+ Auf Thema antworten
Seite 14 von 21 ErsteErste ... 4 10 11 12 13 14 15 16 17 18 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 131 bis 140 von 205

Thema: Trump attackiert ausländische Politikerinnen

  1. #131
    Mitglied Benutzerbild von Tyl
    Registriert seit
    16.08.2017
    Beiträge
    817

    Standard AW: Trump attackiert ausländische Politikerinnen

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Ich verstehe immer noch nicht ganz, warum Trump hier eingestiegen ist. Das in ungefähr so, als würde man Chebli zum Twittern ermutigen. Es ist absolut nicht notwendig, der Quatsch kommt von ganz allein.

    ....
    Dass sich die Democraps am Dienstag im Unterhaus so blamiert hätten, wäre dann aber nicht passiert.

    Siehe neustes Video von Tim Pool und insbesondere die Presseberichte, die er dort bespricht.




    Das "Squad" ist bei den Wechselwählern extrem unbeliebt.
    Mit seinen Tweets erreicht Trump, dass sich die anderen Democraps mit denen solidarisieren.
    Dadurch verschlechtert sich das Ansehen der Democraps bei den Wechselwählern noch weiter.






    Zitat Zitat von Jay Beitrag anzeigen
    Das wird lustig. Zionistischer Shitstrom einkommend.

    Nach linker Logik ist Ilhan Omar übrigens rechtsextrem.
    Oder ist David Duke jetzt ins linksextreme Lager gewechselt?


    Former KKK Grand Wizard David Duke heaps praise on Rep. Ilhan Omar
    [Links nur für registrierte Nutzer]

  2. #132
    Kampf dem Kapital! Benutzerbild von Smultronstället II.
    Registriert seit
    05.09.2016
    Ort
    Sparta, Potsdam, Moskau
    Beiträge
    2.794

    Standard AW: Trump attackiert ausländische Politikerinnen

    Zitat Zitat von Smultronstället II. Beitrag anzeigen
    Israel, Israel, Israel...

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Israel, Israel, Israel...

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Für Trump sind Zionismus, Ausbeutung, Imperialismus und Völkermord im Nahen Osten so amerikanisch, dass alle, die (angeblich) gegen Zionismus, Ausbeutung, Imperialismus und Völkermord im Nahen Osten stehen, sofort als anti-amerikanisch erscheinen. Masseneinwanderung und Rassenaustausch sind dann in Ordnung, so lange sich die Neubürger zu Israel bekennen und bereit sind, für n' Appel und Ei in Onkel Sams Söldnertruppe einzutreten, und am nächsten (Wirtschafts-)Krieg teilzunehmen. Die größte Sorge ist nur, dass die sich vielleicht gegen einen Krieg gegen den Iran stellen könnten oder sowas. Aber solange sie gute "Patrioten" sind und Israel Krieg führen, Jeff Bezos ausbeuten lassen, usw. ist schon alles in Ordnung:

    [Links nur für registrierte Nutzer]


    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Rechte und Linke sind zwei Seiten der gleichen antideutschen Medaille: männerfeindlich, armenfeindlich, arbeiterfeindlich, umweltfeindlich, intellektuellenfeindlich = antideutsch.
    Daher: Nichtwähler.

  3. #133
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    10.595

    Standard AW: Trump attackiert ausländische Politikerinnen

    Zitat Zitat von Tyl Beitrag anzeigen
    Dass sich die Democraps am Dienstag im Unterhaus so blamiert hätten, wäre dann aber nicht passiert.
    Das war bereits zuvor passiert, als sich Pelosi gegen diesen Flügel aussprechen musste. Sie sagte konkret, dass dieser Flügel die Arbeit der Demokraten im Rest der USA erschwerte.

    Siehe neustes Video von Tim Pool und insbesondere die Presseberichte, die er dort bespricht.




    Das "Squad" ist bei den Wechselwählern extrem unbeliebt.
    Mit seinen Tweets erreicht Trump, dass sich die anderen Democraps mit denen solidarisieren.
    Dadurch verschlechtert sich das Ansehen der Democraps bei den Wechselwählern noch weiter.
    Ja, dieser Flügel der Demokraten ist sogar innerhalb der Demokraten umstritten. Was Trump zu ihnen sagt ändert nichts, absolut nichts, denn es ändert das Wahlverhalten nicht, denn die Wechselwähler identifizieren sich nicht mit dieser Gruppierung.

    Das ist auch keine Strategie Trumps, denn das Wall Street Journal berichtete, dass Berater Trumps durchsickern liessen, dass diese Tweets wirklich spontan geschahen. Es wäre auch eine wirklich dumme Strategie, denn Rassismusvorwürfe und Grabenkämpfe in Washington interessieren nur die Stammwähler der jeweiligen Parteien. Diese Lehre mussten die Demokraten ja gerade mit der Mueller Affäre lernen.

    Eben dadurch wurde Trump ja erfolgreich, d.h. mit dem Arbeitsmarkt und der Einwanderungspolitik konzentrierte er sich auf Themen, die für den Wähler greifbar waren. (Bei Obama war es das Gesundheitswesen.) Auch in Deutschland schwenkte die Meinung ja erst so richtig um, als die Syrer plötzlich vor der Haustür standen. Mit wem sich die Antifa gerade kloppt, kümmert einen Heinz Meyer nicht sonderlich.

    Befasst sich Trump mit ideologischen Auseinandersetzungen innerhalb Washingtons, so verschwendet er Zeit und Glaubwürdigkeit.
    Geändert von Haspelbein (18.07.2019 um 13:21 Uhr)
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  4. #134
    Mitglied Benutzerbild von Kikumon
    Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    4.221

    Standard AW: Trump attackiert ausländische Politikerinnen

    Herr Trump hat völlig Recht:
    "Und kämpft gegen sie, bis nur noch Allah verehrt wird!"

    Sure 8, Vers 39



  5. #135
    Mitglied Benutzerbild von SprecherZwo
    Registriert seit
    13.01.2018
    Beiträge
    7.362

    Standard AW: Trump attackiert ausländische Politikerinnen

    Zitat Zitat von Kikumon Beitrag anzeigen
    Herr Trump hat völlig Recht:
    Klar, es geht ja um das heilige Israel.

  6. #136
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.143

    Standard AW: Trump attackiert ausländische Politikerinnen

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Das war bereits zuvor passiert, als sich Pelosi gegen diesen Flügel aussprechen musste. Sie sagte konkret, dass dieser Flügel die Arbeit der Demokraten im Rest der USA erschwerte.



    Ja, dieser Flügel der Demokraten ist sogar innerhalb der Demokraten umstritten. Was Trump zu ihnen sagt ändert nichts, absolut nichts, denn es ändert das Wahlverhalten nicht, denn die Wechselwähler identifizieren sich nicht mit dieser Gruppierung.

    Das ist auch keine Strategie Trumps, denn das Wall Street Journal berichtete, dass Berater Trumps durchsickern liessen, dass diese Tweets wirklich spontan geschahen. Es wäre auch eine wirklich dumme Strategie, denn Rassismusvorwürfe und Grabenkämpfe in Washington interessieren nur die Stammwähler der jeweiligen Parteien. Diese Lehre mussten die Demokraten ja gerade mit der Mueller Affäre lernen.

    Eben dadurch wurde Trump ja erfolgreich, d.h. mit dem Arbeitsmarkt und der Einwanderungspolitik konzentrierte er sich auf Themen, die für den Wähler greifbar waren. (Bei Obama war es das Gesundheitswesen.) Auch in Deutschland schwenkte die Meinung ja erst so richtig um, als die Syrer plötzlich vor der Haustür standen. Mit wem sich die Antifa gerade kloppt, kümmert einen Heinz Meyer nicht sonderlich.

    Befasst sich Trump mit ideologischen Auseinandersetzungen innerhalb Washingtons, so verschwendet er Zeit und Glaubwürdigkeit.
    So ist es.
    Wer nicht einmal 400 Dollar hätte, um anfallende Reparaturen oder Rechnungen zu zahlen, interessiert sich weniger für ideologische Grabenkämpfe. Diese Aussage trifft immerhin auf einen erheblichen Anteil der US-Bevölkerung zu.

    Einige Untersuchungen deuten zudem darauf hin, dass die Defizite vieler Pensionssysteme zusammen mit der Flut an zusätzlichen Unternehmensschulden die nächste Katastrophe erschaffen werden. Es gibt Hinweise darauf, dass die Pensionen in Unternehmensanleihen geringer Qualität investieren, welche in Aktienrückkäufe fließen. BoA und Wells Fargo haben kürzlich meine ich jeweils über 20 Milliarden Aktienrückkäufe angekündigt, wobei diese Fälle noch die weniger problematischen sind.
    危機

  7. #137
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    10.595

    Standard AW: Trump attackiert ausländische Politikerinnen

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    So ist es.
    Wer nicht einmal 400 Dollar hätte, um anfallende Reparaturen oder Rechnungen zu zahlen, interessiert sich weniger für ideologische Grabenkämpfe. Diese Aussage trifft immerhin auf einen erheblichen Anteil der US-Bevölkerung zu.

    Einige Untersuchungen deuten zudem darauf hin, dass die Defizite vieler Pensionssysteme zusammen mit der Flut an zusätzlichen Unternehmensschulden die nächste Katastrophe erschaffen wird. Es gibt Hinweise darauf, dass die Pensionen in Unternehmensanleihen geringer Qualität investieren, welche in Aktienrückkäufe fließen. BoA und Wells Fargo haben kürzlich meine ich jeweils über 20 Milliarden Aktienrückkäufe angekündigt, wobei diese Fälle noch die weniger problematischen sind.
    Und hier sprichst du überhaupt nur den Teil der USA an, der jenseits der Social Security überhaupt etwas zurückgelegt hat. Ich glaube, die Rücklagen fürs Alter liegen bei einem Drittel der Gesellschaft unter $5k. Die Pensionskassen betreffen hingegen hauptsächlich den öffentlichen Dienst. Es ist nicht so, als ob es zu dieser Thematik nichts zu sagen gäbe.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  8. #138
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.143

    Standard AW: Trump attackiert ausländische Politikerinnen

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Und hier sprichst du überhaupt nur den Teil der USA an, der jenseits der Social Security überhaupt etwas zurückgelegt hat. Ich glaube, die Rücklagen fürs Alter liegen bei einem Drittel der Gesellschaft unter $5k. Die Pensionskassen betreffen hingegen hauptsächlich den öffentlichen Dienst. Es ist nicht so, als ob es zu dieser Thematik nichts zu sagen gäbe.
    Richtig. Ich meine die Pensionen öffentlich Bediensteter. Allgemein ist dieses Thema vermutlich (wie hierzulande) ein Tabu, weil es unpopulär ist. Es ist allerdings eine Schande (abgesehen von öffentlich Bediensteten, die immerhin eine teilweise kapitalgedeckte Pension haben). Diese Menschen werden in Massen zu Sozialfällen werden. Dennoch wird dieses Problem totgeschwiegen.
    危機

  9. #139
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    10.595

    Standard AW: Trump attackiert ausländische Politikerinnen

    Zitat Zitat von Leibniz Beitrag anzeigen
    Richtig. Ich meine die Pensionen öffentlich Bediensteter. Allgemein ist dieses Thema vermutlich (wie hierzulande) ein Tabu, weil es unpopulär ist. Es ist allerdings eine Schande (abgesehen von öffentlich Bediensteten, die immerhin eine teilweise kapitalgedeckte Pension haben). Diese Menschen werden in Massen zu Sozialfällen werden. Dennoch wird dieses Problem totgeschwiegen.
    Es wird nicht totgeschwiegen, zumindest nicht, wenn man eine Wirtschaftszeitung liest. Das Problem ist jedoch, dass sich viele Staaten, wie z.B. Illinois, diese Pensionen gar nicht mehr leisten können. Umgekehrt ist Calpers, einer der größten Investoren in den USA, in der Lage, sich im Zweifelsfall am kalifornischen Steuerzahler schadlos zu halten. Das sorgt für politischen Sprengstoff.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  10. #140
    Mitglied Benutzerbild von Leibniz
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    4.143

    Standard AW: Trump attackiert ausländische Politikerinnen

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Es wird nicht totgeschwiegen, zumindest nicht, wenn man eine Wirtschaftszeitung liest. Das Problem ist jedoch, dass sich viele Staaten, wie z.B. Illinois, diese Pensionen gar nicht mehr leisten können. Umgekehrt ist Calpers, einer der größten Investoren in den USA, in der Lage, sich im Zweifelsfall am kalifornischen Steuerzahler schadlos zu halten. Das sorgt für politischen Sprengstoff.
    Verständlich.
    危機

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Merkel attackiert Trump....
    Von Heiliger im Forum Deutschland
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 22.11.2018, 09:19
  2. Ausländische Pflegekräfte
    Von Helgoland im Forum Deutschland
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 30.10.2018, 16:52
  3. Trump-Berater attackiert Gerichtshof
    Von C-Dur im Forum Internationale Organisationen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.09.2018, 05:39
  4. Ausländische Heiratspartner
    Von Nationalix im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 16:49
  5. Ausländische Investoren
    Von Sonnenschein im Forum Deutschland
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.09.2005, 09:21

Nutzer die den Thread gelesen haben : 169

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben