+ Auf Thema antworten
Seite 62 von 62 ErsteErste ... 12 52 58 59 60 61 62
Zeige Ergebnis 611 bis 618 von 618

Thema: Die Polen wollen 850 Milliarden Eur

  1. #611
    Mitglied
    Registriert seit
    27.07.2010
    Beiträge
    14.867

    Standard AW: Die Polen wollen 850 Milliarden Eur

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Polen und Griechen wollen jetzt

    1 Billion EUR.

    Angela Kazmierczak zeigt sich aufgeschlossen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    Derweil hat man mit Target2 eh schon 1 Billion Euro verschenkt. Da macht die 2 Billion auch das Kraut nicht mehr fett.

  2. #612
    Mitglied
    Registriert seit
    27.07.2010
    Beiträge
    14.867

    Standard AW: Teil des Tehran Protokolls re Polen und DEU Grenzen, Land und Voelker

    Zitat Zitat von houndstooth Beitrag anzeigen
    [604]
    It was agreed that the European Advisory Coimnittee [Commission] would undertake this task.“

    THE PRIME MINISTER said in his opinion the Polish question was urgent.
    He repeated if'it would "be possible to work out a formula here, and then [sic] he could go back to the Polish Government in London and urge on them the desirability of at least attempting to reach a settle-
    ment along those lines, without however indicating any commitment on the part of the Soviet Government.

    MARSHAL STALIN said that if the Russians would be given the northern part of East Prussia, running along the left bank of the N iemen and include Tils[i]t and the City of Koenigsberg, he would be
    prepared to accept the Curzon Line as the frontier between the Soviet Union and Poland.
    He said the acquisition of that part of Eastern Prussia would not only afford the Soviet Union an ice-free port but would also give to Russia a small piece of German territory which he felt was deserved.
    Although nothing definitely was stated, it was apparent that the British were going to take this suggestion back to London to thePoles.“
    .
    (“At the Potsdam Conference in 1945, Stalin referred to the discussion at Tehran of the city of Kiinigsberg and said that Roosevelt and Churchill had agreed to the acquisition of some German territory by the Soviet Union; see Truman's Memoirs, vol. 1, p. 378.)




    Als der Präsident sich dem Thema Polen zuwandte, hoffte er, dass Verhandlungen über die Wiederherstellung der Beziehungen zwischen der polnischen und der sowjetischen Regierung aufgenommen werden könnten. Er war der Ansicht, dass die Wiederherstellung der Beziehungen alle Entscheidungen erleichtern würde, die in [598] Bezug auf die in Rede stehenden Fragen getroffen wurden. Er sagte, er erkenne die Schwierigkeit, die im Weg liege.

    MASHAL STALIN antwortete, die polnische Exilregierung sei eng mit den Deutschen verbunden und ihre Agenten in Polen hätten Partisanen getötet. Er sagte, es sei unmöglich sich vorzustellen, was in Polen vor sich geht.

    DER PRIME MINISTER sagte, die große Frage vor den Engländern sei die, dass sie wegen der deutschen Invasion in Polen den Krieg erklärt hätten.
    Er sagte, er sei persönlich erstaunt gewesen, als Chamberlain im April 1939 Polen die Garantie gegeben hatte, als er sich geweigert hatte, für die Tschechen zu kämpfen. Er war erstaunt und froh gewesen.
    Er sagte, England und Frankreich seien im Gefolge dieser Garantie in den Krieg gezogen, und es sei nicht so, dass er es bedauere, aber es sei dennoch schwierig, nicht zur Kenntnis zu nehmen, dass das britische Volk wegen Polen in den Krieg gezogen sei.
    Er sagte, er habe die Illustration der drei Spiele des vergangenen Abends verwendet, um eine mögliche Lösung der Fragen aufzuzeigen.
    Er sagte, die britische Regierung sei zuallererst daran interessiert, die westlichen Grenzen der Sowjetunion vor einem künftigen Überraschungsangriff Deutschlands zu schützen.

    MARSCHAL STALIN erwiderte, dass Russland wahrscheinlich mehr als jedes andere Land an freundschaftlichen Beziehungen zu Polen interessiert sei, da die Sicherheit der sowjetischen Grenzen betroffen sei.
    Er sagte, die Russen befürworteten den Wiederaufbau und die Ausweitung Polens auf Kosten Deutschlands und machten einen Unterschied zwischen der polnischen Exilregierung und Polen.
    Er fügte hinzu, dass sie die Beziehungen zu Polen nicht aus einer Laune heraus brachen, sondern weil sich die Polen verleumderischer Propaganda mit den Nazis angeschlossen hatten.

    „(Die Sowjetunion hatte die Beziehungen zur polnischen Exilregierung unterbrochen
    in London am 26. April 1943. nach der Berufung des letzteren an die Internationale ...) [599]

    Er erkundigte sich nach der Garantie, dass dies nicht wiederholt würde. Er sagte, sie würden gerne eine Garantie dafür haben, dass die polnische Exilregierung die Tötung von Partisanen in Polen einstellen würde, und zweitens das Volk auffordern, gegen die Deutschen zu kämpfen und sich keinen Intrigen hinzugeben.
    Die Russen würden die Beziehungen zu einer polnischen Regierung begrüßen, die ihr Volk in den gemeinsamen Kampf führte, aber es war nicht sicher, ob die polnische Exilregierung eine solche Regierung sein könnte. Wenn jedoch die Exilregierung mit den Partisanen zusammenarbeiten und alle Verbindungen zu den deutschen Agenten in Polen abbrechen würde, wären die Russen bereit, mit ihnen zu verhandeln.

    DER PRIME MINISTER sagte, er wolle die Ansichten der Sowjetregierung in Bezug auf die Grenzfrage einholen, und wenn eine vernünftige Formel ausgearbeitet werden könne, sei er bereit, sie mit der polnischen Exilregierung aufzunehmen, ohne ihnen dies mitzuteilen Die sowjetische Regierung würde eine solche Lösung akzeptieren und sie ihnen als das wahrscheinlich Beste anbieten, das sie bekommen könnten. Wenn die polnische Regierung dies ablehnte, wäre Großbritannien mit ihnen fertig und würde die sowjetische Regierung unter keinen Umständen am Friedenstisch ablehnen.

    Er sagte, die britische Regierung wünsche sich ein starkes und freundschaftliches Polen gegenüber Russland.


    MARSCHAL STALIN erwiderte, dies sei wünschenswert, aber es sei nicht nur Sache der Polen, die Ukraine und Weißrussland zurückzugewinnen. dass die Grenzen von 1939 den ukrainischen Boden an die Ukraine und den weißrussischen Boden an das weiße Russland zurückgegeben hatten. Die Sowjetregierung hält an der Linie von 1939 fest und hält sie für gerecht und richtig.

    HERR. EDEN sagte, dies sei die als Ribbentrop-Molotov-Linie bekannte Linie.

    MARSHAL STALIN sagte, nenn es wie du willst, wir betrachten sie immer noch als gerecht und richtig.

    MR. MOLOTOV warf ein, die Grenze von 1939 sei die Curzon-Linie.
    „(Die Curzon-Linie ist in Foreign Relations, The Paris Peace Con-
    Ference, 1919, vol. x111, S. 793-794.) [600].
    HERR. EDEN sagte, es gebe Unterschiede.

    HERR. MOLOTOV antwortete in keinen wesentlichen Punkten.
    Anschließend wurden die Karten auf den genauen Standort der Curzon-Linie untersucht und der Standort wurde endgültig festgelegt. “

    DER PRÄSIDENT erkundigte sich, ob nach Ansicht von Marschall Stalin Ostpreußen und das Gebiet zwischen der alten polnischen Grenze und der Oder in etwa dem von der Sowjetunion erworbenen ehemaligen polnischen Gebiet entsprach.

    MARSHAL STALIN antwortete, er wisse es nicht.

    DER PRIMEMINISTER sagte, wenn es möglich wäre, eine faire Lösung zu finden, wäre es Sache der Polen, diese zu akzeptieren.

    MARSCHAL STALIN erwiderte, die Sowjetunion wolle keine Gebiete behalten, die hauptsächlich von den Polen besetzt seien, obwohl sie sich innerhalb der Linie von 1939 befänden.

    DER PRÄSIDENT erkundigt sich, ob ein freiwilliger Transfer von Menschen aus den gemischten Gebieten möglich ist.

    MARSHAL STALIN sagte, dass eine solche Übertragung durchaus möglich sei.

    Wenden wir uns der Frage ueber Deutschland zu.

    DER PRÄSIDENTsagte, die Frage sei, ob Deutschland geteilt werden soll oder nicht.

    MARSHAL STALIN antwortete, sie zögen die Zerlegung Deutschlands vor.

    Der Ministerpräsident sagte, er sei alles dafür, aber er sei in erster Linie daran interessiert, Preußen, den bösen Kern des deutschen Militarismus, vom Rest Deutschlands getrennt zu sehen.

    DER PRÄSIDENT sagte, er habe einen Plan, den er sich für einige Monate für die Teilung Deutschlands in fünf Teile ausgedacht habe. Diese fünf Teile waren:
    1. Alles Preußen soll so klein und schwach wie möglich gemacht werden.
    2. Abschnitt Hannover und Nordwesten.
    3. Raum Sachsen und Leipzig.
    4. Hessen - Darmstadt
    Hessen-Kassel und das Gebiet südlich des Rheins
    5. Bayern, Baden und Württemberg
    Er schlug vor, diese fünf Gebiete selbst zu regieren und das auch

    Es sollte zwei Regionen unter den Vereinten Nationen geben oder irgendeine Form von
    Internationale Kontrolle. Diese waren:
    [602]
    1. Das Gebiet des Nord-Ostsee-Kanals und der Stadt Hamburg.
    '2. Das Ruhrgebiet und das Saargebiet, letztere sollen zum Wohle ganz Europas genutzt werden. “

    Der Premierminister sagte, um einen amerikanischen Ausdruck zu verwenden: "Der Präsident hatte einen Schluck gesagt."
    Er fuhr fort, dass es in seinem Kopf zwei Überlegungen gab, eine destruktive und eine konstruktive.
    1. Die Trennung Preußens vom übrigen Reich.
    2. Bayern, Baden, Württemberg und die Pfalz vom übrigen Deutschland abzutrennen und in den Donaubund einzubeziehen.


    MARSHAL STALIN sagte, dass er der Meinung sei, dass Deutschland, wenn es zerlegt werden sollte, wirklich zerlegt werden sollte, und es sei weder eine Frage der Teilung Deutschlands in fünf oder sechs Staaten und zwei Gebiete als das Schlug der Präsident vor. Er sagte jedoch, er ziehe den Plan des Präsidenten dem Vorschlag von Herrn Churchill vor.

    Er war der Ansicht, dass die Einbeziehung deutscher Gebiete in den Rahmen großer Konföderationen lediglich ein Anliegen sei. Gelegenheit für die deutschen Elemente, einen großen Staat wiederzubeleben.
    Er sagte weiter, dass er nicht glaube, dass es einen Unterschied zwischen den Deutschen gibt; dass alle deutschen Soldaten wie Teufel gekämpft haben und die einzige Ausnahme die Österreicher waren.

    Er sagte, dass die preußischen Flieger und Stäbe beseitigt werden sollten, aber in Bezug auf die Einwohner sah er kaum einen Unterschied zwischen einem Teil Deutschlands und einem anderen.
    Er sagte, er sei gegen die Idee einer Konföderation als künstlich und eine, die in diesem Bereich nicht Bestand haben und darüber hinaus den deutschen Elementen die Möglichkeit geben würde, die Konföderation zu kontrollieren. Österreich zum Beispiel hatte als unabhängiger Staat existiert und sollte es wieder tun. Ungarn, Rumänien und Bulgarien ebenfalls.

    DER PRÄSIDENT sagte, er stimme mit dem Marschall überein, insbesondere im Hinblick auf die Abwesenheit von Unterschieden zwischen Deutschen. Er sagte vor fünfzig Jahren, es habe einen Unterschied gegeben, aber seit dem letzten Krieg war es kein Unterschied länger so.
    Der einzige Unterschied bestehe darin, dass es in Bayern und Süddeutschland keinen wie in Preußen gegossenen Offizier gebe. Er stimmte Marschall Stalin zu, dass die Österreicher ein Ausnahme.


    Der Ministerpräsident sagte, er wolle nicht als gegen die Zerstückelung Deutschlands betrachtet werden - ganz im Gegenteil, aber er fühlte es so

    (Zur Erinnerung Stalins an die Potsdamer Konferenz 1945, dass die Kontrolle des Ruhrgebiets durch die Großmächte in Teheran erörtert worden war, siehe Harry S. Truman, Memoirs (Garden City: Doubleday and 00., 1955; 2 vo1s.), Vol . ICH,
    n 40G)
    [603]
    Eine Trennung der oben genannten Teile würde lediglich bedeuten, dass sie sich früher oder später zu einer Nation zusammenschließen und dass die Hauptsache darin besteht, Deutschland, wenn auch nur für fünfzig Jahre, geteilt zu halten.
    Unterhaltung erinnert einen an die Aufteilung von Indianergebieten.

  3. #613
    Der Kaishakunin Benutzerbild von Erich von Stahlhelm
    Registriert seit
    24.03.2007
    Ort
    hessen
    Beiträge
    16.248

    Standard AW: Die Polen wollen 850 Milliarden Eur

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    Polen und Griechen wollen jetzt

    1 Billion EUR.

    Angela Kazmierczak zeigt sich aufgeschlossen.

    [Links nur für registrierte Nutzer]
    80mio Kriegstote? Das waren zu meiner Schulzeit noch "nur" 50mio Kriegstote. Und in einem Interview-"Verhör" das in Australien mit David Icke gehalten wurde, dem man dort vorwarf eine Antisemit zu sein der mit Nazis gemeinsame Sache machte, war einer der Interviewer, ein Jude, bemüht von 6-12mio toten Juden zu sprechen "Streiten sie ab das im 2.WK 6-12mio Juden von den Deutschen ermordet wurden???" 12mio, das ist ja mal ne Hausnummer. Danach müssten unter den verbliebenen 3mio Juden ja die Frauen zu regelrechten Gebährmaschinen mutiert sein die jede noch so wurffreudige Negerin in den Schatten stellen um auch nur ansatzweise wieder auf die heutigen Bevölkerungszahlen zu kommen.
    Wenn morgen die Muschelhörner und Trommeln erklingen, dann lasst uns fallen, so leichten Herzens wie die Kirschblüten im linden Frühlingswind.

    Prophetie aus Logik geboren. Sucht nach
    "Die Reichen werden Todeszäune ziehen" und lest!

  4. #614
    Mitglied Benutzerbild von Rhino
    Registriert seit
    09.06.2014
    Ort
    Transvaal
    Beiträge
    5.612

    Standard AW: Die Polen wollen 850 Milliarden Eur

    Zitat Zitat von torun Beitrag anzeigen
    Kurz darauf wurde Sikorski verunfallt, nachdem er erfahren hat wer für die Massaker wirklich verantwortlich war.
    Hast Du dazu eine Quelle?
    Wahrheit Macht Frei!

  5. #615
    Mitglied
    Registriert seit
    15.05.2007
    Ort
    angekommen
    Beiträge
    11.183

    Standard AW: Die Polen wollen 850 Milliarden Eur

    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    Hast Du dazu eine Quelle?
    Geh aufs polnische Wiki, da findest du jede Menge Quellen.

  6. #616
    Mitglied Benutzerbild von herberger
    Registriert seit
    13.11.2006
    Beiträge
    33.282

    Standard AW: Die Polen wollen 850 Milliarden Eur

    Die Altparteien werden nicht müde zu behaupten das der Nationalismus ein Relikt aus der Vergangenheit ist, trifft das nur für die BRD zu oder auch für Polen? Den Polen ist es auf keinen Fall egal wo und wie ihre Landesgrenze verläuft.
    Nicht die Deutschen müssen sich ändern, sondern die kulturfremden eingereisten Ausländer.

  7. #617
    Erfinder von USrael Benutzerbild von tosh
    Registriert seit
    04.02.2010
    Ort
    Besatzungszone BRD
    Beiträge
    64.374

    Standard AW: Die Polen wollen 850 Milliarden Eur

    Zitat Zitat von herberger Beitrag anzeigen
    Die Altparteien werden nicht müde zu behaupten das der Nationalismus* ein Relikt aus der Vergangenheit ist, trifft das nur für die BRD zu oder auch für Polen? Den Polen ist es auf keinen Fall egal wo und wie ihre Landesgrenze verläuft.
    *Die Altparteien wollen halt patriotische Gesinnung mit "Nationalismus" diffamieren, weil dieser Begriff bei uns durch die NS-Zeit negativ besetzt ist.


    USrael: Der Schwanz Israel wedelt mit dem Hund USA!
    Nicole: Ein bißchen Frieden ... für diese Erde auf der wir wohnen ... das wünsch ich mir

  8. #618
    Balkan Spezialist Benutzerbild von navy
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    auf See
    Beiträge
    9.570

    Standard AW: Die Polen wollen 850 Milliarden Eur

    Zitat Zitat von Rhino Beitrag anzeigen
    Hast Du dazu eine Quelle?
    wer keine Bildung und Allgemein Wissen hat, sollte doch wenigsten googln können. die smartphone Verblödung überrollt Deutschland was bei Mininstern anfängt

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Polen will 840 Milliarden Euro, mindestens
    Von black_swan im Forum Europa
    Antworten: 568
    Letzter Beitrag: 29.10.2018, 14:03
  2. Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 17.12.2012, 16:24
  3. ARD & ZDF wollen 1,5 Milliarden Euro mehr!
    Von Springpfuhl im Forum Medien
    Antworten: 124
    Letzter Beitrag: 02.10.2011, 10:24
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.03.2011, 20:39
  5. Polen erwartet Milliarden-Einnahmen durch EM 2012
    Von Candymaker im Forum Europa
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 03.09.2010, 04:47

Nutzer die den Thread gelesen haben : 232

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben