+ Auf Thema antworten
Seite 5 von 21 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 7 8 9 15 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 204

Thema: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

  1. #41
    Boom dia, tudo peng Benutzerbild von Lord Laiken
    Registriert seit
    12.04.2019
    Ort
    Raumschiff Avalon
    Beiträge
    6.498

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    typische like Polemik bringt dir vllt Punkt bei deinen Brüdern im Geiste.
    Bei rationalen vernunftorientierten Menschen können sie dennoch nicht über dein inhaltliche Argumentlosigkeit hinwegtäuschen.
    Die Argumente hast du schlicht ignoriert. Strom- und Heizkosten reißen große Löcher in die Taschen - dies allein dem Staat zuzuschieben, der hier ja offenbar wie ein Unternehmen agiert, ist Unsinn. Die Kleingeisterei muß aufhören. Günstiger Strom kurbelt die ganze Wirtschaft an.

  2. #42
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    39.434

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von Großmoff Beitrag anzeigen
    Solange keine in der Atmosphäre explodiert, klingt das clever. Teuer, aber clever....
    So weit ich weiß würde wissenschaftlich keiner darauf schließen das in Hiroshima und Nagasaki Atombomben gefallen sind.
    Putin: Werden Geschichtsfälschern „das Maul stopfen“!

  3. #43
    Mitglied Benutzerbild von Großmoff
    Registriert seit
    13.08.2019
    Ort
    Todesstern
    Beiträge
    3.938

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    So weit ich weiß würde wissenschaftlich keiner darauf schließen das in Hiroshima und Nagasaki Atombomben gefallen sind.
    Worauf bezogen? Auf den nuklearen Fallout in der Atmosphäre?

  4. #44
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    16.658

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von Lord Laiken Beitrag anzeigen
    Die Argumente hast du schlicht ignoriert. Strom- und Heizkosten reißen große Löcher in die Taschen - dies allein dem Staat zuzuschieben, der hier ja offenbar wie ein Unternehmen agiert, ist Unsinn. Die Kleingeisterei muß aufhören. Günstiger Strom kurbelt die ganze Wirtschaft an.
    das ist kein Unsinn das habe ich dir argumentativ widerlegt und einen Link angeführt der belegt das über 50% der Stromkosten Steuern sind.
    Es ist nicht mein Problem wenn die Realität mit deinen ideologiachen Vorstellungen nicht konform geht das war schon immer das Problem aller Linken seit jeher, darum wird den Linken und Kommunisten auch immr wieder von der Realität und danach vom Volk in den Hntern getreten.

    Ihr klammert euch an euren ideologsichen Vorstellungen und wenn die Welt um euch zusammenbricht egal, mit der Wahrheit und Realität steht ihr eben seit jeher auf dem Kriegsfuss, so ist das halt in Fantasyland.
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

  5. #45
    Boom dia, tudo peng Benutzerbild von Lord Laiken
    Registriert seit
    12.04.2019
    Ort
    Raumschiff Avalon
    Beiträge
    6.498

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    So weit ich weiß würde wissenschaftlich keiner darauf schließen das in Hiroshima und Nagasaki Atombomben gefallen sind.
    Erklärung?

  6. #46
    Mitglied Benutzerbild von Großmoff
    Registriert seit
    13.08.2019
    Ort
    Todesstern
    Beiträge
    3.938

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von Lord Laiken Beitrag anzeigen
    Die Argumente hast du schlicht ignoriert. Strom- und Heizkosten reißen große Löcher in die Taschen - dies allein dem Staat zuzuschieben, der hier ja offenbar wie ein Unternehmen agiert, ist Unsinn. Die Kleingeisterei muß aufhören. Günstiger Strom kurbelt die ganze Wirtschaft an.
    Da hast du zwar im Prinzip recht, aber der größte Teil der Stromkosten ist tatsächlich den Steuern für die "Energiewende" geschuldet. Selbiges gilt z.B. auch bei den Treibstoffkosten.

  7. #47
    Boom dia, tudo peng Benutzerbild von Lord Laiken
    Registriert seit
    12.04.2019
    Ort
    Raumschiff Avalon
    Beiträge
    6.498

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    das ist kein Unsinn das habe ich dir argumentativ widerlegt und einen Link angeführt der belegt das über 50% der Stromkosten Steuern sind.
    Es ist nicht mein Problem wenn die Realität mit deinen ideologiachen Vorstellungen nicht konform geht das war schon immer das Problem aller Linken seit jeher, darum wird den Linken und Kommunisten auch immr wieder von der Realität und danach vom Volk in den Hntern getreten.

    Ihr klammert euch an euren ideologsichen Vorstellungen und wenn die Welt um euch zusammenbricht egal, mit der Wahrheit und Realität steht ihr eben seit jeher auf dem Kriegsfuss, so ist das halt in Fantasyland.
    Und ich sagte, wäre die Abgabenlast durch den Staat nicht so hoch, würden sich die Kartelle den Kuchen einfahren. Der Staat muß fortan alleinig für die Stromgewinnung zuständig sein.
    Das ist dann wie bei der Autobahn: Geht die Hehlerware (Volkseigentum!) an "Investoren", hast du schon bald wie in Frankreich und Co alle 500 Meter eine Mautschranke vor dir. So sieht es nähmlich aus. Dir sollten sie auch den Bürgersteig vor der Haustür privatisieren, mit Mautstellen und so weiter.

  8. #48
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    51.890

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von Trantor Beitrag anzeigen
    ohne Steuern wären die Strromkosten um 54% biliger, ohne ideologische Einmischung des Staates, Subventionen, Vorschriften etc nochmal billiger.
    Der Wettbewerb ist sicher verbesserbar aber kein Urschae für "hohe Stromkosten"


    es ist saatlich gewollt das Strom teuer ist um eine Lenkungsfunktion bzgl des Verbauchs zu generieren - reine Ideologie, problematisch ist das vor allem in einem hochidustriellen Land mit Maschinenfertigung wie Deutschland wir erleben da nur deshalb keine grossen wirtschaftlichen Nachteile weil der Staat den Firmen Stromkosten zurückerstattet - letztendlich zahlt nur der private Verbraucher die hohen Steuern
    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Das stimmt ebenfalls- es ist ein Mix von Unsinn: alle verdienen am Strom.
    Der Bürger zahlt die EEG Umlage.Blödsinn in Reinkultur.

  9. #49
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    51.890

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von Lord Laiken Beitrag anzeigen
    Erklärung?
    Das waren Orangen.Muß man wissen.

  10. #50
    Erfahrener Kamikaze Benutzerbild von Trantor
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    Südwesten
    Beiträge
    16.658

    Standard AW: Die "Energiewende" kommt ins Stocken

    Zitat Zitat von Lord Laiken Beitrag anzeigen
    Und ich sagte, wäre die Abgabenlast durch den Staat nicht so hoch, würden sich die Kartelle den Kuchen einfahren. Der Staat muß fortan alleinig für die Stromgewinnung zuständig sein.
    Das ist dann wie bei der Autobahn: Geht die Hehlerware (Volkseigentum!) an "Investoren", hast du schon bald wie in Frankreich und Co alle 500 Meter eine Mautschranke vor dir. So sieht es nähmlich aus. Dir sollten sie auch den Bürgersteig vor der Haustür privatisieren, mit Mautstellen und so weiter.
    laber doch kein scheiss ich habe dir doch geschrieben das vor de Energiewende und verstaatlichung und Steuern die Preise wesentlich geringer waren also hör doch auf mit deinen falschen Aussagen welche der Realität offen widerprechen.
    Und für Kartelle gibt es Kartellrecht was anzuwenden ist wenn der Staat es nicht verhindert .
    das habe ich dir als Gegenargumentation schon vor 3 Posts geschrieben also geh endlich drauf ein oder akzeptiere deine argumentative Kapitulation.
    “Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”
    Prof.Dr. Norbert Bolz, Medienwissenschaftler

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Energiewende - Qio Vadis oder "Wie teuer wird es noch werden"
    Von BlackForrester im Forum Energie / Ökologie / Umwelt / Klima
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 08.08.2013, 09:25
  2. die "Skydive"-"Widder58"-"Dayan"-"Freelancer"- Israel-Show
    Von Widder58 im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 2049
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 16:53
  3. "1776" und "1789" - genauso eine Katastrophe wie "1917" und "1933"?
    Von Beverly im Forum Gesellschaftstheorien / Philosophie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.01.2008, 15:28
  4. "Da kommt der Nigger", "Ey du scheiß Türke"- Fremdenfeindlichkeit in der Schule
    Von Stuttgart25 im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.07.2007, 07:44
  5. "Falls die Rote Armee einmal nach Deutschland kommt"
    Von Neutraler im Forum Geschichte / Hintergründe
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.07.2005, 20:03

Nutzer die den Thread gelesen haben : 32

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben