+ Auf Thema antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 31

Thema: Gender: Goethe jetzt auch problematisch...

  1. #21
    Mitglied Benutzerbild von Arndt
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    2.257

    Standard AW: Gender: Goethe jetzt auch problematisch...

    Zitat Zitat von Kreuzbube Beitrag anzeigen
    Der gemeine Römer nahm das kaum wahr. Erstens erstreckte sich dieser Vorgang über größere Zeiträume; und zweitens hatten die Leute mit ihren Alltagssorgen zu tun. Genau wie heute. Wer denkt schon in solchen Dimensionen?!
    Das Römische Reich bestand immerhin ca. 1500 Jahre. Die "BRD" hat ihren Niedergang bis zum heutigen Kulminationspunkt in lediglich 70 Jahren geschafft. "Wir schaffen das" scheint eine deutsche Floskel zu sein, die nicht nur positive Ergebnisse einschließt.
    ​Wenn das Licht der Vergangenheit nicht mehr unsere Zukunft erhellt, irrt der menschliche Geist in Finsternis. Alexis de Tocqueville

  2. #22
    Mitglied Benutzerbild von Arndt
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    2.257

    Standard AW: Gender: Goethe jetzt auch problematisch...

    Zitat Zitat von Schlummifix Beitrag anzeigen
    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Ähm...ja.
    Bento sagt damit auf gezierte und verschwurbelte Weise "Goethe, das Schwein".
    ​Wenn das Licht der Vergangenheit nicht mehr unsere Zukunft erhellt, irrt der menschliche Geist in Finsternis. Alexis de Tocqueville

  3. #23
    Mitglied Benutzerbild von Kaktus
    Registriert seit
    09.08.2017
    Beiträge
    5.790

    Standard AW: Gender: Goethe jetzt auch problematisch...

    Die Jugend will beschäftigt werden. Sie soll sich mit Gräta Langstrumpf und ihren Zielen, mit Gendern statt Goethe usw. befassen. Alles nur "halbgar" und unhinterfragt. Man rennt den Rattenfängern nach
    Deutschland ist nicht mehr mein Land - Merkel + den dt. Volksvertretern sei Dank!
    GG 20,2 !!! - Immer dran denken:
    https://www.youtube.com/watch?v=f5PMX_FzRzw

  4. #24
    Kabongo Mpenza Benutzerbild von Schlummifix
    Registriert seit
    05.04.2014
    Ort
    Zentrum für politische Blödheit
    Beiträge
    20.775

    Standard AW: Gender: Goethe jetzt auch problematisch...

    Zitat Zitat von Don Beitrag anzeigen
    Ja

    Das war damals, im dunklen Sexismus-Zeitalter.
    Kannst ja sehen, wie die alten, weißen Männer sabbern..
    Wenigstens ist Biolek progressiv-schwul.

  5. #25
    Mitglied Benutzerbild von Querfront
    Registriert seit
    24.09.2015
    Beiträge
    4.523

    Standard AW: Gender: Goethe jetzt auch problematisch...

    Können die nicht wenigstens Titten zeigen, wie Femen.


  6. #26
    Mitglied Benutzerbild von laurin
    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    14.104

    Standard AW: Gender: Goethe jetzt auch problematisch...

    Eigentlich sollte man die Hirnfürze von solchen Geisteskranken nicht verbreiten oder kommentieren. Aber dies erbittert mich am meisten:

    Schon früher hatte die Künstlergruppe mit Aktionen auf sich aufmerksam gemacht: Mit einer "Heroin-Performance" wehrten sie sich gegen die Vertreibung Süchtiger aus dem Frankfurter Bahnhofsviertel, bei der Biennale Wiesbaden inszenierten sie einen rechtsextremen Übergriff durch die Identitäre Bewegung.
    Und da sind sie wahrscheinlich auch nicht zur Rechenschaft gezogen worden.
    Weiß ist das Schiff, das wir lieben!

  7. #27
    Mitglied Benutzerbild von Shahirrim
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    HH
    Beiträge
    61.594

    Standard AW: Gender: Goethe jetzt auch problematisch...

    Zitat Zitat von Pelle Beitrag anzeigen
    Goethe war schwul!


    Hab ich doch schon vor einiger Zeit thematisiert:

    [Links nur für registrierte Nutzer]

    Goethe war erst Türke, dann Moslem, jetzt muss er schwul sein.

  8. #28
    Mitglied Benutzerbild von PeterEnis
    Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    1.801

    Standard AW: Gender: Goethe jetzt auch problematisch...

    Zitat Zitat von Kreuzbube Beitrag anzeigen
    Der gemeine Römer nahm das kaum wahr. Erstens erstreckte sich dieser Vorgang über größere Zeiträume; und zweitens hatten die Leute mit ihren Alltagssorgen zu tun. Genau wie heute. Wer denkt schon in solchen Dimensionen?!
    Es geht immer noch vergleichweise schnell. In der Weimarer Republik hat man es versucht in 5-10 Jahren hinzukriegen, das ist gescheitert. Heute versucht man es in 100 Jahren, wobei es sich in den letzten Jahren besonders exponentiell zuspitzt. Mal sehen ob es ihnen diesmal gelingt. Es könnte klappen, da die Ablenkung damals nicht so leicht ging wie heute durch die omnipräsente Beschallung, Smartphones etc
    (-_-) Wir schaffen das
    -<>-
    2021 AdP wählen!

  9. #29
    Mitglied Benutzerbild von Kreuzbube
    Registriert seit
    17.07.2007
    Ort
    Naumburg a.d. Saale
    Beiträge
    23.753

    Standard AW: Gender: Goethe jetzt auch problematisch...

    Zitat Zitat von PeterEnis Beitrag anzeigen
    Es geht immer noch vergleichweise schnell. In der Weimarer Republik hat man es versucht in 5-10 Jahren hinzukriegen, das ist gescheitert. Heute versucht man es in 100 Jahren, wobei es sich in den letzten Jahren besonders exponentiell zuspitzt. Mal sehen ob es ihnen diesmal gelingt. Es könnte klappen, da die Ablenkung damals nicht so leicht ging wie heute durch die omnipräsente Beschallung, Smartphones etc
    Ein stets wiederkehrender Faktor(über Ländergrenzen und Jahrhunderte) bei dieser Betrachtung: Umbrüche, Revolutionen usw. treten dann vermehrt auf, wenn sich Leute in der Entwicklung zu sehr abgehängt fühlen...im Vergleich zum Nachbarn. Also: Wenn Albanien reicher bzw. fortschrittlicher ist als wir, könnte es soweit sein!

    "Lieber entdeckte ich einen Satz der Geometrie, als daß ich den Thron von Persien gewänne!"
    Thales von Milet (Philosoph, Staatsmann und Mathematiker 624 v.u.Z. - 546 v.u.Z.)

  10. #30
    KEINE FRAKTION Benutzerbild von kotzfisch
    Registriert seit
    27.11.2005
    Beiträge
    48.842

    Standard AW: Gender: Goethe jetzt auch problematisch...

    Geisteskrank, voll geisteskrank.
    Getretener Quark wird breit, nicht stark
    politikarena.net

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Goethe: Erst Moslem, jetzt ein Schwuler?
    Von Shahirrim im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.05.2019, 23:06
  2. Gender-Irrsinn jetzt auch in Computerspielen
    Von Arthas im Forum Computer - Handy - Internet - Multimedia
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 06.06.2016, 15:50
  3. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.11.2014, 11:57
  4. Goethe-Institut unterstützt Gewalt-Rapper...aber lehnt ihn auch ab.
    Von Alfred im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.11.2008, 14:39

Nutzer die den Thread gelesen haben : 87

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben