+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 38

Thema: Geschichte und Zusammenhänge bis heute verstehen - Rom, Dschingis Khan und andere

  1. #11
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    80.933

    Standard AW: Geschichte und Zusammenhänge bis heute verstehen - Rom, Dschingis Khan und andere

    Zitat Zitat von Nationalix Beitrag anzeigen
    Tja, der Onkel aus Österreich hat aus angeblich bösen Gründen die Russen angegriffen.
    Die NATO will Russland aus guten Gründen angreifen: weil dort die Schwulen keine Parade abhalten dürfen und so.

    DAS ist eben der feine Unterschied von Kriegen.
    Und im Irak wurden "Massenvernichtungswaffen" vermutet...
    Und in Libyen und in Syrien wurden "Freiheitskämpfe" angezettelt...
    Und Putin will sich einfach nicht aus der Reserve locken lassen. Wie soll da die NATO den "Verteidigungsfall" ausrufen können ?!
    Es ist zum Verzweifeln. Was muss der Westen noch alles anstellen, damit Putin endlich reagiert ?!
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  2. #12
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    73.265

    Standard AW: Geschichte und Zusammenhänge bis heute verstehen - Rom, Dschingis Khan und andere

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Und im Irak wurden "Massenvernichtungswaffen" vermutet...
    Bist Du sicher? Wenn ich mich recht erinnere, lagen da gesicherte Erkenntnisse vor!
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

  3. #13
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    80.933

    Standard AW: Geschichte und Zusammenhänge bis heute verstehen - Rom, Dschingis Khan und andere

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Bist Du sicher? Wenn ich mich recht erinnere, lagen da gesicherte Erkenntnisse vor!
    Selbst die USA haben später zugegeben, dass dies' nur ein von der CIA inszeniertes "Missverständnis" war...

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  4. #14
    Selberdenker Benutzerbild von FranzKonz
    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    73.265

    Standard AW: Geschichte und Zusammenhänge bis heute verstehen - Rom, Dschingis Khan und andere

    Zitat Zitat von Bruddler Beitrag anzeigen
    Selbst die USA haben später zugegeben, dass dies' nur ein von der CIA inszeniertes "Missverständnis" war...

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Also doch gesicherte Erkenntnisse.
    „Wenn ich wüsste, dass es nach dem Tod weitergeht, würde ich erst gar nicht sterben.“
    Matthias Beltz

  5. #15
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    80.933

    Standard AW: Geschichte und Zusammenhänge bis heute verstehen - Rom, Dschingis Khan und andere

    Zitat Zitat von FranzKonz Beitrag anzeigen
    Also doch gesicherte Erkenntnisse.
    Jepp !
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

  6. #16
    Qouwat-e-Akhouwat-e-Awam Benutzerbild von Rumpelstilz
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Lima, Perú
    Beiträge
    9.559

    Standard AW: Geschichte und Zusammenhänge bis heute verstehen - Rom, Dschingis Khan und andere

    Zitat Zitat von Tutsi Beitrag anzeigen
    [...]

    Welche Diktatoren waren schlimmer in der Geschichte und welche Folgen haben wir dadurch heute zu tragen ?

    [...]
    Dschingis Khan ist bis heute ein hoch verehrter Volksheld in der Mongolei.

    Hier ein Monument von ihm 54 km von Ulaanbataar entfernt:



    Und hier weitere in der Hauptstadt Ulaanbataar:







    Hier von oben:



    Der Dschingis-Khan-Platz bei Nacht:



    Zitat Zitat von Diskurti Beitrag anzeigen
    Die riesige Ausdehnung des Machtbereichs Dschingis Khans und seiner Nachfolger
    lässt sich schwerlich als Imperium bezeichnen im Sinne einer Machtstruktur.
    Dazu fehlte es den mongolischen Reiterheeren an kultureller Substanz sowie ethnischer Masse.
    Die Horden beschränkten sich auf einzelne Feldzüge, Zerstörung einzelner Städte und Erzwingung von Tribut.
    Ansiedelungen gab es keine, funktionierende Verwaltungssysteme fehlten, ökonomische Erschließung fiel weg.
    Deshalb zerfiel das Reich so rasch wie es erobert wurde.. Bei Fritz Steuben las ich wie das nordostpersische Reich
    (Samarkand,,) binnen 2er Jahre verwüstet wurde mit ca 15 mio Toten.,#
    [...]
    Der Grund dafür war, dass Dschingis Khans Reich nur aus Nomadenvölkern bestand. Das ganze Herrschaftssystem war für Nomadenvölker ausgelegt, die höchstens noch von sesshaften Völkern Tribut einforderten.
    "Und wenn wir es nicht mehr erleben werden, Vater, so wissen wir doch eins, dass es die nach uns erleben werden, nicht? Und das ist doch auch ein Trost."
    (aus dem Film 'Heimkehr', 1941)


    Der neue Slogan der Regierung
    (resolución ministerial N° 113-2018-pcm, Lima, 26 de abril de 2018)

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.624

    Standard AW: Geschichte und Zusammenhänge bis heute verstehen - Rom, Dschingis Khan und andere

    Das Reich der Mongolen war kein Imperium sondern ein gigantisches Plünder -Revier
    Toleranz ist die letzte Eigenschaft einer untergehenden Gesellschaft.

    „LÜGEN können Kriege in Bewegung setzen,
    WAHRHEITEN hingegen können ganze Armeen aufhalten.“
    - Otto von Bismarck, deutscher Politiker -

  8. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    20.566

    Standard AW: Geschichte und Zusammenhänge bis heute verstehen - Rom, Dschingis Khan und andere

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Das Reich der Mongolen war kein Imperium sondern ein gigantisches Plünder -Revier
    Ist das nicht eigenartig, daß die "Massenmörder" immer über die Geschichte hoch gehalten werden ? Manchmal haben sie selbst gemordet - manchmal nur Todesurteile unterschrieben - aber ...ich bin irgendwie schon erschüttert, aber wie ich schon einmal geschrieben habe - die Masse gehören zu denen, die am Straßenrand der Geschichte liegen geblieben sind - von ihnen weiß man nichts - hört man nichts - sie haben keinen Namen.

  9. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    20.566

    Standard AW: Geschichte und Zusammenhänge bis heute verstehen - Rom, Dschingis Khan und andere

    Zitat Zitat von Diskurti Beitrag anzeigen
    Die riesige Ausdehnung des Machtbereichs Dschingis Khans und seiner Nachfolger
    lässt sich schwerlich als Imperium bezeichnen im Sinne einer Machtstruktur.
    Dazu fehlte es den mongolischen Reiterheeren an kultureller Substanz sowie ethnischer Masse.
    Die Horden beschränkten sich auf einzelne Feldzüge, Zerstörung einzelner Städte und Erzwingung von Tribut.
    Ansiedelungen gab es keine, funktionierende Verwaltungssysteme fehlten, ökonomische Erschließung fiel weg.
    Deshalb zerfiel das Reich so rasch wie es erobert wurde.. Bei Fritz Steuben las ich wie das nordostpersische Reich
    (Samarkand,,) binnen 2er Jahre verwüstet wurde mit ca 15 mio Toten.,#
    Doch größere Opfer erforderte die Invasion Spaniens in Amerika. Schätzungen sprechen von 50-100 mio
    meist durch eingeschleppte Seuchen.,. Auch der Sklavenhandel erforderte zig mio Opfer.. Der Schaden die
    der erzwungene Import von Opium in China anrichtete incl der Folgeschäden lässt sich gar nicht quantifizieren.
    Auch der Entzug von Lebensqualität müssen wir als eine Form der Tötung bezeichnen...

    Den schlimmsten Töter der Menschheit finden wir jedoch
    im Götzen Mammon und dem/der Teufel(in) Gier.,!


    Der Mammon lebte und lebt und wird leben - wir beten die Materie an und zollen ihr den einzigen Beifall, den es gibt. Über Geist und Seele wird nicht gesprochen, über andere, nicht einsehbare Welten auch nicht - deshalb muß alles über die Materie

    geschehen.

    Aber alles hat eben seine Zeit.
    Aus dem Ozean der Zeit und aus dem Ozean des Lebens geht die Manifestation der menschlichen Rasse zu Leben und Licht hervor. Von alters her stand es geschrieben, in den ältesten Büchern. Das Verständnis dafür ist jedoch dem Auge und dem Verstand verborgen.

    – Aus dem Vorwort des Popul Vuh (Altes Amerika)
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    [Links nur für registrierte Nutzer]

  10. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    20.566

    Standard AW: Geschichte und Zusammenhänge bis heute verstehen - Rom, Dschingis Khan und andere

    Schauen wir doch mal auf Bulgarien - was passierte, wie entstand alles -

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Das Gebiet des heutigen Bulgarien ist bereits seit der [Links nur für registrierte Nutzer] besiedelt (Beispiel: [Links nur für registrierte Nutzer]). Ein 1972 im [Links nur für registrierte Nutzer] gefundener Goldschatz wird auf die Zeit zwischen 4600 und 4200 v. Chr. datiert und gilt damit als älteste derartige Ausgrabung weltweit. Die in der [Links nur für registrierte Nutzer] dort lebenden [Links nur für registrierte Nutzer] wurden bereits von [Links nur für registrierte Nutzer] erwähnt. Außerdem besiedelten [Links nur für registrierte Nutzer] das Gebiet. Vom 11. bis 6. Jahrhundert v. Chr. bestand ein erstes thrakisches [Links nur für registrierte Nutzer], welches im 7. Jahrhundert v. Chr. seine Blüte erlebte.


    29 v. Chr. wurde die Region von [Links nur für registrierte Nutzer] erobert, wobei sich die Provinzen [Links nur für registrierte Nutzer], [Links nur für registrierte Nutzer], [Links nur für registrierte Nutzer] und [Links nur für registrierte Nutzer] auf dem Gebiet des heutigen Bulgarien erstreckten. Die Thraker wurden [Links nur für registrierte Nutzer] und nach der Teilung des Römischen Reichs verblieben sie im 5. Jahrhundert bei [Links nur für registrierte Nutzer]. Nach der [Links nur für registrierte Nutzer] Besiedlung der [Links nur für registrierte Nutzer] ab dem 7. Jahrhundert ([Links nur für registrierte Nutzer]) verschmolz die verbliebene romanische und griechische Bevölkerung (siehe dazu auch den Artikel [Links nur für registrierte Nutzer]) allmählich mit den Neuankömmlingen. Übrig blieben vereinzelte Gruppen von romanischsprachigen [Links nur für registrierte Nutzer] ([Links nur für registrierte Nutzer] im Nord-Westen und [Links nur für registrierte Nutzer] im Süden) und [Links nur für registrierte Nutzer] (entlang der Schwarzmeerküste).


    Ab der 2. Hälfte des 3. Jh. n. Chr. begann die [Links nur für registrierte Nutzer] mit einer Bewegung der Stämme und Völker von Ost nach West und von Nord nach Süd – mit Richtung auf die großen kulturellen Zentren der Alten Welt. Das Römische Reich durchlebte eine große Krise. [Links nur für registrierte Nutzer] aus Asien und Zentraleuropa drangen leicht in die römische Provinzen ein, besonders in die römischen Provinzen auf dem Balkan. Die Grenze (der Limes) verschob sich allmählich von der Donau bis an die Hänge des [Links nur für registrierte Nutzer]. [Links nur für registrierte Nutzer], [Links nur für registrierte Nutzer], [Links nur für registrierte Nutzer], [Links nur für registrierte Nutzer], [Links nur für registrierte Nutzer], [Links nur für registrierte Nutzer] und andere Völker durchqueren das Gebiet des heutigen Bulgarien oder ließen sich dort lange nieder. So brachten sie auch ihre Tradition und Kultur mit in dieses Gebiet.


    Nach dem Tode des [Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer] (453) spalteten sich die [Links nur für registrierte Nutzer] Stämme auf, um 482 vom byzantinischen Kaiser [Links nur für registrierte Nutzer] gegen die [Links nur für registrierte Nutzer] zu Hilfe gerufen zu werden. 493 erschienen die ersten Bulgaren südlich der [Links nur für registrierte Nutzer].[Links nur für registrierte Nutzer]In der folgenden Zeit beteiligten sich die Bulgaren an Streif- und Plünderungszügen auf byzantinisches Territorium und erreichten 619 mit den [Links nur für registrierte Nutzer] [Links nur für registrierte Nutzer] und 626 [Links nur für registrierte Nutzer].
    Auch hier bestimmte Krieg die Entwicklung.

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Hunnen ist ein Sammelbegriff für eine Gruppe der [Links nur für registrierte Nutzer][Links nur für registrierte Nutzer] mit [Links nur für registrierte Nutzer], später halbnomadischer Lebensweise. Ihre genaue Herkunft und [Links nur für registrierte Nutzer] ist nicht bekannt bzw. in der modernen Forschung umstritten.[Links nur für registrierte Nutzer]


    Die wenigen Sprachüberreste erlauben keine präzise Zuordnung: Einige Forscher gehen davon aus, dass die Hunnen eine [Links nur für registrierte Nutzer] (siehe auch [Links nur für registrierte Nutzer]) sprachen,[Links nur für registrierte Nutzer] andere Forscher gehen hingegen von einer heute ausgestorbenen Sprache aus bzw. bezweifeln eine exakte Zuordnung.[Links nur für registrierte Nutzer] Ebenso ist unsicher, ob der Begriff Hunnen eine klar umrissene Gruppe von Stämmen bezeichnete. In der modernen Forschung wird vielmehr oft angenommen, dass der Name eher als prestigeträchtige Bezeichnung für eine heterogen zusammengesetzte Gruppe zu verstehen ist.[Links nur für registrierte Nutzer] In diesem Sinne wurde der Begriff Hunne von einigen [Links nur für registrierte Nutzer] als [Links nur für registrierte Nutzer] Gattungsbegriff für ganz verschiedene später auftauchende Reitervölker aus dem Steppenraum benutzt.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Tataren von Dschingis Khan im Russland rehabilitiert.
    Von Iwan im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.05.2016, 06:56
  2. Juden in Wien ... ein Versuch eine etwas andere Geschichte zu erzählen
    Von umananda im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 216
    Letzter Beitrag: 23.07.2010, 08:05
  3. Eine andere Rede, eine andere Geschichte?
    Von malnachdenken im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.11.2008, 12:53
  4. Das Aussehen des Dschinghis Khan/Genghis Khan
    Von Rikimer im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.03.2008, 17:34
  5. DDR, NVA, MfS und andere Glanzlichter deutscher Geschichte
    Von Schleifenträger im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 27.10.2006, 07:26

Nutzer die den Thread gelesen haben : 63

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben