserve und der anderen großen Weltzentralbanken (EZB, BoJ, BoE und PBoC) sind alarmierend, da ihre Handlungen ganz und gar nicht mit dem alignieren, was sie uns erzählen.

    Ihre Worten sollen uns beschwichtigen, "alles sei in Ordnung" und dass sich die Weltwirtschaft gut entwickeln würde. Doch ihr Verhalten spiegelt verzweifelte Besorgnis wider.

    Ehrlich gesagt: Wir werden angelogen.

    Hier ein typisches Beispiel: Am 4. Oktober behauptete der Vorsitzende der Federal Reserve, Jerome Powell, öffentlich, dass sich die US-Wirtschaft an "einer guten Position" befinden würde. Doch irgendwie pumpt die Fed plötzlich zusätzliche 60 Milliarden Dollar im Monat in das System, um die Dinge am Laufen zu halten - trotz der Tatsache, dass sich bereits 1,5 Billionen Dollar Reserven im US-Bankensystem befinden.

    Spiegeln derartig drastische und dringende Maßnahmen eine Wirtschaft wider, die sich "an einer guten Position" befindet?...."


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    MfG
    H.Maier
    Eher nicht aber passt allgemein zur Schizophrenie des ganzen Systems.

  10. #110
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    11.026

    Standard AW: Federal Reserve System (Fed)

    Zitat Zitat von HansMaier. Beitrag anzeigen
    Spiegeln derartig drastische und dringende Maßnahmen eine Wirtschaft wider, die sich "an einer guten Position" befindet?...."
    Wenn du dich auf die Stabilisierung der Repo-Marktes beziehst, so ist das eher ein unerwarteter Effekt der Bankenregulierung. Peinlich ist eher, dass man glaubte, dass diese Regulierung keine negativen Folgen hätte.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Federal Reserve Bank ist organisierte Kriminalität
    Von fatalist im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 101
    Letzter Beitrag: 27.09.2012, 10:46
  2. Federal Reserve finanzierte Oktoberrevolution
    Von BRDDR_geschaedigter im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 09.07.2010, 19:30
  3. Federal Reserve wird überprüft
    Von BRDDR_geschaedigter im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.05.2010, 13:44
  4. Mehr Macht für die Federal Reserve
    Von Buella im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.03.2009, 22:27
  5. USA - Federal Reserve Bank
    Von kritiker_34 im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.03.2007, 12:46

Nutzer die den Thread gelesen haben : 100

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben