+ Auf Thema antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 31

Thema: frei3.de - Kritik ( frei hoch 3)

  1. #11
    Mitglied Benutzerbild von spoonfedvomit
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    2.271

    Standard AW: frei3.de - Kritik ( frei hoch 3)

    Zitat Zitat von PeterEnis Beitrag anzeigen
    Stattdessen ist Hagen Grell nun 140.000€ reicher für ne Webseite auf der man scheinbar nur YouTube und Vimeo Videos verlinken kann. Wenn die von YouTube gesperrt sind sind logischerweise auch auf Dreist hoch 3 weg. Videos hochladen geht auf Dreist hoch 3 nur gegen Geld (auf Amazon Server... )...und seine eigenen Videos macht er nun sogar hinter eine Paywall. Klassischer Businessplan.
    Quelle?

  2. #12
    Mitglied Benutzerbild von spoonfedvomit
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    2.271

    Standard AW: frei3.de - Kritik ( frei hoch 3)

    Zitat Zitat von goldi Beitrag anzeigen
    Die Kritik ist nicht von mir,
    fand diese unter dem Einführungsvideo von Hagen Grell:

    Markus Möller
    vor 2 Stunden (bearbeitet)
    Was lange währt, wird endlich gut. Leider nicht!
    Meine Meinung und Punkte nach kurzer Durchsicht!

    1. Ist nur eine Forensoftware, hat also nur am Rand etwas mit Sozialen Medien zu tun.
    2. Nicht wirklich dezentral, höchstwahrscheinlich nicht Open source.
    3. CIA Google Analytics, anstatt selbst gehostete freie und open source Lösungen wie Matomo um eine fairen Datenschutz zu gewährleisten
    4. CIA Adobe Typekit, anstatt selbst gehostete Schriften.
    5. Gefangen in einem eigenen System (Honeybot) kein Fediverse Anbindung.
    6. Keine Plattform Übergreifende Möglichkeiten der Vernetzung mit anderen Plattformen sowie bei Mastodon / Gab und bald für den
    Deutschsprachigen Raum bei Babbele (punkt) site., im Fedinverse wo auch die kostenlosen und FOSS Apps vorhanden sind.
    7. Läuft unter EU Recht… (Siehe neusten Artikel bei Netzpolitik, hinsichtlich Server Überwachung in der EU).
    8. Höchstwahrscheinlich – Server in der EU…
    9. Erscheinungsbild der Startseite zu überlaufen, nicht klar strukturiert, dies trifft auch auf den Mitgliederbereich zu!
    10. Klassische adaptierte Freimaurerfarben / Rot – Blau verwendet!
    11. Keine Möglichkeit der verschlüsselten und sicheren Kommunikation untereinander, sprich Mitglieder!

    usw usw...
    Den Rest erspare ich mir! Von mir gibt es 1,5 von 5 Sterne.

    Viel Erfolg

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Ich hab Grell mal für ein Jahr am Gym erlebt, der hat schon was drauf.

    Die Website aber - die ja lustigerweise freihoch3 heißt - ist aber ironischerweise alles andere als frei, wenn man sich da gleich mal einloggen muss

    Wie dem auch sei - er will mit dieser Seite Kohle machen, aber ich bin felsenfest überzeugt dass er weder die betriebswirtschaftliche Ahnung, Ideen für Profitgenerierung sowie eine ausreichende Zahl von Zahlschafen erreichen wird.

  3. #13
    Mitglied Benutzerbild von PeterEnis
    Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    1.801

    Standard AW: frei3.de - Kritik ( frei hoch 3)

    Zitat Zitat von spoonfedvomit Beitrag anzeigen
    Quelle?
    hat er selbst mehrmals gesagt

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    (-_-) Wir schaffen das
    -<>-
    2021 AdP wählen!

  4. #14
    Mitglied Benutzerbild von Valdyn
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    15.156

    Standard AW: frei3.de - Kritik ( frei hoch 3)

    Zitat Zitat von PeterEnis Beitrag anzeigen
    Sind halt $$$-Patrioten und keine Volkssozialisten Früher nannte man Typen wie Hagen Grell Versicherungsvertreter

    Ein einfacher Wordpress Blog hätte den selben Zweck erfüllt. Die Videos bei Youtube, Bitchute, Vimeo usw hochladen und alle links gebündelt als Blogeintrag posten. Alle würden schon nicht gleichzeitig gesperrt werden.
    Kosten: gehen gegen 0€ Zeitaufwand: Ein paar Minuten bis Stunden.

    Stattdessen ist Hagen Grell nun 140.000€ reicher für ne Webseite auf der man scheinbar nur YouTube und Vimeo Videos verlinken kann. Wenn die von YouTube gesperrt sind sind logischerweise auch auf Dreist hoch 3 weg. Videos hochladen geht auf Dreist hoch 3 nur gegen Geld (auf Amazon Server... )...und seine eigenen Videos macht er nun sogar hinter eine Paywall. Klassischer Businessplan.

    Mit $$$-Youtube-Patrioten wie Hagen Geld, Oliver Cash, Martin Shekellner, Tim K€llner etc wird das nix mit der Wende, vor allem da die eh nur Inhalte für das Boomerpublikum liefern. Irgendwann wird das Islam, Islam, Islam und "Frau MEHRKILL DAS SIND KEINE FACHKRÄFTE SIE SIND DOCH TOLERANZBESOFFEN" einfach alt
    Bei Hagen Grell würde ich nach der Nummer sofort mitgehen.

    Allen anderen die du genannt hast muss man nicht in ihrer Meinung zustimmen aber ihre Zuseher abzocken tun sie nicht.

    Fleschs 1984 Plattform sowie Prometheus sind kostenlos und Spendenaufrufe für ihr Dasein als politische Youtuber mal mehr mal weniger dezent machen sie alle.

    Auch ein Volkslehrer übrigens den du nicht genannt hast.

  5. #15
    Der Richtige Benutzerbild von Sven71
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    Beiträge
    8.501

    Standard AW: frei3.de - Kritik ( frei hoch 3)

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Das leuchtet mir ohnehin nicht ein warum die nun alle ihr alternative Plattform machen. Schon klar, youtube sperrt Videos, Accounts und demonetarisiert.

    Aber die durch die hohe Menge an Nutzern errungene Monopolstellung von youtube ist nunmal Realität und quasi unanfechtbar.

    Was erwartet man denn bitte von alternativen Plattformen? Da wird man nur die hinziehen die ohnehin schon bei einem sind. Und dann macht man noch nicht einmal ein grosses Projekt sondern jeder macht sein eigenes. Am Ende wird man Leute verlieren weil man im Gegensatz zu einer Plattform wie bei youtube nun viele verschiedene ansteuern muss um alle sehen zu können. Das ist viel zu umständlich.

    Und wenn ich das richtig verstanden habe muss man bei Grell sogar noch für einen Premium Account bezahlen. Wobei ich grade nicht weiss wozu Premium nötig wäre bzw. der Unterschied wäre
    Was für ein Quatsch. Natürlich ist das Monopol von Youtube nicht unumstößlich. Niemand wird gezwungen, Youtube zu nutzen. Jeder kann sich für einen der anderen Kanäle entscheiden. Der einzige Grund, warum Youtube dieses Monopol hat, ist genau diese "ist viel zu umständlich"-Faulheit von Usern, die jetzt schon an drei Extraklicks mit der Maus zugrunde gehen, im Web aber den großen Widerstand gegen dies und das diskutieren wollen.
    Teilen ist ein Social Media-Phänomen, das neue Haben sind nur Klicks und Likes.
    Für mehr digitale Gerechtigkeit müssen Internetnutzer pro Session anteilig wenigstens 10% ihrer online verbrachten Lebenszeit zum Liken verwenden.



  6. #16
    Mitglied Benutzerbild von Valdyn
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    15.156

    Standard AW: frei3.de - Kritik ( frei hoch 3)

    Zitat Zitat von Sven71 Beitrag anzeigen
    Was für ein Quatsch. Natürlich ist das Monopol von Youtube nicht unumstößlich. Niemand wird gezwungen, Youtube zu nutzen. Jeder kann sich für einen der anderen Kanäle entscheiden. Der einzige Grund, warum Youtube dieses Monopol hat, ist genau diese "ist viel zu umständlich"-Faulheit von Usern, die jetzt schon an drei Extraklicks mit der Maus zugrunde gehen, im Web aber den großen Widerstand gegen dies und das diskutieren wollen.
    Du verstehst offenbar nicht worum es geht. Plattformen wie Facebook oder Youtube sind allein wegen ihrer hohen Nutzeranzahl so attraktiv. Das wird irgendwann also zum reinen Selbstläufer. Niemand nutzt Plattformen mit einer geringen Nutzeranzahl wenn er auch auf Plattformen mit einer ungleich höheren Zahl zurückgreifen kann. Der Witz an solchen Plattformen ist doch grade der, dass "man" mit der "Welt" verbunden ist und nicht mit seiner Stadt, mit seinem Dorf oder mit dem Sitznachbarn in der Stammkneipe. Man will doch hohe Zugriffszahlen. Dafür muss es viele Nutzer geben.

    Und weil das so ist, weil eben die Attraktivität direkt mit der Nutzerzahl zusammenhängt und analog dazu steigt, erreichen diese Plattformen irgendwann quasi wie von alleine Monopolstatus. Keine Sau wird sich für eine zweite neue Videoplattform interessieren so lange es Youtube mit seinen zig Millionen Nutzern gibt. Da müsste schon verbunden damit irgendetwas revolutionär neues auf den Markt kommen.

    Und genau mit solch einem Alleinstellungsmerkmal werben ja auch Grell, Kellner und Flesch im Prinzip. Nämlich mit der Zensurfreiheit. Das wird aber nicht für signifikant mehr Nutzer reichen als die Abonnomenten die man auf Youtube eh schon hat. Wenn überhaupt. Man zieht sich also letztlich nun tatsächlich in eine Echokammer zurück.

  7. #17
    Mitglied Benutzerbild von goldi
    Registriert seit
    04.10.2015
    Beiträge
    1.300

    Standard AW: frei3.de - Kritik ( frei hoch 3)

    Da gibt es Donnersender.de (videoplattform wo bei Youtube zensierte Clips hoch geladen werden können)
    da zeigt man am Anfang gleich den Führer und Reichskanzler
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    entweder Honigtopf vom Verfassungsschutz , oder das geht den Weg von Thiazi und Altermedia.
    auf Ignorier-Liste u.a. ABAS,Nathan;Grov,ichdarfdas,sicario

  8. #18
    Der Richtige Benutzerbild von Sven71
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    Beiträge
    8.501

    Standard AW: frei3.de - Kritik ( frei hoch 3)

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Du verstehst offenbar nicht worum es geht.
    Das verstehe ich besser als es Dir lieb ist. Es ist eine bequeme Ausrede festzustellen, daß sich nur deswegen "keine Sau für eine zweite neue Videoplattform interessiert, weil es Youtube mit seinen zig Millionen Nutzern gibt." Wer Youtube nutzt, sucht ein Video zu einem bestimmten Thema. Wieviel andere Menschen Youtube nutzen, ist dabei KOMPLETT IRRELEVANT. Interessanter ist, wieviele aktive Anbieter es auf Youtube gibt, die Videos einstellen. Wenn Youtube nun bestimmte Themen durch Demonetarisierung, Sperrung, etc., verschwinden lässt, die andere Anbieter einstellen, wird folgendes passieren: Die Hater werden die neue Plattform ignorieren, weil für sie bereits Youtube die Echokammer war. Die Abonnenten werden zu dem neuen Kanal wechseln. Die (noch) Unentschiedenen, die aktiv und aufgeschlossen nach einem bestimmten Thema suchen und sich alle Antworten zu kontroversen Themen anzusehen bereit sind, werden die Mühe der zusätzlichen Klicks nicht scheuen, andernfalls wären sie nicht wirklich interessiert.

    Daß sich vielleicht die gewünschte Resonanz zu einem bestimmten Thema nicht einstellt, auf die Marktanteile der Plattformen zurückzuführen als wären diese in Stein gemeißelt, ist ein Irrtum. Das ist das Ergebnis zahlreicher Einzelentscheidungen der User und nicht Folge einer Monopolstellung. Und wenn sich wirklich zahlreiche Menschen aus reiner Bequemlichkeit mit den Youtube-Suchergebnissen zufriedengeben, ist auch das eine Marktentscheidung. Was würden denn politisch Aktive wie Flesch & Co. mit solch einer bequemen, passiven Masse auch anfangen wollen? Die gehen vermutlich nicht einmal wählen. Geschweige denn, daß man sie anderweitig zu oppositionellen Aktivitäten motivieren könnte. Der Hund liegt bei der Mentalität dieser Menschen begraben, nicht bei irgendeiner Monopolstellung.
    Teilen ist ein Social Media-Phänomen, das neue Haben sind nur Klicks und Likes.
    Für mehr digitale Gerechtigkeit müssen Internetnutzer pro Session anteilig wenigstens 10% ihrer online verbrachten Lebenszeit zum Liken verwenden.



  9. #19
    Mitglied Benutzerbild von Valdyn
    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    15.156

    Standard AW: frei3.de - Kritik ( frei hoch 3)

    Zitat Zitat von Sven71 Beitrag anzeigen
    Das verstehe ich besser als es Dir lieb ist. Es ist eine bequeme Ausrede festzustellen, daß sich nur deswegen "keine Sau für eine zweite neue Videoplattform interessiert, weil es Youtube mit seinen zig Millionen Nutzern gibt." Wer Youtube nutzt, sucht ein Video zu einem bestimmten Thema. Wieviel andere Menschen Youtube nutzen, ist dabei KOMPLETT IRRELEVANT. Interessanter ist, wieviele aktive Anbieter es auf Youtube gibt, die Videos einstellen. Wenn Youtube nun bestimmte Themen durch Demonetarisierung, Sperrung, etc., verschwinden lässt, die andere Anbieter einstellen, wird folgendes passieren: Die Hater werden die neue Plattform ignorieren, weil für sie bereits Youtube die Echokammer war. Die Abonnenten werden zu dem neuen Kanal wechseln. Die (noch) Unentschiedenen, die aktiv und aufgeschlossen nach einem bestimmten Thema suchen und sich alle Antworten zu kontroversen Themen anzusehen bereit sind, werden die Mühe der zusätzlichen Klicks nicht scheuen, andernfalls wären sie nicht wirklich interessiert.

    Daß sich vielleicht die gewünschte Resonanz zu einem bestimmten Thema nicht einstellt, auf die Marktanteile der Plattformen zurückzuführen als wären diese in Stein gemeißelt, ist ein Irrtum. Das ist das Ergebnis zahlreicher Einzelentscheidungen der User und nicht Folge einer Monopolstellung. Und wenn sich wirklich zahlreiche Menschen aus reiner Bequemlichkeit mit den Youtube-Suchergebnissen zufriedengeben, ist auch das eine Marktentscheidung. Was würden denn politisch Aktive wie Flesch & Co. mit solch einer bequemen, passiven Masse auch anfangen wollen? Die gehen vermutlich nicht einmal wählen. Geschweige denn, daß man sie anderweitig zu oppositionellen Aktivitäten motivieren könnte. Der Hund liegt bei der Mentalität dieser Menschen begraben, nicht bei irgendeiner Monopolstellung.
    Es ist nicht irrelevant weil von der allgemeinen Nutzerzahl abhängig ist ob dort überhaupt Videos eingestellt werden.

    Zensur betrifft nur politischen Inhalt. Und da auch nur Inhalt einer bestimmten Richtung. Und wahrscheinlich noch nicht einmal weltweit. Die Attraktivität der Plattform für jemanden der Videos einstellt bemisst sich doch an der Reichweite weil es für ihn potentielle Zugriffe bedeutet.

    Eigentlich vollkommen klar.

    Das wird kaum Einfluss auf die Nutzerzahlen haben ob da nun eine "handvoll" politische Youtuber ihre Accounts verlieren oder nicht.

  10. #20
    Der Richtige Benutzerbild von Sven71
    Registriert seit
    18.09.2006
    Ort
    Main-Tauber-Kreis
    Beiträge
    8.501

    Standard AW: frei3.de - Kritik ( frei hoch 3)

    Zitat Zitat von Valdyn Beitrag anzeigen
    Es ist nicht irrelevant weil von der allgemeinen Nutzerzahl abhängig ist ob dort überhaupt Videos eingestellt werden.
    Dann gäbe es kein Youtube. Erst die Videos, dann die Zuschauer. Nicht umgekehrt.
    Teilen ist ein Social Media-Phänomen, das neue Haben sind nur Klicks und Likes.
    Für mehr digitale Gerechtigkeit müssen Internetnutzer pro Session anteilig wenigstens 10% ihrer online verbrachten Lebenszeit zum Liken verwenden.



+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hoch-Tief und ACS
    Von Berwick im Forum Wirtschafts- / Finanzpolitik
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 13:28
  2. Das Judentum in der Kritik (frei nach Wagner)
    Von Acheiropoietos im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.03.2009, 14:56
  3. Scharfe dt. Kritik an US Hoch-Rüstungspolitik: USA planen Irakkrieg forever
    Von Jürgen Meyer im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 165
    Letzter Beitrag: 05.08.2007, 14:21
  4. Ein hoch auf die Kaczynski Brüder
    Von ciasteczko im Forum Europa
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 29.06.2007, 17:27
  5. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 05.11.2005, 02:32

Nutzer die den Thread gelesen haben : 97

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben