+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Frauen in Gelbwesten demonstrieren vor Rathaus in Mülheim

  1. #1
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    5.499

    Standard Frauen in Gelbwesten demonstrieren vor Rathaus in Mülheim

    Mülheim. Nach der Gruppenvergewaltigung einer jungen Frau gab es erneut eine kleine Demo am Mülheimer Rathaus. Ein Gespräch mit sieben wütenden Frauen.

    Natürlich geht es nicht ohne den Seitenhieb "rechtspopulistisch".
    Könnte mir durchaus vorstellen, daß der Artikel ohne solche PC-Phrasen gar nicht erst veröffentlicht worden wäre.
    Also solche Trigger bitte rausdenken, die Infos sind lesenswert!
    Nach der von rechtspopulistischen Bündnissen organisierten Mahnwache am Sonntagmittag für das Opfer der Massenvergewaltigung hat sich auch am Montagabend eine kleine Gruppe mit Gelbwesten bekleideter Frauen auf dem Rathausmarkt versammelt. Sie brachten ihren Unmut über den Umgang mit den zwölf und 14 Jahre alten bulgarischen Tätern zum Ausdruck.


    Via Facebook hatte es einen Aufruf zu der Demo gegeben, die bei der Polizei nicht angemeldet war und von ihr auch nicht begleitet wurde. Zu tun hätte die Polizei auch nichts gehabt: Sieben Frauen und ein Mann waren zusammengekommen. Weder die Organisatorin noch weitere Teilnehmer waren bereit, ihre Namen zu benennen.
    Schon gar nicht gegenüber einem Vertreter der „Lügenpresse“, machten mehrere Frauen teilweise ihre Ablehnung deutlich. Sie waren wütend, [Links nur für registrierte Nutzer], dass die dahinterstehenden Bündnisse „NRW stellt sich quer“ und „NRW schaut nicht weg“ mindestens dem rechtspopulistischen Lager zuzuordnen sind.
    Die Frauen sagten, sie kämen aus Heißen, Saarn und Styrum. Mehrere betonten, sich nicht in die rechte Ecke schieben lassen zu wollen, nur weil sie nun forderten, [Links nur für registrierte Nutzer]. Zu viele Straftaten gebe es. Die Zeit sei gekommen, „den Leuten die Leviten zu lesen, die es zu verantworten haben: den Politikern.“
    „Ich geh’ um halb fünf morgens raus, da hab ich Angst“

    „Wir sind stinknormale Bürger“, sagt eine Frau. Sie wohne in Styrum, [Links nur für registrierte Nutzer]am 5. Juli. Alleinerziehend sei sie, habe Sorge um ihren Jungen, auch um sich. „Ich geh’ um halb fünf morgens raus, da hab ich Angst.“
    Eine andere Styrumerin, die an der [Links nur für registrierte Nutzer]wohnt, pflichtet ihr bei: „Wir wohnen mitten im Brennpunkt, viele von uns alleine. Nach 22 Uhr muss man Angst haben, wenn man mit dem Hund vor die Tür geht.“ Sie [Links nur für registrierte Nutzer]. Die Gruppe ist sich einig, warum sie hier vor dem Rathaus zusammengekommen ist: „Wir Hausfrauen wollen einfach zeigen: Mit uns könnt ihr so nicht umgehen.“
    Frau aus Eppinghofen: Bin von Jugendlichen mit Steinen beworfen worden

    „Ich möchte, dass wir uns in Mülheim ändern“, sagt eine Frau mittleren Alters. Sie wolle nicht mehr nur in der Gruppe joggen gehen oder abends nur noch in Turnschuhen das Haus verlassen müssen, um im Zweifel einer möglichen Gefahr entkommen zu können.
    Eine Frau aus der Schreinerstraße kommt beim Gassigehen vorbei, schnell ist sie im Thema. Sie erzählt davon, dass sie jüngst von vier ausländischen Heranwachsenden im Park an der Charlottenstraße mit Kies beworfen worden sei. Als sie die Jungs zur Rede gestellt habe, hätten die nur erwidert: „Du bist Rassist“.
    Vorwurf an Stadtverwaltung: Die unternimmt seit Jahren nichts

    Die Frau hat noch manch Geschichte parat, keine davon schmeichelhaft. Sie habe an den OB und seinen Referenten geschrieben - ohne Antwort. Sie werde nicht lockerlassen. Die Verwaltung tue seit Jahren nichts gegen die beklagenswerten Umstände in ihrem Wohnumfeld.

    Die meisten Frauen in Gelbwesten weisen von sich, pauschal etwas gegen Migranten zu haben. Sie betonen, selbst enge Kontakte zu pflegen. „Alle, die sich benehmen, können auch hier bleiben“, sagt eine Frau – und dann: „Ich werde jetzt montags immer hier sein, wenn sich nichts ändert.“ Die anderen pflichten ihr bei.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund




  2. #2
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    10.550

    Standard AW: Frauen in Gelbwesten demonstrieren vor Rathaus in Mülheim

    Als sie die Jungs zur Rede gestellt habe, hätten die nur erwidert: „Du bist Rassist“.
    Nachdem ich mir genau die gleichen Worte anhören musste, als ich jemand zur Rede gestellt hatte, bin ich ebenso vom Glauben abgefallen.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  3. #3
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    5.499

    Standard AW: Frauen in Gelbwesten demonstrieren vor Rathaus in Mülheim

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Nachdem ich mir genau die gleichen Worte anhören musste, als ich jemand zur Rede gestellt hatte, bin ich ebenso vom Glauben abgefallen.
    Das ist doch noch gar nichts, erst richtig lustig wird es, wenn man als Nahdzieh beschimpft wird.
    Von Rotzblagen, die hier durchgefüttert werden auf Kosten der Steuersklaven. Deren Eltern mangels Asylgründen seit Jahren bis Jahrzehnten abgeschoben werden sollen, aber nicht werden.
    Jahrzehntealte Dauer-Sozialfälle.
    Daß die mit der Rassismus-bzw. Nazi-Keule kommen, ist m.E. wiederum den Einflüsterungen der verstrahlten GutmenschInnen der davon profitierenden Asylindustrie geschuldet.
    Von alleine wären die nicht darauf gekommen, dazu mangelt es schlicht an Intelligenz.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund




  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    06.12.2016
    Beiträge
    280

    Standard AW: Frauen in Gelbwesten demonstrieren vor Rathaus in Mülheim

    *gähn* & gute nacht

  5. #5
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    10.550

    Standard AW: Frauen in Gelbwesten demonstrieren vor Rathaus in Mülheim

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    Das ist doch noch gar nichts, erst richtig lustig wird es, wenn man als Nahdzieh beschimpft wird.
    Von Rotzblagen, die hier durchgefüttert werden auf Kosten der Steuersklaven. Deren Eltern mangels Asylgründen seit Jahren bis Jahrzehnten abgeschoben werden sollen, aber nicht werden.
    Jahrzehntealte Dauer-Sozialfälle.
    Daß die mit der Rassismus-bzw. Nazi-Keule kommen, ist m.E. wiederum den Einflüsterungen der verstrahlten GutmenschInnen der davon profitierenden Asylindustrie geschuldet.
    Von alleine wären die nicht darauf gekommen, dazu mangelt es schlicht an Intelligenz.
    Na ja, du kannst dir vielleicht vorstellen, wie es einem Amerikaner auf Deutschlandbesuch ergeht, der sich nicht von Trump distanziert. Die Flüchtlingsdiskussion in Deutschland erscheint mir irgendwie abgehoben. Wollen die Deutschen ihren Sozialstaat behalten? Dann ist diese Form der Armutsmigration nicht hilfreich. Wollen sie hingegen einen permanten Niedriglohnsektor, dann ginge das vielleicht, aber die sozialen Folgen wären ganz erheblich, d.h. eine permanten Spaltung der Gesellschaft.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  6. #6
    1813 Benutzerbild von Ansuz
    Registriert seit
    20.01.2018
    Ort
    Treue Herzen sehn sich wieder
    Beiträge
    5.499

    Standard AW: Frauen in Gelbwesten demonstrieren vor Rathaus in Mülheim

    Zitat Zitat von Haspelbein Beitrag anzeigen
    Na ja, du kannst dir vielleicht vorstellen, wie es einem Amerikaner auf Deutschlandbesuch ergeht, der sich nicht von Trump distanziert. Die Flüchtlingsdiskussion in Deutschland erscheint mir irgendwie abgehoben. Wollen die Deutschen ihren Sozialstaat behalten? Dann ist diese Form der Armutsmigration nicht hilfreich. Wollen sie hingegen einen permanten Niedriglohnsektor, dann ginge das vielleicht, aber die sozialen Folgen wären ganz erheblich, d.h. eine permanten Spaltung der Gesellschaft.
    Diese Spaltung der Gesellschaft haben wir bereits. Selbst der IWF hat die soziale Ungleichheit in der BRD bemäkelt ( finde das gerade nicht), die weltweit eine Spitzenposition einnimmt.

    Dies wird durch die politisch geförderte Armutsmigration noch verschärft. Derweil sich die Linke in Identitätspolitik aufreibt. So, als gäbe es nichts Wichtigeres.

    Bei Euch wird wenigstens noch diskutiert, wie z.B.[Links nur für registrierte Nutzer] über die anti-woke-left. Hierzulande wäre selbst solch eine Diskussion undenkbar, zumindest außerhalb der kleineren Filterblasen.
    Deutsche mit Vertriebenenhintergrund




  7. #7
    No Loitering! Benutzerbild von Haspelbein
    Registriert seit
    09.08.2005
    Beiträge
    10.550

    Standard AW: Frauen in Gelbwesten demonstrieren vor Rathaus in Mülheim

    Zitat Zitat von Ansuz Beitrag anzeigen
    Diese Spaltung der Gesellschaft haben wir bereits. Selbst der IWF hat die soziale Ungleichheit in der BRD bemäkelt ( finde das gerade nicht), die weltweit eine Spitzenposition einnimmt.
    Ich weiss jetzt nicht, wie der IWF das definiert hat, aber wenn du dir Mittel- und Südamerika ansiehst, dann hat man einen Kontrast, bei dem es einem die Sprache verschlägt, und selbst die USA sind nicht ohne. Ansonsten nehme ich Marseille gerne als Beispiel. Sowas geht auf einer noch ganz anderen Ebene, d.h. wirklich rechtsfreie Räume, in denen sich eine eigene Gesellschaft bildete, und die Polizei auch ganz bewusst nicht mehr kommt. Ich will die derzeitige Situation in Deutschland nicht verharmlosen, aber es kann noch deutlich schlimmer kommen.

    Dies wird durch die politisch geförderte Armutsmigration noch verschärft. Derweil sich die Linke in Identitätspolitik aufreibt. So, als gäbe es nichts Wichtigeres.

    Bei Euch wird wenigstens noch diskutiert, wie z.B.[Links nur für registrierte Nutzer] über die anti-woke-left. Hierzulande wäre selbst solch eine Diskussion undenkbar, zumindest außerhalb der kleineren Filterblasen.
    Auch wenn ich zu Trump ein gespaltenes Verhältnis habe, so war seine Wahl unheimlich wichtig. Zwar versuchen sich die Demokraten derzeit an Geschenken (staatliche Jobgarantie, kostenlose Uni und Krankenversicherung), aber sie haben kapiert, dass der hauptsächliche Unterschied zwischen Arm und Reich besteht. Diese Lektion steht in Europa m.E. noch aus, wahrscheinlich, weil sich das Volk noch eher als Einheit definiert.
    Der einzige Weg, mit einer unfreien Welt umzugehen, ist, selbst so absolut frei zu werden, dass allein Deine Existenz ein Akt der Rebellion ist.

    Albert Camus

  8. #8
    Ehemals Kaltduscher Benutzerbild von Esreicht!
    Registriert seit
    29.04.2007
    Ort
    dawodaKiniagwenis
    Beiträge
    17.517

    Standard AW: Frauen in Gelbwesten demonstrieren vor Rathaus in Mülheim

    Sie erzählt davon, dass sie jüngst von vier ausländischen Heranwachsenden im Park an der Charlottenstraße mit Kies beworfen worden sei. Als sie die Jungs zur Rede gestellt habe, hätten die nur erwidert: „Du bist Rassist“.
    BRD-Polit-und Medienmenschenmüll geben diesen Verbrechern mit dem unerträglichen Rassistengeschwätz Argumente an die Hand. Bei sich jeder nur bietenden Gelegenheit wird die Rassistenkarte gezogen.Wurden denn schon Muselinnen begrapscht, vergewaltigt und finalemente gemessert? -NEIN!!!!

    Migranten-Rassismus bleibt in den BRD-Kotzmedien unerwähnt, obwohl dieser zigmal täglich zu Lasten der deutschen Bevölkerung ausgelebt wird! Und deshalb sind an jedem Verbrechen durch Migranten der BRD-Polit-und Medienmenschenmüll mit schuldig!



    kd
    Frankfurt am Main, Offenbach, Heilbronn, Sindelfingen – in diesen und anderen Städten sind Deutsche ohne Migrationshintergrundnur noch die grösste Gruppe, stellen aber keine absolute Mehrheit mehr dar.(„Westfernsehen“ NZZ 09.07.19) Es gibt keinen "großen Austausch der Bevölkerung" nur Verschwörungstheorien (BP Steinmeier SED-Einheitspresse welt 17.05.19) Wer lügt denn hier?

  9. #9
    Gegen Volksverarschung Benutzerbild von Bruddler
    Registriert seit
    12.09.2006
    Ort
    Schwabistan
    Beiträge
    80.203

    Standard AW: Frauen in Gelbwesten demonstrieren vor Rathaus in Mülheim

    Zitat Zitat von Esreicht! Beitrag anzeigen
    BRD-Polit-und Medienmenschenmüll geben diesen Verbrechern mit dem unerträglichen Rassistengeschwätz Argumente an die Hand. Bei sich jeder nur bietenden Gelegenheit wird die Rassistenkarte gezogen.Wurden denn schon Muselinnen begrapscht, vergewaltigt und finalemente gemessert? -NEIN!!!!

    Migranten-Rassismus bleibt in den BRD-Kotzmedien unerwähnt, obwohl dieser zigmal täglich zu Lasten der deutschen Bevölkerung ausgelebt wird! Und deshalb sind an jedem Verbrechen durch Migranten der BRD-Polit-und Medienmenschenmüll mit schuldig!



    kd
    Die "Rassistenkarte" ist neben der "Nazikeule" eines der wirksamsten "Gegenmittel", um unliebsame Diskutanten mundtot zu machen.
    Solche "Kartenspieler & Keulenschwinger" sind im Grunde nur armselige, und ideologisch verblödete Vollidioten, denen es an Argumenten fehlt...
    DEM DEUTSCHEN VOLKE
    Deshalb AfD, die einzige Alternative für Deutschland.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Gelbwesten-Proteste in F nach Steuererhöhungen
    Von nurmalso2.0 im Forum Europa
    Antworten: 2248
    Letzter Beitrag: 20.06.2019, 12:20
  2. Gelbwesten Führer von Macron Regime eingekerkert.
    Von glaubensfreie Welt im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 17.03.2019, 00:31
  3. Gelbwesten erstürmen Freimaurerloge
    Von Candymaker im Forum Europa
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 12.03.2019, 18:28
  4. Buntes Mülheim/ Ruhr: 37-jähriger auf offener Straße erstochen
    Von Schrottkiste im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 30.05.2013, 21:13
  5. Multikulti Fußballturnier in Mülheim wegen Schlägerei abgebrochen
    Von kasimir im Forum Verbrechen / Gewalt / Terror
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 09.01.2008, 21:49

Nutzer die den Thread gelesen haben : 67

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben