+ Auf Thema antworten
Seite 8 von 12 ErsteErste ... 4 5 6 7 8 9 10 11 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 116

Thema: Das Kaiserreich verstehen mit Thomas Mann

  1. #71
    Mitglied Benutzerbild von Daggu
    Registriert seit
    20.04.2014
    Beiträge
    10.455

    Standard AW: Das Kaiserreich verstehen mit Thomas Mann

    Zitat Zitat von mabac Beitrag anzeigen
    Mein Gott, Goethe und Schiller lebten und verlegten nicht im Reich des absolut Bösen!
    Verstehen Sie nicht die Ironie?
    Der Exilant lässt in einem jüdischen Verlag die ersten beide Bände seiner Juden-Tetralogie erscheinen, im Deutschen Reich 1933!!! und 1934!!! und Honorare und Tantiemen werden ihm in die Schweiz überwiesen!

    Und angeblich hat dieser Autor Deutschland verlassen, weil seine Bücher dort nicht mehr erscheinen konnten bzw. verbrannt worden sind.
    Wo ist denn nun dein wirkliches Problem? Das du das Werk und die Werkgeschichte des Thomas Mann nicht kennst, das hast du ja nun eindeutig bewiesen.

    Und das seine Bücher in Deutschland nicht mehr erscheinen konnten, das kann man nun wirklich nicht Thomas Mann zur Last legen, und was er mit seinem Geld machte, war das nicht ganz allein seine persönliche Angelegenheit?
    Nach seinen schlimmen Erfahrungen während der Zeit der Inflation, da kann ich Th. Mann durchaus verstehen.

    Du, du darfst das nicht, schon allein weil du Th. Mann völlig voreingenommen gegenüber stehst.

  2. #72
    Klimanazzi Benutzerbild von mabac
    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Innere Emmigration
    Beiträge
    9.390

    Standard AW: Das Kaiserreich verstehen mit Thomas Mann

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Welches Buch hast du denn gelesen?
    Hast du den Zauberberg gelesen, um wenigstens Ansatzweise die Situation vor dem 1. und 2. WK im Abendland zu verstehen?
    Laberst du jetzt weiter rum, dass er nicht "auf einer Liste" stand?

    Wer Jude ist entscheide ich, sagte Göring. Es war für einen Schriftsteller völlig obsolet, ob jemand auf einer Liste stand zur damaligen Zeit.

    ---
    Zauberberg habe ich ebenfalls 1979 gekauft, war mein erstes gebundenes Buch von T. Mann. Das letzte Buch von Mann, das ich gekauft (und natürlich gelesen) habe waren die Tagebücher 1918-1921, vorher Essays 1893-1918.
    Wo gestern eine christliche Schule stand, steht morgen eine Moscheehütte. Der kriegerische, männliche Geist dieser Religion ist dem Neger verständlicher als die Lehre vom Mitleid, die ihm nur die Achtung vor den Weißen nimmt ...
    O. Spengler 1934

  3. #73
    Klimanazzi Benutzerbild von mabac
    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Innere Emmigration
    Beiträge
    9.390

    Standard AW: Das Kaiserreich verstehen mit Thomas Mann

    Zitat Zitat von Daggu Beitrag anzeigen
    Wo ist denn nun dein wirkliches Problem? Das du das Werk und die Werkgeschichte des Thomas Mann nicht kennst, das hast du ja nun eindeutig bewiesen.

    Und das seine Bücher in Deutschland nicht mehr erscheinen konnten
    , ...
    Sie konnten in Deutschland erscheinen, Sie dummer Drops, nämlich bis 1936,
    Sie sind ja sogar zu verblödet, in online verfügbaren Bibliographien oder Enzyklopädien nachzuschauen!

    Und so ein Vollpfosten wirft mir vor, ich würde Werk und Werkgeschichte Thomas Manns nicht kennen?
    Wo gestern eine christliche Schule stand, steht morgen eine Moscheehütte. Der kriegerische, männliche Geist dieser Religion ist dem Neger verständlicher als die Lehre vom Mitleid, die ihm nur die Achtung vor den Weißen nimmt ...
    O. Spengler 1934

  4. #74
    Mitglied Benutzerbild von Daggu
    Registriert seit
    20.04.2014
    Beiträge
    10.455

    Standard AW: Das Kaiserreich verstehen mit Thomas Mann

    Zitat Zitat von mabac Beitrag anzeigen
    Sie konnten in Deutschland erscheinen, Sie dummer Drops, nämlich bis 1936,

    Aber eben ab 1936 nicht mehr, neben vielen anderen Dichtern und Schriftstellern, du literarische Dillgurke.

    Da nützt dir auch dein heiseres Schakalgeheul nichts, hier geht es um das Prinzip, du geistiger Hottentotte, um ein Prinzip, da du gehirnlich anscheinend nicht so wirklich inhalieren kannst.
    Und jetzt darfst du dich hier weiter als literaturhistorischer Spucknapf betätigen. Aber verschone mich mit deinem tradierten Sondermüll, den du als Wissen um das Werk und Leben eines Thomas Mann verhökern willst.

    Denn über eine Art von
    pseudoreligiösen Rechtfetigungstraktaten scheinst du nicht hinaus zu kommen.

  5. #75
    Mitglied Benutzerbild von Daggu
    Registriert seit
    20.04.2014
    Beiträge
    10.455

    Standard AW: Das Kaiserreich verstehen mit Thomas Mann

    Zitat Zitat von mabac Beitrag anzeigen
    Sie sind ja sogar zu verblödet,
    Und wer hier andere User mit Sie benamt, der ist entweder ein geistig und hygienisch zweifelhafter Avantgardist der deutschen Spießer, oder gehört zur untersten Liga des White Trash auf Feindfahrt.

  6. #76
    Mitglied Benutzerbild von nurmalso2.0
    Registriert seit
    22.09.2016
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    12.157

    Standard AW: Das Kaiserreich verstehen mit Thomas Mann

    Daggu fährt sich warm, noch ist er im Leerlauf. Wie immer ein Genuss!

  7. #77
    Mitglied Benutzerbild von Daggu
    Registriert seit
    20.04.2014
    Beiträge
    10.455

    Standard AW: Das Kaiserreich verstehen mit Thomas Mann

    Zitat Zitat von nurmalso2.0 Beitrag anzeigen
    Daggu fährt sich warm, noch ist er im Leerlauf. Wie immer ein Genuss!
    Wir alle werden von unseren mehr oder weniger finsteren Dämonen gejagt, aber muss nun ein Thread über einen großen deutschen Schriftsteller und Magier deutscher Sprache gleich wieder in extremen politisch weltanschaulichen Nahkämpfen ausarten?
    Verbrennen können hätte man Thomas Mann doch auch in einem anderen Thread, wobei ich schon dankbar dafür bin, das Thomas Mann keine Jude war, denn dann hätte man ihn in diesen Thread wohl an das Kreuz eines gewissen Zeitgeistes geschlagen.

    Er lebte und überlebte in einer Zeit, in der ich hätte gewiss nicht leben wollen. Viele unsterbliche deutsche Dichter, Dramatiker, Lyriker und Schriftsteller sind dem deutschen Volk geboren, Thomas Mann ist und bleibt einer von ihnen.

    Wie wäre es mit einem Thementhread über Heinrich Heine...

    [...]

    Sie sang das alte Entsagungslied,
    Das Eiapopeia vom Himmel,
    Womit man einlullt, wenn es greint,
    Das Volk, den großen Lümmel.

    Ich kenne die Weise, ich kenne den Text,
    Ich kenn auch die Herren Verfasser;
    Ich weiß, sie tranken heimlich Wein
    Und predigten öffentlich Wasser.

    Ein neues Lied, ein besseres Lied,
    O Freunde, will ich euch dichten!
    Wir wollen hier auf Erden schon
    Das Himmelreich errichten.

    Wir wollen auf Erden glücklich sein,
    Und wollen nicht mehr darben;
    Verschlemmen soll nicht der faule Bauch,
    Was fleißige Hände erwarben.

    (Aus - Deutschland ein Wintermärchen)

  8. #78
    Klimanazzi Benutzerbild von mabac
    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Innere Emmigration
    Beiträge
    9.390

    Standard AW: Das Kaiserreich verstehen mit Thomas Mann

    Zitat Zitat von Daggu Beitrag anzeigen
    Aber eben ab 1936 nicht mehr, neben vielen anderen Dichtern und Schriftstellern, du literarische Dillgurke.
    Sie sind, glaube ich, nicht in der Lage, der Diskussion zu folgen. Bis 1936 war Thomas Mann Bürger des Deutschen Reiches und seine Bücher erschienen bis dahin in Deutschland, weil sie eben auf keiner Liste standen. Und er ging auch nicht aus Deutschland weg, weil seine Bücher verbrannt wurden, sondern er blieb im Ausland, weil ihn seine Kinder Erika und Klaus dazu drängten. Das steht nicht nur bei Wikipedia, sondern in fast jeder Abhandlung zu diesem Thema.
    Es bestand für ihn keine Grund, aus Deutschland fernzubleiben, denn politisch deutlich exponiertere Künstler wurden, abgesehen von Schreib- und Berufsverboten, nicht weiter behelligt, wie Barlach, Kollwitz, Kästner und viele andere.
    Zumal Mann aber sogar aus dem Exil in Deutschland (1933-36) veröffentlichen konnte!
    Sie haben sich in eine Diskussion eingemischt, die sie nicht einmal ansatzweise verstanden haben.
    Wo gestern eine christliche Schule stand, steht morgen eine Moscheehütte. Der kriegerische, männliche Geist dieser Religion ist dem Neger verständlicher als die Lehre vom Mitleid, die ihm nur die Achtung vor den Weißen nimmt ...
    O. Spengler 1934

  9. #79
    GESPERRT
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    10.118

    Standard AW: Das Kaiserreich verstehen mit Thomas Mann

    Zitat Zitat von Klopperhorst Beitrag anzeigen
    Du kleiner Scheisser hast weder den Weitblick, noch eine Kenntnis der Werke Manns, um dessen Entscheidung nachvollziehen zu können.
    Im Zauberberg hat er genau das vorhergesehen (Bücherverbrennungen).
    Und wo das alles mal endet, konnte er natürlich nicht persönlich wissen. Daher musste er Deutschland verlassen.

    ---
    Bestätigt nur, dass Thomas Mann ein antideutscher Lump war.

  10. #80
    Mitglied Benutzerbild von Daggu
    Registriert seit
    20.04.2014
    Beiträge
    10.455

    Standard AW: Das Kaiserreich verstehen mit Thomas Mann

    Zitat Zitat von mabac Beitrag anzeigen
    Es bestand für ihn keine Grund, aus Deutschland fernzubleiben, denn politisch deutlich exponiertere Künstler wurden, abgesehen von Schreib- und Berufsverboten, nicht weiter behelligt, wie Barlach, Kollwitz, Kästner und viele andere.
    Für Erich Mühsam und Carl von Ossietzky begann der Weg ins KZ und in den Tod. Alfred Döblin wird noch gewarnt und entkommt. Mascha Kaléko lenkt die SA ab und ermöglicht Walter Mehring so die Flucht. Die SA durchsucht die Wohnung von ErnstToller und findet ihn nicht. Er ist auf Vortragsreise in die Schweiz. Dies alles pars pro toto, verstehst du das überhaupt?

    Anhängend, für mich war und bleibt der10. Mai 1933 eine symbolische Menschenverbrennung.

    Und was deinen sonstigen höchst zweifelhaften Ergüsse angeht, so lange du im Schatten deiner spekulativen Jungmädchen-Blüte verweilst, und hier am Pfefferkuchenhäuschen nicht wirklich begriffenen Zeitgeschehens knabberst, so lange ist es der tollwütigen Alarmismus eines geistfernen Spinners aus der Arme-Würstchen-Fraktion des HPF.

    Denn das Klopperhorst dir argumentativ heftigst in den A.... getreten hat, deinen Frust darüber willst du nun an mir auslassen?
    Dann komm her, der du mühsam und beladen bist, ich will dich erquicken.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Das Deutsche Kaiserreich - das bessere Deutschland
    Von Rikimer im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 26.12.2015, 11:08
  2. Zum Henker mit ihm! Im Kaiserreich war gleich die Rübe ab
    Von roxelena im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 07.02.2010, 20:51
  3. Kolonien im Kaiserreich
    Von Jan im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 06.03.2007, 10:17
  4. Das deutsche Kaiserreich: Vernünftiger, friedlicher, sensibler
    Von Pandulf im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.03.2006, 21:46

Nutzer die den Thread gelesen haben : 130

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben