+ Auf Thema antworten
Seite 27 von 28 ErsteErste ... 17 23 24 25 26 27 28 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 261 bis 270 von 274

Thema: BRD-Politiker fordern Fleischsteuer

  1. #261
    Mitglied Benutzerbild von glaubensfreie Welt
    Registriert seit
    07.02.2006
    Beiträge
    5.309

    Standard AW: BRD-Politiker fordern Fleischsteuer

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Die haben mehr Schaden angerichtet als Merkel. Und die drehen sogar soweit auf, dass die Erzwingungshaft für Kretschmann fordern. Die sind völlig Irre und gehören sofort verboten und die paar Mitglieder als Staatsgefährdend in Haft.
    Merkel ist für die Umvolkung verantwortlich. ohne irgendwelche moderne Hilfsmittel würden wir immer noch als Deutsche ums Lagerfeuer sitzen. Merkel sorgt dafür das es keine Deutschen mehr gibt.
    Demokratie ist Freiheit, Rechtsstaat ist Diktatur des Geldes.

    Keine Links in Signaturen

  2. #262
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    7.013

    Standard AW: BRD-Politiker fordern Fleischsteuer

    Zitat Zitat von Deutschmann Beitrag anzeigen
    Die "deutsche Umwelthilfe" hat es geschafft. Nur die!
    Als nächstes verbietet die Deutsche Umwelthilfe alle Thüringer Würstchen, weil die Kühe zu viel CO2 ausscheiden. Es gibt dann nur noch Mais und Raps, weil die sind voll öko !
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  3. #263
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.790

    Standard AW: BRD-Politiker fordern Fleischsteuer

    Wieder ein deal, der der dt. Wirtschaft schadet. Das US-Fleisch mit seinen Wachstumshormonen kommt dann billig nach D und vertreibt dt. und argentinisches Rindfleisch.
    Damit das besser klappt, werden dt. Bauern genötigt. mehr zu investieren (dadurch wird aber dann wohl das Fleisch wieder teurer) und ausserdem soll eine Fleischsteuer eingeführt werden - wegen CO2. Gehts noch?

    Dazu:
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    https://www.youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw

  4. #264
    Official Benutzerbild von Merkelraute
    Registriert seit
    22.10.2016
    Ort
    Karzer im Bundeskanzleramt
    Beiträge
    7.013

    Standard AW: BRD-Politiker fordern Fleischsteuer

    Zitat Zitat von Kaktus Beitrag anzeigen
    Wieder ein deal, der der dt. Wirtschaft schadet. Das US-Fleisch mit seinen Wachstumshormonen kommt dann billig nach D und vertreibt dt. und argentinisches Rindfleisch.
    Damit das besser klappt, werden dt. Bauern genötigt. mehr zu investieren (dadurch wird aber dann wohl das Fleisch wieder teurer) und ausserdem soll eine Fleischsteuer eingeführt werden - wegen CO2. Gehts noch?
    Vermutlich ist die Würstchensteuer ein indirekter Einfuhrzoll auf US-Gammelfleisch, denn das müsste ja mit dem Dieselcontainerschiff über Wochen herangekarrt werden. Wenn das hier ankommt, kostet es so viel wie Riberys Goldschnitzel.
    Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören - in ihre Löcher. Franz Josef Strauß


  5. #265
    APO Benutzerbild von Truitte
    Registriert seit
    18.12.2014
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    3.396

    Standard AW: BRD-Politiker fordern Fleischsteuer

    Seit Juli werden die Tage immer kürzer. Bei einer massiven Besteuerung des Sonnenlichts halten Experten eine Trendwende Ende Dezember für möglich.
    Die zunehmende Dunkelheit muss drastisch besteuert werden, um Anreize zu geben, für mehr Helligkeit!
    „Je religiöser ein Mensch, desto mehr glaubt er; je mehr er glaubt, desto weniger denkt er; je weniger er denkt, desto dümmer ist er; je dümmer er ist, desto leichter kann er beherrscht werden." - Adolf Holl

  6. #266
    Mitglied Benutzerbild von Pelle
    Registriert seit
    08.04.2017
    Beiträge
    5.981

    Standard AW: BRD-Politiker fordern Fleischsteuer

    "Ganz offensichtlich hat es so gut geklappt, den Menschen glauben zu machen, dass die Welt untergehen wird, wenn die Bundesregierung keine CO2-Steuer einführt, so drohen jetzt weitere Steuern, die auf geringen Widerstand stoßen sollen, indem man das schlechte Gewissen der Menschen aktiviert.

    Bei der immer noch gültigen Sektsteuer, die ebenfalls natürlich rein zweckgebunden für die Erneuerung der kaiserlichen Flotte eingeführt worden war, da war es noch der Patriotismus, mit dem neue Steuern leichter eingeführt werden konnten. Heute ist es das schlechte Gewissen, das Gefühl, für den Untergang der Menschheit verantwortlich zu sein, wenn man keine CO2-Steuer bezahlt, oder für die tierquälerische Tierhaltung, wenn man keine Fleischsteuer bezahlt.
    Und wenn man der vorbestraften neuen Chefin der europäischen Zentralbank Christine Lagarde folgt, die meint, dass Menschen einfach zu alt würden, ist man vermutlich demnächst an der Überbevölkerung schuld, wenn man keine Steuer zahlt, die das frühzeitige Ableben der Menschen fördern soll. Nun mag mancher sagen, "Moment mal CO2 Steuer und die Fleischsteuer, das sind doch Steuern, die sollen zweckgebunden eingeführt werden".
    Nun das waren die Sektsteuer, die KFZ-Steuer, die Ausgleichsabgabe und viele andere auch, könnte man antworten. Aber wie wir inzwischen wissen, sind sie das irgendwann dann ganz überraschend doch nicht mehr gewesen. Aber es gibt noch einen wesentlich einfacheren Grund, warum diese Steuern weder das behauptete Ziel ernsthaft verfolgen, noch ausschließlich dafür verwendet werden, und eigentlich überhaupt nicht existieren dürften. "Wenn eine staatliche Aufgabe notwendig ist, muss sie aus dem allgemeinen Steueraufkommen finanziert werden." Mit anderen Worten, wenn es notwendig ist, eine Maßnahme durchzuführen, ist der Staat angehalten, dies mit den vorhandenen Steuermitteln zu realisieren.

    Im Falle von CO2 würde dies bedeuten, dass der Staat Gesetze erlassen müsste, welche die Erzeuger von CO2 dazu zwingen, weniger CO2 zu erzeugen. Und die Aufgabe des Staates wäre, eventuell damit verbundene Unfairness aus dem Steueraufkommen abzudecken. Mit anderen Worten: Der Staat müsste eine Steuer auf verbrauchtes (und/oder abgelassenes Kerosin) einführen, Sondersteuern für Privatjets einführen, Kreuzfahrtschiffe und deren Treibstoffe besonders besteuern, Rüstungsausgaben für Waffen und Munition, die besonders viel CO2 emittieren besonders besteuern oder nicht finanzieren, usw. Und was tut der Staat stattdessen?
    Er schließt über die EU Verträge mit den USA ab, um dort extrem umweltschädlich produziertes Gas, das CO2-aufwendig verflüssigt, dann über den Atlantik transportiert und hier wieder pipelinegerecht aufbereitet werden muss, dem Verbraucher als "Freiheitsgas" zu verkaufen. Und das CO2- viel weniger belastende russische Pipelinegas wird künstlich verteuert, weil ansonsten das US-Gas gar nicht konkurrenzfähig wäre. Der Versuch, ein Problem des Staates durch spezielle Steuern zu lösen, ist das Abwälzen der staatlichen Aufgabe auf die Allgemeinheit.

    Mit dem angenehmen Nebeneffekt für den Staat, mehr Einnahmen umverteilen zu können. Für die Umverteilung benötigt man dann wieder mehr Beamte und Berater, und Politiker können beim Verteilen der Gelder so tun, als ob die Wohltat ja von ihnen ausgehen würde. Gleichzeitig wird das sowieso vorhandene Steueraufkommen nicht angegriffen, und man kann es, zum Beispiel für die Verdopplung der Rüstungsausgaben verwenden, ohne eine leidige Diskussion über Steuererhöhungen für Panzer und Bomben führen zu müssen. Und während man die Rüstungsausgaben verdoppelt und den CO2-Ausstoß, der sich durch Aufrüstung, Manöver und weltweite Militäreinsätze aka Angriffskriege steigert, nimmt man über CO2 Steuern Geld ein, was durch die Rüstungsausgaben nicht vorhanden ist, man aber braucht."


  7. #267
    Mitglied
    Registriert seit
    19.08.2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    221

    Standard AW: BRD-Politiker fordern Fleischsteuer

    Zitat Zitat von SprecherZwo Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Nach der CO2-Steuer also nun die Fleischsteuer, mal sehen, was als Nächstes kommt.Die BRD braucht angesichts der kommenden Rezession wohl dringend Geld, um die Regugees-Welcome-Party weiter finanzieren zu können. Die Schlafschafe haben es allerdings ganz genauso verdient.
    Die Erhöhung der Tabaksteuer steht außerdem auf der Aganda und die Grundsteuerreform, die wohl kaum zu weniger Steuereinnahmen führen wird. Spontan fällt mir noch die Erhöhung der Luftverkehrsabgabe und die Einführung einer Finanztransaktionssteuer ein und wg. der Maut auf dt. Autobahnen gibts bestimmt irgendwann einen neuen Anlauf. Hab ich etwas vergessen?

  8. #268
    Mitglied
    Registriert seit
    16.08.2017
    Beiträge
    1.504

    Standard AW: BRD-Politiker fordern Fleischsteuer

    Zitat Zitat von Meyer Beitrag anzeigen
    Die Erhöhung der Tabaksteuer steht außerdem auf der Aganda und die Grundsteuerreform, die wohl kaum zu weniger Steuereinnahmen führen wird. Spontan fällt mir noch die Erhöhung der Luftverkehrsabgabe und die Einführung einer Finanztransaktionssteuer ein und wg. der Maut auf dt. Autobahnen gibts bestimmt irgendwann einen neuen Anlauf. Hab ich etwas vergessen?

    Also bei der Tabaksteuer wäre ich mir nicht so sicher.
    Generell muss man sagen ,
    das hängt alles mit der jeweiligen Einkommenssituation zusammen.


    Unter Schröder gabs schon mal die Situation,
    dass eine Tabaksteuererhöhung zu weniger Einnahmen führte, als vorher.

    Alle Schichten der Bevölkerung sind bereits so steuerlich belastet,
    das die Grenze bei der die jeweilige Schicht dann massiv einer höheren Besteuerung ausweicht,
    meist sehr nahe ist.

    Also bedeutet dies für die Politik,
    vorsichtig sein bei einer möglichen Erhöhung oder Einführung von Steuern.
    Haben die meisten Politiker immer noch nicht kapiert.
    Aber,
    wenn sie das nächste mal, wie damals Schröder, etwas zu viel wollen,
    wird das grosse Wundern und der Aufschrei,
    das sie mit weniger Geld auskommen müssen
    als gedacht
    wieder da sein.

  9. #269
    Mitglied Benutzerbild von schlaufix
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    10.722

    Standard AW: BRD-Politiker fordern Fleischsteuer

    Zitat Zitat von Truitte Beitrag anzeigen
    Seit Juli werden die Tage immer kürzer. Bei einer massiven Besteuerung des Sonnenlichts halten Experten eine Trendwende Ende Dezember für möglich.
    Die zunehmende Dunkelheit muss drastisch besteuert werden, um Anreize zu geben, für mehr Helligkeit!
    Das Morgenmagazin verkündet heute euphorisch: Bald haben die Deutschen mehr Geld zur Verfügung weil der Soli abgeschaft wird. Ist das nicht Toll?
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  10. #270
    Mitglied
    Registriert seit
    17.10.2015
    Beiträge
    7.630

    Standard AW: BRD-Politiker fordern Fleischsteuer

    Zitat Zitat von schlaufix Beitrag anzeigen
    Das Morgenmagazin verkündet heute euphorisch: Bald haben die Deutschen mehr Geld zur Verfügung weil der Soli abgeschaft wird. Ist das nicht Toll?

    das sacken die mit der CO2 Steeur aber zehnfach wieder ein
    Toleranz gegen Intolerante ist einfach nur dumm ( Hamed Abdel Samad )
    Der Islam denkt nicht in Jahrzehnten sondern in Jahrhunderten ( PSL - RIP)
    Toleranz & Apathie sind die letzten Tugenden einer sterbenden Gesellschaft (Aristoteles)

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Politiker fordern Badezeiten nur für Transsexuelle
    Von volkszorn im Forum Deutschland
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.11.2014, 18:56
  2. Deutsche Politiker fordern Türkei zum Handeln auf
    Von Ali Ria Ashley im Forum Deutschland
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.10.2014, 20:09
  3. Politiker und Experten fordern Mütterquote
    Von GG146 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 100
    Letzter Beitrag: 27.05.2010, 14:59
  4. Deutsche Politiker fordern:
    Von Bruddler im Forum Deutschland
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 23.12.2007, 09:02
  5. Politiker fordern Quote für deutsche TV-Serien
    Von Kommeniezuspaet im Forum Medien
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 22.10.2007, 17:34

Nutzer die den Thread gelesen haben : 167

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben