+ Auf Thema antworten
Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3 9 10 11 12 13
Zeige Ergebnis 121 bis 124 von 124

Thema: Ferdinand Piëch gestorben

  1. #121
    Mitglied Benutzerbild von MANFREDM
    Registriert seit
    03.06.2008
    Ort
    Im Norden der BRD
    Beiträge
    12.146

    Standard AW: Ferdinand Piëch gestorben

    Zitat Zitat von Sitting Bull Beitrag anzeigen
    VW hatte genug Skandale ,und Autos konnten die auch nicht bauen.
    Alles Saufkisten.

    Hatte mal mit meinem alten Merser einen leichten Defekt weit von der Heimat.
    Der Abschlepper brachte ihn in meine Werkstatt.

    Von dem ADAC-Vertragsunternehmen bekam ich kostenlos eiinen fast nagelneuen Polo .Leider war kein anderer mehr auf dem Hof ,und ich mußte zu einem Termin.
    Die Kiste hat 9 Liter gesoffen ,zum Glück mußte ich die Klimanlage nicht einschalten ; da wäre ich wohl auf 12 Liter gekommen.

    Piech hat in seinem Größenwahn immer seine Hände in Unschuld gewaschen.
    Dieser stets mißtrauische Mensch hat von allem nichts gewußt ? Lachhaft.
    Könnte halt auch sein , dass die eingeflogenen brasilianischen Liebesdienerinnen ihm häufig eine geblasen haben , so daß er oft benebelt war.

    Was solls,nun liegt er wie wir alle einmal in der Kiste und der Trottel Wulf hält sicherlich die Trauerrede.
    Die Piech-Fans hier scheint das nicht zu stören. Piech war ein Betrüger und teilweise ein Idiot.

    Piech wurde 1972 bei Porsche herausgeworfen.

    Piech hat Industriespionage betrieben, indem er Lopez zu VW geholt hat. Lopez musste von VW entlassen werden. VW hat Schadenersatz in Milliardenhöhe an GM geleistet.

    Piech hat den Dieselskandal zusammen mit dem von ihm geholten Betrüger Winterkorn zu verantworten.

    Allerdings waren Ford und GM in den 90-ger Jahren noch dämlicher, sodass VW im Massenmarkt mit Golf und Polo durchstarten konnte.
    Linksfaschistische Seiten wie AFDWATCH, INDYMEDIA, Zentrum für politische Schönheit etc. immer nur per VPN oder zumindest TOR anklicken!

    Der E-Golf schafft 2018 das, was der VW-Käfer schon 1960 konnte: Mit 100 km/h über die Autobahn zuckeln! Leider ohne Heizung wg. Reichweite.

  2. #122
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    2.820

    Standard AW: Ferdinand Piëch gestorben

    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
    Die Piech-Fans hier scheint das nicht zu stören. Piech war ein Betrüger und teilweise ein Idiot.

    Piech wurde 1972 bei Porsche herausgeworfen.

    Piech hat Industriespionage betrieben, indem er Lopez zu VW geholt hat. Lopez musste von VW entlassen werden. VW hat Schadenersatz in Milliardenhöhe an GM geleistet.

    Piech hat den Dieselskandal zusammen mit dem von ihm geholten Betrüger Winterkorn zu verantworten.

    Allerdings waren Ford und GM in den 90-ger Jahren noch dämlicher, sodass VW im Massenmarkt mit Golf und Polo durchstarten konnte.

    2017 hat Bosch VW eindringlich vor der Benutzung seiner Software gewarnt.
    Da hatte er doch schon seine Guste in der Führungsetage etabliert.

  3. #123
    Mitglied Benutzerbild von Neu
    Registriert seit
    14.09.2012
    Ort
    Meist in Deutschland, Hessen, oft in Spanien
    Beiträge
    21.292

    Standard AW: Ferdinand Piëch gestorben

    Zitat Zitat von Landsmann Beitrag anzeigen
    Ich persönlich habe kein Mitleid mit dem Kerl.
    Hunderttausende Kunden vorsätzlich belogen und betrogen, bis zu den Schultern im Arsch der Politik...
    Leider fehlt den Deutschen der Mut den Konzern wegen vorsätzlichem Betrug ordentlich vor Gericht zu stellen und, wenn nötig, zu zerschlagen.
    Einizg tröstlich ist, dass er nichts mitnehmen kann.

    Landsmann
    Und er hat viel Gewinn gemacht, indem er in Deutschland die Autofabriken "zu" gemacht hat. Die auslaendischen Karren, die man "VW" nannte, durften die Deutschen kaufen - aber Arbeitsplaetze fuer Deutsche ist nicht. Und nachdem die Technik die Autos nicht noch besser machen konnte, hats dann die Mogelsoftware gemacht.

    Das Land Niedersachsen, denen VW ja zu 25% gehoert, freut sich ueber steigende Dividenden, und denen ists auch egal, dass Hartz IV die Leute verarmen laesst. Sind halt reiche Beamte, denken genauso wie ein reicher Manager.

  4. #124
    Mitglied
    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    2.820

    Standard AW: Ferdinand Piëch gestorben

    Zitat Zitat von MANFREDM Beitrag anzeigen
    Die Piech-Fans hier scheint das nicht zu stören. Piech war ein Betrüger und teilweise ein Idiot.

    Piech wurde 1972 bei Porsche herausgeworfen.

    Piech hat Industriespionage betrieben, indem er Lopez zu VW geholt hat. Lopez musste von VW entlassen werden. VW hat Schadenersatz in Milliardenhöhe an GM geleistet.

    Piech hat den Dieselskandal zusammen mit dem von ihm geholten Betrüger Winterkorn zu verantworten.

    Allerdings waren Ford und GM in den 90-ger Jahren noch dämlicher, sodass VW im Massenmarkt mit Golf und Polo durchstarten konnte.


    [Links nur für registrierte Nutzer]


    Sein Motorenbauer meldet sich zu Wort.

+ Auf Thema antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Zsa Zsa Gabor gestorben
    Von Bolle im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 22.12.2016, 10:25
  2. Alf ist gestorben
    Von Pillefiz im Forum Kunst - Literatur - Architektur - Musik - Film
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.06.2016, 19:52
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.04.2012, 15:43
  4. Übler Hetzartikel des Berliner "Tagesspiegel" gegen Ferdinand Fürst von Bismarck
    Von Strandwanderer im Forum Gesellschaft / Soziales / Arbeit / Bildung / Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.10.2008, 12:41
  5. Ian Smith gestorben.
    Von Salazar im Forum Internationale Politik / Globalisierung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.11.2007, 21:12

Nutzer die den Thread gelesen haben : 127

Du hast keine Berechtigung, um die Liste der Namen zu sehen.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
nach oben