+ Auf Thema antworten
Seite 6 von 12 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 111

Thema: Das Kaiserreich verstehen mit Thomas Mann

  1. #51
    Sachse Benutzerbild von mabac
    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Innere Emmigration
    Beiträge
    9.347

    Standard AW: Das Kaiserreich verstehen mit Thomas Mann

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Rede keinen Blech, teilw. wurden seine Bücher verbrannt.
    Ansonsten belegen die hiesigen Aussagen ja, wie die Nazis über den "Bürger" Th. Mann dachten.

    Genau dieser geistige Wind trieb Mann zur Emigration.

    ---
    Sicher waren die Nazis sehr böse. Nur sollte man sie nicht böser machen, als sie tatsächlich waren.

    Die Erstausgabe erschien im Oktober 1933 bei S. Fischer in Berlin. Nach der Machtübernahme hatte sich Thomas Mann mit seiner Familie am 27. September 1933 in Küsnacht am Zürichsee niedergelassen; seine Bücher konnten noch bis zur Emigration des Fischer-Verlages in Deutschland erscheinen.
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die ersten beide Bände erschienen noch in Deutschland, 1933 und 1934. Bis 1936 bemühten sich nämlich die Nazis noch, Mann zu Heimkehr zu bewegen, bis eben zum offenen Brief vom 3. Februar 1936 an Eduard Korrodi, der das Reich mehr oder weniger zur Ausbürgerung zwang.
    Wo gestern eine christliche Schule stand, steht morgen eine Moscheehütte. Der kriegerische, männliche Geist dieser Religion ist dem Neger verständlicher als die Lehre vom Mitleid, die ihm nur die Achtung vor den Weißen nimmt ...
    O. Spengler 1934

  2. #52
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.550

    Standard AW: Das Kaiserreich verstehen mit Thomas Mann

    Zitat Zitat von mabac Beitrag anzeigen
    Sicher waren die Nazis sehr böse. Nur sollte man sie nicht böser machen, als sie tatsächlich waren.


    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Die ersten beide Bände erschienen noch in Deutschland, 1933 und 1934. Bis 1936 bemühten sich nämlich die Nazis noch, Mann zu Heimkehr zu bewegen, bis eben zum offenen Brief vom 3. Februar 1936 an Eduard Korrodi, der das Reich mehr oder weniger zur Ausbürgerung zwang.
    Wenn du schon Wiki zitierst, verschweige nicht diese Zitate:

    Die Verbrennung von Werken Thomas Manns ist zumindest für Hannover, Hamburg, Göttingen und Köln belegt (obwohl in Köln der Germanist Ernst Bertram versucht hatte, gegen die Verbrennung zu intervenieren), ohne dass sich Thomas Mann auf der Liste „Schöne Literatur“ befunden hätte. ...
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  3. #53
    Mitglied Benutzerbild von Daggu
    Registriert seit
    20.04.2014
    Beiträge
    10.423

    Standard AW: Das Kaiserreich verstehen mit Thomas Mann

    Zitat Zitat von Lykurg Beitrag anzeigen
    Man könnte ja über die Kriegsschuldfrage diskutieren
    Beidir endet doch jede Diskussion, früher oder später, bei dem männlichen Glied, das von dir auch gerne als Pisser bezeichnet wird.

    Und genau das, also diskutieren kann man mit einem faschistoiden Deutebold und braunen Mystifizinski wie du es bist eben nicht, denn du bist kein authentischer Mensch wie Suppenkasper, also ein Mann von selbst verantwortender Weltsicht auch in der kritischen Betrachtung der NS-Zeit, darüber gibt der Millstein-Tread sich selbst Zeugnis.

    Am 1. September 1939 überschritten polnischen Kampfverbände, natürlich im Auftrag des verbösten Weltjudentums und des schnöden Albion, die deutschen Grenzen und drangen tief in deutsches Reichsgebiet ein. Womit sich die Neofaschisten gegen jede fundierte Kritik am Nationalsozialismus immun gemacht haben, von einer geduldeten Kritik am Heiland aus Braunau jetzt lieber höflich zu schweigen.Höflichzu schweigen auch vom teilweise schon perversen Antisemitismus im HPF, höflich zu schweigen auch von den ewig feuchten Träumen der kleinen und großen Nazis im HPF, die sich nichts sehnlicher Wünschen, als wieder eine Nacht der ganz langen Messer,

    Auch hier noch einmal: Das Feuer der Reichskristallnacht, in der die Synagogen brannten und die Juden misshandelt und gejagt wurden, auch das Feuer der Bücherverbrennungen und schließlich das Vernichtungs-Feuer der Verbrennungsöfen in Dachau, Auschwitz, Treblinka und Sobibor, das wurde dann zu dem Feuer, das am Ende über deutsche Städte herab regnete. Wurde zu dem Feuer, in dem ungezählte Menschen verglühten, und das ihr es wart, ihr menschenverachtenden Faschisten, die dieses Feuer entzündeten und heute wieder entzünden wollen, das standhaft zu verleugnen, gehört zum festen demagogischen Repertoire der braunen Bestien, auch heute noch. Das sind genau die Wahrheiten, die ihr Neonazis im masochistisch weinerlichen Mythos irgendwelcher verklärter Revanche-Geschichte(n) immer wieder verleugnet.

    Wirwerden weiter marschieren.Wenn allesin Scherben fällt,
    Denn heute da hört uns Deutschland Undmorgen die ganze Welt

    Ihr werdet niemals mehr marschieren, denn in Scherben gefallen ist durch den Faschismus doch genug, und das Deutschland, das euch einmal gehörte, das war das Deutschland der Richter und Henker, niemals das Deutschland der Dichter und Denker.

  4. #54
    Sachse Benutzerbild von mabac
    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Innere Emmigration
    Beiträge
    9.347

    Standard AW: Das Kaiserreich verstehen mit Thomas Mann

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Wenn du schon Wiki zitierst, verschweige nicht diese Zitate:

    Die Verbrennung von Werken Thomas Manns ist zumindest für Hannover, Hamburg, Göttingen und Köln belegt (obwohl in Köln der Germanist Ernst Bertram versucht hatte, gegen die Verbrennung zu intervenieren), ohne dass sich Thomas Mann auf der Liste „Schöne Literatur“ befunden hätte. ...
    [Links nur für registrierte Nutzer]


    ---
    Mit Wikepedia zu arbeiten ist nicht einfach, für den Drops.
    1. Mann stand nicht auf der Liste
    2. Mann veröffentlichte bis 1934 in Deutschland
    3. Mann wurde erst am 2. Dezember 1936 ausgebürgert.

    Wäre Mann in Deutschland geblieben, wär ihm mit Sicherheit so wenig ein Haar gekrümmt worden wie Kästner oder Carossa, der es sogar auf die Gottbegnadeten-Liste schafft, obwohl seine Distanz zum Nationalsozialismus hinlänglich bekannt war.
    Kästner, Carossa und viele andere haben die Eier gehabt, im Reich zu bleiben, die eben Thomas Mann nicht hatte.
    Wo gestern eine christliche Schule stand, steht morgen eine Moscheehütte. Der kriegerische, männliche Geist dieser Religion ist dem Neger verständlicher als die Lehre vom Mitleid, die ihm nur die Achtung vor den Weißen nimmt ...
    O. Spengler 1934

  5. #55
    Mitglied Benutzerbild von Daggu
    Registriert seit
    20.04.2014
    Beiträge
    10.423

    Standard AW: Das Kaiserreich verstehen mit Thomas Mann

    Zitat Zitat von mabac Beitrag anzeigen

    In der Tat war Mann politisch unmündig.

    Ich gestehe Thomas Man einen weltanschaulichen, auch einen geistigen und auch politischen Entwicklungsprozess durchaus zu, wie eigentlich jedem zur Vernunft begabten Menschen auf seinem Lebensweg.

    Vom Traditionalisten zum Antifaschisten und Demokraten, denn die Wirkung eines Thomas Mann, nicht nur in der literarischen Welt, die was wohl doch bedeutender, und viel mehr als nur ein paar Reden im Radio.

    Und wenn hier schon ein B. Brecht zum Zeitzeugen gegen Th.Mann ausgerufen wird, also der geistig intellektuelle Waffenlieferant und Brandschreiber der Kommunisten und Stalinisten, dann ist dieser Thread doch jeder vernünftigen Betrachtung entglitten.

  6. #56
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.550

    Standard AW: Das Kaiserreich verstehen mit Thomas Mann

    Zitat Zitat von mabac Beitrag anzeigen
    Mit Wikepedia zu arbeiten ist nicht einfach, für den Drops.
    1. Mann stand nicht auf der Liste
    2. Mann veröffentlichte bis 1934 in Deutschland
    3. Mann wurde erst am 2. Dezember 1936 ausgebürgert.

    Wäre Mann in Deutschland geblieben, wär ihm mit Sicherheit so wenig ein Haar gekrümmt worden wie Kästner oder Carossa, der es sogar auf die Gottbegnadeten-Liste schafft, obwohl seine Distanz zum Nationalsozialismus hinlänglich bekannt war.
    Kästner, Carossa und viele andere haben die Eier gehabt, im Reich zu bleiben, die eben Thomas Mann nicht hatte.
    Kannst du lesen, was dort steht?
    Manns Werke wurden nachweislich verbrannt, weil die ganze Atmosphäre einer geistigen Pogromstimmung glich, die Mann als wacher Zeitgenosse natürlich mitbekam (und überdies schon sehr früh antizipierte).
    Da kannst du mit deinen Hinweisen "stand nicht auf der Liste" noch so oft kommen.
    Die Realität war eben eine andere, und in so einem Umfeld weiter zu leben, wäre ein Risiko gewesen, geschweige denn ein Anspruch für einen Literatur Nobelpreisträger.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  7. #57
    Mitglied Benutzerbild von Daggu
    Registriert seit
    20.04.2014
    Beiträge
    10.423

    Standard AW: Das Kaiserreich verstehen mit Thomas Mann

    Zitat Zitat von mabac Beitrag anzeigen

    Wäre Mann in Deutschland geblieben, wär ihm mit Sicherheit so wenig ein Haar gekrümmt worden wie Kästner oder Carossa,
    Wobei hier dann doch das spekulative weltanschauliche Wunschdenken die Oberhand gewinnt...

  8. #58
    HPF Server - Administrator Benutzerbild von Klopperhorst
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    54.550

    Standard AW: Das Kaiserreich verstehen mit Thomas Mann

    Mann hat im Zauberberg (1925) schon exakt den totalen Staat bzw. die Herrschaft des Nihilismus vorhergesehen. Daher war er natürlich geistig gewappnet.
    Naphta, der jesuitisch erzogene Kommunist, war dafür die Romanfigur.
    Natürlich wusste Mann um die kulturrevolutionäre Ader des Fachismus, als reine "Nachäffung" des Bolschewismus.

    ---
    "Groß ist die Wahrheit, und sie behält den Sieg" (3. Esra)

  9. #59
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    1.429

    Standard AW: Das Kaiserreich verstehen mit Thomas Mann

    Ich erinnere mich, es gab in seinen BBC-Reden eine Stelle wo er sagte, dass die Nazis Geld aus dem Ausland erhalten haben.
    Finde diese nur leider nicht mehr.
    auf Ignorier-Liste u.a. ABAS,Nathan;Grov,ichdarfdas,sicario

  10. #60
    Sachse Benutzerbild von mabac
    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Innere Emmigration
    Beiträge
    9.347

    Standard AW: Das Kaiserreich verstehen mit Thomas Mann

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Kannst du lesen, was dort steht?
    Manns Werke wurden nachweislich verbrannt, weil die ganze Atmosphäre einer geistigen Pogromstimmung glich, die Mann als wacher Zeitgenosse natürlich mitbekam (und überdies schon sehr früh antizipierte).
    Da kannst du mit deinen Hinweisen "stand nicht auf der Liste" noch so oft kommen.
    Die Realität war eben eine andere, und in so einem Umfeld weiter zu leben, wäre ein Risiko gewesen, geschweige denn ein Anspruch für einen Literatur Nobelpreisträger.

    ---
    Es ist "belegt", ohne Quellenangabe oder einem Verweis zu den Listen. Zudem wird Ernst Bertram als Zeuge aufgeführt, eben der Bertram, der im Auftrag des Reichspropagandaministeriums Mann zur Rückkehr nach Deutschland bewegen sollte, nachdem Viktor Mann, T. Manns Bruder dieses Ansinnen abgelehnt hatte. Ich persönlich glaube nicht, dass Bücher, die bis 1936 in Deutschland verlegt wurden, auch verbrannt wurden.
    Ich glaube eher, dass die Wiki - Antifanten zu dumm sind, Heinrich und Thomas Mann auseinanderzuhalten.
    Wo gestern eine christliche Schule stand, steht morgen eine Moscheehütte. Der kriegerische, männliche Geist dieser Religion ist dem Neger verständlicher als die Lehre vom Mitleid, die ihm nur die Achtung vor den Weißen nimmt ...
    O. Spengler 1934

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Das Deutsche Kaiserreich - das bessere Deutschland
    Von Rikimer im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 26.12.2015, 11:08
  2. Zum Henker mit ihm! Im Kaiserreich war gleich die Rübe ab
    Von roxelena im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 07.02.2010, 20:51
  3. Kolonien im Kaiserreich
    Von Jan im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 06.03.2007, 10:17
  4. Das deutsche Kaiserreich: Vernünftiger, friedlicher, sensibler
    Von Pandulf im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.03.2006, 21:46

Nutzer die den Thread gelesen haben : 125

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben